• Man steigert also Qualität, indem man eine Plastikblende darüberklebt?

    Es gibt Qualität, und es gibt Haptik, und von beidem darf man heute in einem Auto dieser Preisklasse mindestens das Niveau erwarten, welches es bereits im Vorgänger gab, meine ich. Heutige Autos sind sich eh so ähnlich, da geht es um Details. Und wenn ich sehe, dass Dacia keinen Haltestab hat, VW jedoch schon, so lässt das tief blicken. Gitl auch für das Hartplastik - Cockpit.

  • Man steigert also Qualität, indem man eine Plastikblende darüberklebt?

    In der automobilen Oberklasse wirst Du kein Auto finden, in dem innen bei geschlossenen Türen nacktes Blech hervorlugt - von Designblenden abgesehen.

  • In der automobilen Oberklasse wirst Du kein Auto finden, in dem innen bei geschlossenen Türen nacktes Blech hervorlugt - von Designblenden abgesehen.

    Ist wohl sicherlich nur Zufall - genauso wie die Tatsache, dass es in der aktuellen Oberklasse auch keine Motorhauben ohne Haltehydraulik, Hinterachsen ohne Einzelradaufhängung, oder Motoren ohne Steuerkette gibt. :D

  • Glaubst Du! Ich empfehle mal, den Motorraum eines VW Up / Skoda Citigo / Seat Mii zu öffnen, oder vor allem: Mal wieder zu schließen, ohne den Stab, welcher unauffällig in einer Ecke steckt, zu entnehmen. Das geht aufgrund des weichen Materials quasi genauso leicht, als würde man ihn entfernen, mit dem Resultat, dass er hinüber ist.

    Jo mei, ohne Hiera bisch hald wie a Depp... ;)

    TUFKAF - The User formerly known as Feuerwehr520i

  • Das mit dem Haubenlift mag ja was für Freaks zum daran aufhängen sein, aber ich sag jetzt mal so: Also armer Familienvater ist mir das reichlich egal, weil ich will garnicht dass ich die Haube zwischen zwei Kundendiensten überhaupt aufmachen muss. Denn das bedeutet - außer man füllt Scheibenwasser nach - in aller Regel dass was kaputt ist. ;)


    Dank der großen Marder-Anziehungskraft ist es bei mir ratsam, öfter mal unter die Haube zu schauen und ob die Füllstände noch so passen. Ein biestiges Vieh hatte mir schon in Kaulaune das Minuskabel der Batterie angenagt. Der Kühlwasserschlauch wäre noch schlimmer. Ich will halt nicht unterwegs liegen bleiben oder einen Motorschaden provozieren...


    Und natürlich würde ich mir da lieber einen hochwertigen Haubenlift wünschen, auch wenn dieser ein paar extra Kilo bringt. Letztlich ist dies auch ein Zeichen der Wertigkeit.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.


    (ehemals freakE46)

  • Für die Wertigkeit eines Fahrzeugs würden mir trotzdem ne Menge anderer Sachen in Fahrzeugen einfallen die man deutlich öfter sieht als das Teil.

    TUFKAF - The User formerly known as Feuerwehr520i

  • Für die Wertigkeit eines Fahrzeugs würden mir trotzdem ne Menge anderer Sachen in Fahrzeugen einfallen die man deutlich öfter sieht als das Teil.



    Das ist schon irgendwo korrekt.
    ABER: es ist letztlich wieder nur ne Kostenoptimierungsaktion seitens VW.
    Selbst mein Touran hat son Lifter, und der Skoda vorher auch, und dein Skoda wird auch so nen Lifter haben.
    Und beim Golf (glaub ab dem 4er war das dann) haben sie es gefeiert, dass man nun nen Lifter statt nem Haltestab hat.


    Aber ich stimme dir zu, dass die Wertigkeit in einer Menge anderer Sachen wichtiger wäre.
    Da bin ich ja von den aktuellen Kisten tatsächlich wirklich ernsthaft enttäuscht gewesen.
    Ein automobilinteressierter Mensch der mit offenen Augen, Ohren und Händen durch so ein Fahrzeug geht, der entdeckt etliche Stellen an denen die Kostenoptimierer am Werk waren - übrigens nicht nur bei VW, das ist mir auch schon damals bei Vadderns F10 aufgefallen. :mad:

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

  • Mein oller Zafira hat ne Stange. Beim Octavia hab ich zwar mal unter die Haube gekuckt, aber ich wüsste jetzt nicht mehr, ob der zwei Gasdruckfedern hat oder auch ne Stange.


    Lifter würde ich eh nicht sagen, das klingt so nach automatisch. Das sind halt zwei Gasdruckfedern die bei Vollauszug die Haube oben halten. Und da hab ich schon genügend ausgetauscht bei den hiesigen Premiumfahrzeugen. ;) Drum ist mir das sowas von egal.


    Beim Golf sehe ich eher, dass dem VW mit seinen ganzen anderen Fahrzeugen selbst das Wasser abgegraben hat. Der Touran war da wohl das erfolgreichste dabei. T-Roc ist ja erst im anrollen, aber der Golf wird mit der Auswahl an echter und eigener Konkurrenz vermutlich nie wieder seine Hochzeiten wiederholen.

    TUFKAF - The User formerly known as Feuerwehr520i

  • Auch wenn wir aktuell völlig OT sind: haben die Autos mittlerweile nicht alle so ne Stange? Ich kann mich an Diskussionen beim Mustang erinnern, wo die Nachrüstung mit diesen Gasdruckfedern immer kritisch gesehen wurde. Und zwar mit Blick auf den Fußgängerschutz. Mein MX5 hat ebenfalls nur ne Stange. Gleiches bei meinem früheren Zermedes oder dem E91.


    Von daher wäre die Stange beim Golf 8 eigentlich normal, wird von VW aber höchstwahrscheinlich als Retro-Gasdruckfeder verkauft. Der normale Kunde will schließlich beschissen werden, sonst isser enttäuscht. :crazy:

  • ich meine gehört zu haben daß Alu-Motorhaben keinen Lifter haben wegen der Kräfte



    finde ich jetzt nicht wieder, wäre aber logisch

    Kofferraum statt Hubraum !


  • Und beim Golf (glaub ab dem 4er war das dann) haben sie es gefeiert, dass man nun nen Lifter statt nem Haltestab hat.


    Meiner Meinung nach war der Golf IV auch der beste aller Gölfe. Der Golf V wiederum war ein ungeliebtes Kind mit der kürzesten Bauzeit - schließlich firmiert das Facelift als Golf VI - Letzterer wurde aber in vielen Punkten verfeinert und darf sich durchaus mit Recht abgrenzen.


    Aufgrund der sinkenden Bedeutung, der eingeschränkten Modellpalette (kein Golf Plus/Sportsvan mehr, hierzulande vermutlich auch kein Jetta mehr) und der Konkurrenzmodelle im eigenen Portfolio (vor allem T-Roc, Tiguan, sicherlich auch der Touran) sowie dem verdrängenden ID.3 (statt e-Golf) wird dem Klassenprimus so langsam das Wasser abgegraben. Ich möchte anzweifeln, dass der ID.3 den Golf so gut ersetzen kann wie 1974 der Golf den Käfer (und Letzterer durfte ja noch einige Jahre weiter laufen, wenn auch später nur noch aus Mexiko). Warum sägt meine Ikone (insbesondere als GTI) so ab? Noch steht es ja in den Sternen, ob der Golf VIII einen Nachfolger erhält. :rolleyes:

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.


    (ehemals freakE46)

  • Mein MX5 hat ebenfalls nur ne Stange. Gleiches bei meinem früheren Zermedes oder dem E91.

    Die 3er E9x besitzen Gasdruckdämpfer für die Haube. Hattest Du evtl. ein chinesisches Plagiat? :crazy:


    Die Stange beim Golf 8 wird eine Reminiszenz zu den Wurzeln des Kleinwagens sein ;).

  • Meiner Meinung nach war der Golf IV auch der beste aller Gölfe. Der Golf V wiederum war ein ungeliebtes Kind mit der kürzesten Bauzeit - schließlich firmiert das Facelift als Golf VI - Letzterer wurde aber in vielen Punkten verfeinert und darf sich durchaus mit Recht abgrenzen.


    Aufgrund der sinkenden Bedeutung, der eingeschränkten Modellpalette (kein Golf Plus/Sportsvan mehr, hierzulande vermutlich auch kein Jetta mehr) und der Konkurrenzmodelle im eigenen Portfolio (vor allem T-Roc, Tiguan, sicherlich auch der Touran) sowie dem verdrängenden ID.3 (statt e-Golf) wird dem Klassenprimus so langsam das Wasser abgegraben. Ich möchte anzweifeln, dass der ID.3 den Golf so gut ersetzen kann wie 1974 der Golf den Käfer (und Letzterer durfte ja noch einige Jahre weiter laufen, wenn auch später nur noch aus Mexiko). Warum sägt meine Ikone (insbesondere als GTI) so ab? Noch steht es ja in den Sternen, ob der Golf VIII einen Nachfolger erhält. :rolleyes:

    Die "Ikone" stellte allerdings gerde beim Modell IV nur noch eine Ausstattungslinie dar, in welcher nicht - exklusive Motoren angeboten wurden - sogar den 1.9 TDI (mit 110 PS) konnte man wählen. Trotzdem gehe ich teilweise mit Deiner Ansicht mit. Der Golf IV war Top, was Dinge die offensichtliche Detailqualität (Spaltmaße, Haptik, Qualitätsanmutung) betrifft. Bezüglich der Langzeitqualität geht allerdings meiner Ansicht nach bei VW nichts über einen Golf II.

  • bbbbbbbbbbbb So ganz stimmt das auch nicht. Zwar war der GTI eine Ausstattungslinie so wie z. B. FR bei Seat (dort war es ja auch mal an leistungsstärkere Motorisierungen verknüpft), jedoch kam zum 25-jährigen Jubiläum (2001) der Jubilee GTI mit 180 PS und darauf hatte der GTI auch ganz regulär die 180 PS, die es sonst in keinem anderen Modell gab. Das Thema 'GTI' nach Vorbild der ersten Generation von 1976 hat der Golf V mit Karomuster, Golfball-Schalthebel und roter Kühlergrillzierde gelungen aufgegriffen. Das muss man dieser Baureihe zugute halten.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.


    (ehemals freakE46)

  • Ich denke sowieso, an der Spitze ist der Golf mit dem VI angelangt. Sparmaßnahmen nicht zu auffällig (Einzelradaufhängung für alle Motoren und für alle Räder), und noch zwei brauchbare Benzinmotoren (1.4 16V und 1.6 8V). Ab dem VII gab es ja nur noch TSI - Schrott, später sogar als R3. :kotz:

  • Ich denke sowieso, an der Spitze ist der Golf mit dem VI angelangt. Sparmaßnahmen nicht zu auffällig (Einzelradaufhängung für alle Motoren und für alle Räder), und noch zwei brauchbare Benzinmotoren (1.4 16V und 1.6 8V). Ab dem VII gab es ja nur noch TSI - Schrott, später sogar als R3. :kotz:


    Wäre die Sache mit der Steuerkette nicht, wäre das Ansehen des TSI (EA111) unbeschadet gut. Schließlich hat dieser Motor erst dem Golf richtig Beine gemacht - auch für den 0815-Käufer, der sich nicht für 1.8 T, VR5 oder VR6 interessierte. So ganz unproblematisch sind auch die Sauger nicht, wie etwa der 1.0-R4 oder der 1.4-R4. Ich habe da noch im Kopf, dass diese Alu-Motoren im Winter zum "Einfrieren" neigten. Der 1.6 8V wiederum ist ein grundsolides und ehrliches Triebwerk mit ausreichend Kraft im Kompaktsegment. Ohne Leistungswunsch sicherlich der beste Motor im Golf V und VI, die Schichtlader-FSI kann man ja eigentlich vergessen.


    Den Twin-Charger würde VW sicherlich auch gern schnellstmöglich vergessen wollen: Zu teuer, zu problematisch. Beim Golf VI musste er ja noch die Top-Motorisierung unterhalb des GTI spielen.


    Die überarbeiteten Motoren des Golf VII (EA211) würde ich als gut bewerten, das Steuerketten-Problem haben diese zum Beispiel nicht. Dafür passt die Leistungsentwicklung und die Wirtschaftlichkeit.


    Beim Golf VII hat VW aber beispielsweise schon beim Fahrwerk angefangen zu sparen. Die hochwertigere Hinterachse mit Mehrlenker-Konstruktion gab es zum Beispiel erst ab 122 PS. Selbst erfahrene Tester haben allerdings kaum einen Unterschied zur nunmehr standardmäßigen Verbundlenkerachse gespürt. Beim Konzernbruder Leon gibt es die hochwertigere Achse sogar erst ab 180 PS. Die wird beim neuen Leon vielleicht auch noch wegrationalisiert.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.


    (ehemals freakE46)

  • ich meine gehört zu haben daß Alu-Motorhaben keinen Lifter haben wegen der Kräfte



    finde ich jetzt nicht wieder, wäre aber logisch


    Kann ich mir nicht vorstellen, man kann die Dinger ja entsprechend dimensionieren.


    Die Kofferraumklappe beim Schönwetterauto (ist ja auch vorne) ist auch aus Alu und hat auch Hydraulik.


    Ich muß sagen, daß mich eine Stange für die Motorhaube auch gewaltig nerven würde, sowas ist für mich das Merkmal eines Billig- oder Kleinwagens!

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • So ein Fauxpas der VW-Controller lässt sich weder schönreden, noch schönsaufen! Letzteres wäre zum Autofahren ohnehin nicht statthaft ;).


    :crazy: