Batterie - Ladegerät

  • Danke Otti.....! Beim Audi ist die Batterie frei zugänglich im Motorraum verbaut. Beim MB halt sehr versteckt unter Verkleidungen. Das geht viel einfacher über die Fremdstartpole. :)


    Die Fremdstartpole sind direkt mit der Batterie verbunden, keine Sicherung oder ähnliches dazwischen (die würde sonst auch abrauchen beim Überbrücken).
    Meiner Einschätzung nach sollte es problemlos möglich sein, über diese Pole zu laden.

    Meinen Traktor habe ich mal (da ich keine Lust hatte den Frontlader abzubauen um an den Batteriekasten zu kommen) über den Anlasser geladen :D ...also Plus an Pluspunkt Anlasser und Minus vom Ladegerät eben irgendwo am Motorblock.

    Ging auch vollkommen problemlos, Anlasser ist ja auch direkt an der Batterie angeschlossen ohne irgendwas dazwischen.

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

  • Beim MB halt sehr versteckt unter Verkleidungen. :)


    Bei Fahrzeugen, die regelmäßig am Ladegerät (CTEK) hängen, habe ich so einen Stecker [Anzeige] verbaut: aufmachen, Kabel anstecken, fertig.:top:

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Absolut richtig - hab ich beim Z1 (Batterie hinter ner Klappe hinterm Fahrersitz) auch verbaut.


    Grundsätzlich sollte ein Ladegerät immer so nahe wie möglich an der Batterie angeschlossen werden.

    Jedes Kabel bewirkt einen Spannungsabfall und dementsprechend kann das im Extremfall dazu führen, dass das Ladegerät immer denkt, dass die Batterie noch nicht voll sei, weil am Ladegerät etwas weniger Spannung ankommt, wie die Batterie wirklich hat.

    Je länger und dünner das Kabel ist, desto größer der Spannungsabfall.

    Ich hatte schon, dass eine Batterie am Stützpunkt nicht mehr erkannt wurde weil sie total leer war - an der Batterie selbst warens dann schätzungsweise genau die 0,1V mehr die gereicht haben um das Ladegerät zu triggern.


    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Was ist beim M2 nicht möglich?

    Gerade wenn die Batterie im Kofferraum ist kann man ohne Probleme wegen der Hitze zu bekommen so einen Adapter von CTEK festmachen Das lose Ende ist unter der Kofferraummatte oder sonst wo und da wird das Ladegerät angestöpselt. Das Kabel vom Ladegerät kann man problemlos durch die Dichtung vom Kofferraum nach draussen führen.

    Mach ich seit Jahren so.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Bei Fahrzeugen mit IBS sollte man an den vorgegebenen Ladepunkten anschließen,

    sonst kommt das Lademanagement durcheinander bzw. die Ladung wird nicht korrekt erkannt.

  • Bei Fahrzeugen mit IBS sollte man an den vorgegebenen Ladepunkten anschließen,

    sonst kommt das Lademanagement durcheinander bzw. die Ladung wird nicht korrekt erkannt.


    Dann erkläre mir mal den elektrischen unterschied zwischen den Ladepunkten im Motorraum und dem Batteriepol im Heck.

    Außer 5 m Kupfer sehe ich da keinerlei Intelligenz im Spiel.

    Und wenn die Steuergeräte alle eingeschlafen sind, bekommen die von der externen Ladung auch gar nichts mit.

    Das IBS ist nur für die Ladung durch die eigene LiMa relevant.


    Davon abgesehen, gibt es auch keine "vorgegebenen Ladepunkte", die im Motorraum vereinfachen die externe Starthilfe, je nach Position des Spenderfahrzeugs.


    Bei meinem letzten Audi habe ich übrigens die Erhaltungsladung immer über den Zigarettenanzünder gemacht, der hatte Dauerplus.

  • https://www.newtis.info/tisv2/…dy/voltage-supply/XlIbeSm


    Auszug:


    Wird bei Fahrzeugen mit IBS die Batterie direkt an den Batteriepolen geladen, kann es zu Fehlinterpretationen des Batteriezustandes und unter Umständen auch zu ungewünschten Check-Control-Meldungen oder Fehlerspeichereinträgen kommen.

    Wird die Batterie in eingebautem Zustand geladen, muss der Ladevorgang, sofern Fremdstartstützpunkte im Motorraum vorhanden sind, über die Fremdstartstützpunkte erfolgen. Nur so wird sichergestellt, dass der Ladevorgang bei Fahrzeugen mit intelligentem Batteriesensor (IBS) von der Fahrzeugelektronik korrekt erkannt wird.

  • Die Spannung der Batterie ist nur ein ungefährer Indikator für ihren Zustand.

    Wenn da wirklich so akkurat gemessen wird, dann nehme ich meine Aussage vom Mittwoch zurück weil dann ist das entsprechend berücksichtigt und wird auch durch die Angabe der Ladespannung unterstrichen.


    Geht da ja auch um die Verwendung der Start/Stop Automatik etc. die durch das Fahrzeug ggf. abgeschaltet wird.


    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.