Tempolimit - Das neue "Dieselkillen"

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Ich kenne das seit der Fahrschule (das war 1979), dass eine Geschwindigkeitsbeschränkung bis zur nächsten Kreuzung/Nebenstraße gilt, danach muss die Beschränkung wiederholt werden wenn sie weiter gelten soll.

    Dies gilt auch für Autobahnauffahrten. Woher soll der Einfahrende sonst wissen, dass es eine Geschwindigkeitsbeschränkung gibt?

    Dies wurde auch genau so in meinen Bekanntenkreis bestätigt, daher bin ich jetzt sehr erstaunt, dass das nicht der Fall sein soll.:idee:

    Für den Auffahrenden gilt das Tempolimit nicht.

    Der Witz war ja, dass es für die weiterhin gelten soll, die schon auf der Autobahn sind und diese mitunter auch bestraft werden.


    Ich denke, wenn es hart auf hart käme und womöglich noch ein Job durch ein Fahrverbot bedroht wäre, dann würde man "frei" kommen, so wie die Gerichte ja auch so schon unterschiedliche Urteile fällen.


    Man denke auch mal in die andere Richtung.

    Es gibt ja nicht Tempolimits nach unten. Gibt auch Straßen in der Stadt, auf denen 70 gefahren werden kann und das wird auch nicht extra aufgehoben. Würde da jemand auf die Idee kommen, immer weiter mit 70 zu fahren, würde man den für bekloppt halten.

    "Und stehst Du nackt im Bodensee, wird mir schlecht, wenn ich Deine Hoden seh'."

    Unbekannter Misanthrop


  • Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori