Neue Masche? Gegnerische Versicherung HUK reagiert nicht!

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Bei mir passiert gerade etwas Unglaubliches:


    Ende Juni 2018 fuhr mir jemand ins stehende Auto, ich bin also unschuldiger Geschädigter.


    Mein Anwalt schickte die Forderung an die HUK mit Fristsetzung 31. Juli.
    Die HUK reagierte nicht.


    Mein Anwalt telefonierte Mitte August hinterher. Telefonische Auskunft dort, die Akten seien noch nicht bearbeitet. Ein versprochener Rückruf seitens der HUK an meinen Anwalt erfolgte nicht.


    Es wurde durch meinen Anwalt schriftlich eine weitere Frist bis 31. August gesetzt mit dem Hinweis, dass ansonsten Klage erhoben wird.

    Aktuell – 5.9.2018 – immer noch keine Reaktion.


    Ist das etwa eine neue Masche der HUK, um Geschädigte nach einem Unfall leer ausgehen zu lassen oder anderweitig zu benachteiligen?


    Zum Glück ist es für mich nur ein Ärgernis und führt nicht etwa dazu, dass ich das Fahrzeug nicht weiterfahren könnte o.ä.


    Ich stelle mir nur vor, wie das für Leute ist, die finanziell nicht in der Lage sind, betreffend der Reparatur und Vorschüssen für Anwalt und Gericht in Vorleistung zu gehen, ihr Fahrzeug stehen lassen müssen und keine Möglichkeit zur Klageerhebung haben.


    Die sind doch vermutlich irgendwann bereit, jeden kleineren Betrag zu akzeptieren, nur damit sie einigermaßen heil aus der Angelegenheit rauskommen. Oder sie kommen überhaupt nicht zu ihrem Geld.



    Frage an unsere Juristen hier im Treff:
    Ist das nicht auch ein Verstoß gegen die Eintrittspflicht aus dem Pflichtversicherungsgesetz?

  • Möglicherweise wie überall...zu knappes Personal, Urlaubszeit, Krankfeiern etc...
    Von Masche kann man ja kaum sprechen, denn außer dem unzufriedenen potentiellen Kunden gewinnen die ja nichts.
    Ich hatte es ähnlich mit HDI dieses Jahr. Da hat es auch ewig gedauert.
    Da Firma kann man gleich 40 Euro Verugspauschale laut BGB ansetzen. Kleines Trostpflaster.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Ist leider Normalität geworden....

    Ich warte auch schon seit über 1/4 Jahr auf Antwort (Zahlungszusage) einer Versicherung (Wohngebäudeversicherung). Die Antwort lautet immer....dauert noch etwas :mad:

    DLzG
    Alexander

  • Ich suche schon mal den Kanal mit dieser Versicherungs-Soap, für den Fall das dieser Hufen bei Dir klingelt und drehen will. :D :D :D

    *Duckundwechrenn* :D

    Ein wenig komisch ist der Zeitverlauf schon....

    Coal keeps your lights on.

    Gruß aus NRW - Christian

  • Wundert mich bei der HUK. Spätestens wenn die die Kopie der Klage Deines Anwaltes auf dem Tisch haben, werden sie hektisch.
    Manchmal gehts eben nur mit der harten Methode.



    O.

  • Wundert mich NICHT bei der HUK.
    Ich kenne Werkstätten die von der HUK nicht mal mehr ne Kostenübernahmeerklärung bei Volkasko akzeptieren, weil die HUK erst gar nicht zahlt und dann mit irgendwelchen haarspalterischen Abschlägen die erst gar nicht erklärt werden und auf hartäckige Nachfrage heisst es dann "Bei einer Werkstatt in Dunkelundweitfortistan kostet die AW auch weniger und mehr zahlen wir nicht"

    Ich stelle mir nur vor, wie das für Leute ist, die finanziell nicht in der Lage sind, betreffend der Reparatur und Vorschüssen für Anwalt und Gericht in Vorleistung zu gehen, ihr Fahrzeug stehen lassen müssen und keine Möglichkeit zur Klageerhebung haben.

    Die sind doch vermutlich irgendwann bereit, jeden kleineren Betrag zu akzeptieren, nur damit sie einigermaßen heil aus der Angelegenheit rauskommen. Oder sie kommen überhaupt nicht zu ihrem Geld.

    Genau das ist der Punkt. Du wirst irgendwann einen Betrag X in Höhe von schätzungsweise 70-80% Deines Kostenvoranschlags bekommen.
    Begründung: Dies zu teuer, jenes zu teuer, geht bei Werkstatt in Timbuktu billiger. Mehr zahlen wir nicht, lass Dein Auto in Timbuktu reparieren und wenn Du es nicht dorthin schaffst ist das nicht unser Problem.
    Mehr gibt's nur per Klage. Diese Klage scheuen viele oder können es gar nicht und das scheint sich anscheinend zu rechnen.

    Aus dem was ich von Leuten gehört habe die davon betroffen sind (Werkstatt) haben das zwei Versicherungen mittlerweile zur hohen Kunst erhoben. :mad:

    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Hatte aktuell mit der HUK Diskussionen wegen eines Glasschadens bei unserem Mercedes. Selbst der Austausch durch Wintec wurde erstmal als noch zu teuer hingestellt. Vorgeschlagen wurde eine kleine private Werkstatt in 15 Kilometer Entfernung. Wintec...im Ort. :kpatsch: Es wurde proaktiv versucht mich in die HUK-Vertragswerkstatt zu lotsen, trotz freier Werkstattwahl! Huch, die haben wir übersehen! :flop: Der Wechsel aller Versicherungen von der HUK weg befindet sich mir in der Vorbereitung! Und ich bin schon sehr, sehr lange bei der HUK. Aber so nicht! Versichertengemeinschaft...ich lache mich tot!


    PS.: Die Wintec Filiale hat ihr Geld. Also Abrechnung hat dann am Schluß geklappt. Aber ich werde mir eine gute Geschäftsbeziehung, die machen auch Smartrepair, Aufbereitung, etc. nicht durch eine Versicherung stören lassen. Und ich habe bewußt nicht den Economy-Tarif gewählt. Und wenn die HUK meint, sie könne trotzdem so agieren, dann ohne mich als Versicherungskunde! :mad:

  • Ich hatte letztes Jahr auch n Steinschlag mit riss, war kein Problem bei der huk24. Schaden online gemeldet und direkt zu Mercedes gefahren. Alles kein Problem.

  • Hallo zusammen,
    kennt ihr die Internetseite http://www.captain-huk.de ?
    Ist ganz interessant. Auch die "Verbandelung" mit der DEKRA sollte man kennen...


    Ich habe viele Versicherungen bei der Allianz und habe sehr gute Erfahrungen gemacht.



    Viele Grüße
    Thomas

  • Hatte aktuell mit der HUK Diskussionen wegen eines Glasschadens bei unserem Mercedes. Selbst der Austausch durch Wintec wurde erstmal als noch zu teuer hingestellt. Vorgeschlagen wurde eine kleine private Werkstatt in 15 Kilometer Entfernung. Wintec...im Ort. :kpatsch: Es wurde proaktiv versucht mich in die HUK-Vertragswerkstatt zu lotsen, trotz freier Werkstattwahl! Huch, die haben wir übersehen! :flop: Der Wechsel aller Versicherungen von der HUK weg befindet sich mir in der Vorbereitung! Und ich bin schon sehr, sehr lange bei der HUK. Aber so nicht! Versichertengemeinschaft...ich lache mich tot! ....


    Sehr interessant. Ich bin aktuell mit vier Fahrzeugen bei der Cosmos. Aber nicht mehr lange. Wechseln wollte ich dann eigentlich zur Huk.


    Um auf Henry´s Problem einzugehen: Hatte letzten Herbst einen Kaskoschaden an meinem Pony, freie Werkstattwahl, Abtretungserklärung unterschrieben. Nach zwei Monaten habe ich dann mal freundlich beim Autohaus nachgefragt, ob die nicht noch ne SB von mir haben möchten. Ja schon, aber die Abrechnung der Versicherung läge noch nicht vor. :eek:


    Das Problem: die Konzerne überbieten sich mit Restrukturierungsprogammen. Gespart wird - wie immer - zuvorderst bei den Mitarbeitern. Ist halt nur blöd, wenn der MA-Stamm schrumpft, nicht aber die Kundenanliegen. :kpatsch: :mad:

  • Der Wechsel aller Versicherungen von der HUK weg befindet sich mir in der Vorbereitung! Und ich bin schon sehr, sehr lange bei der HUK. Aber so nicht!


    Respekt, wenn Du es durchziehst! Das ist der einzige Weg, als Kunde einen Resteinfluss zu haben, wenn viele konsequent diese Kundenverarsche mit Wechsel bestrafen. Leider ist die Mehrheit zu bequem, daher koennen die Versicherungskonzerne sich so einiges erlauben.


    Bedauerlicherweise ist es halt so, dass man oft genug vom Regen in die Traufe geraet, und es nach einem Wechsel auch nicht besser wird. Ist ja bei den Banken aehnlich.

  • Na ja, gerade bei Autoversicherungen ist der Wechsel doch relativ simpel und wird auch gut beworben? Ich würde schon vermuten, daß es da einiges an Fluktuation gibt.


    Ich hab' momentan alles beim ADAC (bis auf die 07er Nummer), hatte aber noch keine Schäden (kann auch gerne so bleiben)...

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!


  • Welche ist die Zweite? Bei mir war es die Allianz, die ganz normalen BMW KV derart abgetan hat...trotz Serviceheft,etc.... Da ging es auch nur über den Anwalt.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Zwischen den Versicherungen drehe ich meine Hand nicht mehr herum: Ja, ich denke, dass das System hat!

    Die Allianz musste ich verklagen, weil sie sich geweigert hatte, das sogenannte "Porsche Urteil" anzuerkennen. Direkt nach Klageeinreichung bei Gericht war man dann doch bereit zu bezahlen und hat natürlich auch alle Kosten übernommen.
    Ein paar Jahre später hatte ich bei einem anderen alten Fahrzeug die gleiche Sachlage - und wieder war der Schädiger bei der Allianz versichert.
    Diesmal genügte ein Hinweis auf meine Klage im letzten Fall - und die 100% Zahlung erfolgte! ;)

    Aktuell liege ich im Clinch mit der R+V, die noch immer eine letzte Rechnung von einem Unfallschaden an einem Mitarbeiterfahrzeug vom März (!) noch nicht bezahlt hat. Rechnung liegt nicht vor, ist in Bearbeitung, ...
    Der ganze Akt füllt inzwischen einen Ordner - und das bei klarer Sachlage (Schädiger fuhr in unser stehendes Auto, Schuldfrage ist unstrittig).

    Mein persönliches Fazit - wie oben auch schon von anderen vermutet und auch von meinen Anwälten bestätigt:
    Diese Verzögerungen und Kürzungen haben System!
    Denn nicht jeder hat die finanziellen Mittel und die Zeit, sich auf die Hinterfüße zu stellen...

    Und der Funke der Freiheit ist glühend erwacht!
    (Theodor Körner)


    Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben!

    (Otto von Bismarck)

  • Die Klage wird jetzt auf den Weg gebracht.

    Glaub mir Georg, ich lasse mich da auf keinerlei Abschlag ein.


    Klar, glaub ich Dir - aber eben DU lässt Dich auf nix ein - was ist mit dem kleinen Arbeiter/Angestellten dem jemand sein 3k€ Auto zu Schrott fährt?

    Und da gibt es in D viele die sich gerade noch so das Auto leisten weil sie es brauchen.

    Welche ist die Zweite? Bei mir war es die Allianz, die ganz normalen BMW KV derart abgetan hat...trotz Serviceheft,etc.... Da ging es auch nur über den Anwalt.

    Was Du nicht sagst? ;)

    Mich würde mal interessieren, wie so etwas weitergeht, wenn es zum Extremfall käme.
    Also kein VK Schaden sondern ein Unfall bei dem z.B. die Werkstatt nicht die gesamte Rechnung erstattet bekommt oder weil man nicht mit ner Kostenübernahme gearbeitet hat sondern die Rechnung erst mal selbst ausgelegt hat.
    Kann die Werkstatt das dann vom Fahrzeughalter einfordern und ihn zur Not verklagen und der muss den Rest zahlen und/oder muss der dann wiederum das Geld beim Unfallverursacher einfordern/-klagen?
    Oder ist der Verursacher fein raus weil die Rechtsprechung sagt, seine Versicherung ist zuständig und der Verursacher darf nicht in Regress genommen werden?

    Wäre interessant, wenn jemand dazu was sagen könnte.

    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Klar ist: Du stehst gegenüber der Werkstatt für die volle Rechnungssumme gerade, denn Du warst der Auftraggeber.

    Und der Funke der Freiheit ist glühend erwacht!
    (Theodor Körner)


    Leisten wir uns den Luxus, eine eigene Meinung zu haben!

    (Otto von Bismarck)

  • Naja, die HuK ist ja bekannt dafür, billige Prämien, aber extrem zurückhaltend bei der Schadenregulierung. Wer sich heute noch ohne RV hinters Steuer setzt, dem ist echt nicht mehr zu helfen.

    Wenn Gott gewollt hätte das der Mensch zu Fuss geht hätte er ihn nicht das Auto erfinden lassen

  • Jap seh ich auch so, habe jahrelang auch keine RSV gehabt und für nötig gehalten, da ich vom Fach bin. Aber mittlerweile bin auch ich eines besseren belehrt worden und bin froh das ich eine habe. Aktuell stellt sich die ADAC Versicherung bei mir quer und will nur die Hälfte zahlen. Ohne Anwalt kommt man da nur schwer zu seinem Recht.


    Das viele Werkstätten mittlerweile sehr vorsichtig sind, wenn es um die HUK geht ist bekannt. Gibt wohl kaum einen Versicherer der mehr streicht und hinhält.


    Nachtrag: Habe gerade noch einen Bericht aus dem Stern vom November 2017 gelesen, dass die HUK mit großem Abstand die Gesellschaft ist, wo die Anwälte am häufigsten Probleme bei der Regulierung feststellen, vor der VHV und der Allianz. Bei den Gesellschaften mit den längsten unangemessen langen Bearbeitungszeiten sieht es ähnlich aus, hier hat die Allianz den Spitzenplatz vor der HUK und der VHV.

    Brandneue Userpage :top:



    Mittelfinger für immer ;)

    Einmal editiert, zuletzt von MagicMike () aus folgendem Grund: Ergänzung