Empfehlung für Zusatzheizung (Wohnung)

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo zusammen.

    Da bei mir in der Wohnung aufgrund diverser widriger Umstände und dem aktuellen Energiesparwahn die Heizung in einem Raum nicht so funktioniert, wie ich das gerne hätte, bin ich auf der Suche nach einer Zusatzheizung die
    - möglichst rasch
    - halbwegs energieeffizient
    funktioniert und auch mehr als 20° Raumtemperatur liefert.

    Die Raumgröße beträgt ca. 10m² von denen ca. 1,5 als schmaler Schlauch zur Tür führt und daher nicht wirklich zählt.

    Es gibt da ja diverse Möglichkeiten, vom Heizkörper mit elektrischem Heizstab über Infrarotpanele bis zum offenen Feuer :D - es sollte aber nicht unbedingt zu wuchtig oder auffällig sein

    Wer hat denn mit so was Erfahrungen und kann seine Empfehlungen oder ggf. sogar Vergleiche abgeben, auch was die Größe/Wattleistung angeht?

    Grazie
    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Für die Übergangszeit hab ich im Bad und auch im Wohnwagen (wenn der Strom nix kostet :p ) einen Keramikheizlüfter [Anzeige]. Der macht auch auf 750W schon passend warm.
    Hatten wir auch schon im Partykeller als dort noch kein Heizkörper installiert war. Da hab ich jetzt für 40m² allerdings einen sehr kleinen HK angeschlossen, da drunter habe ich mir dann so einen Booster magnetisch [Anzeige]angebracht der für Umluft sorgt. Damit reicht der kleine HK für den Riesenraum der nur selten genutzt wird locker aus.

    Im Endeffekt kommst vermutlich mit der Anforderung - möglichst rasch - kaum um was lüftermässiges herum. Vom Preis her sowieso. Einen günstigen Heizlüfter kriegst ab 20€. Dafür heizt man lange bis man irgendwann den Preis eines Infrarot-HK wieder drin hat. Kommt natürlich auf die Anforderungen an im speziellen. Aber für sowas wie Keller oder mal das Bad boosten gibt´s vermutlich kaum was besseres.

    Mozarella schmeckt ja ganz gut, etwas salzig, aber ansonsten lecker. Aber was zur Hölle macht man danach mit dieser weißen Kugel die mit in der Tüte ist? :idee:

  • Bei mir im Büro wird elektrisch geheizt, weil es kaum anders geht.



    Dort leisten elektrische flache Heizkörper (Wärmewellen, kein Infrarot) seit vielen Jahren gute Dienste - bei den Stromkosten muss man halt schlucken. :heul:
    Habe noch zusätzlich so einen unter dem Schreibtisch platziert.


    Kosten unter 100 Euro, geräuschlos weil ohne Lüfter, viel bessere Wirkung als Heizlüfter weil die nur punktuell wirken. Für den kleinen Raum sollten 1000 Watt reichen.


    Allerdings dauert es etwas, bis der Raum warm ist, auch mit 2000 Watt.


    Die Energieffizienz liegt bei Elektroheizungen bei ca. 100 % - aber Strom ist halt sehr teuer in Deutschland.

    Grüße Peter

  • Klingt interessant, zumal da einer schreibt dass da in 10 Minuten sein Bad warm wäre. Ist das denn wirklich so?

    Mozarella schmeckt ja ganz gut, etwas salzig, aber ansonsten lecker. Aber was zur Hölle macht man danach mit dieser weißen Kugel die mit in der Tüte ist? :idee:

  • Mit Strom heizen ist nicht mehr zeitgemäß.

    Ich habe zwar selbst einen Radiator mit 1500 Watt unter meinem Schreibtisch stehen, welchen ich aber nicht regelmäßig, sondern nur in Ausnahmesituationen verwende.
    Habe unsere Gas-Heizung nur von 7:00 bis 21:30 täglich laufen, wobei ich keine Nachtabsenkung benötige, da es sowieso nie richtig kalt wird 36er Poroton-Mauerwerk sei dank.
    Aber ich schalte den Radiator mal ein wenn ich im sehr kalten Winter in der Nacht wach werde und ich ne Stunde im Internet verbringe, da werde ich aber maximal auf 10 Einschaltungen jährlich für eine Stunde zwischen Dezember und Februar kommen.

    Wenn würde ich trotzdem einen solchen Öl-Radiator mit Thermostat vorziehen, da er auch nach dem Ausschalten noch eine längere Zeit Wärme abgibt und durch die Wärmeabgabe nach Thermostat-Abschaltung jeweils eine Zeit keinen Strom zieht, einen Gebläse-Heizlüfter empfinde ich als nervig, ein Ölradiator ist lautlos.

    Es gibt die Geräte mit 500 1000 1500 2000 2500 3000 Watt

    Beispielbild:

  • Aber für sowas wie Keller oder mal das Bad boosten gibt´s vermutlich kaum was besseres.

    So siehts aus. Ich hab im Bad normal Wohnungstemperatur, weil alles offen steht, also 21 Grad (falls der Kachelofen nicht angeheizt ist ;) ). Das ist mir dann doch manchmal etwas zu frisch in der Kajüte, so dass ich 5min nen el. Heizlüfter laufen lasse. Bis der Megaheizkörper an der Wand nämlich den Raum mal soweit beheizt hat dass es ähnlich warm wäre wie mit dem Heizlüfter, vergeht ne halbe Stunde :rolleyes: Und wenn ich mir die Abrechnungseinheiten am Zähler ansehe, ist der Wasserheizkörper bei solchen kurzen Einsätzen sogar teurer.

    Wie melde ich jetzt eigentlich Gender-und diskriminierungsgerecht ein herrenloses Damenfahrrad im Schwarzwald? :idee:

  • ..., bin ich auf der Suche nach einer Zusatzheizung die
    - möglichst rasch
    - halbwegs energieeffizient
    funktioniert und auch mehr als 20° Raumtemperatur liefert.


    Wenn es gleichmäßig warm sein soll (z.B. ein Badezimmer), kommst Du nicht um etwas herum, was die lokal erzeugte Wärme (eigentlich Warmluft) im Raum verteilt: Konvektion (langsamer), bzw. Heizlüfter (schneller)

    Falls es nur punktuell sein soll (z.B. eine Lese-Ecke), dann ist Strahlungswärme sinnvoller und wirkt auch schneller, weil nicht der ganze Raum erwärmt werden muss, sondern nur das, was davor steht (Sichtverbindung).

    Ansonsten sind kW nunmal kW.
    Und mit doppelt kW geht es doppelt so schnell.

    Dort leisten elektrische flache Heizkörper (Wärmewellen, kein Infrarot) ...


    ???
    Was um alles sind denn "Wärmewellen"?
    Infrarot-Strahlung sind elektromagnetische Wellen!

  • Unter Wärmewellen findet man die bei Amazon. :)


    Konvektion dürfte richtig sein, es sind große Heizkörper die Wärme abstrahlen, kein Infrarot, nicht ölgefüllt.


    Infrarot heizt nach meinem Eindruck nicht den ganzen Raum, sondern nur den Körper wenn man sich in direkter Nähe aufhält - finde ich nicht so gut.

    Grüße Peter

  • Mit Strom heizen ist nicht mehr zeitgemäß.

    Weiß ich auch, aber Du wirst mir kaum in nem 5-Familienhaus den Komplettumbau aller Heizungsrohre von Ein- auf Zweirohr finanzieren und durch das Einrohrsystem ist nun mal der letzte Heizkörper der kälteste und durch die mittlerweile niedrigeren Vorlauftemperaturen wir der nicht ausreichend warm um den Raum schnell aufzuheizen.
    Die Temperatur hochzudrehen scheitert am Votum gewisser Sparfüchse im Haus die auch das Problem nicht haben weil die Rohre anders geführt sind.

    Daher bleibt mir nur ne Zusatzheizung und die sollte möglichst auch nicht im Weg stehen, weshalb ich was wandmontierbares bevorzugen würde.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Die Temperatur hochzudrehen scheitert am Votum gewisser Sparfüchse im Haus die auch das Problem nicht haben weil die Rohre anders geführt sind.


    Bist du Mieter?
    Dann nicht Dein Problem:
    https://www.mieterbund.de/index.php?id=442

    Zitat


    Während der Heizperiode, in der Regel vom 1. Oktober bis 30. April, muss der Vermieter die zentrale Heizungsanlage so einstellen, dass eine Mindesttemperatur in der Wohnung zwischen 20 und 22 Grad Celsius erreicht werden kann
    [...]
    Wird die Mindesttemperatur von 20 bis 22 Grad Celsius im Winter nicht erreicht, liegt – so der Mieterbund – ein Wohnungsmangel vor. Der Vermieter ist verpflichtet, diesen Mangel abzustellen. Solange dies nicht geschehen ist, kann der Mieter die Miete mindern, das heißt weniger zahlen.

  • Zitat


    Nach Auskunft der Rechtsanwältin [...] gelten als Richtschnur in Eigentumswohnungen letztlich dieselben Mindesttemperaturen wie für Mieter. Werden diese nicht erreicht, ist es für Eigentümer und Eigentümerinnen aber wesentlich schwieriger, ihr Rechte darauf durchzusetzen, erklärt die Juristin. Wie frierende Eigentümer vorgehen können, hänge davon ab, welche Ursache die Kälte in den Wohnräumen hat.
    Ist die Heizung nicht angeschaltet oder auf eine geringe Temperatur eingestellt, weil die Eigentümer aus Kostengründen beschlossen haben, [...] so ist dieser Beschluss zunächst einmal wirksam. Wer eine andere Regelung erreichen möchte, kann einen entsprechenden Beschlussantrag einreichen. Wird dieser abgelehnt, kann ein/e fröstelnde/r Eigentümer/in die Entscheidung der Eigentümergemeinschaft mit einer Klage anfechten, die binnen eines Monats ab Beschlussfassung vor Gericht erhoben werden muss.



    https://www.wohnen-im-eigentum…desttemperaturen-20161028

    Jetzt müsste man Anwalts- und Gerichtskosten gegen erhöhte Stromkosten gegenrechnen, aber irgendetwas muss Georg ja auch noch machen ... :D

  • Unser Gartenhaus ist aus komplett Ungedämmten Mauerwerk(uralter Schweinestall :D), da braucht die infrarot Heizung 30-45min um aus 8-10 grad um die 20 grad zu erzeugen.

    Gruß Dennis

  • Unser Gartenhaus ist aus komplett Ungedämmten Mauerwerk(uralter Schweinestall :D), da braucht die infrarot Heizung 30-45min um aus 8-10 grad um die 20 grad zu erzeugen.



    Ich dachte es ist ein Schafstall (Schafhaus) :duw:



    Spaß beiseite :D
    Wäre so eine Heizung auch im Nassbereich einsetzbar, ich denke da an meine Wurstküche die im Winter oft nur 4 Grad warm ist und wenn ich da den ganzen Tag drin arbeiten muss macht man sich schon so seine Gedanken wie man es etwas wärmer haben könnte.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Daher bleibt mir nur ne Zusatzheizung und die sollte möglichst auch nicht im Weg stehen, weshalb ich was wandmontierbares bevorzugen würde.


    Ich empfehle einen ganz "stinknormalen" wandmontierbaren Konvektor. Z.B. Stiebel Eltron CNS 150S - vermutlich reicht aber auch ein 100S. Ich heize mein komplettes Haus mit diesen Dingern in verschiedenen Leistungsstufen. Gerade habe ich 7 Konvektoren, die seit 25 Jahren ohne jeglichen Fehler in Betrieb waren, durch dieses Fabrikat ersetzt. Die Konvektoren sprechen bei Bedarf sehr schnell an, sind kinderleicht zu montieren, praktisch geräuschlos und günstig in der Anschaffung. Den 150s kann man für 130,- € bekommen.

    Grüße


    Big

  • Jetzt müsste man Anwalts- und Gerichtskosten gegen erhöhte Stromkosten gegenrechnen, aber irgendetwas muss Georg ja auch noch machen ... :D

    Und danach krieg ich wieder aufs Brot geschmiert, dass meine Bühne den TG Boden beschädigt und weg soll und dann muss ich das wieder nachweisen, dass Stöckelschuhe eine höhere Last auf den Beton bringen etc. und es kommt wieder jemand daher der dann nen neuen hydraulischen Abgleich fürs ganze Haus fordert etc.

    Die Wohnung ist ja nicht kalt - auch nicht im Bad - aber da bei mir unter der Wohnung eben teilweise Keller/TG ist hab ich ein anderes Temperaturgefälle im Boden, was die Leitungen stärker kühlt, wie z.B. in der Wohnung darüber.

    Und daher such ich halt was das ich statt nem Heizlüfter mal kurz einschalten kann, wenns mir mal zu kalt ist zum duschen.

    Lieber 10,-€ Stromkosten im Jahr als Dauerärger.

    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Und daher such ich halt was das ich statt nem Heizlüfter mal kurz einschalten kann, wenns mir mal zu kalt ist zum duschen.


    Wenn es im Bad ist und um Platz und/oder Optik geht, ist vielleicht ein Handtuchwärmer mit zusätzlicher elektrischer Heizpatrone eine Idee:

    https://design-radiatoren.de/heizkorper-im-mischbetrieb