E Kick Scooter in den Städten

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
Hier registrieren oder anmelden!
Auch aufgrund massiver Botzugriffe limitieren wir eventuell die Anzahl der eingeblendeten Beiträge für Gäste.
  • Wegen 2 km so ein Aufriss? Wie wollt ihr den auf Eure 10.000 Schritte am Tag kommen und es kommt das Alter, wo sowas wichtig wird. :confused::D


    Die Amerikaner haben in einer Studie festgestellt, das 7500 am Tag reichen. :D :crazy:
    Den Rest kann man dann Roller fahren.
    E-Bike gibt es auch faltbar und lässt sich dann viel sinnvoller einsetzen.
    Ich denk auch das es nicht so viel bringen wird. Aber wenn wenigstens paar mehr ihr Mobilitätsverhalten überdenken, ist das auch o.k.
    Den Rest wird Angebot und Nachfrage regeln. Ich denk nicht das der Verleih groß laufen wird.

  • Sch*** doch auf die E-Roller...


    Dieser hier ist top um mal wenn nötig die 2,5 KM zur S-Bahn zu rollern, kann super mitgenommen werden und im Kofferraum auf einen Einsatz lauern:





    In den Großstädten sehe ich schon Haufen von grad nicht genutzten Miet-E-Rollern, genau wie diese OBike-Plage in München in den letzten Jahren.


    Und einen nach StVo zugelassenen teuer kaufen - nee, dann lieber sh. oben ;)

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------

    "Eigentlich bin ich ganz anders - ich komm nur so selten dazu..."

  • In der Hafenstadt Marseille in Frankreich haben Fischer schon über 30 Elektroroller aus dem Hafenbecken rausgeholt die total verblödete Jugendliche dort reingeschmissen haben. Das ist für die Umwelt sehr schädlich wenn die Accus im Wasser mit der Zeit auslaufen sollten. Jetzt überlegt man in Hafennähe keine Leih-E-Roller mehr hinzustellen.


    Auch die Unfälle mit den Dingern haben extrem zugenommen, mit Teil schweren Verletzungen.
    Ich hätte den Scheiss gar nicht erst genehmigt, die Roller haben nur eine kurze Haltbarkeit, was bleibt ist ein Haufen Elektroschrott, echt super für unsere Umwelt :rolleyes:

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Ich bin einen E-Scooter noch nie gefahren. Mich hat neulich nur zum ersten Mal einer sehr dicht überholt als ich auf dem Bürgersteig lief. Es ist, in meinen Augen, schon recht unangenehm aufgrund des deutlichen Geschwindigkeitsunterschiedes.

  • In der Nachbarschaft meiner Arbeitsstelle hat sich so ein E-Roller Vermieter eine Halle gemietet.


    Da schwärmen Abends die Transporter aus, sammeln die E-Scooter von den ganzen Standorten ein, dann wird das Zeug über Nacht geladen und um 4 in der Früh schwärmen dann die Transporter wieder aus und verteilen die Frisch geladenen Roller wieder im Verleihgebiet.


    Sind ja soooo umweltfreundlich die Verleihroller..... Herstellung, Ladezyklen, Verteilung und Abholung täglich per Diesel-Transporter und dann wahrscheinlich nach 3-6 Monaten Entsorgung, da komplett runtergeritten....


    Sicher ne geile CO2 Bilanz das Ganze. Vorne die Fassade "umweltfreundlich", hinten wird das zehnfache rausgeschleudert.......

  • Darum gings doch nie wirklich ;)


    Bei einem Tag der offenen Tür haben die Stadtwerke auch so Roller zum Testen hingestellt. War echt spaßig zu fahren, aber in den öffentlichen Raum gehören die Dinger nicht. Oder zumindest nicht dort, wo viele Menschen unterwegs sind.


    Hab ein paar mal stark gebremst, das muss man schon abfangen und darauf gefasst sein was man in Notsituationen in der Regel eher nicht ist. Dann fliegt man mit hoher Wahrscheinlichkeit auf die Fresse.

    Wenn Du das nächste Mal lachst, weil Deine Eltern Dich fragen wie sie einen Screenshot machen können, dann denke daran, dass sie Dir gezeigt haben wie man einen Löffel und das Klo benutzt... :zf:

  • ...Sind ja soooo umweltfreundlich die Verleihroller....


    Aber natürlich. Die Scooter werden selbstverständlich von eSprintern abgeholt und danach Co2 neutral von Umweltaktivisten mit freilaufendem Solarstrom aus biologischer Bodenhaltung neu betankt. Und anschließend verteilt Posterboy Habeck höchstpersönlich seinen Segen. Gegen so viel heile Welt können wir da natürlich nicht anstinken. Zumal das dann auch mit Sicherheit nicht klimaneutral wäre.


    Und ja: wir haben es verkackt. Aber schon vor Jahren.

  • Dem ist nichts hinzuzufügen Volker :top:

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.


  • Sicher ne geile CO2 Bilanz das Ganze. Vorne die Fassade "umweltfreundlich", hinten wird das zehnfache rausgeschleudert.......


    Passt also perfekt in unsere heuchlerische Zeit... :crazy:


    laminator: :top:

    Und der Funke der Freiheit ist glühend erwacht!
    (Theodor Körner)


    Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben!

    (Otto von Bismarck)

  • es wird sicher modelle geben, welche länger halten. Es komtm ja auch auf die nutzung an.
    An der zweifle ich eher.

  • Wenn man sich privat einen kauft, dann hält der sicher mehrere Jahre durch. Aber sowas in der Vermietung, wie soll das lange halten? Passt doch keiner auf und dann stehen die ja rum was ja quasi zum Vandalismus aufruft, zumal bislang ALLE von mir gesichteten Roller in Augsburg irgendwelche Deppen so abgestellt haben, dass ich mir dachten "Wie blöde muss man eigentlich sein?" :rolleyes: Da würde ich als Anwohner den auch vor die nächste Straßenbahn oder in Bach werfen :rolleyes:

    Wenn Du das nächste Mal lachst, weil Deine Eltern Dich fragen wie sie einen Screenshot machen können, dann denke daran, dass sie Dir gezeigt haben wie man einen Löffel und das Klo benutzt... :zf:

  • Wenn ich sehe, wie und wo die Dinger in Köln abgestellt werden habe ich das Gefühl: die Verleiher scannen vorher das Hirn der potentiellen Kunden. Und nur wer doof wie 100m Feldweg ist, bekommt so ein Teil. Anders kann ich es mir nicht erklären. :rolleyes: Aber wie gesagt: sind meine Beobachtungen in Köln. Bei mir dahoam auffem Dorf hab ich die Dinger noch gar nicht gesehen ...... und nix vermisst.

  • Seltsam, daß in diesem Forum noch niemand den Versuch von BMW angesprochen hat:



    https://www.bmw-motorrad.de/de…ass-der-dich-elektrisiert



    Die haben sich mal etwas mehr mit der Materie beschäftigt als irgendwelche Startups und China-Buden. Was dann rauskam, ist quasi die G-Klasse unter den E-Scootern :D. Groß, elend schwer, verhältnismäßig sicher und sauteuer (ca. 2500€). Man kann jetzt drüber lachen, aber ich glaube so müssten die Dinger ungefähr aussehen, damit man sie halbwegs guten Gewissens auf die Straße lassen könnte. Nur sowas will keiner, weils keinen Sinn mehr macht, weder finanziell noch in der Nutzung...



    Einen E-Scooter kaufen macht wahrscheinlich sowieso für kaum jemanden Sinn. Ich seh die Dinger eben im Einsatz für die berühmte letzte Meile. Wenn ich einen 20kg-Trümmer aber immer mitschleppen, zusammenfalten und wieder ausklappen muss im Zug oder auch schon bei 10 Treppenstufen ist das Ding nicht zu gebrauchen.




    Mieten (z.B. am Bahnhof) und das Ding 1-2km weiter ins Gebüsch schmeissen (:mad:) mag ein Geschäftsmodell sein was funktionieren könnte. Allerdings kann man 2km auch in 20 Minuten gehen, da stirbt auch keiner dran (auf jeden Fall keiner, der fit genug ist, einen Scooter ordentlich zu fahren). Aber billig ist auch anders - 2-3€ ist man da pro Tag auch schnell los.




    Und im Vergleich zum "oldschool" Gehen ist die Umweltbilanz verheerend. E-Bike OK, kann Sinn machen, ist viel universeller und sicherer. E-Scooter sind überflüssig.

  • 84,99€ und bis 120kg [Anzeige] *hust* Wiegt keine 5kg und kann man daher tatsächlich auch mal mitnehmen. Ist - neben den Kinderrollern - einer unserer Gefährte für das was man heute neumodisch die letzte Meile nennt. Oder wie wir sagen: Kindergarten fahren, zum Bäcker oder zum Bus. Wobei ich letzteres noch nicht gemacht habe.

    Die E-Teile sind lustig zu fahren, keine Frage. Aber dann doch eher was für weitläufige Campingplätze, ländliche Radwege zwischen zwei Dörfern oder sowas. Aber was wo man auf engstem Raum mit Fussgängern, Radfahrern oder gar Autos zusammenkommt sicher nicht. Das liegt nicht mal im Prinzip ansich, wir fahren ja auch mit den Tretrollern sondern daran, dass der Mensch einfach ein Depp ist. "Ich darf das, also mach ich das" und dann wird mit 20 übern Fussweg geschlängelt. :kpatsch: Mit Tretrollern wirst in der Regel ja nie so schnell, aber schnell genug um einen Geschwindigkeitsvorteil im Alltag zu haben. Selbst gemütlich angeschuckert wenn ich roller, dann ist das sicher doppelt so schnell wie normales Gehen.

    Wenn Du das nächste Mal lachst, weil Deine Eltern Dich fragen wie sie einen Screenshot machen können, dann denke daran, dass sie Dir gezeigt haben wie man einen Löffel und das Klo benutzt... :zf:

  • Hier steht, dass die Lebensdauer im Mietbetrieb bei 3 Monaten liegt ("Danach landen sie auf dem Müll").


    Sehr nachhaltig wird die Sache auch durch den Sport, die Dinger im Wasser zu verklappen. Da finden sich sicher noch geistig jung gebliebene mit weiteren kreativen Ideen.


    Ich glaube nicht, dass sich das auf Dauer finanziell oder ökologisch rechnet.


    Gruß
    Stefan

  • aber nicht so neu, hip und angesagt wie diese Dinger... :idee: ;)

    Und der Funke der Freiheit ist glühend erwacht!
    (Theodor Körner)


    Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben!

    (Otto von Bismarck)

  • 84,99€ und bis 120kg



    Hier kann man keine qualität erwarten imho.
    Ein test dazu wäre was. hat das teil überhaupt gelagerte wellen?



    das mit den erwarteten 3 monaten wirt alle 10 posts erwähnt. Für verleiher wird sicherlich an der haltbarkeit gearbeitet.

    Einmal editiert, zuletzt von =Floi= ()