Wuhan unter Quarantäne - Pandemie durch Corona Virus

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Und weitere, wirklich „hochwertige“ und glaubhafte Experten trauen sich aus der Deckung und kritisieren massiv die Vorgehensweise der Regierung. Ich gebe die Hoffnung noch nicht auf

    https://www.welt.de/politik/de…f-an-Bundesregierung.html

    Aber gut, die werden hier sicherlich auch gleich wieder als Schwurbler enttarnt...

    Da fragt man sich warum so jemand ignoriert wird. Wasser auf die Mühlen....



    edit.... sehr interessante Formulierung:

    Zitat

    Eine gleich hohe Inzidenz kann dramatisch unterschiedliche Bedeutung haben, je nachdem ob sie zum Beispiel bei primär gesunden Studierenden, bei schwer erreichbaren Bevölkerungsgruppen, bei besonders vulnerablen Menschen, oder diffus in der Gesamtbevölkerung verteilt gemessen wird.

  • Wenn man die täglichen Neuaufnahmen in den Krankenhäusern zur Grundlage macht hängt man der Entwicklung halt deutlich hinterher, da ja zwischen Infektion und Einweisung eine Zeit verstreicht. Damit hat man eine große Totzeit in das System eingeführt und aus der Regelungstechnik weiß man, dass solche Systeme praktisch nicht zu beherrschen sind.


    Und selbst wenn, bei und im Kreis gab es schon in der letzten Woche nur noch 2 freie Intensivbetten, wohlgemerkt im gesamten Kreis. Worauf will nan da mit irgendwelchen Entscheidungen noch warten?

  • Und keine Ahnung, ob Todeszahlen der Gradmesser für eine Pandemie sind. Ich zweifle daran. Annähernd 3 Mio. Tode sind weltweit immerhin schon zu beklagen, was gemessen an der Weltbevölkerung zwar wenig ist, aber absolut dann eben doch nicht mehr. Im Gegensatz zu anderen Einflussgrößen (zum Beispiel Umweltverschmutzung, Drogenkonsum, etc.) lässt sich hier die Ursache durch Messungen erfassen. Keineswegs sollten aber deshalb andere Todesursachen ignoriert werden.


    Fakt ist, dass es ein weltweites Problem mit einer immensen Infektionsrate ist, die ohne Handlung zu einer Lage führt, die auch du nicht gerne hättest. Davor sollte man eben nicht die Augen verschließen.

    Sinkende Todeszahlen sind kein Signal der Entwarnung, da nunmehr überwiegend jüngere Personen infiziert werden, die im geringeren Anteil, aber dafür länger in Behandlung geraten. Wenn wir ein hohes Maß der Durchimpfung haben, können wir diese Thematik entspannter bewerten. Aber so weit sind wir noch nicht.



    Deine Meinung.

    Ich habe eine andere.

    3mio von 8 Milliarden.

    80.000 von 83.000.000 in D.

    Sehe ich mit die Sterbestatistik an bzw. die Altersverteilung sowie die jährlichen Sterbestatistiken, dann weiß ich ungefähr wie viele dieser Personen auch ohne Corona gestorben wären.

    Für mich deutlich zu wenig für Pandemie.

    Zudem sind sinkende Todeszahlen natürlich ein Signal der Entwarnung/Erleichterung, was denn sonst? Bald haben wir sonst eine Pandemie ohne Tote oder was?

  • Und selbst wenn, bei und im Kreis gab es schon in der letzten Woche nur noch 2 freie Intensivbetten, wohlgemerkt im gesamten Kreis.

    Ich hab mir die Karte des DIVI heute auch mal genauer angesehen. Natürlich brauchen wir auch Plätze auf Intensiv für nicht-Covid Patienten - ich habe aber den Eindruck dass hier mit so wenigen freien Betten schon etwas Werbung gemacht wird. Ich hatte vor einigen Beiträgen schon mal eine Aussage zitiert, dass Intensivbetten natürlich immer gerne voll ausgelastet werden, auch wenn die dort eingestellten Patienten mit leichtigkeit auf Normalstation behandelt werden könnten und somit schnell umgeparkt werden können.
    Ich möchte das auch nicht wieder ins lächerliche ziehen, aber wenn die Stationen bei uns mit Covidpatienten gut gefüllt waren gab es jeden Tag großgeschriebene Meldungen dazu im örtlichen Käseblatt zu finden. Momentan ist da Flaute.

  • Zitat

    aber wenn die Stationen bei uns mit Covidpatienten gut gefüllt waren gab es jeden Tag großgeschriebene Meldungen dazu im örtlichen Käseblatt zu finden. Momentan ist da Flaute.


    Die Zahl stammt aus der Lokalpresse ;) und die berichtet in der letzten Zeit immer wieder von knapperen Betten, bei uns am Ort ist keines verfügbar. Insgesamt gibt es im Kreis (Stand Ende der letzten Woche) 54 Intensivbetten, davon sind 17 mit Covid-19 Patienten belegt. Die Zahl der Betten kann man wohl erhöhen, dass Personal halt nicht ohne weiteres.


    Interessant wäre natürlich ein Vergleich mit 2019, dazu habe ich auf die Schnelle nichts gefunden.

  • Interessant wäre natürlich ein Vergleich mit 2019, dazu habe ich auf die Schnelle nichts gefunden.

    Die Daten werden ja auch erst sein 2020 gepflegt. Ich gehe trotzdem davon davon aus dass es wirtschaftlich für eine Klinik schlicht nicht sinnvoll ist, Intensivplätze im großen Maße unbelegt zu lassen. Also dürfte sich an der schieren Belegung nichts geändert haben.

  • Es sind ja auch zig tausend Intensivplätze abgebaut worden, wurde ja auch schon mal verlinkt.

    Desweiteren sind 20 Kliniken geschlossen worden die unter anderem auch die leichteren Coronafälle behandelt haben, dieses Jahr werden nochmal 30 Kliniken geschlossen und das im Hinblick auf die Überlastung der Krankenhäuser.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • . Die Zahl der Betten kann man wohl erhöhen, dass Personal halt nicht ohne weiteres.

    Warum eigentlich nicht? Einer examinierten Krankenschwester wird man doch per Crashkurs die wichtigsten Fähigkeiten in wenigen Wochen beibringen können.

  • Sobald über wenig oder keine ITS-Betten im ÖR berichtet wird spitze ich die Ohren (soweit bin ich schon :crazy:) und oft wird dann eine Klinik genannt (oder ein Chefarzt lamentiert), die Laut DIVI eh kaum Betten hat.

    Thomas
    Doppelspitzen verhindern nicht die galoppierende Dummheit sondern verdoppeln die Inkompetenz.

  • Die einen wollen alle Menschenleben retten

    Nachdem lt statistischem Bundensamt die Sterbefallzahlen im März 2021 11% unter dem Schnitt der Vorjahre liegt ist Deine Argumentation wertlos.

    Jan und Hein und Klaas und Pit,
    die haben Bärte, die fahren mit.


    Länger das gleiche Nutzlose tun? :idee:

  • Warum eigentlich nicht? Einer examinierten Krankenschwester wird man doch per Crashkurs die wichtigsten Fähigkeiten in wenigen Wochen beibringen können.

    Schau mal hier rein

    Charité intensiv: Folge 1: Station 43 - Sterben (S01/E01) | ARD-Mediathek


    Ab Minute 8:51 Anschluss an die ECMO


    Nachdem lt statistischem Bundensamt die Sterbefallzahlen im März 2021 11% unter dem Schnitt der Vorjahre liegt ist Deine Argumentation wertlos.

    Genau. Wo ist die Kontrollgruppe mit vergleichbaren Hygiene-/Lockdownmaßnahmen wie aktuell im März damit man vergleichen kann?

  • Genau. Wo ist die Kontrollgruppe mit vergleichbaren Hygiene-/Lockdownmaßnahmen wie aktuell im März damit man vergleichen kann?

    Grundrechte beschneiden, weil der Herr gerne eine Kontrollgruppe hätte? Lustiges Demokratieverständnis.

    Jan und Hein und Klaas und Pit,
    die haben Bärte, die fahren mit.


    Länger das gleiche Nutzlose tun? :idee:

  • Biontech erhöht jetzt erstmal die Preise vor dem bevorstehenden neuen Milliardenvertrag mit der EU von bislang 15,50 auf dann 19,50.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Biontech erhöht jetzt erstmal die Preise vor dem bevorstehenden neuen Milliardenvertrag mit der EU von bislang 15,50 auf dann 19,50.

    Aber verstehst du das denn nicht? Es geht doch hier um etwas Gutes, Menschenleben, die gerettet werden wollen. Da sollte ein kleiner Zuschlag doch kein Problem sein, oder?

    Oder glaubst du etwa, daß da finanzielle Interessen hinterstecken?

    :duw:

  • Der Impfstoff von AstraZeneca kostet ja nur ca. 1,80 Euro, deshalb will man ja auch dass jetzt die ganzen Hausärzte diesen Impfstoff in ihren Praxen verimpfen. Klar, mit dem Vorwand dass er nicht so stark gekühlt sein muss wie der Biontech :idee:

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Biontech erhöht jetzt erstmal die Preise vor dem bevorstehenden neuen Milliardenvertrag mit der EU von bislang 15,50 auf dann 19,50.

    Was, wenn man die Apothekenpreise anderer Impfstoffe kennt, immer noch ziemlich billig ist. Selbst Vaxigrip Tetra kostet 23,06€.....


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Okay, das sind dann wohl normale Preise für so einen Impfstoff.


    Dann muss man sich aber auch fragen was man wie den AstraZeneca für 1,80 Euro für einen superdupper Impfstoff bekommt 🤔

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.