Wuhan unter Quarantäne - Pandemie durch Corona Virus

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Der Plan für den Impfpass ist, dass man sich den anhand des gelben Impfbuches ausstellen lassen kann.

    Genau, wir prüfen mal schnell 50 Millionen Impfeinträge um die dann zu digitalisieren.

    :D Rechne mal 5min pro Prüfung, eher 10min.

    Für was dann überhaupt? Die ersten sind dann ja schon wieder nicht mehr aktuell und müssten aufgefrischt werden.

    Wenn die Impfung aber funktioniert, sollte der Impfpass dann aber bei uns nirgends mehr ne Rolle spielen.

    Ergo nur noch im Ausland wo der Nachweis gefordert wird.


    Die Daten sind aber anonym.

    Also nichts verwertbares für den Impfpass.

  • Wie soll eine elektronische Erfassung funktionieren wenn die nicht mal im Impfzentrum selbst funktioniert 🤔🧐

    2 Impfungen meiner Tante, Status „Noch keine Impfung erfolgt oder erfasst“ 🤦🏻‍♂️


    img_4700nrc2.jpg

    Gruß
    Christian


    Ich bin wie ich bin, die Einen kennen mich, die Anderen können mich

  • Es funktioniert leider auch nicht in unserer Hausarzt-Praxis, am Freitag Anruf, Impftermin für meine Frau, allerdings hatte sie schon Bescheid gegeben, dass sie keinen Termin mehr braucht.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Bin mal gespannt, was für ne Vetternwirtschaft bei der Übertragung bzw. dem Zugang zu dem digitalen Portal betrieben wird, Stichwort Germatik.

  • Wie soll eine elektronische Erfassung funktionieren wenn die nicht mal im Impfzentrum selbst funktioniert 🤔🧐

    2 Impfungen meiner Tante, Status „Noch keine Impfung erfolgt oder erfasst“ 🤦🏻‍♂️

    Bei uns so ähnlich.

    Zum Ersttermin geimpft, 2. Termin in Impfzentrum erhalten, danach noch 2 weitere Termine (Erst- und Zweittermin) erhalten. Beide abgesagt, einmal telefonisch, den anderen online.

    Vorgestern kam eine Mail, wir hätten einen Termin nicht wahrgenommen..  :gpaul::kpatsch: und sollen doch bitte anrufen, wenn wir keinen weiteren Termin haben wollen.

  • Genau, wir prüfen mal schnell 50 Millionen Impfeinträge um die dann zu digitalisieren.

    :D Rechne mal 5min pro Prüfung, eher 10min.

    Für was dann überhaupt? Die ersten sind dann ja schon wieder nicht mehr aktuell und müssten aufgefrischt werden.

    Wenn die Impfung aber funktioniert, sollte der Impfpass dann aber bei uns nirgends mehr ne Rolle spielen.

    Ergo nur noch im Ausland wo der Nachweis gefordert wird.

    Naja, für die Erfassung nur eine Stelle einzurichten die alle Pässe nacheinander erstellt würde ich nichtmal der aktuellen Bundesregierung zutrauen :p Also dass das Ausstellen zu lange dauert glaube ich jetzt nicht.

    Aber hat nicht Karl Lauterbach(!) letzte Woche gesagt dass man in drei Wochen öffnen kann? Da frage ich mich schon, wozu der Aufwand mit dem Pass...

    Gruß Mathias (formerly known as Mathias386)


    Für einen Fahrzeugtyp, wie ihn der BMW 7er und seine nationalen wie internationalen Wettbewerber darstellen, sind rund 135 kW (gut 185 PS) angemessen und selbst bei sportlichsten Ansprüchen mehr als ca. 185 kW (rund 250 PS) nicht erforderlich.

    (aus einem BMW-Prospekt von 1980, gefunden bei www.7-forum.com)

  • Bei uns so ähnlich.

    Zum Ersttermin geimpft, 2. Termin in Impfzentrum erhalten, danach noch 2 weitere Termine (Erst- und Zweittermin) erhalten. Beide abgesagt, einmal telefonisch, den anderen online.

    Vorgestern kam eine Mail, wir hätten einen Termin nicht wahrgenommen..  :gpaul::kpatsch: und sollen doch bitte anrufen, wenn wir keinen weiteren Termin haben wollen.

    Würde mich nicht wundern, wenn so die Zahlen zu den angeblichen Impfverweigerern zustande kommen. :rolleyes:

  • Aber hat nicht Karl Lauterbach(!) letzte Woche gesagt dass man in drei Wochen öffnen kann? Da frage ich mich schon, wozu der Aufwand mit dem Pass...

    Bitte...jetzt habe ich mir in Hinsicht auf die Zwangsimpfung das Gift spritzen lassen und du meinst das braucht es eh nicht????

    Bevor sich jemand über den Begriff Gift aufregt: Der ist bewusst gewählt. Hätte ich nie gemacht bevor ich es nicht selber im Arm gehabt hätte.


    Die Augen werden einem auch im Impfzentrum geöffnet. Ich habe den Arzt gefragt, warum da nur junge Leute sind. Er meinte das ist schon die letzte Zeit so, seit AZ anderswo mehr verimpft wird.

    Ich habe ein wenig mitgezählt, da waren über 50 Personen mit einer Konstitution an der nichts schlechtes zu erkennen gewesen wäre. Maximal drei Frauen, die in die Richtung 60 Jahre gingen, aber auch die sahen weder fett noch ungesund aus. Und das bei einer katastrophalen Impfquote für 60-80 Jährige in unserem Landkreis...


    Naja, ich bin eh für #allesdichtmachen. Diese Testerei und Impferei macht ja noch mehr Kirre als einfach der Bundesregierung zu vertrauen und einfach alles zu zu machen. Ein Konzept für die Kinder gibt es eh nicht, da gilt zum Glück weiter #allesdichtmachen.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Und das bei einer katastrophalen Impfquote für 60-80 Jährige in unserem Landkreis...

    Wurde hier nicht schon seit einiger Zeit kolportiert, dass alle Älteren nun ja schon durchgeimpft seien? Mhm... :idee:

    Auch die Älteren haben es zum Teil in der Hand, zum Teil muss ihnen bei der Anmeldung geholfen werden. Wer da nicht direkt angeschrieben wird, hat gar nicht die Muse, es auf eigenem Wege zu tun oder in der Warteschleife durchzuhalten. Meine Theorie ist daher, dass es sich mit der Freigabe der Impfung bei den Ärzten deutlich entzerrt. Die Jüngeren gehen eher seltener (bis nie) zum Arzt und hegen daher nicht diese Beziehung, mir war das Impfzentrum daher lieber.

    Naja, ich bin eh für #allesdichtmachen.

    Ich bin eher für #alledichtmachen. :zf:

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Aber hat nicht Karl Lauterbach(!) letzte Woche gesagt dass man in drei Wochen öffnen kann? Da frage ich mich schon, wozu der Aufwand mit dem Pass...

    Und genau das wäre wahrscheinlich der Fehler: Alles zu öffnen ohne Negativtest oder Impfbestätigung würde dazu verleiten zu denken, dass nun alles i.O. ist und so mancher seine "Giftspritze" hartnäckig verwehrt. Dabei brauchen wir eine Impfquote von deutlich über 60 %, um weitere Wellen zu verhindern. Realistisch eher 70-85 %, damit wir Corona eindämmen und kleinhalten können. Die erreicht man nicht, wenn sich von den ca. 40-50 % Impfskeptikern (inkl. hartnäckigen Impfverweigerern, die man nur extrem schwer erreicht) nicht mehr viele motiviert fühlen.

    Der Pass dient sowohl dir als auch dem behandelten Arzt bei Impfreaktionen als Nachweis. Ich gehe auch davon aus, dass es nicht bei dieser einen Doppelimpfung bleiben wird und es empfohlen wird, diese im nächsten oder vielleicht auch noch im übernächsten Jahr aufzufrischen. Die Impfquote muss dann allerdings nicht mehr ganz so hoch ausfallen, da eine gewisse Grundimmunität eingetreten ist, die auch gegen Mutationen ansatzweise helfen dürfte.

    Auch für andere Impfungen hatte man immer den Pass dabei, damit es dokumentiert wird. Sonst kann man - wo und wann immer es nötig wird - immer etwas Anderes behaupten. Letztlich geht es aber in erster Linie um deine Gesundheit.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Wurde hier nicht schon seit einiger Zeit kolportiert, dass alle Älteren nun ja schon durchgeimpft seien? Mhm...

    Ganz genaues weiß man nicht ... weil einzelne Bundesländer das Alter nicht liefern.

    RKI - Coronavirus SARS-CoV-2 - Tabelle mit den gemeldeten Impfungen bundesweit und nach Bundesland sowie nach STIKO-Indikation (10.5.2021, Tabelle wird werktäglich aktualisiert)



    Quelle

  • Ganz genaues weiß man nicht ... weil einzelne Bundesländer das Alter nicht liefern.

    Richtig. 5 von 16 überliefern die Daten dafür nicht, einschließlich mein eigenes Bundesland. Auf Grundlage der elf restlichen Bundesländern hatte ich ja vor wenigen Tagen einen Durchschnitt errechnet. Die große Mehrheit hatte nicht einmal die erste Spritze erhalten.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Dabei brauchen wir eine Impfquote von deutlich über 60 %, um weitere Wellen zu verhindern. Realistisch eher 70-85 %, damit wir Corona eindämmen und kleinhalten können.

    Woher weiss man denn das alles so genau? Das sind doch alles nur Mutmaßungen, wenn das ganze in naher Zukunft so verläuft wie bei der Schweinegrippe.... Entschuldigung, aber hier werden wieder Dinge in einem Absolutismus dargestellt, die nicht mal die Wissenschaft beantworten kann. Wir stochern immer noch im Nebel. Alle. Klar ist es gut wenn sich so viele wie möglich impfen lassen :)

    Gefährlich ist's, den Leu zu wecken, verderblich ist des Tigers Zahn, Jedoch der schrecklichste der Schrecken, das ist der Grüne in seinem Wahn.

  • Woher weiss man denn das alles so genau? Das sind doch alles nur Mutmaßungen, wenn das ganze in naher Zukunft so verläuft wie bei der Schweinegrippe.... Entschuldigung, aber hier werden wieder Dinge in einem Absolutismus dargestellt, die nicht mal die Wissenschaft beantworten kann. Wir stochern immer noch im Nebel. Alle. Klar ist es gut wenn sich so viele wie möglich impfen lassen :)

    Richtig, ganz genau weiß man es nicht und über den Status "Vermutung basierend auf Erfahrung und wissenschaftlicher Expertise der laufenden Prozesse" läuft es wohl auch nicht hinaus. Dafür werden Modellrechnungen aufgestellt. Wir müssen die Zahl der möglichen Zwischenwirte (also praktisch alle) und vor allem die der risikobehafteten Empfänger (und das ist in Bezug auf Alter & Vorerkrankungen eben doch eine ordentliche Menge) nach unten schrauben und so nimmt man an, dass bereits 2/3 Geimpfte für eine erfolgreiche Prognose sprechen. Hier gibt es aber immer noch Einflussgrößen wie immer aggressivere Mutationen, eine zum Teil nicht sonderlich wirksame Impfung oder die Abnahme deren Wirkung über die Zeit. Dies wurde in einem von mir vor etlichen Wochen verlinkten Video bereits verständlich und neutral thematisiert. Aufgrund eines gewissen "Hates" will ich es nicht erneut verlinken.

    Oder die globale Vernetzung als weiteren Störfaktor - denn es gibt immer noch reichlich Länder, die längst nicht so weit wie Europa sind beim Impffortschritt, obwohl wir selbst dafür schon gescholten werden, weil USA, UK und Israel bereits deutlich weiter sind. Es handelt sich um ein weltweites Problem - also muss es auch weltweit gelöst werden.

    Die Zahlen stammen ja nicht von mir, die habe ich auch nur den Leuten übernommen, die es wissen sollten. Ich persönlich halte sie für sehr plausibel. Meine Vermutung ist, dass beispielsweise etwa 50 % Impfquote schon ganz okay sind, aber eben noch nicht ausreichen in Anbetracht der Verbreitungsgeschwindigkeit und Aggressivität. Für das Virus wird - ohne Maßnahmen - ein R-Wert von 3 bis eher 4 ausgegangen. Das Ziel ist es, den R-Wert mittels der Impfungen unter 1 zu bekommen (denn die bisherigen Maßnahmen soll es mittelfristig ja nicht mehr geben müssen). Um den Wert auf unter 1 zu drücken, müssen also mindestens zwei von drei Virusempfängern mittels Spritze wegfallen - oder vielleicht eher drei von vier. Das sind alles nur idealisierte, vereinfachte Modellrechnungen. Die Realität - zum Beispiel in Form von Superspreadern - sieht ja bekanntlich ein wenig anders aus.

    Ein Blick auf die Spanische Grippe bringt immerhin Hoffnung. Dort gab es auch nur drei Wellen. Drei Wellen, die unseren ziemlich ähnlich sind.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Naja nur gerechnet isses ja nun nicht.

    Da gibt es auch schon erste Testumgebungen.


    קורונה - לוח בקרה

    Die Prognosen beruhen noch auf einer Zeit, als es diese Testumgebung wie etwa in Israel noch nicht gab, wo nun etwas über 60 % geimpft sind (121 Impfdosen pro 100 Einwohner)*. Leider ist mein Hebräisch nicht gut genug. :m:

    *Die Wichtigkeit der zweiten Impfung hat Israel ebenfalls bestätigt

    Wichtig ist außerdem zu wissen, dass in Israel überwiegend (neben Moderna) BioNTech verimpft wurde, welches offenbar einen guten Impfschutz bietet. Einen höheren zumindest als AZ oder andere Vakzine.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Für das Virus wird - ohne Maßnahmen - ein R-Wert von 3 bis eher 4 ausgegangen.

    Es wurde auch mal von einer Dunkelziffer Faktor 10 ausgegangen. Dann wären wir jetzt bei 35 Mio. Menschen in Deutschland, welche Covid-19 schon hatten.

    Gefährlich ist's, den Leu zu wecken, verderblich ist des Tigers Zahn, Jedoch der schrecklichste der Schrecken, das ist der Grüne in seinem Wahn.

  • Es wurde auch mal von einer Dunkelziffer Faktor 10 ausgegangen. Dann wären wir jetzt bei 35 Mio. Menschen in Deutschland, welche Covid-19 schon hatten.

    Möglich wäre es. Wie hoch diese Immunität allerdings heute noch ist - nach über 16 Monaten seit Beginn - ist allerdings fraglich. Ein Kumpel, der es im Herbst erwiesenermaßen durchmachen musste, hat heute keine nachweisbaren Antikörper mehr. Er bestand daher auf seine zweite Impfung.

    Wer so unerkannt und symptomlos umherwandelt, entwickelt höchstwahrscheinlich umso weniger Antikörper. Generell muss also angenommen werden, dass jeder nicht erfasste Fall bis jetzt zu keiner Zeit erkrankt ist.

    Die Dunkelziffer ist noch mehr "Im-Trüben-Fischen" als das Ausarbeiten einer notwendigen Impfquote. Faktor 5-10 halte ich durchaus für realistisch. Wenn wir es genauer wüssten, wäre es keine Dunkelziffer mehr.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Wurde hier nicht schon seit einiger Zeit kolportiert, dass alle Älteren nun ja schon durchgeimpft seien? Mhm... :idee:

    Was bedeutet "hier"?

    Da ich unserer Bundesregierung voll vertraue weiß ich das die schon seit Januar praktisch durchgeimpft sind. Schaue ich ins Bulletin vom RKI dann gab es vor ein paar Wochen eine Auflösung mit genaueren Altersdaten als die Excel Liste mit nur der +60 Angabe.


    Die Prognosen beruhen noch auf einer Zeit, als es diese Testumgebung wie etwa in Israel noch nicht gab, wo nun etwas über 60 % geimpft sind (121 Impfdosen pro 100 Einwohner)*. Leider ist mein Hebräisch nicht gut genug. :m:

    Das mit 60% ist uninteressant. Wichtig sind nur die hohen Impfquoten (Erstimpfung) im hohen Alter, in dem Israel bei ~95% im Alter über 70 ist, sogar 99,5% bei +90.

    Daher sind die Hospitalisierungsquoten im freien Fall.


    Möglich wäre es. Wie hoch diese Immunität allerdings heute noch ist - nach über 16 Monaten seit Beginn - ist allerdings fraglich. Ein Kumpel, der es im Herbst erwiesenermaßen durchmachen musste, hat heute keine nachweisbaren Antikörper mehr. Er bestand daher auf seine zweite Impfung.

    Da gibt es viele Kernprobleme in nur einem Satz:

    - Wenn wir tote Viren per PCR Test nachweisen, dann kann die Person weder infiziert noch krank gewesen sein.

    - Siehe Podcast vom Pabst ist es doch eher so, dass die T-Helferzellen eine große Rolle spielen. Das die Antikörper verschwinden ist halt so, aber nicht entscheidend.

    - Die Antikörper Tests haben eine Sensitivität nie über 95%, teilweise runter bis knapp über 50%. Das es viele Fälle von falschen Tests gibt ist klar.

    - Die Wirkung der zweiten Impfung ist nach wie vor fraglich. Da beißt uns wieder der erste Punkt: Nur weil man bei jemandem mit nur einer Spritze noch zu etwas über 50% im PCR Test positiv erscheint heißt das lange nicht das er verbreiten kann oder gar krank ist. Die Hospitalisierungsquote bei Risikopersonen sinkt schon um 75%, die 50% zuvor sind also eher seltsam...

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top: