Vermiete Immobilien - Wie macht man aus Betongold Betonblei

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Weitere Informationen müssen mit den Abrechnungen bereitgestellt werden, zum Beispiel über den Brennstoffmix, die erhobenen Steuern, Abgaben und Zölle. Vorgelegt werden müssen außerdem zum einen ein Vergleich des aktuellen Heizenergieverbrauchs mit dem Verbrauch des letzten Abrechnungszeitraums und zum anderen Vergleiche mit dem Durchschnittsendnutzer derselben Nutzerkategorie.

    Endnutzer sollen damit zu einem bewussten und sparsamen Umgang mit Wärmeenergie angeregt werden.

    So etwas wird höchstens erstaunt angeschaut und ohne weitere Kenntnisnahme in die Papiertonne verfrachtet, maximal abgeheftet.


    Man fragt sich echt, wieviel Bürokratie noch geht. Dann denkt man, da kann ja nix mehr kommen... und schwupps, kommt einer ums Eck.

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Ich habe jetzt mal unseren Verwalter angeschrieben wie das funktionieren soll.

    Die Antwort war dass Techem da scheinbar schon eine Lösung für hat und die ISTA würde noch daran arbeiten, ich bekäme Bescheid wenn es Neuigkeiten gibt :sz:


    Da vergeht einem echt die Lust drauf noch irgendwas zu vermieten :kotz:

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Wer sagte noch gleich alles, dass es ja nicht schlimmer als mit der CDU werden kann?

    Wenige Monate reichen bereits.


    Deutschland 2022:

    Bäckereifachverkäuferin? Will keiner mehr machen


    Reinigungskraft im Supermarkt? Nee, zu früh und zu wenig Geld.


    heute Waschmaschine über Amazon geliefert bekommen mit Montageservice - da kam ein Araber mit seiner zierlichen Frau und die beiden haben die Maschine ins 1. OG getragen und die Frau wäre fast gestorben - auch irgendwo ein Zeichen, dass es niemand anders mehr machen will......


    man begegnet einem erfolgreichen Menschen - der muss durch Ausbeutung und von Geburt an verinnerlichter Boshaftigkeit erfolgreich geworden sein; bestimmt nicht durch Leistung (man denke mal an die Tatorte..... der Schwule ist immer der Liebe...... wenn weiße (gern mal ältere) Männer als Unternehmer eine Rolle spielen, sind´s meist die Bösen)


    Häuser bauen - sollen bitte Leute machen, deren Risikoprofil man immer weiter einseitig in eine bestimmte Richtung verschiebt..... irgendwann bauen nur noch edle Spender und gemeinnützige Orgranisationen

    gestern noch mit einem Architekten gesprochen wegen der Bebauung eines vorhandenen leeren Grundstücks. Summa summarum müsste man in B Lage 12 bis 12,50 € den qm nehmen, damit sich der Neubau überhaupt irgendwo trägt...... irre.....

    Viele Grüße
    Oliver

  • Bei der Grundsteuerreform kommt ja auch noch Arbeit auf die Eigentümer zu, eigentlich haben die Behörden doch alle Informationen in ihren Archiven, verstehe nicht warum man jetzt noch mal alle Daten zusammensuchen und per Elster übermitteln muss 😡



    Informationen zur Vorbereitung auf die Erklärungsabgabe ab 1. Juli 2022
    Hier finden Sie unsere Checklisten, damit Sie schon jetzt die wichtigsten Fragen für sich klären können.
    finanzamt.hessen.de

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Irgendwo stand ein Artikel, dass man bald einen Vermieterführerschein braucht: es soll einen neuen Pass für die Recyclingfähigkeit der Hausmaterialien bewertet wird.


    Der Irrsinn geht weiter.


    Über 400 000 neue Wohnungen kann ich nur lachen, es können höchstens Verrückte privat neu bauen zur Vermietung.

    Grüße Peter

  • Ich baue garantiert nichts mehr für die Vermietung, eher umgedreht, Immobilien abstoßen wird in Zukunft ins Auge gefasst.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Ich habe erst gar keine. :)


    Außer dem alten EFH, in das ich vielleicht irgendwann umziehe oder es doch verkaufe, vermieten werde ich ganz gewiss nicht.

    Grüße Peter

  • Bei der Grundsteuerreform kommt ja auch noch Arbeit auf die Eigentümer zu, eigentlich haben die Behörden doch alle Informationen in ihren Archiven, verstehe nicht warum man jetzt noch mal alle Daten zusammensuchen und per Elster übermitteln muss 😡



    https://finanzamt.hessen.de/in…ungsabgabe-ab-1-juli-2022

    Nicht so schlimm: nur 37 Mio Grundstücke in Deutschland = 37 Mio Steuererklärungen, Abgabezeitraum: 01.07.-31.10.2022, nur elektronisch über Elster-Portal. In 16 Bundesländern jetzt 4 verschiedene Grundsteuersysteme. Möchte sehen, wie/ob das klappt: das wären jeden Tag rund 310.000 Steuererklärungen, die da eintrudeln.

    Das Internetportal, mit dem die "zertifizierte technische Sicherheitseinrichtung" aus den elektronischen Ladenkassen ans Finanzamt gemeldet werden muss, klappt seit 3 Jahren nicht. Die Ladenbesitzer haben alle neue Kassen angeschafft, die Belege müssen ausgegeben werden ... aber das Finanzamt hat keine Schnittstelle programmiert, um das Schlüsselzertifikat zu melden. Bis das soweit ist, haben die Ladenbesitzer schon die nächste Generation Ladenkasse im Betrieb.


    VG

    Klaus

  • irgendwann bauen nur noch edle Spender und gemeinnützige Orgranisationen

    ...und dann kommt das Finanzamt und sagt er nimmt zuwenig Miete, also wird eine fiktive Miete angenommen die dann versteuert werden soll... erinnere mich jedenfalls an so einen Fall in München, über den vor ein paar Jahren berichtet wurde... :sz:

    Gruß Mathias (formerly known as Mathias386)


    Für einen Fahrzeugtyp, wie ihn der BMW 7er und seine nationalen wie internationalen Wettbewerber darstellen, sind rund 135 kW (gut 185 PS) angemessen und selbst bei sportlichsten Ansprüchen mehr als ca. 185 kW (rund 250 PS) nicht erforderlich.

    (aus einem BMW-Prospekt von 1980, gefunden bei www.7-forum.com)

  • Willkommen im Schmarotzertum.


    Ich habe heute im Rahmen einer Objektprüfung einen Mietvertrag der Stadt Köln gesehen, für die Daueranmietung einer Wohnung zum "städtischen Gebrauch".


    Die haben sich einen Staffelmietvertrag geben lassen. Nach fünf Jahren (!) kann man um insgesamt 2,3% erhöhen und das gilt dann wiederum für fünf Jahre. Über 20 Jahre Festmietvertrag. Kaufpreisfaktor incl. Nebenkosten für so eine Bude 36! :hehe:



    Das Bauen könnte noch interessant sein wenn man ein Grundstück unbebaut hat und selbst ohne jegliche Kaufnebenkosten in so ein Projekt einbringt.

    Viele Grüße
    Oliver

    Einmal editiert, zuletzt von Oliver ()

  • Sehr übersichtlich :kotz:


    Wie soll man das denn berechnen? Der Energieausweis gibt das doch auch nicht her bzw wird nicht mal mit einbezogen...? Das hätte ja fast noch Sinn gemacht. Aber nur den Lieferanten zu verpflichten und anhand des Brennstoffs zu kalkulieren geht doch irgendwie am Zustand des Hauses vorbei oder nicht? Und so lange kann man nur rätseln...


    Klimaabgabe auf Heizkosten: Wer künftig wie viel zahlen muss – und wie das funktionieren soll
    Bislang waren die Kosten für die Klimaabgabe allein Sache der Mieter. Nun hat sich die Ampel darauf geeinigt, dass auch die Vermieter einen Teil übernehmen…
    www.spiegel.de

    Alle sagen man solle ein E-Auto kaufen! OK, ich finde sicherlich noch ein paar nette E46, E39, E60... :cool:

  • Ein super Ansatz, um den weiteren Anstieg der Mieten zu fördern durch weitere Angebotsverknappung.

    Und Arbeitsplatzsicherung für die Bürokratie.

    Haben also alle was davon...

  • Aber nur den Lieferanten zu verpflichten und anhand des Brennstoffs zu kalkulieren geht doch irgendwie am Zustand des Hauses vorbei oder nicht?


    Nach meinem Verständnis soll es tatsächlich nicht direkt abhängig sein vom Zustand des Hauses -- sondern nur indirekt, da man davon ausgeht dass der Verbrauch umso höher ist je schlechter der Zustand des Hauses ist, und dann dadurch auch die Kosten des Vermieters steigen.


    Ich hab mich allerdings bis jetzt noch nicht im Detail damit beschäftigt und auch den Artikel noch nicht gelesen, also vielleicht ist das auch Quatsch was ich schrieb...


    Bin übrigens sowohl Mieter als auch Vermieter, d.h. für mich wird es quasi eine Nullnummer, bis auf das dass ich die tollen Berechnungen einmal selbst machen und einmal nachprüfen darf :kasper:

    Gruß Mathias (formerly known as Mathias386)


    Für einen Fahrzeugtyp, wie ihn der BMW 7er und seine nationalen wie internationalen Wettbewerber darstellen, sind rund 135 kW (gut 185 PS) angemessen und selbst bei sportlichsten Ansprüchen mehr als ca. 185 kW (rund 250 PS) nicht erforderlich.

    (aus einem BMW-Prospekt von 1980, gefunden bei www.7-forum.com)

  • Wie wird das denn mit Wärmepumpen beheizten Objekten laufen? Ich habe Gewerbeobjekte welche mit Luftwärmepumpen beheizt werden. Der dafür benötigte Strom läuft über den normalen Gebäudeanschluss, also ohne separaten Zähler, und wird direkt von den Mietern bezahlt. Ich müsste ja im Prinzip Zwischenzähler einbauen lassen und dann auch noch schauen wieviel CO2 Ausstoß der verwendete Stromtarif verursacht. :kpatsch:

  • Hallo


    Miete erhöhen. Wer noch uner der ortsüblichen Vergleichsmiete vermietet zahlt halt drauf.


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Hallo


    Miete erhöhen. Wer noch uner der ortsüblichen Vergleichsmiete vermietet zahlt halt drauf.


    Munter bleiben: Jan Henning

    Das geht jetzt irgendwie am Thema vorbei. Wer unter dem Durchschnitt ist, der sollte vermutlich aus diversen Gründen schauen, dass er das Niveau hebt. Hausverwaltungen etc. wollen alle mehr Geld und die Rendite wird nicht besser werden. Wer sich das Vermieten also noch antut, muss halt schauen wo er bleibt.


    Die konkrete Frage hier ist aber, wie man für seine eigenen konkreten Objekte diese bescheuerte Einteilung ausrechnen soll... und ob ein "guter" Energieausweis sich überhaupt positiv auswirkt. Ich wüsste halt schon mal gerne wie viel an mir hängen bleibt. Aber nach dem was bisher bekannt ist, bleibt das erstmal ein großes Fragezeichen.

    Alle sagen man solle ein E-Auto kaufen! OK, ich finde sicherlich noch ein paar nette E46, E39, E60... :cool:

  • Hallo


    Miete erhöhen. Wer noch uner der ortsüblichen Vergleichsmiete vermietet zahlt halt drauf.


    Munter bleiben: Jan Henning

    Das ist die einzige logische Konsequenz. Werde ich auch so machen. DennAnteil den ich zukünftig Zahlen müsste lege ich auf die Miete drauf. Basta.

    Die Grundsatzdiskussion dass vermieten sch*** ist kann ich auch nicht nqchvollziehen. Ist ein Invest bei mir wie vieles andere auch. Da sehe ich wenigstens den Gegenwert. Muss aber auch zugeben dass ich mit meinen Mietern Glück habe. Und es sind diese verpönten ReiheneinfamHäuser die ja angeblich als Renditeobjekt Null Komma null dienen :)

  • Und es sind diese verpönten Feiheneinfam.Häuserndienjanangebluvhbals

    Was zum Henker vermietest du da bitte? :respekt:

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Jetzt hab ich den Artikel eben noch gelesen, und es ist doch anders als in dem Artikel den ich letztens irgendwo gelesen hatte. Das Stufenmodell gab es da noch nicht.


    Weiß jetzt spontan noch nicht was ich davon halten soll... Aber ich finde, der Vorschlag von Haus & Grund in dem Artikel hört sich besser an:

    Zitat

    Der Verband schlägt stattdessen vor, einkommensschwachen Mietern ein Pro-Kopf-Klimageld aus den CO₂-Einnahmen zu zahlen. »Einkommensschwache Mieter und Selbstnutzer würden so am effektivsten entlastet und der CO₂-Preis könnte seine volle Wirkung entfalten.

    Gruß Mathias (formerly known as Mathias386)


    Für einen Fahrzeugtyp, wie ihn der BMW 7er und seine nationalen wie internationalen Wettbewerber darstellen, sind rund 135 kW (gut 185 PS) angemessen und selbst bei sportlichsten Ansprüchen mehr als ca. 185 kW (rund 250 PS) nicht erforderlich.

    (aus einem BMW-Prospekt von 1980, gefunden bei www.7-forum.com)