Von DSL zu Kabel Internet

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Das dect Signal ist recht gutmütig und für das wlan würde ich einen AP empfehlen.

    Dann ist das Kabelproblem gelöst.

    DECT vom Keller aus geht aber nicht. Reicht schon vom Wohnzimmer nur schwerlich ins DG, dort haben wir jetzt das Telefon auf die zweite Fritzbox gelegt. Bei WLAN hätte ich Probleme im Garten. Nein, aktuell mit einer Fritz im Wohnzimmer und einer Fritz im DG ist es echt optimal.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Übermorgen kommt endlich der Baupartner von Deutsche Glasfaser um sich das Grundstück und Haus anzuschauen und die Installation zu besprechen.....


    Hoffen wir mal, dass dort nichts schief läuft und dass sie in der Lage sind, die vorhandene Doyma Dichtung / Mehrspartenhauseinführung zu nutzen.

    Viele Grüße
    Oliver

  • Seit letzter Woche liegt der Hausanschluss, bis zur Anschaltung wird es aber noch dauern.


    Bei uns bauen die Stadtwerke, die deutsche Glasfaser hat sich zurückgezogen vor Ort. Aus glaubhaften Berichten weiß ich, dass das auch gut so ist, aber wenn man keine Wahl hat …

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Ich hol den Thread nochmal hoch, da ich da auch ne Frage dazu hätte:


    Ich hab mir jetzt bei VF Gigabit Kabel Internet bestellt (DSL gibts maximal 16000er, kommt aber nur gut die Hälfte davon an). Bis jetzt war schon 4 mal ein Techniker da (Signal am HÜP zu schlecht, aber zumindest gings recht schnell, 4 Termine innerhalb einer Woche, inkl. an 3 Stellen die Strasse aufreissen).


    Das Signal am HÜP soll jetzt passen, jetzt warte ich nur noch auf den Installationstermin.


    Da ich die Verkabelung bei mir im Haus aber kenne, befürchte ich schonmal, dass die Verkabelung so schlecht ist, dass es deshalb wieder Probleme gibt (70er Jahre Bau, hab jetzt aus der Leitung schonmal zwei nicht benötigte Splitter entfernt, laut TV ist Signalqualität und Stärke zwar bei jeder Frequenz bei 99-100%, aber danach kann man sich ja nicht richten).


    Meine Frage wäre jetzt, macht es Signaltechnisch einen Unterschied, ob ich vom Keller ins 1. OG ein neues Koaxkabel ziehe und da dann die Multimediadose setzen lasse oder ob ich die Dose direkt im Keller neben dem Verstärker setzen lasse und dann mit nem Netzwerkkabel hoch gehe in einen AP?


    WLAN wird eigentlich nur im 1. OG benötigt, im EG und Keller mehr als "Notempfang", da muss nichts schnell sein, da reicht auch ein Repeater dazwischen (so ist es jetzt auch beim DSL und mehr als ausreichend).

  • Da ich die Verkabelung bei mir im Haus aber kenne, befürchte ich schonmal, dass die Verkabelung so schlecht ist, dass es deshalb wieder Probleme gibt (70er Jahre Bau, hab jetzt aus der Leitung schonmal zwei nicht benötigte Splitter entfernt, laut TV ist Signalqualität und Stärke zwar bei jeder Frequenz bei 99-100%, aber danach kann man sich ja nicht richten).

    Das macht der Vodafone Techniker schon. Ich würde an deiner Stelle jetzt alles so herrichten, dass dort wo du in ein paar Jahren TV Anschluss brauchst auch die KORREKTEN Dosen sitzen und funktionieren. Der Techniker pegelt das dann ein.


    Meine Frage wäre jetzt, macht es Signaltechnisch einen Unterschied, ob ich vom Keller ins 1. OG ein neues Koaxkabel ziehe und da dann die Multimediadose setzen lasse oder ob ich die Dose direkt im Keller neben dem Verstärker setzen lasse und dann mit nem Netzwerkkabel hoch gehe in einen AP?

    Kommt auf den Rest vom Haus an. Und das hängt alles von einander ab.

    Was wurde denn bisher gemacht? Wie sieht die Verkabelung aus?


    Wenn es aus dem Keller sternförmig raus geht und du legst ein neues Kabel ins 1.OG, dann hast du ein Pegelproblem woanders wo noch altes Kabel ist. Dann wird der Techniker einfach nur den Pegel vom neuen Kabel runter ziehen. Umgekehrt ist auch nicht schön.


    Ich habe mir alle weitere Koax Verkabelung gespart, da TV über SAT kommt. Bei uns geht das Vodafone Kabel ins Wohnzimmer, die Fritzbox steht am Fernseher. Von da gehen zwei Netzwerkkabel in den Keller, einmal Keller und einmal DG.

    Zwei Kabel weil ich ggf. mit der Glasfaser Nachrüstung doch wieder nen Router im Keller habe.


    Bekommst du denn ggf. einfach beide Kabel ins Leerrohr? Netzwerk und Koax? Dann bist du frei wie du es in Zukunft verwendest.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Sternförmig geht leider garnichts raus. Es geht ein Kabel vom HÜP im Keller ins EG, da hängt ein Splitter und geht dann weiter ins 1. OG.

    Davor waren zwischen Keller und EG noch zwei Splitter (sind aber jetzt weg, da nicht mehr benötigt). Als ich das Haus gekauft habe war nicht nur die Verkabelung ein Problem, sondern auch dass der HÜP hinter einer Dusche verbaut war (zugefliest) und der Potentialausgleich zwar im gleichen Raum war (noch nicht angeschlossen), aber hinter einer Sauna versteckt.

    Das Zimmer ist jetzt entkernt, Dusche und Sauna weg, neben dem HÜP eine Steckdose verbaut und der Potentialausgleich gleich daneben.


    Anschlussseitig sollte alles passen, die Verkabelung danach wird sich zeigen - aber die ist eben das einzige Problem welches meiner Meinung nach noch auftreten kann, also gehe ich mal fest vom Worst-Case aus :(


    Leerrohr ist da wo ich hin muss keins verlegt, muss also eh aufstemmen, da wären dann auch beide Kabel möglich...

  • Es geht ein Kabel vom HÜP im Keller ins EG, da hängt ein Splitter und geht dann weiter ins 1. OG.

    Verstehe ich nicht ganz. Früher wurde nicht oder nur sehr wenig mit Splittern gearbeitet. Normalerweise ist man in den 70er und 80er Jahren über Durchgangsdosen hin zu einer Enddose gegangen. Die haben dann eine definierte Dämpfung.

    Schau mal die Splitter an, ob die wenigstens unterschiedliche Pegel hatten.


    Hört sich für mich eher nach später nachgerüstet an wenn da ggf. einfach ohne auf die Dämpfung zu achten ein Kabel in die Wand gelegt wurde. Was nicht schlecht sein muss, wenn das Kabel nicht aus den 70ern ist, dann kann man es ggf. nutzen.


    Leerrohr ist da wo ich hin muss keins verlegt, muss also eh aufstemmen, da wären dann auch beide Kabel möglich...

    Musst halt Minimum 2cm Leerrohr machen. Das macht ordentlich Dreck. Wohnst du in dem Haus oder bist du eh am umbauen? Das bestehende Koax Kabel ist aber in einem Rohr, oder?

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Da wurde sicher viel nachträglich verbaut und so wie es aussieht nicht "gut".

    Das Hauptkabel sollte noch aus den 70er sein, ich denke es ist in einem Leerrohr verlegt, aber ist geht unter einer angehängten Decke von einer Seite des Hauses auf die andere (und da sicher ohne Leerrohr). Da was durchzuziehen ist wohl fast unmöglich.


    Wenn ich die Kabel neu verlege wäre ich gerade nach oben gegangen (auch nicht optimal, da dann das Wohnzimmer mit der meisten Technik am weitesten vom Router weg wäre und dann da auch alles über WLAN laufen würde).


    Ich wohne in dem Haus, bin auch eigentlich noch am Umbauen, aber das Wohnzimmer/Gang ist fertig, da will ich ungern schon wieder aufstemmen...

  • Kannst du das Kabel bewegen, sprich ein Kabel anhängen und durchziehen?


    Ich habe die "Querung" halt im Keller gemacht. So ein quadratischer Kabelschacht geht einfach von einer Seite des Hauses im Keller zur anderen Seite. Bohrung Keller zu Wohnzimmer geht einfach am Rand des Estrichs durch, abgestemmt wurden da nur die ~20cm hoch zur Dose.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Das werd ich jetzt dann mal testen ob das ginge oder nicht, befürchte aber eher nicht, irgendwas ist da sicher im Weg was das durchziehen verhindert.

    Ich warte jetzt mal ab, am Mittwoch kommt der Techniker, vielleicht funktionierts ja mit den alten Kabeln. Wenn nicht soll er die Multimediadose neben den Verstärker hängen. Und wenn ich dann vorerst mit nem Repeater arbeite um das Signal nach oben zu bringen, schlechter als jetzt mit DSL kann es wohl kaum werden.

  • Das Problem ist, dass der Techniker einstellt und DU dann eigentlich nicht mehr ran darfst. Wenn du also die Dose im Keller hast, dann bleibt sie dort und das Signal reicht vermutlich nicht um von der Dose im Keller per Kabel nach oben weiter zu gehen. Die merken auch sofort wenn du nur am Verstärker drehst...als wir angeschlossen wurden war ja alles neu, was Vodafone nicht wusste. Also kam sofort die Meldung das unser Anschluss nen Techniker braucht.

    Die Dose im Keller würde ich nicht vorschlagen. Da sollte Vodafone nen ordentlichen Vorschlag machen und ggf. nochmal kommen wenn du das Kabel erneuert hast.


    Und Fritzbox im Keller ist auch einfach Käse. Was geht ist die Vodafone Box im Keller und per Lan oder WAN nach oben aber dann brauchst du ja auch Netzwerkkabel.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Ja das wäre der Plan dass ich dann mit nem Netzwerkkabel nach oben gehe und dann nen AP dranhänge (evtl. dann auch im EG und OG).

    Vielleicht werde ich ja überrascht und es passt doch alles so wie es ist (dann wäre die Multimediadose hinterm TV, da könnte ich schonmal die wichtigsten Geräte per LAN anschließen) - aber nach 5 Technikerterminen rechne ich da einfach mal pauschal mit dem schlimmsten...

  • Ja, kann gut sein, dass das alte Kabel gut ist. In der Straße liegt ja auch nichts neueres und die Dose tauscht er eh aus.


    Wohnzimmer ist ok für mich. Von da geht bei uns halt jetzt ein LAN Kabel ins Büro. Dort steht eine zweite Fritzbox für DECT, aber im Grunde würde DECT auch knapp vom Wohnzimmer aus reichen. Wie gesagt, nur Keller ist Unsinn, denn du hast keinen echten AP. Wenn dann brauchst du immer noch eine zweite Fritzbox die dir das Telefon macht und es gab noch andere Gründe eben nicht den Vodafone Router im Keller zu nehmen.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Dort steht eine zweite Fritzbox für DECT,

    Funktioniert das gut? Hintergrund: Bei meiner Schwester ist der DECT-Empfang in der 2. Etage trotz Fritz DECT-Repeater schlecht, die Sprachqualität mies, und viel Störung....


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • kennt jemand von euch DNS:NET ?


    bin gerade dabei einen Glasfaseranschluß zu buchen; dienstlich. Kompletter Neubau mit Verlegung.

    bin aber etwas skeptisch wegen der Versprechungen (1000 MBit Down, 200 MBit Up)

    wäre ein 60 Monate Vertrag da möchte ich nicht danebenfassen

    Kofferraum statt Hubraum !

  • Funktioniert das gut? Hintergrund: Bei meiner Schwester ist der DECT-Empfang in der 2. Etage trotz Fritz DECT-Repeater schlecht, die Sprachqualität mies, und viel Störung....


    Munter bleiben: Jan Henning

    Geht sehr gut. Man konfiguriert in der ersten Box einen VoIP Server für die Rufnummer(n) (IMO der gleiche den man auch für die App nutzt) und die zweite Box hängt auf diesem Server. Meine Frau nutz die Nummer dienstlich, ist also den halben Tag damit am telefonieren.

    Es muss halt eine gute Verbindung sein, bei uns geht ein Kabel von der einen zur anderen Box. Früher habe ich das mit Powerline versucht, das ging nicht gut, da gab es um 8Uhr, 12Uhr und 16Uhr pünktlich einen Abbruch und es dauerte ewig bis die Verbindung wieder da war.


    kennt jemand von euch DNS:NET ?


    bin gerade dabei einen Glasfaseranschluß zu buchen; dienstlich. Kompletter Neubau mit Verlegung.

    bin aber etwas skeptisch wegen der Versprechungen (1000 MBit Down, 200 MBit Up)

    wäre ein 60 Monate Vertrag da möchte ich nicht danebenfassen

    Den Anbieter nicht, allerdings schießen diese Kleinanbieter ja gerade aus dem Boden um die Förderungen abzugreifen. Ich habe auch über einen den Glasfaseranschluss bestellt, weil man nie mehr so günstig an den Anschluss ran kommt. Wenn es nicht funktioniert hat man ja rechtliche Möglichkeiten und dann hat man wenigstens die Glasfaser schon liegen...

    Kannst du den Anschluss rechtzeitig vor Fertigstellung buchen um Luft zum Testen zu haben?

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Ich meinte, dass wenn Einzugstermin z.B. August ist du den Anschluss schon im Juni schalten lässt. Dann kannst du Troubleshooting ohne viel Risiko machen...


    Ein normaler DSL Anschluss wird aber vom Kabel her schon vorbereitet, oder? Kabelfernsehen? Da kann man ja jeweils den billigsten Anschluss bestellen.


    NUR eine Glasfaser von einem Kleinanbieter? Privat würde ich das schon nicht machen.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • NUR eine Glasfaser von einem Kleinanbieter? Privat würde ich das schon nicht machen.

    Die letzte Meile ist doch bestimmt von der Telekom o. ä., oder?

    Ich kann mir kaum vorstellen, dass die eigene Netze aufbauen... :sz:

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Die letzte Meile ist doch bestimmt von der Telekom o. ä., oder?

    Ich kann mir kaum vorstellen, dass die eigene Netze aufbauen... :sz:

    Doch, genau darum geht es ja

    "Breitbandausbau" auf dem Lande, dafür gibt es Landesmittel

    Kofferraum statt Hubraum !