Mein Schrauberthread

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Tja, was soll ich sagen, es ist vollbracht! :D




    Grüße an Chris46, hat geholfen.


    Vorher aber noch Herzkasper, gestern war ja Nachtermin. Was ist passiert? Natürlich wieder durchgefallen. :motz: Weil mir nicht klar war, dass ALLE Mängel auf der Liste die der Kesselprüfer erstellt hatte, auch abgearbeitet sein müssen. Somit war der verölte Motor und Getriebe für mich ein GM, also nicht TÜV-relevant. Seit gestern weiß ich, dass bei durchgefallen andere Regeln gelten. Damit aber nicht genug, das ließ sich ja auch schnell richten beim BOSCH-Dienst meines Vertrauens. Schlimmer war, dass das linke LED-Feld der nachgerüsteten Kennzeichenbeleuchtung auch plötzlich keine Lust mehr hatte. Nur leider hat der BOSCH-DIENST sowas nicht vorrätig, er hat sich tausendmal entschuldigt dafür, aber da konnte er nichts machen. Also, den örtlichen BMW-Händler angerufen, mit dem Teiledienst verbinden lassen, nee, ham wa nicht, ja, mit Originalleuchten haben wir und da mir der BOSCH-DIENST dringend wegen Gammel eine komplette neue Griffleiste nahegelegt hatte, habe ich die dann auch gestern Mittag geordert. Kostet ca. 130 € :eek:




    Neuteil





    "Tuningteil" :rolleyes:





    BMW-Originalteil, leider in schwarz, aber dafür jetzt mit TÜV



    Pünktlich heute morgen 8 Uhr waren das Ding tatsächlich da, ich also schnell wieder nach Hause, das Dingens getauscht und 09:45 Uhr wieder beim Bosch-Dienst, da der Prüfingenieur wieder angekündigt war. Auf die Bühne, geguckt ob sauber, Funktion Kennzeichenbeleuchtung geprüft, wieder runter, alte Plakette abgekratzt, neue dran, ist schon nicht schlecht wenn es endlich geschafft ist.


    Der erhöhte Lamdawert ist immer noch erhöht, aber mit 1,24 unter zulässigen 1,3 und ab dafür.


    Als ich gestern vom Hof des Händlers fuhr, stand mir das im Weg:




    Und was passiert natürlich, wenn man mit einem 17 Jahre alten BMW auf den Hof rollt und Ersatzteile dafür ordert? Man bekommt heute per Mail eine Einladung für den Sonntag zum Frühstück bei der Präsentation des neuen X 7. Das ist ja auch genau das Auto, dass ICH haben will. Wollen wollte ich eine Probefahrt mit dem rumstehenden i3. Das war bisher noch nicht möglich und heute früh war er auch verschwunden. Der Verkäufer von gestern murmelte was von „Gutachter“, Schaden ab Werk usw. Genaues weiß man nicht, aber ich bin auf der Warteliste oder so. Mal sehen, wenn ich eingeladen werde.



    Im Moment bin ich auch noch unschlüssig, was ich mit dem Auto machen werde, also behalten oder nicht. Hab gestern abend beim Feierabendbier mit einem Nachbarn gesprochen und erfahren, dass meine Mietwerkstatt den Werkstattbetrieb einstellen wird da die Bühnen gebraucht werden zum ausschlachten. LKW-weise gehen die Gebrauchtteile in den Osten, wo auch immer hin, sodass sich der Werkstattbetrieb nicht mehr lohnt. Traurig wenn man sieht, WAS da für Auto´s sterben. Haben wir unserer grandiosen Politik zu verdanken und die Teileverhöckerer verdienen sich goldene Nasen auf unsere Kosten.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

    Einmal editiert, zuletzt von tom01 ()

  • Weil ich grade so schön in Übung bin und der andere e46 im August auch zum TÜV muß, haben wir, mein Sohn und ich, gleich weitergemacht. Dasselbe Programm, Bremsscheiben und Beläge einschließlich Feststellbremse. Ging alles unspektakulär, da ich ja an dem Wagen schon alle Bremssättel erneuert hatte und auch die widerspenstige Verankerung des Federstiftes für die Bremsbacken. Deshalb war alles gut gangbar und der ganze Zirkus in gut 5 Stunden abgearbeitet. Dazu kleiner Motorservice mit ÖW, Filter, LuFi und es gab auch für diesen Wagen neue Vorkat-Sonden.



    Hier mal ein Bild der Ausgebauten:





    Vermutlich noch die ersten, sehen Beide so aus nach einem Tachostand von ca. 280.000 km, davon mindestens die Hälfte auf LPG.


    Bremsenteile gab es übrigens alles ATE, Scheiben hat mein Sohn Powerdisk genommen.


    Ausstehen tut an dem Wagen eine FW-Revision, dazu aber später ggf mehr.



    Da beim Wechsel der Sonden der Kasten des Innenraumluftfilters abgebaut wurde, ist mir dieser Ausschnitt aufgefallen. Warum das gemacht wurde kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, auch gibt es im verbauten Zustand keinen Grund der Das bedingen würde.





    Falls jemand noch so ein Teil rumliegen hat und es loswerden will, gern PN.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Ich würde ja vermuten, dass da jemand Zündkerzen gewechselt hat und schlichtweg nicht wusste, dass der Filterkasten mit 4(?) Schrauben einfach und schnell auszubauen ist.


    Die Abdeckung über den Spulen bekommt man ja auch noch mit dem Kasten raus, aber die Spulen und Kerzen nicht.


    Deswegen Zugang gesägt :crazy:
    Einen anderen Sinn ergibt das nicht.



    E46 werden doch zu Hauf zerlegt.
    Einfach bei Kleinanzeigen schauen oder beim lokalen Verwerter. :top:

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.



  • ALTER!!! :eek:



    Da waren ja Profis am Werk! :D Darauf muß man erstmal kommen!



    Mein Sohn ist gestern abend noch 350 km gefahren, er berichtete dass das Kfz nun 230 statt nur 220 km/h Spitze laufen würde. Tacho natürlich, Motor M54B22.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Habe quatsch geschrieben.
    Hab mir das Foto nochmal angesehen, das Loch in dem Kasten ist nicht über der Zündkerzenseite, sondern auf Ansaugbrückenseite... da habe ich wirklich keinen Dunst, warum man so etwas macht. :eek:

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

  • Da scheint auch so ein Metallblech als Verstärkung mit eingelassen worden zu sein. Ich vermute, dass da jemand irgendeinen Aufsatz draufgebastelt hatte.




    Vielleicht einen Bedufter? Also beispielsweise selbstgebautes Kästchen mit enthaltenem Kuhmist, falls der Vorbesitzer ein in die Stadt gezogener Bauer war, der die frische Landluft vermisste... :D:D:D

  • Da scheint auch so ein Metallblech als Verstärkung mit eingelassen worden zu sein. Ich vermute, dass da jemand irgendeinen Aufsatz draufgebastelt hatte.


    Vielleicht einen Bedufter? Also beispielsweise selbstgebautes Kästchen mit enthaltenem Kuhmist, falls der Vorbesitzer ein in die Stadt gezogener Bauer war, der die frische Landluft vermisste... :D:D:D



    Aufsatz? :idee:
    Ich stell mal beizeiten wenn das Kfz wieder in meiner Reichweite ist, 2 oder 3 Bilder des Motorraum rein. Da sind auch Sachen drinn, die mir merkwürdig erschienen.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Also beim M54 hab ich gerade erst die Kerzen gewechselt OHNE den Kasten auszubauen (gebe zu hab bei der schlechten Beleuchtung die ich hatte die Schrauben nicht auf Anhieb gefunden).

    Was ich mir bei dem Loch vorstellen könnte wäre höchstens, dass jemand mal nen tollen offenen Luftfilter verbaut hat und für den ne Luftführung gebaut hat damit die Luft nicht aus dem heissen Motorraum kommt.

    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Der August ist da und somit das TÜV Thema für den 320iT aktuell.


    Aktuell muß die 3. Bremsleuchte instand gesetzt werden, vermutlich geht sie auf Grund Kabelbruch nicht mehr. Habe was von Rep-Kabelsatz gelesen.


    Als der Wagen vor kurzem auf Grund eines heulenden Radlagers in die Werkstatt mußte, wurde das Lenkgetriebe als defekt deklariert. Allerdings ist weder mir noch meinem Sohn etwas aufgefallen, dass diese Diagnose unterstützen würde. Ist so ein Defekt für einen Laien feststellbar, falls ja, wie macht sich das bemerkbar?

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Wie viel Spiel hat die Lenkung?
    Durchs offene Fenster ans Lenkrad langen und neben dem Auto stehend das Vorderrad beobachten.


    Wenn ansonsten keine außergewöhnlichen Geräusche, Ölverlust (Servoölstand? Farbe? Geruch?), Schwergängigkeit oder eben übermäßiges Spiel auftreten, dann würde ich die Werkstattdiagnose anzweifeln.


    Da die Lenkung aber ein sicherheitsrelevantes Teil ist, würde ich dennoch bei der HU den Prüfer darum bitten, dort genau zu schauen - auch auf die Gefahr hin, dann evtl. durchzufallen.


    Dann wirds eben repariert.

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

  • Aktuell muß die 3. Bremsleuchte instand gesetzt werden, vermutlich geht sie auf Grund Kabelbruch nicht mehr. Habe was von Rep-Kabelsatz gelesen.

    Gibt es von diversen Anbietern - ist aber nicht wenig Arbeit weil man - wenn es sauber gemacht wird, je nach Ausführung diverse Anbauteile der Heckklappe abbauen muss und den Rest im Fahrzeug im Kofferraum liegend weil dort angestückelt wird.

    Es bringt aber nix, nur ein aktuell defektes Kabel zu erneuern - entweder geht bereits bei dessen Erneuerung das nächste kaputt oder ansonsten kurz danach.

    Ich hab das beim E39 mehrmals gemacht.

    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Wie viel Spiel hat die Lenkung?
    Durchs offene Fenster ans Lenkrad langen und neben dem Auto stehend das Vorderrad beobachten.



    Ein erster Schnellcheck brachte nix zu Tage, d.h. nach dieser Methode geprüft ist die Lenkung spielfrei. Werd heute mal fahren um einen Vergleich zu haben.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Mh, ok.
    Schwergängig ist sie auch nicht?
    Ölverlust hat sie auch nicht?
    Spiel an Übertragungsteilen/Lenkgestänge?



    Wie hat die Werkstatt die Diagnose denn begründet? :confused:

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

  • Nabend!



    Nein, nicht schwergängig, alles trocken, keine Geräusche, Ölstand i.O. Was zu dieser Diagnose geführt hat, weiß man nicht, aber einen Versuch war es der Werkstatt wohl wert. :mad:



    Werd das dennoch prüfen lassen.



    Die 3. Bremsleuchte des Touring ist defekt. Hab den Spoiler und die Leuchte abgebaut und das Kabel durchgemessen, Prüflampe leuchtet beim Betätigen des Bremspedal. Also morgen früh zum Teiledienst. :)



    Offenbar wurde an dem Teil schon mal gebastelt, so richtig original sah das alles nicht mehr aus. Auch sind die Clipse der Innenverkleidung alle abgebrochen und die Verkleidung war mit doppelseitigen Klebeband "angebracht". :rolleyes: Kann ich aber verstehen, das Teil kostet neu 130 €. :eek:

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Ich hasse Überraschungen vorm TÜV! :flop:


    Lt. VIN Decoder Leebmann hat der Touring ab Werk einen Sportschalldämpfer aka Klappenauspuff ab Werk mit einer Unterdrucksteuerung. Unters Auto gekrochen, ist zwar eine BMW Abgasanlage drunter, aber ohne Sport, sprich Klappensteuerung.


    Macht sich das irgendwie negativ bemerkbar wenn da ein "normaler" Endschalldämpfer drunter ist?

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Ernsthaft? Am E46 gab es - außerhalb von M - eine Klappensteuerung?


    Das ist nicht vielleicht ein Übersetzungsfehler?


  • Macht sich das irgendwie negativ bemerkbar wenn da ein "normaler" Endschalldämpfer drunter ist?





    Nein.
    Zumindest nicht bei den E46 Modellen - die angegebene Leistung bleibt identisch, von daher rein kosmetischer Natur.




    Meines Wissens nach hat der E46 330i ne Klappenanlage, ähnlich der des E36 328i (ein Endrohr offen oder beide Endrohre offen - je nach Klappenstellung).

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

  • In der Ausstattungsliste steht der Sportschalldämpfer nicht drin.


    Aber sowohl bei der Teilesuche bei Leebmann und auch bei meinem Teilehöcker kommt ein "Sportschalldämpfer", welcher per Unterdruck gesteuert wird, als einzig passendes Ersatzteil, wenn man per VIN Teile aussucht.


    :idee:



    @ Amtrak


    Über den 330i und auch den 328i haben wir gestern beim Teilhöcker auch gesprochen. Er war auch erstaunt, dass bei dem Touring ein Klappenauspuff verbaut sein soll. Hat sich ja auch nicht bestätigt, aber die Anzeigen sind wie sie sind.





    @ Henry



    Kann man das irgendwie herausfinden ob es eine solche Option gab?

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

    3 Mal editiert, zuletzt von tom01 ()

  • Um was für ein Auto geht es genau? Ohne BJ und Typ etwas schwer nachzuvollziehen...
    330i und 325ix hatten die Klappe mit M54 Motor. Ansonsten denke ich das BMW halt die Ersatzteileliste bereinigt hat. Das passiert bei so alten Autos schnell, da gibt es dann nur noch ein Teil für alle Motoren. Wenn man den Auspuff mit Klappe unter ein Auto ohne Klappensteuerung hängt bleibt er halt offen. Die ESD sind innen eh alle fast gleich aufgebaut.
    Früher waren beim 330i Auspuff auch immer die Blenden dran, heute nur noch ohne Blenden.

    Einmal editiert, zuletzt von basti313 ()