Tempolimit - Das neue "Dieselkillen"

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Moin zusammen,


    anscheinend haben die "Spaßverderbenden" und "Regulierungswütigen" der Republik ein neues Thema entdeckt: Das Tempolimit auf der Autobahn


    Ich will hier keine Diskussion über Sinn und Unsinn eines generellen Tempolimits lostreten. die brauchen wir nicht, es gibt es dutzende Seiten im Netz wo diese sowohl pro als auch kontra geführt werden.



    Ich hatte geguckt, ob es schon Petitionen gegen ein generelles Tempolimit gibt und bin fündig geworden.


    Auf der Seite https://www.130-danke-nein.de könnt Ihr eine Petition gegen ein generelles Tempolimit online unterzeichnen.


    Viele Grüße
    Michael

    Hier geht's zu den Z1-Nordlichtern ...


    Geht nicht gibt's nicht! - Der erste und einzig wahre Türöffnereinbausatz "Ghost-Doors". Öffnen und schließen der Türen per Tastendruck/Fernbedienung? - Überarbeitete Infos gibt es hier(Stand: 11/09).

  • Bei der Petition mache ich gerne mit, aber was hat das jetzt mit Diesel zu tun?

    Eine gesunde Verdorbenheit ist besser als eine verdorbene Gesundheit.

  • Ich denke das ist mehr metaphorisch gemeint

    ;)


    Ist halt die nächste Sau, die durchs Dorf/Land getrieben wird!



    Sebastian

    „Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit ihrer Bewunderer zusammen.“ ― Heiner Geißler

  • Ich habe mal unterschrieben.
    Wobei ich nicht glaube das ein Tempolimit kommt, solange die CSU den Verkehrsminister stellt.

    Gruß Micha


    "Wenn du glaubst alles unter KONTROLLE zu haben, bist du noch nicht schnell genug... "


  • :top:

    So war's gemeint!

    :top:



    Micha M3:
    die in Berlin hängen alle ihr Fähnlein in die Richtung, aus der sie die meisten Stimmen bekommen können... Wer denen ihre Machtposition erhält hat recht und wird unterstützt.

    ;)


    Viele Grüße
    Michael

    Hier geht's zu den Z1-Nordlichtern ...


    Geht nicht gibt's nicht! - Der erste und einzig wahre Türöffnereinbausatz "Ghost-Doors". Öffnen und schließen der Türen per Tastendruck/Fernbedienung? - Überarbeitete Infos gibt es hier(Stand: 11/09).

  • ...Ist halt die nächste Sau, die durchs Dorf/Land getrieben wird!...


    Ich hätte da auch noch eine. In unserer Gegend wird jetzt immer öfter über Tempo 30 wegen Lärmbelästigung nachgedacht. Einige der "betroffenen" Strecken kenne ich recht gut. Momentan komme ich da mit dem Pony im 5ten Gang durch ..... wenn ich auf die erlaubten 50 km/h ein klein wenig drauf packe. Macht weniger Krach und spart auch noch Sprit. Bei Tempo 30 hingegen müsste ich mit großer Wahrscheinlichkeit in den dritten Gang runterschalten. Ob ich nun will oder nicht. Und DAS wäre weniger Lärmbelästigung??


    Ok, das Problem könnte man dann ja lösen, in dem man amerikanische Autos mit legaler Sport-AGA schlichtweg verbietet.

    :rolleyes:
  • Die ganze Geschichte wird doch erst aufhören, wenn jeder ein ressourcenvernichtendes Elektro-Auto hat oder alle mit dem Rad fahren. :crazy:


    Wie auch das Diesel-Bashing halte ich ein generelles Tempolimit für nicht zwingend zielführend. Die nächste Sau halt...

    :rolleyes:

    Manch andere Dinge, die man auch politisch oder marktwirtschaftlich regeln könnte, würden da mehr bringen. Niemand ist ja gezwungen, auch ohne Tempolimit volles Rohr zu fahren.

    ;)

    Und nicht jeder lässt sich von den schwarzen Zahlen im roten Kreis wirklich beeindrucken...

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Moin,


    solche "lärmschützenden" 30er Bereiche (22:00 bis 6:00 Uhr) gibt es bei uns in der Nähe auch... ist immer wieder eine Freude in den Sommermonten, dort mit dem Z1 und Lorenz-ESD im niedrigsten Gang die gewünschten 30 zu fahren... bei 50 im 5ten würde man von dem Motor fast nichts hören, aber das ist ja verboten.

    :D

    :D

    :D


    Viele Grüße
    Michael

    Hier geht's zu den Z1-Nordlichtern ...


    Geht nicht gibt's nicht! - Der erste und einzig wahre Türöffnereinbausatz "Ghost-Doors". Öffnen und schließen der Türen per Tastendruck/Fernbedienung? - Überarbeitete Infos gibt es hier(Stand: 11/09).

  • Moin,


    solche "lärmschützenden" 30er Bereiche (22:00 bis 6:00 Uhr) gibt es bei uns in der Nähe auch... ist immer wieder eine Freude in den Sommermonten, dort mit dem Z1 und Lorenz-ESD im niedrigsten Gang die gewünschten 30 zu fahren... bei 50 im 5ten würde man von dem Motor fast nichts hören, aber das ist ja verboten.

    :D

    :D

    :D


    Meine rebellische Seite schmunzelt auch insgeheim, wenn ich durch Motorbremse das gewünschte Tempo einstelle und halte.

    :D

    (Disclaimer: Ohne Motorbremse geht es oftmals auch gar nicht) Wenn sie es so wollen, dann bekommen sie es auch so. :rtfm: Alternativ würde ich manchmal sogar nahezu lautlos im Leerlauf dahinrollen, aber verboten ist verboten. :crazy:

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Und bei mir schmunzelt eher die Seite, die sich denkt, wie alt Ihr eigentlich seid? 12?

    :rolleyes:



    Was fahrt ihr für Möhren wenn man da 30 im 1. Gang fahren muss weil sonst offensichtlich der Motor abstirbt? Bei 30 kann ich im dritten oder sogar vierten Gang knapp am Standgas durchrollen.

    ;)

    Bei all dem sollten wir aber nicht vergessen, dass wir in einem Land leben, in dem Schnappi das kleine Krokodil 10 Wochen Platz 1 der Charts belegte...

  • Ich persönlich empfinde bei Tempo 30 das Geräusch der Reifen als ziemlich laut

    :confused:

    aber bei eigentlich allen Fahrzeugen

  • Hallo


    Topaktuell:


    https://www.osradio.de/2019/01…entfernt-berliner-kissen/


    So ist das wenn es Ideologie, Dummheit und Geld zusammen kommen.


    Ich muß regelmäßig durch die betreffende Straße: Zugegeben, vorher haben sich viele nicht an die 30km/h gehalten. Statt die logische und sinnvolle Konsequenz zu ziehen und die Vorschrift der Realität anzupassen und 50km/h zu machen. werden "Berliner Kissen" montiert um als Hindernisse den Verkehr zwangsweise zu beruhigen. Jetzt können aber Rettungs- und Krankenwagen die Zufahrt zum Osnabrücker Klinikum nicht mehr befahren und die Anwohner demonstrieren gegen den Lärm. Ist auch wirklich eindrucksvoll wenn ein Pritschenwagen der Stadt, ein Handwerker-Pickup oder jemand mit Anhänger da langfährt, das Zeug auf der Ladefläche fliegt 50cm hoch und der ganze Anhänger hebt ab, zusammen mit einer Geräuschkulisse wie ich sie aus IS-Videos aus Syrien kenne....


    Anekdote am Rande: Die Gluckstraße um die es da geht, endet an einer Querstraße (Sedanstraße) an der früher eine Schule für Familien der britischen Besatzung lag. Damals ging die 30-Zone bis an die Schule. Obwohl nie ein englisches Kind die Schule je zu Fuß verlassen hat. Die wurden immer in einem gepanzerten Bus abgeholt, seit dem wir den IRA-Anschlag in Osnabrück hatten. Jetzt sind die Engländer weg. Deswegen ist jetzt dort auch nicht mehr 30-Zone. Blöd nur direkt neben der Schule ein großes Altenheim liegt. Aber die Senioren sind sicher flotter über die Straße als die Phantomkinder. Wäre dort 30 mit den perfiden "Berliner Kissen" würden sie durch den Lärm den nahenden Verkehr vielleicht hören. Aber scheinbar ist das nicht gewollt.


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Moin,


    ähnlich sinnbefreit ist eine der oben erwähnten 30er "Lärmschutz"-Strecken...


    Direkt in der Mitte dieser, zwischen 22 un 6 Uhr geltenden, Geschwindigkeitsbegrenzung liegt eine Grundschule direkt an der Strasse...
    Aber wahrscheinlich wohnt irgendein Stadtrat dort und dessen Nachtruhe ist natürlich wichtiger, als die Sicherheit der Kinder. :flop:


    Viele Grüße
    Michael

    Hier geht's zu den Z1-Nordlichtern ...


    Geht nicht gibt's nicht! - Der erste und einzig wahre Türöffnereinbausatz "Ghost-Doors". Öffnen und schließen der Türen per Tastendruck/Fernbedienung? - Überarbeitete Infos gibt es hier(Stand: 11/09).

  • Ich muß regelmäßig durch die betreffende Straße: Zugegeben, vorher haben sich viele nicht an die 30km/h gehalten. Statt die logische und sinnvolle Konsequenz zu ziehen und die Vorschrift der Realität anzupassen und 50km/h zu machen. werden "Berliner Kissen" montiert um als Hindernisse den Verkehr zwangsweise zu beruhigen.

    Das liegt jetzt eher daran, dass das eben Deutschland ist bzw. der deutsche Autofahrer. Wenn man aus bestimmten Gründen in D eine bestimmte gefahrene Geschwindigkeit erreichen will als Stadtplaner, dann macht man das Tempolimit am besten 10 bis eher 20km/h drunter. Machst Du 30, wird 40+ gefahren, machst Du 60 auf einer Umgehungs- oder Hauptstraße, dann haben die Leute 80 auf dem Tacho stehen. Das hat zwei Vorteile: Erstens wird dann auch zumindest annähernd die gewünschte Geschwindigkeit tatsächlich gefahren und zweitens kann man damit auch noch Geld verdienen in dem man Blitzer aufstellt.

    Glaubst Du nicht? Der Thread beweist es einmal wieder überdeutlich, der Deutsche sieht Tempolimits lediglich als freundliche Empfehlungen die sowieso nur für andere gelten und hat 1000 Gründe, warum er sich sowieso nicht dran halten braucht. Ganz gerne wird dann auch am Stammtisch oder im Internet rumgekotzt wie dämlich das doch alles ist, aber sich mal hingesetzt und an der verantwortlichen Stelle nachgefragt hat noch keiner. Man hat ja schliesslich besseres zu tun. Vielleicht weiß aber dort keiner von der möglichen Unsinnigkeit keiner was und wird es auch nie erfahren weil derjenige nicht Teilnehmer eines Stammtisches ist.

    Nach Deiner Theorie "die logische und sinnvolle Konsequenz zu ziehen und die Vorschrift der Realität anzupassen" könnte man auch Taschendiebstähle auf Weihnachtsmärkten erlauben oder das Schwarzfahren im ÖPNV.

    ;)

    Bei all dem sollten wir aber nicht vergessen, dass wir in einem Land leben, in dem Schnappi das kleine Krokodil 10 Wochen Platz 1 der Charts belegte...

  • Nach Deiner Theorie "die logische und sinnvolle Konsequenz zu ziehen und die Vorschrift der Realität anzupassen" könnte man auch Taschendiebstähle auf Weihnachtsmärkten erlauben oder das Schwarzfahren im ÖPNV.

    ;)


    Das nennt der Jurist "die normative Kraft des Faktischen" - du kannst so viele Gesetze machen das die Sonne von 7-21 Uhr zu scheinen hat, wie du willst, du erreichst damit nichts. Du machst dich nur lächerlich und höhlst die Achtung vor dem Gesetz aus.


    Hast du also überhaupt einen Weg deine Vorschrift durchzusetzen? Und den Willen sie anzuwenden? Sind die Konsequenzen nicht viel schlimmer als dein gute gemeintes aber schlecht gemachtes Ziel?


    Darüber macht sich doch niemand heutzutage mehr Gedanken - und um mit den Worten von Meister Joda zu unseren Gesetzgebern zu sprechen Darum, darum versagst du...


    Wir sind in der perversen Situation das aktuell unser Staat seine Vorschriften nur noch gegenüber einem Bruchteil seiner Bevölkerung durchsetzen kann. Du mußt hier leben, arbeiten, etwas besitzen was man dir wegnehmen kann - ein Musterbürger sein der sowieso kaum etwas böses täte. Du mußt eine soziale Existenz haben, die nicht "too big to fail" ist, aber so groß das du Angst hast das man dir deine Arbeitserlaubnis, deine Fahrerlaubnis, dein Heim und deinen Besitz wegnehmen kann. Dann hat der Staat dich im Griff. Wenn du das alles nicht hast, bist du frei zu tun was du willst.


    Und zum Thema Taschendiebstahl: Für die 12-Jährigen in Banden organisierten Täter ist das tatsächlich erlaubt - die sind nämlich kaum strafmündig. Und das Schwarzfahren im ÖPNV - schaff den Fahrpreis ab, mach es gratis wie in Luxemburg und du würdest auch nicht mehr Menschen kriminalisieren, müßtest nicht mehr kontrollieren, nicht mehr kassieren, nicht mehr mahnen und sie am Ende eventuell auf Staatskosten unterbringen, nur weil sie einen einstelligen Eurobetrag nicht bezahlt haben.


    Unwissenheit in politischen Kreisen scheint nicht nur kein Hindernis sondern eine zwingende Voraussetzung für Tätigkeit auf dem Gebiet zu sein. Fakten stören ja auch nur.:motz:


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Das liegt jetzt eher daran, dass das eben Deutschland ist bzw. der deutsche Autofahrer. Wenn man aus bestimmten Gründen in D eine bestimmte gefahrene Geschwindigkeit erreichen will als Stadtplaner, dann macht man das Tempolimit am besten 10 bis eher 20km/h drunter. Machst Du 30, wird 40+ gefahren, machst Du 60 auf einer Umgehungs- oder Hauptstraße, dann haben die Leute 80 auf dem Tacho stehen. Das hat zwei Vorteile: Erstens wird dann auch zumindest annähernd die gewünschte Geschwindigkeit tatsächlich gefahren und zweitens kann man damit auch noch Geld verdienen in dem man Blitzer aufstellt.

    Glaubst Du nicht? Der Thread beweist es einmal wieder überdeutlich, der Deutsche sieht Tempolimits lediglich als freundliche Empfehlungen die sowieso nur für andere gelten und hat 1000 Gründe, warum er sich sowieso nicht dran halten braucht. Ganz gerne wird dann auch am Stammtisch oder im Internet rumgekotzt wie dämlich das doch alles ist, aber sich mal hingesetzt und an der verantwortlichen Stelle nachgefragt hat noch keiner. Man hat ja schliesslich besseres zu tun. Vielleicht weiß aber dort keiner von der möglichen Unsinnigkeit keiner was und wird es auch nie erfahren weil derjenige nicht Teilnehmer eines Stammtisches ist.

    Nach Deiner Theorie "die logische und sinnvolle Konsequenz zu ziehen und die Vorschrift der Realität anzupassen" könnte man auch Taschendiebstähle auf Weihnachtsmärkten erlauben oder das Schwarzfahren im ÖPNV.

    ;)



    Dazu gibt es nur zu sagen: Bravo –

    :top:

    Beitrag!!!





    Sebastian

    „Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit ihrer Bewunderer zusammen.“ ― Heiner Geißler

  • Am Rande: In der Schweiz führen die absurd hohen Bussgelder und das ohnehin hohe Verkehrsaufkommen neben unnötigen jeden zweiten Tag umgestellten halb-stationären Blitzern und idiotischen 80 ausserorts dazu, dass ich täglich 60-70 fahren muss, wo eigentlich 80 ist und 40 wo eigentlich 50 ist. Steht der Blitzer vor Herblingen Schaffhausen, so wird dort aufgrund von unnötigem Bremsen meist 50 gefahren - bei erlaubten 80.

    :rolleyes:


    Selbst auf der A4, wo 100 erlaubt sind, fahren viele tatsächlich 90. Es ist zum Heulen.
    Dabei sind bei 1-5 km/h Überschreitung auch nur CHF 40,- fällig, falls man versehentlich mal drüber wäre...


    Also bitte, bitte liebes Deutschland, kein Tempolimit und ja, bitte fahrt weiter angstfrei 8-9 km/h nach Tacho mehr als erlaubt - es blitzt nicht mal!!! Das nennt sich Toleranz und der Tacho eilt vor. Es ist OK.


    Grüße,

  • Wenn man aus bestimmten Gründen in D eine bestimmte gefahrene Geschwindigkeit erreichen will als Stadtplaner, dann macht man das Tempolimit am besten 10 bis eher 20km/h drunter. Machst Du 30, wird 40+ gefahren, machst Du 60 auf einer Umgehungs- oder Hauptstraße, dann haben die Leute 80 auf dem Tacho stehen.

    Das war vielleicht früher mal so, aber zumindest bei uns im Badischen wäre das nicht nötig. Bei 30 haben wir Tacho 20-25, bei 50 um die 40 und auf der 80er Landstraße werden die Tacho 80 nach vielleicht 1,5km erreicht (nach einer Ampel). Traktoren werden nicht mehr überholt - da fahren 30 Autos auf schnurgerader Strecke hinterher. Auf der 2-spurigen A8 werden Tacho 100-110 (mit Zieharmonika-Effekt regelmäßig 80) erreicht, bei großen Lücken zwischen LKW wird auch mit dieser Mini-Geschwindigkeit nicht nach rechts gewechselt. Wenn 3-spurig und mit wenig Verkehr kann es sich entzerren, weil die 100-110 km/h-Fraktion dann ja eine eigene Spur (die Mittlere) hat.Ansonsten: Bestätigung: die diversen Umwelthilfen und SPON und Co hetzen nun in Richtung Tempolimit - mit absichtlich falsch angeführten Argumenten. Hauptsache alle gleich - dann kann auch keiner anders sein als man selbst.... und schneller fahren wird heute neben "kriminell rasen" vermutlich auch mit "Geld" und "teuren Autos" gleichgesetzt - und da hat die angesprochene Fraktion ja immer was dagegen.

    2 Mal editiert, zuletzt von MDK ()

  • Das hier kommt nicht von ungefähr: https://www.dieversicherer.de/…-abfrage#!bayern/augsburg

    Zu langsam fährt hier keiner. Wenn es langsamer läuft als das Limit, dann nicht wegen der Leute sondern wegen Überfüllung der Straße. Mit GPS=Limit bist Du hier ein Verkehrshindernis, auch mit 10 drüber kann es durchaus vorkommen, dass Du überholt wirst auf einspurigen Straßen. Innerorts.

    Bei all dem sollten wir aber nicht vergessen, dass wir in einem Land leben, in dem Schnappi das kleine Krokodil 10 Wochen Platz 1 der Charts belegte...