• du meinst da wo das gelbe lackierte blech bei der scheibe ersichtlich ist?



    muss ich gleich mal am golf 7 nach sehen, das sehe ich jetzt nicht als schlecht an



    ich finde das auto gut, und grad als firmenwagen mit dem hybridmodellen, wird er billig, doch mich würden die preise sehr interessieren.



    und das kein 2 türer mehr kommen soll halte ich für eine marketing strategie und in 1 - 2 jahren gib es ihn doch

  • du meinst da wo das gelbe lackierte blech bei der scheibe ersichtlich ist?


    muss ich gleich mal am golf 7 nach sehen, das sehe ich jetzt nicht als schlecht an


    Das gilt gemeinhin nicht als große Autobaukunst ;). BMW hat dies bereits in den 1980ern mittels einer Verblendung abgestellt. Kann aber sein, dass dies dort beim derzeitigen Qualitätsdumping wieder eingekehrt ist.


    AUDI hatte dies mal kaschiert, in dem sie die Türinnenseite stets schwarz lackiert haben.



    Autofreaks achten auf solche Details, der breiten Masse der Golf-Käufer wird dies vermutlich gar nicht auffallen.


  • muss ich gleich mal am golf 7 nach sehen, das sehe ich jetzt nicht als schlecht an


    Gefällt mir auch gut. Ich finde zB das Cockpit des Fiat 500 sehr schön, wo exzessiv lackiertes Blech verwendet wird. Sieht modern aus.


    Blende könnte man natürlich drüberkleben, aber das das dann die große Autobaukunst sein soll kann ich jetzt auch nicht erkennen. ;)

  • Zitat

    “A writer once said that “a designer knows he has achieved perfection not when he has nothing left to add, but when he has nothing left to take away”.”


    :D Jan Henning

  • Gibt es wenigstens noch die ölgedämpften Haltegriffe am Dachhimmel :D? Der Fugen-Ferdi wird im Grab rotieren!


    Mach' keine Witze! :eek: VW hat echt Talent dazu. Schaue dir mal den Polo/Ibiza/etc. an: Keine Haltegriffe (auch keine gedämpften), einfacher Haubenaufsteller, nackige Motorhaube ohne Dämmmatte, dünn befilzter Dachhimmel, sparsam lackiert unter dem Kofferraumboden, keine Beleuchtung (weder Dachhimmel noch Ambiente) im Fond, Funzelbeleuchtung im Kofferraum, nur fahrerseitig mit Keyless-Sensor, etc.


    Klar, das ist in diesem Fall die Kleinwagenklasse - die aber auf der gleichen Plattform basiert. In der Masse lohnt sich beim Golf jeder Cent an Einsparung - angefangen etwa beim Haubenaufsteller.


    Welche Marke soll denn im VW-Konzern marketingtechnisch unterhalb SKODA angesiedelt sein? SKODA ist die Billigmarke im VW-Konzern.


    Sooo billig ist Skoda längst nicht mehr, siehe Superb. Man spart mitunter noch ein paar Euro gegenüber VW, aber das ist kaum noch der Rede wert. Da ist momentan eher noch SEAT das Schnäppchen im Konzern. Skoda wiederum hat sich ein anderes Image aufgebaut mit seinen 'Gadgets' und anderen cleveren, praktischen Lösungen. Wer billig kaufen will, soll halt doch zu Dacia gehen. :p

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.


    (ehemals freakE46)

  • Ja, es gibt wieder eine Haltestange wie zuletzt beim Golf 3. :rolleyes: Plus zusätzlich noch ein vollständig aus Hartplastik bestehendes Cockpit, wenn man diversen Quellen glauben darf.

  • Im 7er Golf gab es schon immer so Lächerlichkeiten, das die vorderen Türverkleidungen aufgeschäumt waren und die hinteren komplett hartplastik. Da wundert mich nichts mehr.

  • In der Masse lohnt sich beim Golf jeder Cent an Einsparung - angefangen etwa beim Haubenaufsteller.


    In der masse kostet das VW insgesamt 100€ mehr und macht ein hochwertiges auto daraus. So ruiniert man sich nur den ruf komplett. Der golf war schon immer teurer.
    Wie soll man jetzt den höheren preis rechtfertigen?

  • In der masse kostet das VW insgesamt 100€ mehr und macht ein hochwertiges auto daraus. So ruiniert man sich nur den ruf komplett. Der golf war schon immer teurer.
    Wie soll man jetzt den höheren preis rechtfertigen?


    Yepp, die Rückkehr zu einem primitiven Haltestab aus den Anfängen der Automobilgeschichte ist für mich ein Indiz dafür, welche Priorität VOLKSWAGEN bei der Entwicklung des Golf VIII setzte. Diese scheint mir dem Rotstift verschrieben zu sein und lässt auf die Qualität des restlichen Autos schließen. Imo völlig indiskutabel für ein Auto dieser Preisklasse von einem sogenannten Premiumhersteller. Die haben zweifelsohne nen' gehörigen Knall in Wolfsburg. Aber dies ist nach dem Diesel-Betrug nichts wirklich Neues :rolleyes:. Piech hätte so eine stilistische Bankrotterklärung niemals durchgewunken!

  • Hallo


    Dieses ist der Motorraum eines GLA 45 AMG:


    https://i.ebayimg.com/00/s/NzE4WDEwODA=/z/LdsAAOSw6xVclJQb/$_10.JPG


    Was sehen wir: Einen Haubenaufsteller in Form eines Stabes.


    Wenn es bei Benz geht, warm nicht bei VW....


    Munter bleiben: Jan Henning

  • Der hier bekam zu wenig bezahlt :-)


    http://www.autokiste.de/psg/1910/13080.htm


    Ich kann mich noch gut an die Zeiten erinnern als solche "Kleinigkeiten" wie der Haubenlift für VW-Fans als klare Abgrenzung zu den Billigheimern wie Opel, Ford oder div. Japanern hergenommen wurde. Jetzt ist das auf einmal egal.
    Schon klar....

    "Und stehst du nackt im Odenwald, dann werden dir die Hoden kalt"
    Unbekannter Philosoph
    ---
    Fremdmarken Userpage :D

    Einmal editiert, zuletzt von joedi ()

  • Das mit dem Haubenlift mag ja was für Freaks zum daran aufhängen sein, aber ich sag jetzt mal so: Also armer Familienvater ist mir das reichlich egal, weil ich will garnicht dass ich die Haube zwischen zwei Kundendiensten überhaupt aufmachen muss. Denn das bedeutet - außer man füllt Scheibenwasser nach - in aller Regel dass was kaputt ist. ;)


    Und im Gegensatz zu so manchen Aufstellern die ich bei Premiummarken schon getauscht habe kann zumindest so ein Stab normalerweise nicht kaputt gehen oder schwach werden. ;)

    TUFKAF - The User formerly known as Feuerwehr520i

  • Beim Golf 1 gab es bei den ersten Wagen auch einen Haltestab für die Heckklappe anstelle von Gasdruckfedern. Damit hätte VW beim Golf 8 wenigstens Konsequenz bewiesen und das Teil war quasi auch unkaputtbar ;):crazy:!

  • Familienvater


    Wer sich teure Hobbys wie eine Mitgliedschaft im Polo-Club nebst Pferd, Eine Yacht, eine Cessna oder Frau und Kinder zulegt, muß halt Kompromisse machen.... :D


    Munter bleiben: Jan Henning

  • Sieht von vorne etwas komisch aus - aber ansonsten als Golf erkennbar :D



    Wegen dem sichtbaren Lack an der Türe: Verstehe die Aufregung nicht... War bei meinem E36 auch so (hab das sichtbare Avus Blau geliebt) und verstehe ehrlich gesagt nicht, was an einem mit billigstem Kunstoff überzogenen Türrahmen hochwertiger aussehen soll?

    Fehlende Blechverkleidungen sind innen üblicherweise ein Merkmal sehr billiger Kleinstfahrzeuge - VW Up oder Ford Ka Mk1 lassen beispielsweise grüßen.

    Und im Gegensatz zu so manchen Aufstellern die ich bei Premiummarken schon getauscht habe kann zumindest so ein Stab normalerweise nicht kaputt gehen oder schwach werden. ;)

    Glaubst Du! Ich empfehle mal, den Motorraum eines VW Up / Skoda Citigo / Seat Mii zu öffnen, oder vor allem: Mal wieder zu schließen, ohne den Stab, welcher unauffällig in einer Ecke steckt, zu entnehmen. Das geht aufgrund des weichen Materials quasi genauso leicht, als würde man ihn entfernen, mit dem Resultat, dass er hinüber ist.

    Einmal editiert, zuletzt von bbbbbbbbbbbb ()