Wie geht es mit den M modellen weiter?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Und jetzt stelle man sich vor, wie schwer der M3 ohne Carbondach wäre... :D


    Irgendwo müssen die wohl die Hohlräume mit Blei auagegossen haben... Unter 1780 kg (EU) geht nichts. Höchste Zeit für einen CS(L)...

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Ich habe mal ein 19" Rad vom 3er (255er) auf die Waage gestellt, wisst Ihr was das wiegt? Schlappe 26kg. Das heißt der Radsatz wiegt bei 20" nochmal mehr, also schon über 100kg nur für den Radsatz.


    Was wiegt ein 6 Zylinder mit Turbos und Anbauteilen? 250kg? Elektrisch verstellbare Sitze - sicher einer 25-30kg. 70 Steuerteile? Radarsensoren? Airbags? Zig-fach-versteifte Karosserie... ist wohl leider schnell beieinander das hohe Gewicht. Es will ja auch niemand bei einem sportlichen Auto auf Komfort und Sicherheit verzichten.

  • Ich habe mal ein 19" Rad vom 3er (255er) auf die Waage gestellt, wisst Ihr was das wiegt? Schlappe 26kg. Das heißt der Radsatz wiegt bei 20" nochmal mehr, also schon über 100kg nur für den Radsatz.


    Was wiegt ein 6 Zylinder mit Turbos und Anbauteilen? 250kg? Elektrisch verstellbare Sitze - sicher einer 25-30kg. 70 Steuerteile? Radarsensoren? Airbags? Zig-fach-versteifte Karosserie... ist wohl leider schnell beieinander das hohe Gewicht. Es will ja auch niemand bei einem sportlichen Auto auf Komfort und Sicherheit verzichten.

    Das alles hatte der Vorgänger aber auch schon und war 200kg leichter.

  • Der M3 ist nicht elektrisch unterstützt... Und wer will einen M3 mit Allrad??? Ich nicht...


    Hatte ich mir beim M5 auch gedacht. Aber wenn man den mal auf 2WD schaltet, merkt man, dass die Leistung einfach zu hoch ist für 2WD..... daher habe ich mich mit dem 4WD mittlerweile angefreundet.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Der M3/M4 F80ff. macht mit seiner einzelnen angetriebenen Achse schon verdammt Laune, wenn es trocken ist, die Reifen guten Grip bieten oder man andernfalls ein Gott am Volant ist (ich bin es nicht).


    Ab einen bestimmten Punkt macht Allrad allerdings schon Sinn. Das M6 Cabriolet (560 PS) hat sich mit seinen nicht mehr taufrischen Sommerräder unter herbstlichen Bedingungen schon nicht mehr so sicher angefühlt, schnell blinkt das DSC mal auf (auch noch im 3. oder 4. Gang). Da ich keine Rennen fahren muss, würde mir aber generell eine angetriebene Achse reichen. Es spart Gewicht, gibt dir ein ehrliches Handling (die vollvariable Momentenverteilung des xDrive raubt dir manchmal das Gefühl für die Gripverhältnisse und Über-/Untersteuerneugung) und kein Moment fuchtelt in der Lenkung rum (das gilt selbstverständlich nur für hinterradangetriebene Fahrzeuge). Und auch wenn es für ein teures M-Fahrzeug sicherlich nicht die große Rolle spielt, kostet xDrive eben rund 2500 € mehr. Die Aufpreisliste ist auch bei der M GmbH lang und es findet sich dafür sicherlich eine oder mehrere Optionen, die das Herz mehr erwärmen als ganzjahreszeitliche Traktionssicherheit.


    Nichts gegen den Allrad an sich, wenn es einfach nur nach vorn gehen muss. Ich habe meinen Frontkratzer dieses Wochenende mal gegen Quattro getauscht und bei dem dreht wirklich nichts durch (620 Nm TDI).

    Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

  • Irgend wie schon paradox, da wird der Motor immer stärker um ordentlich Gummi geben zu können, und dann stört man sich am Kavalierstart mit Schlupf... ja, das muß man auch beherrschen, aber wir sind doch i.d.R. im Alltag nicht auf der letzten Rille unterwegs auf der Jagd nach Bestzeiten. Und da macht etwas Leistungsübersteuern eben am meisten Laune. Früher mit weniger Leistung mußte man da auf verschneite Parkplätze ausweichen um mal etwas das Heck raushängen zu lassen. Wenn nix durchdreht hat der Wagen entweder zu wenig Leistung oder es wird alles weggeregelt: Spaßbremse im Kopf , Spaßbremse im ESP, Spaßbremse im Antrieb. :duw:So entstehen Bahnkunden...


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Ich finde zum M5 passt schon der Allrad (und V8 Turbo mit Automatik statt V10 Sauger und SMG3) deutlich besser als Heckantrieb. Zum M2 dagegen so gar nicht.

    Der M3/4 ist jetzt vielleicht genau zwischen M5 und M2 und da ist es wohl ganz gut, dass er den Allrad optional hat, je nach Fahrertyp.


    Natürlich können die Wagen alle schneller auf der Nordschleife fahren, als ich aus ihnen rausholen kann und trotzdem kann auch jemand wie ich die Unterschiede feststellen und sich daran stören.

    So kann ich bei M2/M4 auch noch das Schiebedach merken. Nicht die ~25 Kg, sondern das taumeln in Kurven.

    Und beim Allrad spüre ich, dass ich in Kurven mehr Platz brauche, als mit reinem Heckantrieb. Zumindest, wenn ich auf unbekannten Landstrassen mal etwas zu schnell bin.

    Das ist auf auf der Nordschleife egal. Da ist die Strasse deutlich breiter, es gibt keinen Gegenverkehr und man kennt den Kurs.

    Gilt halt nur auf den Strassen, die mir wichtig sind. Wem es wichtig ist, dass er immer auf den Pin treten kann, ohne das im Tacho irgendwas blinkt, für den ist natürlich toll, dass es optional Allrad gibt.

    Deswegen finde ich es auch schade, dass es den 440i jetzt nur noch mit Allrad gibt. Den 435d beim Vorgänger schon.


    Das Gewicht ist ja nicht grundsätzlich schlimm. Fand es damals schon albern, wenn manche Wagen mit über 400 PS nur ein kleines Schiebefensterchen für die Jahreskarte hatten. Die Klimaanlage hätte auch mehr gebracht, als es an Gewicht gekostet hätte. Türschlaufen statt Griffe sind ja eher für den Kopf und wenn es daran geht, den Teppich zu rasieren, dann weiß man, dass es nur ums Geld geht.

    Aber irgendwann summiert sich der ganze Kram natürlich und verteuert Verschleiß und Wartung unheimlich.

    Tauchen ist rödlich.