520i G30 - Eure Meinung

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Die 290 Nm (1350-4250 /min) dürften mit 1615 kg EU Leergewicht sicher ganz gut zurecht kommen. Unser 530i E39 hatte die offiziell genannten 300 Nm nur bei 3500 U/min anliegen (darüber und darunter entsprechend weniger) und wog auch nur 10 kg weniger.

    Der M54B30 erreicht bei 1500 U/min. etwa 85 % des Maximalwerts, groß ist der Unterschied also nicht, am Rad vermutlich gar nicht vorhanden.

    Klar, ich fahr ein Oberklasseauto mit geöffneten Fenstern 1000km weit um nen halben Liter zu sparen und schwitz dafür die Sitze voll. Macht so richtig Sinn... :top:

    Nicht um zu sparen, sondern, um nicht zu schwitzen. Habe ja keine Klimatisierung, und geöffnete Fenster verhunzen den Luftwiderstand vermutlich stärker, als ein Klimakompressor dem Motor das Arbeiten erschwert.


    Zitat

    Man konnte die alten M52, M54 durchaus sparsam fahren für die gebotene Leistung, dafür musste man aber auch entsprechend fahren und sich zusammenreissen. Kann man mal machen, ist aber auch nicht jedermann´s Sache mit 100 in Urlaub zu fahren. Da will ich in der Regel ankommen, nicht pedal to the metal, aber zumindest in ökonomischer Fahrweise was die Zeit-Verbrauchs-Relation anbetrifft.

    Fahr mal von München an die Küste. Ist eh fast überall, ein paar Strecken in Italien ausgenommen, auf 110 begrenzt.

    Zitat

    Falls es nen 520i wird, kann ich ja mal berichten über den Verbrauch.

    Ich bitte darum!:top:

  • Der M54B30 erreicht bei 1500 U/min. etwa 85 % des Maximalwerts, groß ist der Unterschied also nicht, am Rad vermutlich gar nicht vorhanden.


    Dann hätte der kleine B48 dennoch fast 14 % mehr Drehmoment - theoretisch. Aber das gilt beim M54 ja auch. Wenn da die Vanos zickt, ist unter 2000 U/min auch Totengräberstimmung.


    Nein, groß ist der Unterschied bestimmt nicht, zumal die 290 Nm bei niedrigen 1350 U/min auch nur ein sehr theoretischer Wert sind. So ein moderner Turbomotor erwacht ungeachtet der tollen offiziellen Drehmomentwerte erst ab 1500-2000 U/min.


    Nun muss man aber betrachten: Der 530i war im E39 schon eines der am besten motorisierten Modelle, während die Masse dann doch eher 520i, 525i oder einen der maximal 193 PS starken Diesel kaufte. Mit turbogeladenen 184 PS stellt der 520i G30 im Gegensatz dazu das Einstiegsmodell dar - in weniger als 8 Sekunden auf 100 und bis zu 235 km/h schnell. Durch die kürzere Übersetzung bei gleichzeitig identisch langem Drehzahlband sehe ich den Vorteil beim Raddrehmoment weitenteils beim neuen 520i - das soll einfach nur mal das Kräfteverhältnis verdeutlichen. Spätestens bei der Endgeschwindigkeit kommt es aber wieder auf die Leistung an. Im Alltag bewegt man sich allerdings in der Regel brav unterhalb von 3000 U/min und fährt dann einfach sowohl entspannter als auch sparsamer. Der alte Saugmotor war trotzdem toll - nur mittlerweile können die Vierzylinder auch ganz gut mithalten. Außer vielleicht beim letzten Quäntchen Laufruhe und Laufkultur. Klang hast du beim 5er eh nicht viel (auch jetzt beim 540i nicht), ist ja nicht gewollt...

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Durch die kürzere Übersetzung bei gleichzeitig identisch langem Drehzahlband sehe ich den Vorteil beim Raddrehmoment weitenteils beim neuen 520i...

    Das musst Du mir mal erklären. :idee:

  • Das musst Du mir mal erklären. :idee:


    Salopp gesagt: Der 5. Gang zum Beispiel läuft im E39 bis ~250 km/h, im G30 vielleicht bis ~210 km/h. Ergo: Engere Gangspreizung. Beide drehen etwa bis 6500 U/min.

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Hallo zusammen,


    nach längerem Hin und Her habe ich das Thema 5er ad acta gelegt.


    Grund dafür ist ein gutes Angebot für einen F31 320dA Touring, welches ich angenommen habe:


    320dA F31
    EZ 1/19 (Baudatum 12/18)
    18.500 km


    Mediterranblau Metallic
    Leder Dakota Schwarz


    Edition Sport Line Shadow
    Businesspaket in Verbindung mit Navigationspaket Connected Drive
    Innovationspaket


    Zusätzlich noch:


    Lenkradheizung
    Sonnenschutzverglasung
    PDC vorne
    Rückfahrkamera
    DAB Radio
    HiFi Lautsprechersystem
    Multifunktionales Instrumentendisplay
    M Lenkrad
    Shadow Line hochglänzend
    Dachhimmel anthrazit
    Service inklusive 3 Jahre/40.000 km ab EZ
    Garantie bis 1/2024


    Der Preis lag minimal über dem des 5er, was gut 48% Nachlass auf den Listenpreis entspricht.


    Die Dieselproblematik ist mir mittlerweile wurscht, außerdem hat er Euro 6d-Temp und fährt sich wesentlich angenehmer als mein 320i (den mein Vater übernimmt), besonders das Zusammenspiel mit der Automatik klappt beim Diesel wesentlich harmonischer.


    Gruß
    Daniel

    Einmal editiert, zuletzt von Nudel ()

  • Dann viel Freude mit dem 3er. Außer gelegentlicher Geräusche im B-Säulen/Fensterbereich auf der Fahrerseite macht mein 320dA mit M-Paket seit 18tkm viel Spaß. Adblue musste noch nicht nachgefüllt werden (6500 km Guthaben:confused:), Verbrauch liegt bei 6,1l.

  • Ist das mit den Metallbedampften Scheiben?
    Klappt das mit dem Handyempfang ohne Außenantenne?


    Das sind im F31 nur die dunkel getönten Scheiben nach der B-Säule.

  • Ich meine, das ist bei allen aktuellen BMW so und diese bedampften Frontscheiben gibt es generell nicht mehr.

    Grüße Peter

  • Adblue musste noch nicht nachgefüllt werden (6500 km Guthaben:confused:), Verbrauch liegt bei 6,1l.



    Hallo,



    blöde Frage, da ich das Auto erst nächste Woche bekomme und noch keine Bedienungsanleitung habe: Kann man zum Auffüllen von Adblue an die LKW-Zapfsäule fahren? Das Zeug ist dort auf jeden Fall wesentlich günstiger als wenn ich einen 10 Liter-Kanister im Laden kaufe.



    Bei der Probefahrt zeigte er bei meinem noch 10.000 km Adblue Restguthaben - ich weiß allerdings nicht, ob schon einmal nachgefüllt wurde.



    Gruß
    Daniel

  • Zitat: Wobei der F31 sehr zickig mit dem Auffüllen ist. Der Mercedes ist da echt einfacher.
    So selten wie der 3er danach verlangt, macht einen das aber nicht wirklich fertig;).

  • Das Zeug ist das gleiche, ob aber die Betankung an den LKW-Säulen funktioniert ist die Frage, dazu gibt es - je nach Modell - sehr widersprüchliche Berichte.



    Ich werde es an einer PKW-Säule probieren, eine einzige gibt es hier in der Nähe.

    Grüße Peter

  • Moin,


    tanke das adblue meistens an der LKW Zapfsäule in HN, Nähe Kaufland. Hat bisher immer einwandfrei funktioniert, kostet rund 50ct pro Liter. Verbrauch ca. 1 Liter auf 1000km,


    Gruß Andreas



    Das finde ich interessant. Du sprichst doch sicher von dem 530d, oder. Ich frag nur deshalb, weil die Dienstzitrone meiner Frau mit seinem 1,6l Diesel mit 120 PS genausoviel AdBlue durchhaut.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Das finde ich interessant. Du sprichst doch sicher von dem 530d, oder. Ich frag nur deshalb, weil die Dienstzitrone meiner Frau mit seinem 1,6l Diesel mit 120 PS genausoviel AdBlue durchhaut.

    Bei LKW sagt man dass der Harnstoff 5% vom Dieselverbrauch betragen muss damit die Reinigung funktioniert wie gedacht. Aber mit den "Thermofenstern" und "Motorschutz" kann man dann natürlich auch mal mit einem Liter 1000km fahren.... :D

    Ich so: 2020 wird ein super Jahr!

    2020 so: Halt mal mein Bier... ;-)

  • Die Abgaswerte der modernen BMW Diesel sind hervorragend, trotz der sparsamen Adblue Einspritzung.



    Alles ist bei BMW bestimmt nicht super, aber das funktioniert.

    Grüße Peter

  • Sagt der Prüfstand? :D


    Ich krieg da immer irgendwie leichtes Ohrensausen bei sowas wenn da 1l Harn auf 70l Diesel verbraucht werden wollen sollen wenn man jetzt mal 7l/100km annimmt. Das sind 1,43% während man mit [URL='https://de.wikipedia.org/wiki/AdBlue#Verbrauch']4-6% im Allgemeinen rechnet. Selbst bei 6 Litern kommt man nur auf 1,67%.

    Ich so: 2020 wird ein super Jahr!

    2020 so: Halt mal mein Bier... ;-)