Wuhan unter Quarantäne - Pandemie durch Corona Virus

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Kann man ja alles vorher erfragen wenn man die Reservierung vornimmt.

  • Kann man ja alles vorher erfragen wenn man die Reservierung vornimmt.

    Ich habe da schon sehr viel erfragt - kannst du mir glauben. Haben exakt die Betreuungszeiten für die Kinder vorreserviert etc. und uns diverses schriftlich bestätigen lassen. Ich hatte ausgehend von der Reaktion nicht da Gefühl, dass das viele Leute ebenfalls so gemacht haben.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Vielleicht im "Dark Net". :rolleyes:

    :thumbdown:Wenn man keine Ahnung hat, ...

    Gibt es in Russland denn eigentlich etwas anderes als „Staatsmedien“?

    klaro

    Im Staate von Wladimir Putin berichten Medien neutraler als in D?:rolleyes::D:rolleyes::D

    ||

    "Glaube denen, die die Wahrheit suchen, und zweifle an denen, die sie gefunden haben." André Gide
    „Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“
    – Henry Ford

  • Wenn ich mich ein Stück weit einmischen darf:


    Seitdem ich beruflich bedingt öfter mal aus der deutschen Filterblase herauskomme, sehe ich einige Dinge differenzierter. Auch das uns von den Medien präsentierte Bild von Russland.

  • Du hast Recht, das ist hier OT.


    Aber um das kurz konkret zu machen: allein der Ruf, den RT in Deutschland hat, ist desaströs.

    Wenn man sich ein paar Reportagen anguckt, stellt man fest, dass die recht neutral und mit "Blick von Außen" auf die Geschehnisse in D und Europa angelegt sind. Vielleicht zu vergleichen mit der NZZ. Beide Nachrichten-Apps nutze ich häufiger, und die zeigen oft ein sehr viel ungeschminkteres Bild als unsere deutschen Medien.


    Man sollte nicht alles schlucken, was unsere Medien uns so anbieten, ohne es zu hinterfragen.

  • Die Berichterstattung über die heutige Corona-Demo im Vergleich zu den Berichten über die BLM, zeigt die „Objektivität“ der deutschen Medien. Tendenziöser gehts gar nicht und das seit Jahren.

  • Die Berichterstattung über die heutige Corona-Demo im Vergleich zu den Berichten über die BLM, zeigt die „Objektivität“ der deutschen Medien. Tendenziöser gehts gar nicht und das seit Jahren.

    Das war für Detlef scheinbar trotzdem keine befriedigende Antwort. :m:

  • DocMonka


    Bist du der Meinung, die Journalisten in DE sind von der Politik beeinflusst, dass sie so "geschminkt" berichten oder machen die das aus eigenem Antrieb?

    Viele Grüße
    Oliver

  • DocMonka


    Bist du der Meinung, die Journalisten in DE sind von der Politik beeinflusst, dass sie so "geschminkt" berichten oder machen die das aus eigenem Antrieb?

    Auch wenn ich nicht befragt wurde:


    Nein. DAS glaube ich nicht. Aber der Unterschied ob die Medien freiwillig mehr oder weniger gleichgerichtet sind im Sinne des politischen Establishment oder ob sie vom Staat gleichgerichtet sind, ist in der Effektivtät das Gleiche.

    Ob die Medien in Russland "gleichgeschaltet sind". Darüber kann ich mir kein Urteil erlauben. Aber über das, was in Deutschland in den letzten Jahren vorgeht, kann ich das sehr wohl.

  • Teils, teils. Im Fall von Panorama mit ihrer Rufmord-Kampagne gegen einen renommierten Berufsoffizier kam auch noch persönliche Rache hinzu.


    Aber das ist jetzt wirklich OT.

  • 2020-07-29-de.pdf?__blob=publicationFile

    @rki


    KW30

    563.000 Tests, Positivrate 0,8%. Dies liegt unter der Falschpositivrate von PCR Tests. Damit dürfen wir davon ausgehen, dass fast alle gemeldeten Infektionen keine sind.


    Mittlerweile frage ich jeden, mit dem ich zu tun habe danach, ob er einen Erkrankte oder auch nur offiziell Infizierten kennt. Bisher Fehlanzeige.

    Im Pandemiestab meiner Firma >4000 MA seit den obligatorischen 12 Ischgl-Fällen mit 6 leichten Erkrankungen im März NICHTS.

    Populisten sind jene Menschen, die einen Spaten Spaten und eine Katze Katze nennen.
    William Shakespeare

    Einmal editiert, zuletzt von golfer ()

  • Umgekehrt hatte ich Ende März Symptome, die perfekt auf Covid-19 passten. Subjektiv war der Verlauf wie bei einer besonders fiesen Mandelentzündung, unangenehm, aber nicht schwerwiegend.

    Unsere unfähigen Behörden haben sich aber geweigert, mir einen Test zu geben. Ich war ja nicht im Risikogebiet. Hallo, ich war in Japan und Südkorea??! Naja, aber nicht in der Provinz Sching-Schang-Schong...


    Letzten Monat bei meiner jährlichen Fliegertauglichkeitsuntersuchung habe ich einen Antikörper-Test machen lassen. Der war negativ.

    Was stimmt nun?

    1. Ich hatte Covid-19, und der Antikörper-Test war falsch.

    2. Ich hatte Covid-19, und die Antikörper waren nach den drei Monaten wieder aus meinem Blut verschwunden.

    3. Ich hatte gar kein Covid-19.


    Nichts Genaues weiß man nicht.

    Und so dürfte es vielen gehen. Man macht diese dünne Faktenlage aber zur Grundlage für weitreichende Beschränkungen, die einen milliardenschweren Schaden für die Volkswirtschaften dieser Welt.


    Äußert man sich kritisch dazu, wird man als #covidiot abgestempelt. Selbst von Bundespolitikern.

    Schöne neue Welt.


    Edith:

    Zugleich stempelt man Luxemburg zur Risiko-Region. Warum sind die Zahlen da so hoch? Weil man sich dort im Gegensatz zur Bana.. ähh Bundesrepublik Deutschland kostenlos testen lassen kann. Jederzeit.

    Wer testet, bekommt zahlen. Wer nicht testet: siehe oben.

    Lächerlich und beschämend. Die Luxemburger sind zu Recht stinksauer auf uns.