Auffahrwarnung bei BMW

  • Hi!


    Mein neues Fahrzeug hat die Auffwahrwarnung mit integriert. Ich habe die auf "Früh" eingestellt. Aber die Situationen, wo das rote Auto in der Instrumentenkombi zu sehen ist, lassen sich an einer Hand abzählen obwohl ich mehrfach versucht habe, eine Anzeige im Rahmen eines Funktionstests zu provozieren. Daran, die automatische Bremsung, die dadurch eingeleitet werden soll zu probieren, habe ich mich dementsprechend auch noch nicht dran gewagt.


    Der Wagen war jetzt in der Einfahrkontrolle und ich hatte sowohl die schwache Sitzheizung als auch diesen Umstand mit auf den Weg gebracht. Angeblich wurden beide Probleme behoben. Die Sitzheizung ist jetzt wirklich leicht wärmer (Welten weniger als beim M550d) aber bei der Auffahrwarnung gibt´s keine Veränderung.


    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder auch schonmal einen Defekt bei dieser Funktion gehabt? Ich finde vom Grundgedanken her, dass das einer der wenigen Helferlein sein kann, die auch für Auto-Puristen Sinn machen.


    Dann werde ich mich noch um die Kofferraumsensoren kümmern, denn so wirklich funktioniert das berührungslose Öffnen mittels Fußeinsatz auch nicht. Gerade bei geschlossenem Fahrzeug brichst du dir eher ein Bein als dass die Heckklappe aufgeht. Nutze das im Alltag daher bisher gar nicht. Muss ich auch mal überprüfen lassen....

    Viele Grüße
    Oliver
    (formerly known as Powerboat3000)

  • Es braucht einen bestimmten schwung für den kofferraum!
    zB geht es mit einem stromkabel zum testen besser. das ziehst du einfach nach hinten.

  • Mein neues Fahrzeug hat die Auffwahrwarnung mit integriert. Ich habe die auf "Früh" eingestellt. Aber die Situationen, wo das rote Auto in der Instrumentenkombi zu sehen ist, lassen sich an einer Hand abzählen obwohl ich mehrfach versucht habe, eine Anzeige im Rahmen eines Funktionstests zu provozieren. Daran, die automatische Bremsung, die dadurch eingeleitet werden soll zu probieren, habe ich mich dementsprechend auch noch nicht dran gewagt.


    Also ich habe die Funktion jetzt beim G20 (inkl. Drive Assistant Professional) testen dürfen, obwohl der Zeitpunkt auf "spät" eingestellt war. Ein Abbieger kam nicht so richtig aus dem Knick und das System hat dann aus meiner Sicht leicht überreagiert und kurz & ruppig gebremst. Dazu natürlich das rote Auto (HUD) und der Warnton. Für so etwas hasse ich die Technik. Ansonsten natürlich dient es der Sicherheit und so...


    Dann werde ich mich noch um die Kofferraumsensoren kümmern, denn so wirklich funktioniert das berührungslose Öffnen mittels Fußeinsatz auch nicht. Gerade bei geschlossenem Fahrzeug brichst du dir eher ein Bein als dass die Heckklappe aufgeht. Nutze das im Alltag daher bisher gar nicht. Muss ich auch mal überprüfen lassen....


    Mit einem mittleren Kick müsste es eigentlich problemlos klappen.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.


    (ehemals freakE46)

  • Mit dem Kofferraum das klappt jetzt. Aber die Auffahrwarnung scheint wirklich defekt zu sein. Hatte Anfang der Woche nochmal beim Servicepartner angefragt, was er denn jetzt überhaupt unternommen hat. Der Service-Ansprechpartner wollte beim Werkstattleiter nachfragen und sich wieder melden - warte ich heute noch drauf.


    Ebenfalls hatte ich gefragt, was sie an der zu schwach erscheinenden Sitzheizung gemacht haben, da ich auch da keine Veränderung gemerkt habe. Er meinte dazu, die Spannung sei so niedrig und ich solle doch mal ein paar "lange" Strecken fahren, dann würde es sich einpendeln. Noch nie gehört sowas.....

    Viele Grüße
    Oliver
    (formerly known as Powerboat3000)

  • Ebenfalls hatte ich gefragt, was sie an der zu schwach erscheinenden Sitzheizung gemacht haben, da ich auch da keine Veränderung gemerkt habe. Er meinte dazu, die Spannung sei so niedrig und ich solle doch mal ein paar "lange" Strecken fahren, dann würde es sich einpendeln. Noch nie gehört sowas.....

    *Grins*

    Solche "Ausreden für Doofies" haben Werkstätten bei mir auch schon versucht.

    Is dann zu peinlich wenn man sich wie hier wenns um Strom geht als Elektroing o.ä. outet und fragt wie das was er da erzählt physikalisch möglich sein soll...


    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Liegt vielleicht auch an einem defensiven Fahrstil, wenn die Auffahrwarnung nicht kommt.
    Steht bei mir auch auf Früh in beiden Fahrzeugen und bekomme die Warnung vielleicht 1-2/Halbjahr.

    Wer kämpft, kann verlieren - Wer nicht kämpft, hat schon verloren.
    Mitleid kriegt man von alleine - Neid muss man sich hart erkämpfen.

  • Bei meinem in dieser Hinsicht ähnlichen X3 reagiert die Auffahrwarnung zum Glück relativ selten, Fehlalarme sind ja nicht Sinn der Sache.


    Läge ein ein echter Defekt vor, gäbe es mit Sicherheit eine nachdrückliche Fehlermeldung, wegen der Sicherheitsrelevanz der Funktion.


    Wo meiner häufig unnötig warnt: innerorts macht die Straße einen deutlichen Schwenk, auf der rechten Seite parken Autos. Hier muss ich immer weit links fahren, sonst kommt jeden Morgen eine Warnung bzw. der Tempomat bremst ab.

    Grüße Peter

  • Der Service hat sich zurück gemeldet. Die haben das offenbar gar nicht ausprobiert sondern der Werkstattleiter hat mitteilen lassen, wenn keine Fehlermeldung vorliegt, dann gibt es auch keinen Fehler.


    Ich habe es oft versucht, zu testen. Wenn ich noch näher auffahre / noch später bremse, dann bin ich bereits in massiver Unfallgefahr. Dann brauche ich auch keine Auffahrwarnung mehr. *hey hier fehlt gerade der Smiley mit dem an den Kopf klatschen*


    Naja, dann gehe ich halt mal wieder hin und sage, bin jetzt lange Strecken gefahren aber die Sitzheizung zeigt das gleiche Bild. Und mit der Auffahrwarnung muss man mal sehen. Keine Ahnung, was man da machen soll. Ich kann denen ja auch nicht beweisen, was sie konkret wann tun soll und wie "früh" dies geschehen sollte.

    Viele Grüße
    Oliver
    (formerly known as Powerboat3000)

  • Mein lieber Scholli, gestern hat das System in einer heiklen Situation auf der AB ausgelöst. An einer Ausfahrt, alles drängt sich zusammen, wie immer zieht irgendjemand erst im letzten Moment rüber und gleichzeitig macht der vor ihm eine Vollbremsung, was eine ganze Kaskade von Notmanövern auslöst. Ich glaube, ich hätte es schon noch selbst hinbekommen, aber der Wagen hat meinen Pedaldruck dann noch deutlich überbremst, nämlich mit Vollbremsung. Da bekommt man dann eher Angst, das der Hintermann es nicht rechtzeitig schafft.


    Immerhin weiß ich so, dass es funktioniert...

  • mueckenburg, meinst du, es ist im Rahmen der physikalischen Grenzen praktisch ausgeschlossen, dass man mit dem System jemandem auffährt?


    Kamera / Radar muss ich mal gucken.

    Viele Grüße
    Oliver
    (formerly known as Powerboat3000)

  • mueckenburg, meinst du, es ist im Rahmen der physikalischen Grenzen praktisch ausgeschlossen, dass man mit dem System jemandem auffährt?


    Kamera / Radar muss ich mal gucken.

    Müsste ja so sein, wenn das System alle Entfernungen und Geschwindigkeiten bestimmen kann. Wenn alles funktioniert und alle Sensoren/Kameras sauber sind...


    Und bei glatter Straße? Unklar., das sind dann die physikalischen Grenzen.

  • mueckenburg, meinst du, es ist im Rahmen der physikalischen Grenzen praktisch ausgeschlossen, dass man mit dem System jemandem auffährt?


    Kamera / Radar muss ich mal gucken.

    sicher nicht, das ist ja kein auffahrverhinderer, sondern eine auffahrwarnung.

  • Hm? Der leitet doch selbstständig die Bremsung ein, wenn der Fahrer nicht auf das Signal reagiert. Was ja im Einzelfall blitzschnell gehen muss.

  • Hi,


    ich glaube auch ganz ehrlich, dass du das schlecht testen kannst. Der reagiert nicht, wenn er vor die 100 fährt und du mit 105 hinten näher kommst,

    da ist bei mit ein abrupter Unterschied notwendig .

    Ist aber kein BMW bei mir und schon gar kein M5, sondern ein Insignia B


    Gruß


    Thorsten

    Deshalb wird man ja auch nirgends aus der Kneipe geschmissen. Wer dort andere Gäste aber dauerhaft und ständig nervt muss irl. mit paar aufs Maul rechnen. Hier geht das ja leider kaum aufgrund der Entfernung

  • Dass das System Auffahrunfälle völlig verhindern kann, ist eine viel zu hohe Erwartung auf dem derzeitigen technischen Stand.


    Es kann aber einige Unfälle verhindern und bei unvermeidlichen Zusammenstößen die Geschwindigkeit stark senken, so dass die Folgen weniger gravierend sind.


    Ich finde es sehr sinnvoll, wenn auch längst nicht perfekt.

    Grüße Peter

  • Dass das System Auffahrunfälle völlig verhindern kann, ist eine viel zu hohe Erwartung auf dem derzeitigen technischen Stand.


    Es kann aber einige Unfälle verhindern und bei unvermeidlichen Zusammenstößen die Geschwindigkeit stark senken, so dass die Folgen weniger gravierend sind.


    Ich finde es sehr sinnvoll, wenn auch längst nicht perfekt.

    Genau so habe ich das auch verstanden, und das ist ja auch das einzig sinnige. Wenn der Auffahrwarner jedesmal den Anker wirft wenn etwas "ungewöhnlich" ist, ist das ja auch alles andere als sicher. Beim G31 weiß ich (noch) nicht, wie das System funktioniert, aber beim Skoda konnte man einen Ankerwurf ziemlich verläßlich produzieren, wenn man ohne zu Bremsen auf der rechten Spur auf die wartenden Autos auf der Linksabbiegerspur zugefahren ist. Einmal in 3 Jahren hatte ich genau die Situation, die mueckenburg oben beschreibt und da war ich echt froh, dass das Teil die Bremse reingehauen hat. Ich habe zwar auch gebremst, aber lange nicht so heftig wie das System und wäre dann vermutlich dem Spurwechsel-Experten rein gefahren.

  • Na wenn man selber gebremst hat, ist es womöglich der Notbremsassistent, der meint, dass mehr Power gebraucht wird.


    In Unfallberichten liest man eher, dass die Auffahrwarnung den Wagen um 5km/h abgebremst hat und vielleicht noch die Gurte vor dem Aufprall angezogen hat etc.

    Aber Unfall vermeiden klappt wohl nicht so oft.


    Bei einem BMW erwarte ich eigentlich, dass die rote Autoleuchte aus geht, wenn man Lichthupe, oder Blinker links setzt. Dann sollte das System eigentlich merken, dass es BMWgerecht eingesetzt wird...


    Ich hatte anfangs gedacht, mein Wagen hätte Abstandsregelung, aber Tempomat mit Bremsfunktion meint wohl nur banales bremsen bergab etc.

    Jedenfalls hatte ich anfangs oft die Lampe von der Auffahrwarnung an.

    Aber ohne Störung kann ich nur fahren, wenn das System auf „spät“ steht.

    Je größer die Geschwindigkeitsdifferenz zum Hindernis, desto eher warnt das System natürlich.

    HTPC SpielePC
    Wer die Wahrheit spricht, sollte M3 fahren. (frei nach Konfuzius)

  • ich glaube auch ganz ehrlich, dass du das schlecht testen kannst.

    Also wenn ich früh, mittel und spät einstellen kann und mit früh unterwegs bin, dann finde ich es schon bemerkenswert, dass das Ding einfach nicht angeht, egal was ich tue..... wenn am Stauende vor mir Leute in die Eisen gehen und ich auch massiv bremsen muss, bleibt das Ding aus. Wofür zum Teufel ist es da? Zwar ist es richtig, dass das Teil angeblich auch eingreift aber dem voraus soll ja eine AuffahrWARNUNG gehen, die durch ein rotes Auto im Display visualisiert wird. Und eine WARNUNG muss logischerweise dann kommen, wenn man auch noch in der Lage ist, zu reagieren.


    Hätte nicht übel Lust, mal zu probieren, ob die Karre auch vor eine Mauer fährt oder ob sie rechtzeitig abbremst. Ich werde das wirklich mal an die BMW Kundenbetreuung melden, die mir bestimmt zurück melden, ich solle mich nochmal vertrauensvoll an einen Servicepartner wenden. *g*

    Viele Grüße
    Oliver
    (formerly known as Powerboat3000)