Eigentumswohnung vermieten

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Moin,



    da ja hier einige Erfahrungen haben mit vermieten, möchte ich gerne mal die Kompetenz von euch anzapfen.



    Ich habe eine Wohnung zum vermieten in Aussicht.
    Mit allen Kosten habe ich ca eine Rendite von anfänglich 5.5%. 10Km von einer mittleren Stadt wo Wohnen wirklich teuer ist.




    Die Wohnung ist nicht groß aber dafür auch nicht teuer in der Anschaffung. Ob ich sie bekomm steht noch in den Sternen.




    Wäre mein erstes Objekt dieser Art. Soll aber noch weiter gehen.



    Merci
    Gruss

  • Mit allen Kosten habe ich ca eine Rendite von anfänglich 5.5%.


    Wie berechnet?

    Langjährige Mieter schon drin?
    Baujahr?
    Größe?
    Anzahl Mietparteien?
    Hausverwaltung da?
    Hausmeister?
    Aufzug?
    Finanzierung?
    Eigenkapital da oder 110% Darlehen?

  • Hi,


    wie ist denn jetzt die Frage?


    Gruß


    Thorsten

    Deshalb wird man ja auch nirgends aus der Kneipe geschmissen. Wer dort andere Gäste aber dauerhaft und ständig nervt muss irl. mit paar aufs Maul rechnen. Hier geht das ja leider kaum aufgrund der Entfernung



  • Ob Profis über 5.5% lächeln und höhere Renditen anstreben. Kann ja sein das alles unter 10% sich nicht lohnt.



  • Hi,
    nein ist Eigentumswohnung, der Besitzer wohnt nicht mehr drin, Haus mit über 10 Wohnungen , alle vermietet. HV gibt es, Hausmeister auch, Treppenhaus. EK da, soll aber teilfinanziert werden. 40 Jahre Restnutzung.



    Berechnung:
    (Jahresmiete-Instandhaltung-Verwaltung) / (Kaufpreis + Nebenkosten+Renovierung)

    Einmal editiert, zuletzt von Sh325 ()

  • Ich werd wohl ne Münze werfen und schauen ob es klappt. Die Wohnung würde mich nicht killen. Ist ja auch fraglich ob ich die Wohnung für den Preis bekomme.



    Ich habe etliche Mietshäuser für Faktor 15 weg gehen sehen. Aber ich lerne noch.



    Nettokaltmiete ohne Rücklagen und Verwaltung ist 14.5
    Nettomiete abzüglich aller Kosten ist bei 20.3




    Ich werde es versuchen und teile dann mal mit wie es läuft . ;)
    Gruss

  • Ob Profis über 5.5% lächeln und höhere Renditen anstreben. Kann ja sein das alles unter 10% sich nicht lohnt.


    5,5% sind ja erstmal nur ein Faktor der ganzen Betrachtung. Da stellen sich viele weitere Fragen.


    - Baujahr
    - durchgeführte & anstehende Instandhaltungen (Investitionsstau?)
    - wie hoch ist die in der WEG kumulierte und monatliche Instandhaltungsrücklage?
    - evtl. anstehende Anliegerkosten durch die Etablierung von Straßen etc.
    - Mikrolage (in Duisburg gibt es neben Marxloh auch schöne Ecken
    - Souterrain? Würde ich von abraten; das habe ich auch mal versucht und zu meinen Erfahrungen kannst du das Forum durchsuchen
    - wie hoch sind die Verwaltungskosten



    Wenn das alles passt, sind die 5,5% Ok. Das ist die Nettorendite? Sie kann sofort erzielt werden ohne irgendwas zu renovieren?

    Viele Grüße
    Oliver

  • ich bin jetzt bei 4.8% Rendite. Hatte noch was gefehlt.



    Mikrolage ist gut, wie gesagt 10Km max zu einer teuren Stadt. Bodenwert jetzt 140 Eur. in der nächsten Stadt bekommst unter 250 Eur nichts mehr.



    Ich wohne selbst 10 Km entfent, hier hat sich mein Haus um 80% verteuert seit dem Kauf 2013. Ich denke das läuft ganz gut hier.



    Haus ist saniert. Wohnung ist Hochpaterre Also Erdgeschoss x 0.5. Strassen alles fertig, keine Altlasten oder Planungen. Verwaltung 330 Eur im Jahr Rücklagen habe ich pauschal 850 Eur Jahr gerechnet. Also überschaubar.




    Kreditrate wäre max 10% von meinen Einkommen. Ohne Mieteinnahmen...



    Selbst wenn die Wohnung leer steht die nächsten 10 Jahre (was wohl nicht passieren wird), würde ich durch die Jährliche Wertsteigerung die Inflation ausgleichen und könnte Geld parken ohne Verlust. Hmm...

  • Ich bin froh wenn ich was unter Faktor 30 finde. Da klingt 15 nach feuchten Keller oder Problemimmobilie. Mag aber auch an der Lage liegen, die genannten 250Euro pro qm sind halt auch sehr günstig.


    Ohne mehr Informationen wo die Immobilie sich befindet, qm, Baujahr, .... kann man keine Aussage treffen.


    In Stuttgart ist es aktuell so, dass alles ab einer Mietrendite von 1,5% netto sofort abgekauft wird. Muss man aber erstmal finden.


    Lass die Steuer nicht ausser acht, du musst das ganze ja auch komplett versteuern.

  • Eckdaten klingen doch gut. Baujahr wäre noch interessant zwecks energetischer Themen aber wenn es keine Ranzbude ist, hört es sich sinnvoll an.



    Wichtig ist die Höhe der Rücklagen. Jede Sonderumlage kann sonst deine Rendite ruinieren.

    > welcher ist mein nächster...? >

    Alle sagen man solle ein E-Auto kaufen! OK, ich finde sicherlich noch ein paar nette E46, E39, E60... :cool:

    Einmal editiert, zuletzt von Fox323 ()

  • Hallo,



    nach einigen Recherchen, bin ich zu dem Entschluss gekommen es nicht zu machen.



    Von 10 Leuten haben mir 9 abgeraten, und diese Leute haben Erfahrung in diesem Bereich.



    Ich war überrascht wie negativ im Moment die Situation auf dem Markt ist. Alle haben schlechte Erfahrungen gemacht und schauen auch noch pessimistisch in die Zukunft.



    Selbst hier im Treff ist die Grundstimmung negativ, siehe Elektrosäulen usw.



    Und das für knappe 5% wenn alles gut läuft.



    Ich versuche mir lieber ein sehr schönes Grundstück anzulachen und darauf zu bauen (für mich) wenn der Markt sich bereinigt hat.



    Gruss