Ab jetzt werde ich wohl fast ausschließlich im Internet bestellen

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
Hier registrieren oder anmelden!
Auch aufgrund massiver Botzugriffe limitieren wir eventuell die Anzahl der eingeblendeten Beiträge für Gäste.
  • Heute dürfte ich wieder mal unseren sog Fachhandel kennenlernen....:(:(:(


    Ich war auf der Suche nach Bügelmessschraube. Für die, die es nicht kennen, das ist ähnlich einer Schieblehre zu präzisionmessen von Dicken. Die sog Fachverkäufer bei OBI, Hagebaumarkt und der Baywa haben mich nur verständnislos angeschaut, und kannten sich gar nicht aus.
    Dann bin ich in einen großen Werkzeugladen gegangen. Also ein wirklich Spezialgeschäft. Die kannten die auch, hatten auch irgendwann wohl mal welche da gehabt, aber leider aktuell nicht. Nun gut, ich wollte sie eigentlich heute noch haben. Aber das war nichts....Habe sie mir dann bei Amazon bestellt. Lieferung morgen, dank Prime. Jedenfalls war ich heute gut 2 Stunden für nichts unterwegs...
    🤒🤮

    1) Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, Du darfst sie kostenlos nutzen.
    Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. Du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen.



    2) Es gibt Tage, da beantwortet mein Mittelfinger alle Fragen......

  • .... Fachhandel .........OBI, Hagebaumarkt und der Baywa....


    Das ist schon mal ein Oxymoron ;)



    .... Bügelmessschraube....


    Vielleich hätten sie ja gewußt, was Du meinst, wenn Du einfach mit dem gängigeren Begriff "Mikrometerschraube" gefragt hättest. :idee:

  • Da muss ich mich leider anschließen.
    Ich hab ja auch ab und zu mit so etwas zu tun - aber Deinen Begriff kannte ich auch nicht - kenn nur ne Bügelsäge. :D

    Ein Micrometer dagegen is mir schon bekannt.

    Möglicherweise ist das regional bedingt - ein Aktendulli is auch so was.

    Ausserdem muss man schon sagen, dass jeder Baumarkt seine Grenzen hat.
    So ein Präzisionsmessinstrument is schon was spezielles das der Normalbürger nicht mehr braucht.
    Am ehesten wärst Du wahrscheinlich bei einem Hornbach fündig geworden.

    JM2C
    Georg

    Auch ich gehe mit der Zeit und fahre E-Autos: E30, E31 und E46! :daumen:


    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Der Thread passt ja. :D
    Ich hatte gestern auch ein Erlebnis, welches mich dazu bewogen hat hier mal zu suchen, ob wir einen passenden Thread haben (haben wir - aber der hier passt auch super).


    Ich benötige einen Liter Motoröl für ein Motorrad.
    Online geschaut, 10w40 für um 5,- / L und zzgl. Versand.
    Im günstigsten Falle irgendwas um 8,xx Euro und ansonsten eben leicht drüber.


    Ich musste aber eh einkaufen und der Toom lag auf dem Weg.
    Fakt Nr1: der Toom hier hat keine einzige Sorte Motorradöl im Sortiment :eek:


    Also nach nebenan zum Fachhandel (ATU :crazy::( die hatten tatsächlich 2(!) Sorten da.
    Liquy Moly 10w40 für 16,99€/L und 20w50 LM für 17,99€/L.


    Ist mir schon klar, dass Lagerhaltung, Ladengeschäft und Mitarbeiter Kohle kosten.
    Ich benötige jedoch keinerlei Beratung sondern einfach nur einen Liter Öl - auch für 10€/L oder auch 12€/L hätte ich das noch mitgenommen um die Lagerhaltung und das Geschäft vor Ort zu honorieren.


    Aber den doppelten Preis?
    Und dann bekomme ich es obendrein noch nach Hause geliefert - da fällt die Entscheidung nicht schwer.

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

  • Vor allem erst Online nachschauen ob die sowas führen und/oder anrufen ob es wirklich im Laden verfügbar ist. Dann erst dahin fahren.
    Telefon haben die meisten Fachhändler. Man muss da nur mal anrufen und fragen. :crazy:
    Vor allem wenn man es eilig hat, kann man mit einem Telefongespräch viel Zeit sparen.


    Die Sortimente sind sehr umfangreich. Niemand hat alles an Lager.

  • Da muss ich mich leider anschließen.
    Ich hab ja auch ab und zu mit so etwas zu tun - aber Deinen Begriff kannte ich auch nicht - kenn nur ne Bügelsäge. :D

    Ein Micrometer dagegen is mir schon bekannt.

    Möglicherweise ist das regional bedingt - ein Aktendulli is auch so was.


    So regional kann's nicht sein, wenn sogar wikipedia eine Bügelmessschraube kennt! ;)


    Wobei ich zugeben muß, dass ich sowas im Baumarkt nicht gesucht hätte! ;)

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • So regional kann's nicht sein, wenn sogar wikipedia eine Bügelmessschraube kennt! ;)


    Wobei ich zugeben muß, dass ich sowas im Baumarkt nicht gesucht hätte! ;)


    So etwas kauft man beim Industrieausstatter
    wenn man da keine Berührungspunkte hat kennt man die in der Regel auch nicht. Gibt es aber in jeden größeren Ort.



    Etwas teurere Meßgeräte wird man dort aber auch nicht finden, weil da wird man idR einen Kalibrierschein verlangen und wenn das Teil schon 2 Jahre im Regal liegt ist der nicht mehr frisch

    Kofferraum statt Hubraum !


  • Ist mir schon klar, dass Lagerhaltung, Ladengeschäft und Mitarbeiter Kohle kosten.
    Ich benötige jedoch keinerlei Beratung sondern einfach nur einen Liter Öl - auch für 10€/L oder auch 12€/L hätte ich das noch mitgenommen um die Lagerhaltung und das Geschäft vor Ort zu honorieren.


    Aber den doppelten Preis?
    Und dann bekomme ich es obendrein noch nach Hause geliefert - da fällt die Entscheidung nicht schwer.


    Also ich finde, normalerweise dürfte der Versandhandel sogar teurer sein als der stationäre Handel. Ich würde selbst für überschaubare Mehrkosten gewisse Dinge lieber online kaufen weil mir der Komfortgewinn das einfach wert ist.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Vor allem erst Online nachschauen ob die sowas führen und/oder anrufen ob es wirklich im Laden verfügbar ist. Dann erst dahin fahren.
    Telefon haben die meisten Fachhändler. Man muss da nur mal anrufen und fragen. :crazy:
    Vor allem wenn man es eilig hat, kann man mit einem Telefongespräch viel Zeit sparen.


    Die Sortimente sind sehr umfangreich. Niemand hat alles an Lager.





    Das ein Baumarkt gar kein(!) Motorradöl im Sortiment hat, dafür aber 46.000 Sorten anderer Öle (unter anderem "Rasenmäheröl"... :rolleyes:) stand tatsächlich nicht auf meinem Schirm.


    Ok, ATU ist jetzt kein Stadler oder Louis - aber sie hatten ja immerhin Motorradöl und sogar zwei Sorten, die ich hätte verwenden können.
    Letztlich gab der unverschämt hohe Preis den Ausschlag dagegen.


    Und warum soll ich dort anrufen und meine Zeit womöglich in Warteschleifen vergeuden? Wenn ich nicht eh vor Ort gewesen wäre, hätte ich gar nicht erst einen Gedanken daran verschwendet, vor Ort zu schauen (wegen sehr ähnlicher Erfahrungen in der Vergangenheit).
    Online habe ich ein passendes Produkt in 30 Sekunden rausgesucht.




    Ist ja jetzt nicht so, dass ich irgendwie auf Marke, Sorte, Qualität oder sowas festgelegt gewesen wäre.
    Im Normfall ist das aber bei mir GENAU SO - ich weiß also ganz genau, was ich benötige und in welcher Qualität und meist auch von welchem Hersteller.
    Da benötige ich keinen Einzelhandel vor Ort mehr, weil der den Kram sowieso bestellen muss für mich.


    Ne, einfach nur einen Liter Motoröl für Nasskupplungen geeignet ("Motorradöl" eben) in der Viskosität 10w40 oder 10w50.
    Das ist bei Motorrädern ebenso Standard wie beim Auto 5w40er oder 10w40er Öl welches es ja mit ordentlich Auswahl sowohl im Toom als auch bei ATU gibt.



    Ich bin nicht da hin mit dem Anspruch "ich möchte das vollsyntethische 20w50 Esther Öl von Motul in der 20 Jahre Exklusivmetalldose"





    @Powerboat: ich kann deine Gedanken nachvollziehen, bei mir wäre es dann aber so, dass ich bei preisgleichheit oder kleineren Unterschieden (siehe 10/12 Euro vor Ort vs. 8,xx im Netz) lieber den lokalen Handel unterstützen würde.
    Dann muss die Beschaffung eben warten, bis ich eh wieder vor Ort bin - ich versuche davon wegzukommen, alles jederzeit schnellstmöglich erledigt zu bekommen.
    Die Einstellung ist zwar prima, um Voranzukommen, aber letztlich macht man sich selber Stress und davon will ich weg.

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

    4 Mal editiert, zuletzt von Amtrack ()

  • also hier in der Firma sagt imho jeder Bügelmeßschraube Micrometer kommt da seltener vor.




    Ich habe auch schon diverse Male alle Läden abgesucht von Pontius zu Pilatus :D






    Glücklicherweise ist ein Fachhandel etwa 500 Meter von mir entfernt. Die haben alles was das Herz begehrt.



    Letzten Samstag wollte ich noch abends zu einer 1/4 Zoll Nuß mit 14mm Sechskant gelangen. Obwohl ich ahnte, daß im Obi oder Globus nix zu finden ist ( nur bis 13mm) bin ich noch unterwegs gewesen. Ich wollte allerdings auch so noch etwas im Baumarkt stöbern.



    Die Nuß habe ich dann gestern direkt im Fachhandel bekommen . 2,68 Euro von Format.


    Für Liebhaber des Hochpreisigen haben die das dann auch noch von Gedore und Hazet da :D




    Online Shop gibts auch von denen :
    https://www.wemag.de/catalog



    Aber überwiegend ist es so, daß ich Produkte bestelle, die spezieller sind. Nen Teppich würde ich nie bei amazon bestellen.


    einen 1" Schaftvorbau für Rennräder in Alu poliert dagegen schon. Sowas hat hier eigentlich keiner auf Lager . Und wir haben viele Fahrradläden in Fulda


  • @Powerboat: ich kann deine Gedanken nachvollziehen, bei mir wäre es dann aber so, dass ich bei preisgleichheit oder kleineren Unterschieden (siehe 10/12 Euro vor Ort vs. 8,xx im Netz) lieber den lokalen Handel unterstützen würde.
    Dann muss die Beschaffung eben warten, bis ich eh wieder vor Ort bin - ich versuche davon wegzukommen, alles jederzeit schnellstmöglich erledigt zu bekommen.
    Die Einstellung ist zwar prima, um Voranzukommen, aber letztlich macht man sich selber Stress und davon will ich weg.


    Bei mir ist das Gegenteil der Fall. Ich empfinde es als Stress neben meiner Arbeit noch hierhin und dahin zu fahren um Kleinigkeiten zu besorgen. Da ich sowieso jeden Tag am PC bin, ist es alles andere als Stress, dort etwas zu bestellen.


    Bei Preisgleichheit bevorzuge ich immer noch den Versandhandel, da man hier bessere Optionen im Fall von Mängeln / Nichtgefallen hat. Da muss man nicht zig mal hin und her fahren und überhaupt auch drauf hoffen, dass etwas ausgetauscht, repariert wird.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Heute dürfte ich wieder mal unseren sog Fachhandel kennenlernen....:(:(:(


    Ich war auf der Suche nach Bügelmessschraube. Für die, die es nicht kennen, das ist ähnlich einer Schieblehre zu präzisionmessen von Dicken. Die sog Fachverkäufer bei OBI, Hagebaumarkt und der Baywa haben mich nur verständnislos angeschaut,


    Ok, für mich sind dies auch Micrometer, den Namen kannte ich nicht.


    Für mich ist aber auch die ganzen Baumärkte keine Fachhändler, sondern eher Hobbymärkte ;)


    Sehe ich als kleiner Detailhändler vielleicht ein bisschen zu eng :D

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. Mark Twain

  • Für mich heißen die auch Mikrometerschraube, aber das kann beim Fachhandel vor Ort ja kaum eine Rolle spielen, da man dort ja beschreibt, was man sucht. Der Werkzeugfachhändler, der „ich suche so ein Schraubendingens, mit dem ich die Dicke genau bestimmen kann“ nicht versteht, hat ja wohl seinen Beruf verfehlt. :crazy:

  • Für mich heißen die auch Mikrometerschraube, aber das kann beim Fachhandel vor Ort ja kaum eine Rolle spielen, da man dort ja beschreibt, was man sucht. Der Werkzeugfachhändler, der „ich suche so ein Schraubendingens, mit dem ich die Dicke genau bestimmen kann“ nicht versteht, hat ja wohl seinen Beruf verfehlt. :crazy:


    Nee, nee.... Der Jürgen hat ja nicht beschrieben, was er will, da er genau wußte, was er will... nur das eben die Wenigsten den, an sich vielleicht total korrekten, Ausdruck "Bügelmessschraube" kennen.


    Ich musste zwar nicht nachschlagen um auf das richtige Ergebnis zu kommen, aber schon etwas nachdenken... bekannt/geläufig war mir der Ausdruck bis heute auch nicht.


    Und ich habe in Studienzeiten ein 3 Monats-Praktikum in einer kleinen Präzisionsdreherei abgeleistet und hab da auch später noch 2 Jahre neben dem Studium gejobt, da mir die Arbeit Spaß gemacht hat und ich micht recht begabt angestellt habe. Da war eine "Mikro" pflicht an jedem Arbeitsplatz. Die Bezeichnung "Bügelmessschraube" hätte da aber höchstens ein homerisches Gelächter ausgelöst.

  • Nee, nee.... Der Jürgen hat ja nicht beschrieben, was er will, da er genau wußte, was er will... nur das eben die Wenigsten den, an sich vielleicht total korrekten, Ausdruck "Bügelmessschraube" kennen.


    Kann ich mir schlecht vorstellen...


    „-Ich hätte gerne eine Bügelmeßschraube!
    -Kenn ich nicht
    - OK, tschüss. Saftladen!“


    So ungefähr? :D Also ich hätte dann schon noch eine Beschreibung versucht. ;)

  • Verwendet überhaupt irgendjemand das korrekte Wort „Gliedermaßstab“?


    Nö, entweder Zollstock oder Meter :)

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.