Was tun, wenn ein Wagen nicht die angepriesene Ausstattung hat?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • :confused:
    Wie DOOF muss ein Kunde sein, dass er einen rechtsverbindlichen Vertrag über eine immerhin 5-Stellige Summe blind unterschreibt, ohne den Inhalt genau zu prüfen.


    So hart hätte ich es jetzt nicht formuliert, aber grundlegend stimme ich zu. Ich gehe davon aus, dass in den Kaufunterlagen der gekaufte Gegenstand mit seinen Eigenschaften vollständig aufgeführt ist. Wenn nicht bzw. falsch, dann würde ich auch auf der Matte stehen.

    > welcher ist mein nächster...? >

    Alle sagen man solle ein E-Auto kaufen! OK, ich finde sicherlich noch ein paar nette E46, E39, E60... :cool:

  • In der Preisliste steht nichts davon drin, im Vertrag steht nichts davon drin - und dann will Thorbeno ordentlich Druck machen?



    Auf welcher Grundlage denn bitte?



    Man kann seiner Verärgerung Kund tun und vielleicht ein kleines Entgegenkommen raushandeln, aber mehr auch nicht mangels rechtlicher Anspruchsgrundlage.



    Meine Meinung als Nicht-Jurist, aber etwas Ahnung vom Handel.

    Grüße Peter

  • Das könnte kein Re-Import sein? Die haben häufig abweichende Austattungen.:idee:

    Coal keeps your lights on.

    Gruß aus NRW - Christian

  • Das könnte kein Re-Import sein? Die haben häufig abweichende Austattungen.:idee:


    :confused:
    Der einzige Fehler war doch der Anzeigetext.
    Alle anderen Papiere sind doch ordnungsgemäß (Prospekt, Preisliste, Vertrag, Internetrecherche)

    Wegen einer unverbindlichen Anzeige ("invitatio ad offerendum") ein Fass aufmachen wäre für mich vergebliche Zeitverschwendung.

    Abstandwarner sind doch die Parksensoren, die warnen doch vor zu geringem Abstand? Das sieht man doch gleich an der Stoßstange, ob sie vorhanden sind.

    3 Mal editiert, zuletzt von Cephalopod ()

  • :confused:
    Wie DOOF muss ein Kunde sein, dass er einen rechtsverbindlichen Vertrag über eine immerhin 5-Stellige Summe blind unterschreibt, ohne den Inhalt genau zu prüfen.
    ....


    Naja. Doof würde ich es nicht nennen. Eher zu gutgläubig. Natürlich habe ich den Wagen bei der Probefahrt ausgiebig gecheckt. Fokus lag zugegeben auf der Verarbeitung und den mir wirklich wichtigen Ausstattungsfeatures. Die waren alle da, somit bin ich natürlich davon ausgegangen, dass das auch für den Rest gilt. Zumal ich diesbezüglich noch nie Probleme hatte. Ok, wieder was dazugelernt.


    Und nein, ich werde deshalb keine Tannenbäume anzünden und zahllose Anwälte in den völligen Reichtum stürzen. Aber rumstänkern werde ich. Den Spaß gönne ich mir. :p


    Ach übrigens: es ist kein RE-Import.

  • Bei Mazda habe ich übrigens beide Features für den aktuellen MX5 in keiner einzigen Preisliste gefunden! Auch nicht gegen Aufpreis.

    Wie kommst Du denn darauf, dass sie überhaupt erhältlich sind?
    Ist ja auch nur ein Umgelabelter Fiat 124 und der hat sowas auch nicht.

    Ein VW-Händler würde mich vermutlich völlig entgeistert ansehen, wenn ich für einen VW UP entrüstet das nicht gelieferte Head-Up-Display reklamiere ... :D

    3 Mal editiert, zuletzt von Cephalopod ()

  • Das ist eigentlich seit 2012 mit Lederaustattung kombiniert.

    Edith: Seit 2015

    Zitat

    Der Mazda MX-5 startet bei verlockenden 22.990 Euro und ist dafür gut ausgestattet. Da Klimaanlage, Radio und Leichtmetallfelgen bereits mit dabei sind, ist dieser Preis kein reines Lockvogelangebot. Auch die übrigen vier Ausstattungslinien bleiben preislich im Rahmen. Wer Leder wünscht, ist mit 25.690 Euro dabei und bekommt zusätzlich Klimaautomatik, Sitzheizung und Spurhalteassistent. Nur auf ein elektrisches Verdeck muss man verzichten – das scheint nicht zum puristischen Anspruch des MX-5 zu passen.



    Irgendwas ist faul, die Frage ist nur, was.

    Coal keeps your lights on.

    Gruß aus NRW - Christian

  • Irgendwas ist faul, die Frage ist nur, was.



    Ja, falscher Assisent :D

    ...Nachdem ich den Wagen nunmehr seit einiger Zeit auf Herz und Nieren testen konnte beschleicht mich das dumme Gefühl, dass die angepriesenen Features "Abstandswarner" und "Totwinkelassistent" gar nicht an Bord sind. :eek: :mad:

  • Christian
    Den Spurhalter hat er ja, Genau wie Sitzheizung und Klimaautomatik.


    ....Wie kommst Du denn darauf, dass sie überhaupt erhältlich sind?.


    Stand so in der Ausstattungsliste. Ich kenne mich mit Mazdas nicht aus. Das Sondermodell gefiel mir aufgrund der Farbgestaltung. Neben den Fahreigenschaften waren mir LED, DAB-Tuner, Klimaautomatik und das Soundsystem von den Ausstattungsmerkmalen her wichtig. Der Rest fiel eher unter nice to have, wobei ich den Berganfahrassistenten sogar ausprobiert habe.


    Mich ärgert es halt, wenn man sich nicht mal auf die Beschreibungen eines seriösen Autohauses verlassen kann. Zumal ich ja nicht nur die Anzeige auf mobile als Basis genommen habe, sondern auch noch die Beschreibung auf deren eigener Homepage als Kontrolle herangezogen habe.


    Immerhin: In die Falle bin ich jetzt zweimal getappt. Das erste und gleichzeitig auch das letzte Mal.

  • Ich kann Dich verstehen, ich hatte ein ähnliches Problem mit meinem VW Polo.
    Ich liebe Tempomaten.
    Mein BMW hat einen, mein letzter Polo auch und mein neuer Polo sollte ebenfalls einen haben.
    Aus Kostengründen habe ich mich gegen die automatische Abstandregelung entschieden und wollte nur den "normalen" haben.
    Tja, Kreuzchen in der Bestellung gemacht und kurze Zeit später das neue Auto im Empfang genommen.

    Was ist das Problem?
    Die "normale" Geschwindigkeitsregelanlage gibt es seit dem Modellwechsel nicht mehr (auch nicht bei anderen VW Modellen), sondern nur noch einen Geschwindigkeitsbegrenzer.
    Habe ich auch gelesen, es aber nur für eine neue Wortschöpfung gehalten.
    Also gleich beim Verkäufer angerufen: außer Beileidsbekundungen nichts zu holen ...
    :mad: :motz: :flop:

    Einmal editiert, zuletzt von Cephalopod ()

  • Ich kann den Ersteller schon verstehen. Beim Kauf meines gebrauchten Z4 beim BMW Autohaus habe ich jede der angegebenen Sonderausstattungen geprüft bzw. nachgesehen. Von der Verkäuferin wurde ich deswegen dumm angeredet. Wie man sieht ist es aber wichtig.

    Gruß Rainer

  • Finales Update: Nachdem eine Antwort auf meine Mails zunächst ausgeblieben ist, habe ich mich direkt an die Geschäftsleitung gewandt .... und diesmal auch prompt eine Rückmeldung bekommen.

    Mit dem Abstandswarner haben sie hinten gemeint, obwohl "Einparkhilfe hinten" auch nochmals separat gelistet war. Beim Totwinkelassistenten haben sie hingegen zugegeben, dass Ihnen da ein Fehler unterlaufen ist. Es ist auch nicht nur bei einer Entschuldigung geblieben, sondern wir haben einen gemeinsamen Weg für eine angemessene Entschädigung gefunden.

    Hätte ich jetzt ehrlicherweise nicht gedacht, aber ganz offensichtlich war meine Argumentation nicht so ganz falsch gewesen. :p

  • ...Es ist auch nicht nur bei einer Entschuldigung geblieben, sondern wir haben einen gemeinsamen Weg für eine angemessene Entschädigung gefunden.

    Hätte ich jetzt ehrlicherweise nicht gedacht, aber ganz offensichtlich war meine Argumentation nicht so ganz falsch gewesen. :p



    Doch, genau das hatte ich mir gedacht. Der entscheidende Schritt ist nämlich in der Regel der, das Thema überhaupt konsequent und nachhaltend anzusprechen. Und zwar unabhängig von der Rechtslage.

    Also Glückwunsch zur Einigung! :top:

    Was bleibt, ist die Verwunderung darüber, wie unprofessionell die Firma so einen Fahrzeugkauf, wo ja dann doch einiges an Teuronen über den Tisch geht, bewirbt und abwickelt.

    Als ob das für den Kunden alles Peanuts wären. :crazy:

  • Zur Ehrenrettung der Mazda-Händler kann ich sagen, dass das verbaute Zubehör bei den einzelnen Modellen extrem unterschiedlich ist, zumal auch noch die Modellpflege jedes Jahr hinzu kommt.



    Auch bei dem neuen Mazda meine Frau waren elektronische Dinge drin, von denen wir beim Kauf nichts wußten.



    Offensichtlich ist die Dokumentation bei Mazda Deutschland nicht aussagekräftig, zumal auch die online-Verbindung der Händler dorthin nur sehr mühsam und langsam ist.



    Es werden zwar bei Mazda einzelne Pakete mit den Fahrzeugen zusätzlich verkauft aber ich habe den Verdacht, dass diese Pakete stark variieren.



    O.