Bargeld soll verschwinden

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Das Vertragsrecht schreibt eigentlich nichts vor, Du bist frei, Deine Leistungen nur gegen ein Zahlungsmittel Deiner Wahl anzubieten. Musst es aber deklarieren.

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!

  • Ich würde als Kleinladenbetreiber befürchten dass mir viele Kunden wegbleiben wenn nur noch Unbares geht. Darf man das überhaupt? Die Frage ist jetzt ernst gemeint....


    Ganz interessante Frage. Auf der einen Seite sind Euro Scheine das einzige unbeschränkte gesetzliche Zahlungsmittel, müssen also grundsätzlich angenommen werden. Auf der anderen Seite haben wir Vertragsfreiheit, solche Modalitäten können also durchaus per Vertrag geregelt werden, was ja auch an vielen Stellen passiert. Ich habe z.B. in jedem Mietvertrag stehen, dass die Miete auf Konto xyz zu zahlen ist.


    Daher meine laienhafte Vermutung: Gibt es einen individuellen Vertrag können darin jegliche Zahlungsmodalitäten vereinbart werden. Gibt es denn nicht, also die übliche Situation im Einzelhandel, kann das über die AGB passieren, die muss dafür aber auch rechtsgültig "vereinbart" werden. In der Praxis wird es trotzdem häufig erst beim Zahlen auffallen und dann eben der Einkauf storniert, kann mir nicht vorstellen dass deswegen einer klagt. Mir ist das mal in der Anfangsphase von Apple Pay passiert, Laden hat Zahlung per KK an der Tür ausgehängt, ging aber nicht, da habe ich ihnen meinen Einkauf dann da lassen müssen.


    Ob Kunden wegbleiben hängt wohl sehr vom Laden ab. Beim Bäcker und Metzger würde ich auch erwarten in Bar zahlen zu können, würde man dort auf der Karte bestehen würde ich den Laden zwar nicht gleich komplett meiden aber auch keinen Aufstand treiben um dort einzukaufen. In Läden wo es eher mal teurer wird würde ich die Kartenzahlung aber schon erwarten. Dort dürfte es aber regelmäßig auch dazu kommen, zumindest bei mir ist das so, dass die Umsätze höher werden, wenn ich nicht auf das mitgeführte Bargeld achten muss. Kartenzahlung dürfte also im Interesse des Händlers sein.


    In der Regel ist es bei mir so, dass ich Bargeld dabei habe, wenn ich gezielt einkaufen gehe, dann aber größere Beträge doch oft mit der Karte/Uhr bezahle, bei noch größeren lasse ich mir eine Rechnung schicken ;) . Wenn ich nur mal aus dem Haus gehe hab ich aber oft genug kein Bargeld dabei, spontane Einkäufe gehen dann halt nur, wenn KK Zahlung per Uhr akzeptiert wird.


    Ohne Bargeld leben wollte ich aber auch nicht.

  • Darf ich als Händler Barzahlung ablehnen?

    Ja, fällt unter Hausrecht. Du musst nur an geeigneter Stelle gut sichtbar darauf hinweisen, damit Kunden nicht kaufen bzw. bestellen in der Annahme, dass sie auch bar zahlen können.

  • Laden hat Zahlung per KK an der Tür ausgehängt, ging aber nicht, da habe ich ihnen meinen Einkauf dann da lassen müssen.

    Du kannst auch deine Ec Karte bei Apple-Pay hinterlegen. Damit würde man diesem Problem in Zukunft aus dem Weg gehen und gleichzeitig was gutes für die Händler tun.


    Falls wenn die ungefähren Kosten interessieren:

    Ec Zahlung: 0,215% + 0,03 €

    Kreditkarte: 0,65% - 2,40% (Durschnittlich 1,22%)

    Bargeld Abholung durch Dienstleister: 0,05% + 26€ je Abholung

  • Ich hatte bei den Kreditkarten noch höhere Sätze von früher im Kopf.


    Aktuell ist die EC Karte noch weit verbreitet, die Banken wechseln aber immer mehr zu Kreditkarten bzw. Debitkarten über.


    Zur Bargeldpflicht: grundsätzlich ist Bargeld gesetzliches Zahlungsmittel, mit dem man seine Verbindlichkeiten schuldrechtlich korrekt erfüllen kann.


    Aber der Händler kann den Vertragsschluss ablehnen.


    Da der Umsatz im Einzelhandel üblicherweise durch konkludentes Handeln entsteht (Kunde nimmt sich die Ware, kein schriftlicher Vertrag) muss der Händler von Anfang an darauf hinweisen, dass er kein Bares nimmt, so dass es zu gar keinem Kaufvertrag kommt.


    Ähnliches Prinzip wie 500 Euro Scheine an Tankstellen.

    Grüße Peter

  • EC / Maestro ist noch halbwegs human, aber bei Kleinbeträgen kommt der Mindestzuschlag von 0.20 dazu, das für den Bäcker oder so bei Kleinbeträgen schlimm ist. Bei Kleineinkäufen zahle ich prinzipiell bar.

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!

  • Falls wenn die ungefähren Kosten interessieren:

    Ec Zahlung: 0,215% + 0,03 €

    Kreditkarte: 0,65% - 2,40% (Durschnittlich 1,22%)

    Bargeld Abholung durch Dienstleister: 0,05% + 26€ je Abholung

    Interessant, die Kosten kannte ich auch noch nicht.

    Wenn man Bargeld nicht abholen lassen muss, also es selbst auf die Bank bringt, entstehen überhaupt keine Kosten. Das ist die günstigste Variante.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Ähnliches Prinzip wie 500 Euro Scheine an Tankstellen.

    Ich möchte nicht wissen wie viele Leute diese Zettel nicht lesen ^^ Bei den derzeitigen Preisen finde ich das sogar fast frech.

    Zur Bargeldpflicht: grundsätzlich ist Bargeld gesetzliches Zahlungsmittel, mit dem man seine Verbindlichkeiten schuldrechtlich korrekt erfüllen kann.


    Aber der Händler kann den Vertragsschluss ablehnen.

    Der Staat kann es sich leisten: https://www.wbs-law.de/medienr…bar-gezahlt-werden-53362/

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Aber nur wenn die eigene Arbeitszeit nichts wert ist.

    Ich schreib hier in der Regel meine Meinung. Ab und zu ergänze ich die auch mal mit Quellen.

  • Aber nur wenn die eigene Arbeitszeit nichts wert ist.

    Selbst und ständig, weisst doch ;)

    aber bei Kleinbeträgen kommt der Mindestzuschlag von 0.20 dazu, das für den Bäcker oder so bei Kleinbeträgen schlimm ist

    Deshalb lehnen viele die Bezahlung mit Karte unter Summe XY ab. Verständlich.

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Du kannst auch deine Ec Karte bei Apple-Pay hinterlegen. Damit würde man diesem Problem in Zukunft aus dem Weg gehen und gleichzeitig was gutes für die Händler tun.


    Es war damals ein Problem mit der Zahlung per Apple Pay ansicht, nicht mit der Kreditkarte im besonderen.


    Die "EC" Karte für Apple Pay zu verwenden ist ja recht neu, bin auch nicht sicher, ob das alle Banken unterstützen. Muss ich mir bei Gelegenheit wirklich mal anschauen.

  • Habe nichts von Apple, Google Pay geht bei meiner Bank (noch) nicht.


    Wobei google mich sowieso schon besser kennt als ich mich selbst. :party:

    Grüße Peter

  • Grade trudeln die ersten Meldungen von leeren Geldautomaten ein. Gut, wenn man einen entsprechenden Scheinchenvorrat zu Hause hat.

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Feiertag und Zahltag - da sind die Automaten schnell leer. Ein paar wenige Scheinchen liegen noch unter meinem Kopfkissen :)

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!

  • ich zahle überall wo es geht nun bargeldlos via Apple Pay an der Apple Watch - Kontakt los

    2x auf die kleine Taste gedrückt, auf das Terminal - fertig.

    Kein angegrabbeltes Kleingeld, stundenlanges suchen oder vergessen der Geheimzahl

    Pah, heute früh lobe ich noch die elektronische Zahlung und heute Abend stehe in einem

    Supermarkt an der Nordsee und die liebe Bünting-Gruppe hat Störung mit elektronischer Zahlung. War aber bereits am Eingang alles ausgeschildert, alle SB Kassen zu. Schlangen an der Kasse wie im Osten! 60 Minuten hat der Einkauf an einem Tag vor den Feiertag gedauert, an der Fleischtheke ging es aber an der Kasse fast 30 Minuten.

    Da ich Dienstag ein Fahrrad über ebay Kleinanzeigen vor Ort verkauft hatte war das Portemonnaie gut mit Bargeld gefüllt.


    Meine Erfahrung von heute bestärkt meine Meinung- mit

    EC Zahlung geht es deutlich schneller als mit Bargeld.


    Falls Freitag oder Samstag etwas fehlt geh ich jedenfalls zum Discounter oder hier zum

    Tante-Emma-Markt

    Wie poste ich falsch? - Ein Leitfaden für Forenbesucher und solche die es werden wollen

    Nachdem ich
    Google , die FAQ's und die Boardsuche erfolgreich ignoriert habe,
    erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativen Titel und undeutlichem Text, unter der sich jeder etwas Anderes vorstellt
    :D

  • Grade trudeln die ersten Meldungen von leeren Geldautomaten ein. Gut, wenn man einen entsprechenden Scheinchenvorrat zu Hause hat.

    Die gebündelten 500er breche ich aber nur ungern an und nimmt auch nicht jeder…..


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Die gebündelten 500er breche ich aber nur ungern an und nimmt auch nicht jeder…..

    Aber die Umschichterei im Keller immer :rolleyes:

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Ich empfehle da eine Schneeschaufel, da geht mehr drauf beim schaufeln und man ist schneller fertig :rauchen:

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Ich empfehle da eine Schneeschaufel, da geht mehr drauf beim schaufeln und man ist schneller fertig :rauchen:

    Metzger. Das war klar, die kennen sich aus.


    :duw:

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party: