E39 oder E61

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo Gemeinde,



    ich hätte gerne Eure Meinung erfahren, so ganz subjektiv aus dem Bauch heraus.



    Meine Frau hat unser Lieblingsauto, einen 97er E39 528i mit super Ausstattung geschrottet und wir brauchen Ersatz.



    So richtig große Beträge will ich nicht ausgeben, wenn es geht unter 10 K€.



    Am liebsten hätte ich einen 530i Touring.
    Ich überlege jetzt, ob ich es noch einmal mit einem E39 aus den Baujahren 2002-2004 versuchen sollte (was sagt der Rost ?) oder zu einem E61 wechseln.



    Gebt mir bitte einen Tip.



    Gruss Wolfgang

  • Hast du dir denn einen E60 mal näher angeschaut? Zur Geschmackssache: Ich fühle mich im E39 wohler. Der E60 ist ok, im Innenraum im Vergleich aber irgendwie nackter/kühler/billiger/moderner. Dieses "alte" BMW Feeling, welches schwer zu beschreiben ist, ist den älteren Generationen vorbehalten.


    Optisch muss jeder für sich entscheiden. Ich kann beiden etwas abgewinnen.


    Beim E60 musst du dir bei der Suche einfach weniger Sorgen um den Rost machen, rostfreie E39 sind hingegen wirklich selten. Aufgrund des Alters findest du also auf jeden Fall deutlich mehr gepflegte E60. Du müsstest dich sicher auf eine längere E39-Suche einrichten. Gepflegte Exemplare liegen nicht selten auf dem gleichen preislichen Niveau wie ein E60 Vor-Facelift. Gleichzeitig ist die Preisspanne groß, da der Pflegezustand sehr unterschiedlich ist. Generell wäre ich beim E39 deutlich vorsichtiger/penibler bei der Besichtigung weil er einfach seine altersbedingten Baustellen hat (besonders Fahrwerk, Kühlsystem, Scheinwerfer). Also nur mit TÜV! Für lange Fahrfreude würde ich generell eher einen mit Schaltgetriebe empfehlen, rein statistisch wird dir das deutlich weniger Probleme machen als die 5HP im E39 (Rückwärtsgangproblem). Im E60 hast du den Vorteil der 6 Gänge. Auf der Autobahn sehr angenehm im Vergleich zu den hoch drehenden E39.



    Die Motoren haben gemeinsam dass die natürlich sehr standfest sind, aber fast alle durch die porösen Dichtungen der VDD und Ölfitergehäuse siffen und KGE, Vanos etc. irgendwann Thema werden. Der M54 aber häufiger als der jüngere N52. Der M54 schluckt mit hoher Wahrscheinlichkeit Öl, das wirst du von deinem M52 vermutlich nicht kennen. Beim N52 gibts dafür andere kleine Baustellen wie Magnetventile und Zündspulen. Für Hobbyschrauber aber völlig harmlos.



    Für 10k kriegst du schon ein E60 Facelift/LCI Modell mit dem höherwertigen Innenraum. Den N53 (mit DI) würde ich nicht nehmen, wenn du also etwas Geduld aufbringen kannst, dann nimm einen eher seltenen 525/530i mit dem 3 Liter N52B30. Ein E60 Vor-Facelift mit M54 vereint die oben genannten Baustellen des M54 mit dem billigen Innenraum. Achte beim E60 auf die Klimaautomatik mit erweiterten Umfängen. Die serienmäßige sieht mit den Drehknöpfen aus dem Opel Corsa Regal absolut fürchterlich aus. Tja und dass der E60 moderner ist, was Multimedia und Navi angeht, braucht man denke ich nicht erwähnen.



    Also, ich würde mich entscheiden zwischen folgenden Modellen und würde einfach nehmen, was bei mobile.de so kommt (je nach zeitlichem Druck). Wenn du auf Touring beschränkt bist, wird es natürlich noch schwieriger. Wenn du dringend ein Auto brauchst und wenig selbst schrauben kannst, wirst du vermutlich eher zum E60 Nr. 3 greifen, da die Auswahl hier mit Abstand am größten ist:




    • 1. E60 Facelift mit N52 ab 10.000€
    • 2. E39 Facelift M54 für 3.500€ - 7.000€
    • 3. E60 Vor-Facelift mit M54 oder N52 für 6.000-10.000€


    (Preise ohne M-Paket - da legt man nochmal ordentlich drauf)



    Halte uns auf dem Laufenden, bin gespannt was es wird. 5er kaufen ist einfach toll :) Mit dem M52B28 im E39 liegt die Messlatte aber echt hoch.

    > welcher ist mein nächster...? >

    Alle sagen man solle ein E-Auto kaufen! OK, ich finde sicherlich noch ein paar nette E46, E39, E60... :cool:

    8 Mal editiert, zuletzt von Fox323 ()

  • Hi,
    ....das Problem wird sein einen "ehrlichen" e39 mit Ausstattung zu finden. Rost ist ein Thema an den Grundschwellern, dem Heckdeckel und der Aufnahme für die Hebebühne.
    Wenn Du nen guten findest, immer nen e39, ich finde den e60/61 von innen nicht schön, funktionell ja und moderner aber eben langweilig.
    Denk immer daran, das Du bei einem Crash zumindest das Geld wieder rauskriegst für das Du gekauft hast. Ich meine damit, bei einem Unfall 10t€ für nen e39 Bj. 2001 mit 150tkm zu kriegen wird schwer..... viel Erfolg bei der Suche.


    gruß Kismet

    Glauben heißt nicht wissen.....

  • Vielen Dank für die Denkanregungen.


    Wenn das Rostproblem nicht wäre, würde ich den E39 schon bevorzugen, aber das gibt es nun einmal.



    Was ich beim E60 jetzt gelernt und vorher nicht beachtet habe ist, dass sich die verschiedenen Motoren mit vor und nach Facelist überschneiden.
    Vor Facelift mit M54 oder N52,
    nach Facelift mit N52 oder N53.


    Aus den üblichen Anzeigen von Mobile und Co. ist der Motortyp nicht immer leicht herauszufiltern.


    Und was das Feeling im Innenraum betrifft, ich fahre gelegentlich mit einem E60 vor Facelift mit. So richtig gemütlich ist es darin nicht.


    Gruss Wolfgang


  • Und was das Feeling im Innenraum betrifft, ich fahre gelegentlich mit einem E60 vor Facelift mit. So richtig gemütlich ist es darin nicht.


    Gruss Wolfgang


    Von aussen (v. a. von vorne) gefällt mir der E39 auch besser (ich hab' meinen E61 nicht wegen sondern trotz der Front gekauft), aber innen gewinnt bei mir ganz klar der E61.
    Das Automatikgetriebe ist auch um Längen besser, als das ältere 5-Gang-Getriebe!;)

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • 100.000 km, Ersthand, 5.500 €



    Billiger kann mann nicht 5er fahren.



    Viel Erfolg bei der Suche.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Wenn man nur fahren wil, ja. Denn sonst hat der ja nur Buchhalter Ausstattung. Wäre mir persönlich zu nackt auch wenn der technisch top wäre. Klar man kann beim E39 fast alles vergleichsweise einfach nachrüsten..


    Das Problem dürfte wirklich sein einen E39 zu finden der nicht runtergerockt ist. Für gepflegte Exemplare mit guter Ausstattung dürften da die Kurse vermutlich sogar langsam wieder hochgehen. Einen E60 zu finden dürfte da sicher leicht sein.


    Wenn ich da an meinen alten E39 540i denke. Das war echt Wohnzimmer Atmosphäre.:D

  • tom01, danke für den Hinweis,



    aber Automatic (fordert meine Frau) und
    el.Sitze mit Memory (fordere ich) sind Pflicht.

  • ....


    Wenn ich da an meinen alten E39 540i denke. Das war echt Wohnzimmer Atmosphäre.:D


    :eek::eek: sowas gibt man auch nicht her....der 540i is noch ne Numemr spritziger als meiner. Ich hab nen 535iA mit rundum sorglos Paket, den will ich auch nicht wieder abgeben....


    Wäre ein 8Ender nix für dich?


    gruß

    Glauben heißt nicht wissen.....

  • tom01, danke für den Hinweis,



    aber Automatic (fordert meine Frau) und
    el.Sitze mit Memory (fordere ich) sind Pflicht.



    Elektrische Sitze? :D


    Hat mein e46, hab da in gut 2 Jahren 3 oder 4 mal dranrumgestellt, naja. Die Suche dürfte länger dauern, lass uns Anteil haben, ;)

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Memory Sitze lassen sich relativ einfach nachrüsten, wenn das nachzurüstende Fahrzeug bereits eine Sitzheizung hat (passende Sitzgarnituren gibt's für relativ kleines Geld bei ebay), hab' ich damals auch gemacht, weil ich unbedingt Komfortsitze haben wollte.
    Memory ist auch kein Thema, das Steuergerät ist (iirc) im Sitz verbaut.


    Für den obigen 525i wurde wohl in USA die Bezeichnung "Plain Jane" erfunden! ;)

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

    Einmal editiert, zuletzt von shneapfla ()


  • Für den obigen 525i wurde wohl in USA die Bezeichnung "Plain Jane" erfunden! ;)



    Oh, wie mies! :D



    Allerdings, er hat alles was man braucht. Ich hab ja letztes Jahr einen e39 525iT für einen Kumpel meines Sohnes gekauft in einer Executiv Ausstattung, mit 16:9 Navi und allem Schnick und Schnack. Man muß aber feststellen, dass ein 15 Jahre altes NAvi einfach nicht mehr auf der Höhe der Zeit ist, ebenso die Telefonanbindung, selbst wenn der Wagen schön Bluethooth konnte. Mit meinem iPhone hats gekoppelt, mit dem Samsung des Erwerbers geht es bis heute nicht. Und speziell heute kann jedes iPhone/Samsung mehr, als in einem solchen Auto jemals eingebaut war.



    Ist wie mit meiner 21 Jahre alten Ducati. Die ist "Stock". :D Und hat 10.000 km auf der Uhr. Gäbe es sowas zu kaufen, geht sowas mindestens für den halben Neupreis weg. Aber gibt es nicht. ^^

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Die elektrische Sitzverstellung ist für mich bei BMW Pflicht.
    Die manuelle Verstellung mit diesen Hebeln ist nämliche die totale :rolleyes: Ich verstehe bis heute nicht wie BMW das sogar aktuell noch in der Form anbieten kann. Wenn wenigstens die Lehnenneigung per Drehrad einstellbar wäre.
    Beim E36 hab ich da noch drüber hinwegsehen, aber jeder BMW danach ohne das Feature war direkt raus.


    Klar ist das 16:9 Navi längst nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Aber einerseits finde ich das Cockpit damit optisch wertiger und wenn man eine aktuelle Karte hat, das Ding führt von A nach B. Reicht doch.

  • Man muß aber feststellen, dass ein 15 Jahre altes NAvi einfach nicht mehr auf der Höhe der Zeit ist, ebenso die Telefonanbindung, selbst wenn der Wagen schön Bluethooth konnte. Mit meinem iPhone hats gekoppelt, mit dem Samsung des Erwerbers geht es bis heute nicht. Und speziell heute kann jedes iPhone/Samsung mehr, als in einem solchen Auto jemals eingebaut war.


    Da hast Du natürlich recht - ein so altes Navi ist hauptsächlich zur Verschönerung des Innenraums da, nicht zur Navigation!

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Im ersten Moment dachte ich, da steht meiner, gleiche Farbe und gleiche Räder.


    Aber selbst bei dem verlockendem Kilometerstand halte ich den Preis für unrealistisch und von Vollausstattung ist das Auto deutlich entfernt. Mir fehlen hier Leder und el.Sitze/Memory.


    Gruss Wolfgang


    Zu den anderen Hinweisen, einen 8-Ender würde ich ja nicht grundsätzlich ausschließen, aber ich habe Bedenken in Richtung Zuverlässigkeit und Folgekosten.

  • Zu den anderen Hinweisen, einen 8-Ender würde ich ja nicht grundsätzlich ausschließen, aber ich habe Bedenken in Richtung Zuverlässigkeit und Folgekosten.


    Zumindest meiner hat sich als sehr zuverlässig gezeigt... Über 400 000 km mittlerweile, erster Motor, Getriebe, 2. Kupplung, 2. Kühler (und der erste Kühler war so nett auf dem Weg in die Werkstatt undicht zu werden...), bislang benimmt er sich noch sehr wie ein „sehr liebes Auto“ - hoffentlich liest er das hier nicht und beschließt sich nachdrücklich zu ändern...


    Keine Angst vor 8-Endern meint
    WRL

    “Entwicklungshilfe nimmt das Geld der Armen in den reichen Ländern und gibt es den Reichen in den armen Ländern.” (Achmed Mohamed Saleh, Journalist aus Tansania)

  • Meiner hat damals auch keine V8 spezifischen Probleme gemacht.
    Der spätere Besitzer (den ich privat kenne) hatte mir dann berichtet das irgendwann die Lichtmaschine (die wassergekühlt ist) getauscht werden musste.


    Und es war ein 6-Gang Handschalter :top: also keine Automatik die da im Alter zicken könnte.