• Wow. Alter Wein in alten Schläuchen. Wo ist denn da bei der Außenoptik der Unterschied zu seinen Vorgängern? :rolleyes:


    Aber ich gebe zu: ich bin hier nicht objektiv. Ein Allerweltsauto aus dem Betrügerkonzern, mehr kann ich dazu nicht sagen ...... was ich hiermit getan habe. :D

  • Das ist so ein bißchen so, als würde man Levi's vorwerfen, dass die 501 immer noch so aussíeht wie früher. Beim Golf galt schon immer: Keine Experimente; und der Verkaufserfolg gab VW damit bislang immer recht.

  • Es wird wohl etwas Zeit vergehen, bis ich mich an das Design gewöhnt habe. Die Front. :rolleyes: Das Heck (Tiguan lässt grüßen). :rolleyes: Den Golf VII fand ich von Anfang an schick, das Facelift sowieso. Über den Innenraum rede ich jetzt mal besser nicht, das muss man fühlen und live sehen. Generell hätte ich aber lieber weniger als mehr Bildschirme. Ich bevorzuge da die schlanke Interieurlinie von Mazda oder von Sportlern wie dem TT, der bspw. Klima- und Navielemente sehr gekonnt unterbringt.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.


    (ehemals freakE46)

  • Das ist so ein bißchen so, als würde man Levi's vorwerfen, dass die 501 immer noch so aussíeht wie früher. Beim Golf galt schon immer: Keine Experimente; und der Verkaufserfolg gab VW damit bislang immer recht.


    Keine Expermimente ? Beim Außendesign offenbar nicht, aber das Bedienkonzept ?


    Es ist scheinbar so, das inzwischen zwei Bildschirme samt dazugehörender Software billiger in der Entwicklung und Produktion sind als eine gemischte Mittelkonsole mit klassischen Knöpfen, anders ist der Schwachsinn ja nicht zu erklären. Ein Auto ist kein Handy :kpatsch:
    Ein Golf ist ja nun vermehrt das Gebrauchsfahrzeug das mitunter auch nicht immer pfleglichst behandelt wird. Mal sehen wie lange das Zeug hält und welche Reparaturkosten dann für die 2. und 3. Hand Besitzer dann schlummern, sobald eines von den Teilen den Geist aufgibt.

  • klar, die bildschirme dürften bei geschätzten 20€ liegen. Die software geht in der masse an fahrzeugen unter. Eine software für ALLE aktuellen fahrzeuge. Keine anpassung an ein neues armaturenbrett keine anpassung an sonderausstattung.
    Der kunde findet es hip und trendy.



    Ich brauche auch keine neuerfindung beim design, aber hübscher wäre es schon gegangen. :rolleyes: Das tagfahrlicht geht garnicht.
    Das gebogene VW zeichen verschandelt das ganze auto.

    2 Mal editiert, zuletzt von =Floi= ()

  • Ältere Menschen werden mit dem Handygedöns überfordert sein. Ich bin gespannt, ob der Weg irgendwann wieder in Richtung Knöppe geht. So wird es sicher billiger in der Produktion sein.

  • Diese Toucherei folgt dem Prinzip "warum einfach, wenn es auch kompliziert geht". Wenn ich bspw einen Mietwagen nehme, möchte ich direkt losfahren können ohne erst ein dickes Buch lesen zu müssen. Zumindest Basisfunktionen wie Hupe, Licht, Belüftung, Klimatisierung, Lautstärke, Alarmblinker, Fensterheber usw. sollten manuell bedienbar sein!


    Mag aber sein, dass dies beim Golf 8 zumindest zum Teil über die mannigfaltigen Schalter am Lenkrad sichergestellt ist.

  • Verglichen mit dem 1er ist er doch ziemlich hübsch. ;) Gerade von vorne.


    Mir gefällt da der 1er besser. Beim F20 vorFL kann man meckern. ;)
    Beim 1er stört mich die neue billigniere, aber die lichter sind top! :top: Die ganze front passt viel besser. Es ist mehr ein moderner BMW. Es passt einfach.


    edit
    https://commons.wikimedia.org/…eonberg_2019_IMG_0123.jpg


    DAS ist 2020 und sieht gut aus. (mit sonderausstattung) Beim golf wünsche ich mir das 7er cockpit.



    Beim F20 hast du zB auch die bedienteile vom 4er BMW. Ich finde das so mega.

    Einmal editiert, zuletzt von =Floi= ()

  • Diese Toucherei folgt dem Prinzip "warum einfach, wenn es auch kompliziert geht". Wenn ich bspw einen Mietwagen nehme, möchte ich direkt losfahren können ohne erst ein dickes Buch lesen zu müssen. Zumindest Basisfunktionen wie Hupe, Licht, Belüftung, Klimatisierung, Lautstärke, Alarmblinker, Fensterheber usw. sollten manuell bedienbar sein!


    Hehe, die gleiche Diskussion gab es schon mal. Bei Blackberry vs. Smartphones. ;)


    Ich würde auch davon ausgehen, dass die Hupe nicht in Untermenüs versteckt ist. Ansonsten sollte man das zumindestens einmal ausprobiert haben, bevor man urteilt. Möglicher Weise funktioniert das ziemlich gut. Den iDrive wollte anfangs auch keiner, aber die Funktionsflut heutiger Autos bekommt man mit Ein-Knopf-eine-Funktion definitiv nicht mehr in den Griff.

  • Hehe, die gleiche Diskussion gab es schon mal. Bei Blackberry vs. Smartphones. ;)


    Der Vergleich hinkt meines Erachtens. Die Anforderungen an ein Smartphone kann man nicht mit denen an einen PKW vergleichen. Nüchtern betrachtet geht es hier als allererstes um Kosteneinsparungen. Dann kommt lange Zeit nichts und als Punkt 2 will man vielleicht die Generation "Smartphone" einfangen. Die Jungs mit den Hipsterbärten haben per se nix am Hut mit Autos, zucken jedoch nicht mit der Wimper regelmäßig EUR 800 für ein neues Smartphone rauszulegen.

  • OMG, was für eine billigst zusammengeschusterte Rübe. Keine Einzelradaufhängung hinten mehr, kein echter Tachometer mehr, kein Lautstärkeregler, keine Vollverzinkung, kein hydraulischer Haubenlift, innen wurden auch einige Verkleidungsteile eingespart (siehe A - Säule, dort gibt´s jetzt nacktes Blech zu bewundern). Ich kann nur hoffen, dass dieser Rotzkübel möglichst schnell weggammelt.

  • OMG, was für eine billigst zusammengeschusterte Rübe. Keine Einzelradaufhängung hinten mehr, kein echter Tachometer mehr, kein Lautstärkeregler, keine Vollverzinkung, kein hydraulischer Haubenlift, innen wurden auch einige Verkleidungsteile eingespart (siehe A - Säule, dort gibt´s jetzt nacktes Blech zu bewundern). Ich kann nur hoffen, dass dieser Rotzkübel möglichst schnell weggammelt.


    VW hat den Golf sowieso nicht mehr lieb, die Zukunft heißt ID.3 - think elektrisch. :rolleyes:


    Jeder Hersteller hat sein Monument: Porsche den 911, VW den Golf, BMW den 3er, Mazda den MX-5, Fiat den 500, Mercedes die S-Klasse... Wenn man daran sägt, schadet das auf lange Sicht dem Markenimage. Natürlich kann man diese Ikonen ersetzen, aber der Ersatz muss sich erst einmal das erarbeiten, was diese Modelle in vielen Jahr(zehnt)en geschafft haben. So war der Golf beispielsweise die deutsche Perfektion, die sich auch innerhalb des Konzerns abgehoben wird. Noch trauriger könnte es vielleicht für Skoda enden, wenn diese Marke zur Billigmarke im Konzern verkommen soll. :o

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.


    (ehemals freakE46)

  • OMG, was für eine billigst zusammengeschusterte Rübe. Keine Einzelradaufhängung hinten mehr, kein echter Tachometer mehr, kein Lautstärkeregler, keine Vollverzinkung, kein hydraulischer Haubenlift, innen wurden auch einige Verkleidungsteile eingespart (siehe A - Säule, dort gibt´s jetzt nacktes Blech zu bewundern). Ich kann nur hoffen, dass dieser Rotzkübel möglichst schnell weggammelt.

    Gibt es wenigstens noch die ölgedämpften Haltegriffe am Dachhimmel :D? Der Fugen-Ferdi wird im Grab rotieren!


    Aber Spaß beiseite, wenn ich mich recht entsinne hat VW angeblich ab Golf VI nicht mehr viel Marge gehabt, da der Wagen zu perfektionistisch gestaltet war. Daher wurde der VII dann mehr zum Facelift als zum neuen Wagen. Bei VIII werden die Controller ein größeres Mitspracherecht gehabt haben.


    Besitzt der Golf tatsächlich wieder eine Stange als Motorhaubenhalter? Das ist ja sozusagen "back to the roots" der Automobilgeschichte :crazy:.

    Noch trauriger könnte es vielleicht für Skoda enden, wenn diese Marke zur Billigmarke im Konzern verkommen soll. :o

    Welche Marke soll denn im VW-Konzern marketingtechnisch unterhalb SKODA angesiedelt sein? SKODA ist die Billigmarke im VW-Konzern.