Neuwagenbestellung M5 Limousine

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Traktion im Winter und Traktion im Sommer sind zweierlei. Im Winter fährt man einfach langsamer.


    Ohne elektronische Helferlein, allen voraus DSC, gehen die PS von leistungsstarken Autos wie den aktuellen M Modellen im Sommer in Rauch auf. Und mit den Helferlein werden die vielen schönen PS weggeregelt bis die Antriebsachse eine Chance hat. Daher greifen die Hersteller bei den mittlerweile astronomischen Leistungsdaten gerne auf Allradantrieb zurück. Das unschöne Erwachen kommt dann insbesondere im Winter auf der Bremse.


    Allrad bringt Antriebseinflüsse ins Lenkrad, führt zu mehr Gewicht, kostet Sprit, führt zu mehr Reparaturen (durch zusätzliche Antriebswellen), macht schlimmstenfalls das Fahrverhalten im Grenzbereich unkalkulierbar (TT lässt grüßen) schränkt ein bezüglich 3rd Party Fahrwerken und versaut freilich launige Drifts.

    formerly known as Fastisfast2fast

  • der allrad bringt gerade bei schlechtem wetter viel. Trocken gehen teilweise auch nur bis ~450ps auf die straße und nass+ 10° geht es in richtung 250ps.
    Was bringt so ein motor, wenn es an der kraftübertragung scheitert? Deswegen finde ich bringt dem wagen der xdrive so viel.


    Ich war mit dem M6 F12 bei regnerischem Wetter unterwegs und ich habe trotzdem die Power der 560 PS auskosten können. :crazy: Man muss halt wissen, was man tut. In der Regel sitzen zum Glück fähige Autofahrer am Steuer solcher Boliden.


    Theoretisch würde das Ganze auch ohne Allrad und Automatik funktionieren, aber dies erfordert dann schon eher den Könner in dir. Das Fahrzeug muss in Hinblick auf die Fahrsicherheit auch für den DAU halbwegs geeignet sein und Allrad hilft extrem, die Power auch auf den Boden zu kriegen. Kompromisslos ist so ein M5 schon lange nicht mehr...

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Traktion im Winter und Traktion im Sommer sind zweierlei. Im Winter fährt man einfach langsamer.


    Ohne elektronische Helferlein, allen voraus DSC, gehen die PS von leistungsstarken Autos wie den aktuellen M Modellen im Sommer in Rauch auf. Und mit den Helferlein werden die vielen schönen PS weggeregelt bis die Antriebsachse eine Chance hat. Daher greifen die Hersteller bei den mittlerweile astronomischen Leistungsdaten gerne auf Allradantrieb zurück. Das unschöne Erwachen kommt dann insbesondere im Winter auf der Bremse.


    Allrad bringt Antriebseinflüsse ins Lenkrad, führt zu mehr Gewicht, kostet Sprit, führt zu mehr Reparaturen (durch zusätzliche Antriebswellen), macht schlimmstenfalls das Fahrverhalten im Grenzbereich unkalkulierbar (TT lässt grüßen) schränkt ein bezüglich 3rd Party Fahrwerken und versaut freilich launige Drifts.


    Off topic: TT war die FWD Version


    Viele Grüße
    Julian

    Mein Alter
    Aktueller Kilometerstand: 247.000 (06.02.17) nach 111.000km (06.02.12)
    Das meiste Geld habe ich für Autos und teure Frauen ausgegeben, den Rest hab ich einfach verprasst. [George Best]

  • Traktion im Winter und Traktion im Sommer sind zweierlei. Im Winter fährt man einfach langsamer.


    Ohne elektronische Helferlein, allen voraus DSC, gehen die PS von leistungsstarken Autos wie den aktuellen M Modellen im Sommer in Rauch auf. Und mit den Helferlein werden die vielen schönen PS weggeregelt bis die Antriebsachse eine Chance hat. Daher greifen die Hersteller bei den mittlerweile astronomischen Leistungsdaten gerne auf Allradantrieb zurück. Das unschöne Erwachen kommt dann insbesondere im Winter auf der Bremse.


    Allrad bringt Antriebseinflüsse ins Lenkrad, führt zu mehr Gewicht, kostet Sprit, führt zu mehr Reparaturen (durch zusätzliche Antriebswellen), macht schlimmstenfalls das Fahrverhalten im Grenzbereich unkalkulierbar (TT lässt grüßen) schränkt ein bezüglich 3rd Party Fahrwerken und versaut freilich launige Drifts.


    Mit warmgefahreren reifen und warmen Asphalt hat der m5 f10 geradeaus schon eine hervorragende traktion, da braucht es bei dem minimalen Schlupf kein esp, ab 60 kann man praktisch stupide drauflatschen...da verpufft eigentlich nichts...das geht quer sicher nicht, was aber auch in Ordnung ist, so weiß man wenigstens das man selbst fährt und nicht ein Computer.

    Einmal editiert, zuletzt von michel k ()

  • Off topic: TT war die FWD Version


    Viele Grüße
    Julian


    OT: Meines Wissens gab es da keine "Präferenzen", welcher TT am ehesten abflog. Die Unfallserie betraf auch den quattro. Das kurze Bürzelchen zur Stabiliserung des Hecks haben dann selbstverständlich alle Modelle erhalten.


    Allrad an sich hat nicht nur Vorteile. Heutzutage werte ich dieses Hin- und Hergeregele auch nicht immer als vorteilhaft - sowohl natürlich beim Verbrauch feststellbar, als auch eben bei der Kurvenperformance und dem stetigen Wechsel zwischen Unter- und Übersteuern im Grenzbereich. Bei einem reinen Front- oder Hecktriebler weiß man eben immer, woran man ist...


    Die Physik wird mit Allrad sowieso nicht ausgeknipst. Die Vorteile beschränken sich auf den Vortrieb... und das war es dann auch. Wenn es regnet oder ich auf Schnee/Eis unterwegs bin, ist sowieso sachte mit dem Gaspedal umzugehen und man sollte auch immer die nächste Kurve im Blick haben.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

    2 Mal editiert, zuletzt von Rex ()

  • Off topic: TT war die FWD Version


    Nein, das Hauptproblem beim TT 8N war die variable Kraftverteilung zwischen den Achsen des quattro im Grenzbereich. Hotte v. Saurma hatte das damals in der sport auto sauber herausgearbeitet. Durch die ständige Regulierung zwischen den Achsen war das Fahrverhalten unkalkulierbar, der Wagen war unruhig um die Hochachse. Zumindest jenes Haldexsystem mit Lamellenkupplung taugt eher für Traktion im Winter als für die flotte Fahrt im Grenzbereich im Sommer.


    Sicher hat der heutige M5 xDrive jedoch ein besseres Allradsystem am Start. Wenn permanenter Allrad neutral bis übersteuernd ausgelegt ist, macht der auch Spaß. Nur diese elende Untersteuerei kann kein Mensch gebrauchen. Aber das traue ich der M GmbH schon zu :top:.

    formerly known as Fastisfast2fast

  • Nein, das Hauptproblem beim TT 8N war die variable Kraftverteilung zwischen den Achsen des quattro im Grenzbereich. Durch die ständige Regulierung zwischen den Achsen war das Fahrverhalten unkalkulierbar.



    :top:




    Selbst miterlebt, hatte einen Audi S3 8L
    Solange du nicht ab dem Gas gingst ging es, aber wenn ......... , oberhalb von 120 ....... :rolleyes:



    Hatten wegen dem kurzerhand ein Produktionsstop und danach kam er mit DSC um es zu "verbessern"

    ehemals Driver 7
    Früher war alles besser

  • Warum schreibt BMW eigentlich nichts zu den Angaben hinsichtlich der erforderlichen Spritqualität?


    https://www.bmw.de/de/neufahrz…chnische-daten.html#tab-1


    Normal ist doch da eine Oktanzahl angegeben in solchen Übersichten.


    Mittlerweile müssten die alle mit einfachem Super (95 Oktan) völlig zufrieden sein, vermutlich sogar der M5. Das heißt also, man büßt nichts ein, wenn man nur 95 Oktan tankt. In der Betriebsanleitung zum G11 LCI wurde Super Plus beispielsweise beim M760i nahegelegt, alle anderen Benziner inkl. 750i (aktuelle Version wie im M550i) sind mit normalem Super völlig zufrieden und es war sowohl im Tankdeckel als auch in der Betriebsanleitung nichts mit Super Plus vermerkt.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Ähm - klar sind die Motoren mit normalem Super zufrieden - so auch mein M3 F80 BJ 2018 (im Tankdeckel steht "Super ROZ 95"). Aber in der Bedienungsanleitung steht immer noch drin, dass die maximale Leistung mit Super ROZ 98 oder besser erreicht wird.



    Und außerdem steigt der Spritverbrauch bei mir deutlich an, wenn ich nur ROZ 95 tanke...

  • Dann sollen sie das doch ausloben. Finde ich merkwürdig.....


    Aber E10 würdet ihr da bestimmt nicht herein füllen, oder? Ich tanke bei meinem 430i immer normales Super und kein E10.



    Ähm - klar sind die Motoren mit normalem Super zufrieden - so auch mein M3 F80 BJ 2018 (im Tankdeckel steht "Super ROZ 95"). Aber in der Bedienungsanleitung steht immer noch drin, dass die maximale Leistung mit Super ROZ 98 oder besser erreicht wird.



    Und außerdem steigt der Spritverbrauch bei mir deutlich an, wenn ich nur ROZ 95 tanke...



    Höherer Spritverbrauch beim M5 wäre ja schon ein K. O. für die Spritsorte. Wie wenig km Reichweite soll man noch akzeptieren (das einzige riesengroße Manko an dem Wagen, das mich bereits jetzt schon tierisch nervt - aber was ist die Alternative....). Irre, dass die nicht wieder einen 80l Tank spendiert haben. Der Kunde ist der Doofe..... für ein paar km mehr Reichweite nehme ich sofort Super Plus ohne weiter zu recherchieren....

    Viele Grüße
    Oliver

  • Macht es denn Sinn, wenn ein Wagen bei jedem Wetter sinnlos schnell werden kann?


    So ist meine aussage natürlich nonsens. :rolleyes:
    Bei regen und kaltem wetter/kalten reifen bringt man ca. ~250ps auf die achse (geradeaus) und die daraus resultierende unsicherheit finde ich als alltagsfahrzeug mau. Da dürften ungefähr 3000 1/min sein und ~600nm bei ~88% gaspedal. 3000 1/min und mal ein wenig mehr gas kann auch für eine standardperson die damit fährt der alltagsbetrieb sein.


    Aktuelles beispiel. Morgens 10 grad C, 90° ausfahrt aus nebenstraße. Auto steht verschränkt und man muss rauskriechen und eine lücke lassen, als ob man mit 60ps motorisiert ist, bis man auf der straße ist und normal beschleunigen kann.


    Wechselt man zum überholen bei trockenem wetter die spur und gibt richtig stoff, blink das ESP schon beim spurwechsel. :apaul: Eventuell ist das auch der zu aggresiven sperre geschuldet, aber krank ist es schon.



    Winterbetrieb mit 2 to im bergigen land sellt so ein auto schon vor herausforderungen. Denke da ist garnichts mehr los. Hier geht es einfach überhaupt ums normale vom fleck kommen. Könnte man die gaspedallinie für schnee und regen noch softer abstimmen, so würde es sicher viel bringen.



    Ich war mit dem M6 F12 bei regnerischem Wetter unterwegs und ich habe trotzdem die Power der 560 PS auskosten können. :crazy: Man muss halt wissen, was man tut. In der Regel sitzen zum Glück fähige Autofahrer am Steuer solcher Boliden.


    Theoretisch würde das Ganze auch ohne Allrad und Automatik funktionieren, aber dies erfordert dann schon eher den Könner in dir.


    Wie soll das gehen?
    In der regel haben die besitzer einfach das geld. :crazy:


    Ohne allrad und automatik ist man irgendwann auf golf R niveau herunten. Worin liegt dann der sinn darin?

  • Ähm - klar sind die Motoren mit normalem Super zufrieden - so auch mein M3 F80 BJ 2018 (im Tankdeckel steht "Super ROZ 95"). Aber in der Bedienungsanleitung steht immer noch drin, dass die maximale Leistung mit Super ROZ 98 oder besser erreicht wird.


    Ich kann jetzt speziell nicht für den aktuellen M-Motor des M5 sprechen, beim 750i (530 PS N63B44) war dies eben so nicht genannt - ich habe extra nachgeschaut! Ich glaube, beim X5 M (575 PS S63B44) wurde Super Plus empfohlen und das habe ich dann entsprechend auch getankt.


    Fahrzeuge, die bevorzugt Super Plus (98 Oktan) oder besser mögen, haben dies dann in der Regel auch direkt im Tankdeckel vermerkt. Beim 750i stand eben nur Super 95 Oktan und E10. Ich habe dann vermutet, dass in der Betriebsanleitung so etwas steht wie "Mit Super Plus erreichen sie geringfügig bessere Fahrleistungen und einen niedrigeren Verbrauch". Aber nein, nichts in dieser Richtung...


    Auf E10 sind die Motoren alle freigegeben. Schon aus Prinzip tanke ich aber kein E10 und die Ersparnis an der Tankstelle (2 bis - habe ich echt schon gesehen - 8 Cent je Liter) wird theoretisch vom Mehrverbrauch durch den niedrigeren Energiegehalt aufgefressen - zumindest bei den üblichen 2 bis 4 Cent Unterschied.


    Aber wie gesagt, ich weiß jetzt nicht konkret wie es beim aktuellen S63B44 nach 6d-TEMP aussieht. N63 und S63 sind schließlich nur verwandt, aber nicht identisch. Durch die höheren Drehzahlen und die höhere Literleistungen kann ich mir schon denken, dass BMW für maximale Performance 98 Oktan oder besser empfiehlt. Unbedingt notwendig dürfte es aber nicht einmal sein, zwischen 95 und 98 Oktan habe ich auch bei Motoren, die nach hochoktanigem Sprit verlangen, keinen großen Unterschied feststellen können. Manche reagieren etwas befreiter auf's Gas und verbrauchen mal einen halben Liter weniger (nach meiner Schätzung) - die 8 Cent Aufpreis für handelsübliches Super Plus oder gar die rund 18 Cent für den V-Power/Ultimate-Sprit rechtfertigt dies aber eben auch nicht immer. Beim M5 wäre ich freilich nicht so geizig unterwegs und - wie bereits erwähnt - habe ich dem X5 M auch nur den besten Sprit gegönnt.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Ne, da würde ich auch nicht rum geizen. Ärgerlich ist bloß, dass ich meist bei Aral tanke und man da nur den überteuerten 102 Oktan Sprit hat und kein normales Super Plus. Dann ist die Preisdiskrepanz schon etwas blöd....

    Viele Grüße
    Oliver


  • Aber E10 würdet ihr da bestimmt nicht herein füllen, oder? Ich tanke bei meinem 430i immer normales Super und kein E10.


    dafür bräuchten wir eigentlich einen eigenen thread!
    Ist der wagen auf roz 98 ausgelegt und man tank dauerhaft 95, so nimmt er nicht nur die leistung zurück, sondern klopft auch! Die klopfregelung regelt ja erst, wenn er klopft!
    Das kann bei gechippten motoren zu stegbrüchen des kolbens und anderen ausfällen führen.
    Deswegen ist das ganze thema viel komplexer als man meinen mag. Das schlechteste ist immer, wenn der motor die zündung zurückstellen muss. Läuft er immer mit seiner gewollten zündung, so läuft er auch im optimalen fenster.
    Daran merkt man auch erst wie stark diese motoren am "limit" betrieben werden. Es hat keiner mehr etwas zu verschenken, wie bei einem alten ami mit 6,2l hubraum und 150ps.

    Einmal editiert, zuletzt von =Floi= ()


  • Wie soll das gehen?


    Wie das gehen soll? Einfach nicht in den Bergen wohnen und im Winter sowie bei Regen generell piano fahren - was man unabhängig von Allrad ja/nein sowieso anstreben sollte.


    Auch ich habe im Winter und im Regen mit einem Allradler mehr Spaß. Eine gute Bereifung wäre mir aber generell irgendwie noch einen Zacken wichtiger. Ich hatte schon oft genug das "Vergnügen" mit einer mäßigen Bereifung beim Hecktriebler (z.B. 330d, 440i) auf gripschwachem Untergrund. Da muss man schon wissen, was man tut, wenn man sich an den Grenzbereich wagt und das DSC natürlich lieber noch arbeiten lassen. Mit xDrive macht es im Gegensatz dazu auch auf dichter Schneedecke und gern auch ohne DSC richtig viel Spaß, die Traktion knickt gleichmäßiger und kontrollierbarer ein - und so sind dann auch mal leichte, gefahrlose Drifts möglich. :D Ich verstehe schon den Sinn hinter xDrive, auch bei leistungsschwächeren Fahrzeugen. Andererseits bevorzuge ich auf trockenem Untergrund eher den reinen Hecktriebler, der mir bspw. die Antriebseinflüsse erspart und recht vorhersehbare Dinge macht. Einen TT quattro fand ich im Grenzbereich zum Beispiel auch heikler als die frontangetriebene Variante (beide mit 230 PS), wenn es minimal feucht wurde.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Die Produktion des Fahrzeugs ist für die KW 46 vorgesehen. Der VK sagt, da ist sogar schon der "Mehraufwand" für das austin gelb drin, was zuerst allein genommen schon 10 Wochen Mehraufwand ausmachen sollte..... komisch.


    Ich habe das Austin Gelb heute Morgen das erste mal live angeschaut (verunfallter M4 bei einem Händler). Wirkt in Realität doch etwas "senfmäßiger" und mit ganz leichtem Grünstich, was man auf den Videos nicht so sieht.... ich hoffe, es gefällt am Ende. Finde auch keine wirkliche Alternative. Blau hatte ich jetzt oft genug, silber und grau ist zu öde und speed gelb zu krass. :D

    Viele Grüße
    Oliver

  • Geile Farbe ist Javagrün oder Applegreen von Bentley. :D


    Phyritbraun oder Rauchtopas, kann dir wenn du möchtest das ein oder andere Foto aus meiner Sammlung per Mail senden.

    Grüße aus Köln
    Franz

  • Javagrün wäre auch meine Traumfarbe... Aber dafür ist mir der 5er eigentlich zu groß... und für mich auch zu auffällig im Alltag...


    Ich "klau" mir mal von Black 328 das Bild... (sofern das erlaubt ist...)



    Was auch top ist: Daytonaviolet... Wenn man Mut zu Farbe hat... (auf dem Bild unten der 4. von rechts als M3)




    Hier mal noch ein M5 in Signalgrün... Hat auch was...