Wuhan unter Quarantäne - Pandemie durch Corona Virus

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Wird halt an der Solidarität scheitern (oder die Parteien unterwandern z.B. die Kleintierzüchter o.ä,).

    Sorry, aber da braucht es keine Solidarität und kein "wir schaffen das", dafür braucht es Krisenmanagement durch die Exekutive. Das wäre ja wie ein freiwilliger Lockdown und den hat die BK auch nicht erlassen....

    KOA SIGNATUR!

  • Zitat

    Ich denke nicht, dass das klassische Speiselokal wo Opa und Oma Sonntag mittag zum Essen gehen großartig Virenherd ist. Ich sehe das eher in den üblichen Fortgeh-Lokationen wo ordentlich was abgepumpt wird und aber auch nicht in Axel´s Pilsstube wo eh nur die 5 gleichen Bierdimpfl jeden Abend hocken. Wenn man jetzt z.B. das UT damals vergleicht mit der gleichzeitigen Hochzeit, dann würde ich sagen, dürfte die Gefahr in so einer Hochzeits-Atmosphäre um ein vielfaches gewesen höher sein als bei den Leuten die zusammen auf der Terrasse saßen und sicher auch nicht weniger getrunken haben wie die ganze Gesellschaft zusammen. :p Von daher ist es auch schwierig zu differenzieren da irgendwie eine "gerechte" Lösung für alle zu finden. Und dann sperrt man alles zu. Doof natürlich.


    In einer idealen Welt bräuchten wir ja eigentlich überhaupt keine Maßnahmen, da bei allen der gesunde Menschenverstand ausreichen sollte zu entscheiden, was gerade sinnvoll ist und was man besser sein lässt. Wie wir gesehen haben, haben wir aber keine ideale Welt. Und wie immer ist es so, dass die Masse unter wahrscheinlich einer Minderheit von Idioten und Gedankenlosen zu leiden hat, das ist ja nicht auf Corona beschränkt...


    Einen echten Grund, normale Restaurants mit vernünftigem Hygienekonzept zu schließen sehe ich auch nicht, eine Erklärung wäre da schon ganz angebracht. Ich kann natürlich spekulieren, was der Grundsein mag:


    - Man weiß zu wenig über die Infektionsquellen

    - Im Rahmen der Gleichbehandlung kann vermutet man rechtliche Probleme wenn man Restaurants unterschiedlich behandelt

    - Das vorhandene Personal kann die Hygienekonzepte und deren Umsetzung schlicht nicht kontrollieren oder scheitert an der Kontaktverfolgung in Restaurants

    - In der Vergangenheit ist es zu Auswüchsen gekommen, weil plötzlich jede Disko als Restaurant aufgetreten ist


    Wie gesagt, keine Ahnung. Allerdings muss ich auch sagen, dass ich zur Zeit kein Restaurant im Innenraum besuchen würde und da bin ich in meinem Bekanntenkreis wahrlich nicht der einzige. Aus dem Frühjahr kann ich mich auch an Äußerungen erinnern, dass das komplette Schließen für den Betreiber den Vorteil hätte, dass er Hilfsmaßnahmen in Anspruch nehmen kann.

  • Ich ergänze deine Gründe:

    - um blinden Aktionismus zu zeigen und die Menschen zu beruhigen: „wir machen was“


    Und noch einen oben drauf:

    Coronavirus in Bayern: Söder will Kontaktregeln verschärfen - WELT

    „Bayern setzt auf Hinweise und Anzeigen von Nachbarn“ :kotz:

    Katastrophenfall ausrufen...es dämmert hoffentlich jeden was er bezweckt und wie er tickt.

    2 Mal editiert, zuletzt von Florian410 ()

  • Was ist dein Problem damit? Was bezweckt Herr Dr. Söder denn deiner Meinung nach damit? Richtig.......den Schutz der Allgemeinbevölkerung. Alle anderen bekommen Probleme. Von mir aus. Hochzeiten und Familienfeiern in ausufernden Gästezahlen....nicht jetzt! Ok...da steht eine 10 Personenzahl. Gut so! Speisegastronomie und Hotelerie (Übernachtungen privater Natur) einschränken = Nein! Da liegt IHMO der Fehler.

  • Zitat

    - um blinden Aktionismus zu zeigen und die Menschen zu beruhigen: „wir machen was“


    Jetzt musst Du Dich aber schon entscheiden, Panikmache oder beruhigen...

  • Hier ein Artikel aus der FAZ zum Thema: Corona-Lockdown-Maßnahmen: Hilft es, Restaurants zu schließen?


    Daraus:


    - von März bis August nur selten zu Ansteckungen in der Gastronomie. Kam es doch dazu, steckten sich fünf Personen an.

    - Die meisten rückverfolgbaren Infektionen finden im privaten Umfeld statt (50%)

    - die Zahl der Ausbrüche, die auf Arbeitsstätten zurückzuführen sind, relativ hoch. Es handelt sich um mehr als 400 Ausbrüche und mehr als 5000 Fälle, die darauf zurückgehen.


    Aber auch:

    - In 70 Prozent der Corona-Fälle wurden dem Robert-Koch-Institut bis zum Spätsommer keine zugeordneten Ausbrüche gemeldet.

  • Die Politik im Allgemeinen und Herr Söder im Besonderen wären imho gut beraten, sich nicht nur von ominösen Umfragewerten und den Medien treiben zu lassen, sondern Entscheidungen aus Überzeugung zu treffen und nicht irgendwelche Strategien zu verfolgen, die im Nachhinein betrachtet, so gar nicht aufgegangen sind.

  • Zitat

    Im Kampf gegen das Coronavirus werden in Bayern ab dem 2. November noch strengere Kontaktbeschränkungen gelten als von Bund und Ländern vereinbart - nämlich ausdrücklich auch in Privaträumen. Zudem werden bis Ende November Veranstaltungen aller Art untersagt und nicht nur solche, die der Unterhaltung dienen. Ausnahmen gelten nur für Gottesdienste und Demonstrationen. Das hat das bayerische Kabinett am Donnerstag in München beschlossen.

    Dafür hätte ich ja gerne mal eine Erklärung gehört. Der Anteil der Besucher solcher "Veranstaltungen" dürften doch zum Großteil der Risikogruppe angehören.

    ... war mal Blondie

  • Zitat

    Die Politik im Allgemeinen und Herr Söder im Besonderen wären imho gut beraten, sich nicht nur von ominösen Umfragewerten und den Medien treiben zu lassen, sondern Entscheidungen aus Überzeugung zu treffen und nicht irgendwelche Strategien zu verfolgen, die im Nachhinein betrachtet, so gar nicht aufgegangen sind.


    Prognosen über die Vergangenheit sind natürlich auch deutlich einfacher als über die Zukunft...

  • Was ist dein Problem damit? Was bezweckt Herr Dr. Söder denn deiner Meinung nach damit? Richtig.......den Schutz der Allgemeinbevölkerung. Alle anderen bekommen Probleme. Von mir aus. Hochzeiten und Familienfeiern in ausufernden Gästezahlen....nicht jetzt! Ok...da steht eine 10 Personenzahl. Gut so! Speisegastronomie und Hotelerie (Übernachtungen privater Natur) einschränken = Nein! Da liegt IHMO der Fehler.

    Mein Problem liegt ganz klar darin, dass momentan sämtliche Regeln unserer Demokratie außer Kraft gesetzt werden.

    Wenn der den Notstand ausruft kann er machen was er will.

    Das finde ich gruselig.

    Ganz egal ob er es nun zum Schutz der Bevölkerung oder zum Wahlkampf macht.

  • Corona-Regeln: Was wird im Dezember? Darüber spricht niemand, fragt Lindner - WELT

    Zitat

    Auch Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckhard kritisierte, dass im Bundestag erst nach den Bund-Länder-Beschlüssen debattiert wird.

    Ich gehe ja mal davon aus dass der Herr Söder die Grünen jetzt auch in AfD-Nähe stellt, so wie er das mit der FDP nach der ähnlichen Forderung neulich getan hat. Herr Söder, schreiten sie zur Tat!

    Pfeiffer! Mit drei "f"!

  • Mein Problem liegt ganz klar darin, dass momentan sämtliche Regeln unserer Demokratie außer Kraft gesetzt werden.

    Was soll denn das - lass doch einfach mal die Kirche im Dorf.


    Wir sind bisher ganz gut gefahren und ich lebe lieber in DE als sonst irgendwo auf diesem Planeten !!!

    Seit 01.06.2019 hat für mich JEDER MONTAG seinen Schrecken verloren ^^

  • Der Lindner geht mir langsam ganz gehörig auf den Sack !!!


    Der kritisiert immer nur, hat aber nie Lösungen. Bei den aktuellen Ereignissen kann man nicht erst 3 Wochen lang im Bundestag debattieren, bevor etwas umgesetzt wird.


    Was soll man jetzt über den Dezember sprechen - das passiert dann in der vierten Novemberwoche, wenn man sieht, wo man steht, Herr Lindner kplatsch

    Seit 01.06.2019 hat für mich JEDER MONTAG seinen Schrecken verloren ^^

  • Unsere Tochter hat heute das Schreiben bekommen mit der offiziellen Quarantäne. Das liest sich als würde man einen Strafbefehl erhalten. Schlimm.


    Darüber hinaus ist es mißverständlich. Sie darf keinen Besuch empfangen und muss sonst € 2.000 Strafe zahlen. Ob es nun reicht, wenn sie in ihrem Zimmer isoliert sind oder ob auch die Eltern niemanden ins Haus lassen dürfen, der nicht zur Familie gehört, beantwortet dieses Schreiben nicht. Bei mir hat man ja kein Problem damit, dass ich am Tag 1.000 Kontakte im Supermarkt habe obwohl ich abends hierher nachhause komme.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Der Lindner geht mir langsam ganz gehörig auf den Sack !!!

    Falls du nicht nur die Überschrift gelesen hast, sondern den Artikel und auchden Bezug in meinem Zitat daraus, wäre wohl klar dass es diesmal nicht um "den Lindner" geht, sondern dass sich sogar schon die Grünen überfahren fühlen.

    Der kritisiert immer nur, hat aber nie Lösungen.

    Es ist eine Grundaufgabe der Opposition, kritische Fragen zu stellen. Und woher weisst du dass er keine Vorschläge hat?

    Bei den aktuellen Ereignissen kann man nicht erst 3 Wochen lang im Bundestag debattieren, bevor etwas umgesetzt wird.

    Wenn die Maßnahmen sinnvoll und begründbar sind, muss man sicher keine Stunde drüber debattieren. Soviel Vernunft traue ich unserem Gesamtparlament sogar zu. Zumindest einer Mehrheit davon ;-)

    Pfeiffer! Mit drei "f"!