Von DSL zu Kabel Internet

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Und warum sollte das wiederherstellen der entsprechenden Kabeldurchführungen bei Glasfaser wegfallen?

    Wäre doch der selbe Weg, oder?

    Wie gesagt: Glasfaser kann in die Elektro Leerrohre. Damit komme ich vom Waschkeller mindestens in den E-Keller, vermutlich sogar direkt in die Wohnung.


    Was ist da dran schwierig wenn man nicht gerade das Fahrradwerkzeugset benutzt?

    Ich habe gerade die Anleitung gelesen...Faser rein, Knopf drücken, Dämpfung prüfen...wenn nicht ok nochmal Knopf drücken ;)

    Ca zwei Din A4 Seiten, der Rest ist "wie steche ich mir keine Glasfaser unter die Haut".


    Wenn Basti sowas hat und damit umgehen kann, geht es bestimmt einfach.

    Sieht aus als könnte ich es lernen. Die Schwierigkeit ist eher das Gerät bei uns in der Firma auszuleihen. Wenn eines in der R&D ist einfach, bei Produktion...vergiss es.


    Ich glaube aber das gefällt mir besser:

    DIAMOND GmbH: DiaLink FTTH System


    Hier in der Schweiz ist Glasfaser im gleichen Rohr wie spannungsführende Kabel erlaubt (abgeklärt mit meinem Elektriker).

    Danke! Hier auch, habe schon mit nem Elektriker telefoniert.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Zitat

    Die Bedenken sind Zugriff aufs Netzwerk. Ist mir zwar etwas unklar, aber im Endeffekt geht man ja einfach von dort aufs LAN der Fritzbox.


    Haben denn fremde Personen Zugang zur Waschküche? Dann würde ich den Netzabschluss da auch nicht haben wollen.


    LWL zusammen mit der normalen Elektroinstallation ist grundsätzlich kein Problem, zwei Sachen sollte man aber beachten: Die Biegeradien des LWL sollten eingehalten werden und die beim Verlegen muss man etwas mehr aufpassen, sie nicht zu beschädigen.


    Alternativ kann gibt es die aber auch in sehr dünn, vielleicht finden sich da Verlegewege die man mit NYM nicht probieren würde.

  • Haben denn fremde Personen Zugang zur Waschküche? Dann würde ich den Netzabschluss da auch nicht haben wollen.

    Ja. Ist nichts abgesperrt und über die Tiefgarage Zugang für Jedermann.



    LWL zusammen mit der normalen Elektroinstallation ist grundsätzlich kein Problem, zwei Sachen sollte man aber beachten: Die Biegeradien des LWL sollten eingehalten werden und die beim Verlegen muss man etwas mehr aufpassen, sie nicht zu beschädigen.

    Ich finde das im Link oben ziemlich gut. 15mm Biegeradius, Stecker dünner als NYM...wenn wirklich ein NYM oder Einzeladern direkt von der Wohnung in den Waschkeller gehen, dann muss ich echt nur das alte Kabel an die Glasfaser und ein neues NYM hängen und anziehen.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Zitat

    Ich finde das im Link oben ziemlich gut. 15mm Biegeradius, Stecker dünner als NYM...wenn wirklich ein NYM oder Einzeladern direkt von der Wohnung in den Waschkeller gehen, dann muss ich echt nur das alte Kabel an die Glasfaser und ein neues NYM hängen und anziehen.


    Ich muss mir die Spezifikation mal anschauen. Grundsätzlich würde ich „übliche“ LWL verlegen, für die problemlos SFP Module zu bekommen sind, dann bist Du flexibel. Ich hab hier im Haus und nach außen mehrere OM3 LWL, da konnte ich recht preiswert Module für die Switches bekommen.


    Welche Router willst Du denn einsetzen, auch da würde ich mal schauen, was der unterstützt.

  • Ich finde das im Link oben ziemlich gut. 15mm Biegeradius, Stecker dünner als NYM...wenn wirklich ein NYM oder Einzeladern direkt von der Wohnung in den Waschkeller gehen, dann muss ich echt nur das alte Kabel an die Glasfaser und ein neues NYM hängen und anziehen.

    Und wie willst du durch die Brandschottung kommen?


    Welche Router willst Du denn einsetzen, auch da würde ich mal schauen, was der unterstützt.

    Da das Glasfaser Modem üblicherweise vom Anbieter beigestellt wird, reicht ein 08/15 aus.

  • Was macht man denn mit einem Router so?

    Selten eine Frage geprägt durch so viel Ahnungslosigkeit gelesen. Für manchen ist es halt nur eine Box, die das große Internet mit dem Heimnetzwerk verbindet. Aber so ein Ding kann verdammt viel mehr. Vertraue mir :hi:

    Gefährlich ist's, den Leu zu wecken, verderblich ist des Tigers Zahn, Jedoch der schrecklichste der Schrecken, das ist der Grüne in seinem Wahn.

  • Selten eine Frage geprägt durch so viel Ahnungslosigkeit gelesen. Für manchen ist es halt nur eine Box, die das große Internet mit dem Heimnetzwerk verbindet. Aber so ein Ding kann verdammt viel mehr. Vertraue mir :hi:

    Da Basti ja bereits am Internet hängt, wird er bestimmt jetzt schon den für sich passenden Router haben, den er dann einfach nur an das Modem anschließt. Vertraue MIR einfach ;)

  • Da Basti ja bereits am Internet hängt, wird er bestimmt jetzt schon den für sich passenden Router haben

    Das war nicht die Frage. Lies einfach mal dein Posting nochmal ganz langsam durch, vielleicht kommst du drauf.

    Gefährlich ist's, den Leu zu wecken, verderblich ist des Tigers Zahn, Jedoch der schrecklichste der Schrecken, das ist der Grüne in seinem Wahn.

  • Selten eine Frage geprägt durch so viel Ahnungslosigkeit gelesen. Für manchen ist es halt nur eine Box, die das große Internet mit dem Heimnetzwerk verbindet. Aber so ein Ding kann verdammt viel mehr. Vertraue mir :hi:

    So viel gibt es da wirklich nicht. Man bekommt ein Cisco Modem kostenlos gestellt. Da steckt man die Faser ein, von dem Hersteller oben gibt es entsprechende Patch Fasern von der "Dose" auf das Modem. Die andere Seite kommt in den APL, ebenso wenn nötig mit Adapter. Das Modem selber kommt per CAT7 an die Fritzbox, der Anbieter liefert für 2Euro pro Monat eine FB 7530 mit...zu dem Preis sicher zu überlegen.


    Theoretisch könnte man nun Geld für eine Fiber Fritzbox ausgeben. Der Sinn dahinter erschließt sich mir nicht.


    Und wie willst du durch die Brandschottung kommen?

    Soweit ich es sehen kann gehen normale Leerrohre von der Waschküche in den Elektro Keller. Von da gehen auf jeden Fall die Telefonkabel in Leerrohren lose in die Wohnung. Die hat schon ein Nachbar durch CAT7 in den Keller ersetzt. Die Leerrohre in die zu den Wohnungen gehörigen Kellerräume sind auch zugänglich.

    Meinst du das die Leerrohre von E-Keller in die Waschküche aus geschäumt sind oder so?

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Meinst du das die Leerrohre von E-Keller in die Waschküche aus geschäumt sind oder so?

    Also eigentlich gehen Leerrohre zwischen zwei Brandabschnitten gar nicht. :thumbdown:

    Zumindest bei uns in der Industrie.


    Da gehen nicht nur Kabel durch, sondern auch Brandgase ... :m:


    Brandschutz - Hilti Deutschland


    Grenfell Tower war sicher kein Einzelfall bezüglich der Einhaltung von Vorschriften :heul:

  • So viel gibt es da wirklich nicht. Man bekommt ein Cisco Modem kostenlos gestellt.

    Da gibt es verdammt viel. Ich rede ja nicht vom Modem, sondern die Ursprungsfrage ging um den 0815 Router. Das kann eine Fritzbox sein, wenn man nur die kleinen Standardansprüche hat. Das kann auch ein Cisco sein, der eben dann auch alles nicht nur rudimentär kann was ein Router eben so an Aufgaben haben kann.

    Meine Antwort zielte nur darauf ab dass jemand bestimmtes wie üblich eben besser weiss wer was braucht, ohne nachzufragen. Dass andere Leute eben auch vielleicht andere Ansprüche haben geht in manche Gehirnkonfiguration nicht rein. Das zieht sich bei diversen Themen durch.

    Gefährlich ist's, den Leu zu wecken, verderblich ist des Tigers Zahn, Jedoch der schrecklichste der Schrecken, das ist der Grüne in seinem Wahn.

  • Also eigentlich gehen Leerrohre zwischen zwei Brandabschnitten gar nicht. :thumbdown:

    Zumindest bei uns in der Industrie.

    Ich kenne das bei uns von Tiefgarage zu Wohnhaus. Die Diskussion hatten wir wegen den Ladestationen. IM Haus....glaube nicht, dass es da was gibt.


    Ich rede ja nicht vom Modem, sondern die Ursprungsfrage ging um den 0815 Router.

    Ok, ich verstehe das schon. Aber die Faser geht halt ins Modem. Und auch da, vom Kaystone an der Wand zum Modem/Router braucht man halt ein Patchkabel das passt....insofern ist das eine 5 Euro Frage. Kein Grund das durchzukauen.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Ich kenne das bei uns von Tiefgarage zu Wohnhaus. Die Diskussion hatten wir wegen den Ladestationen. IM Haus....glaube nicht, dass es da was gibt.

    Dann kann es sein, dass es bei euch nur diese beiden Brandabschnitte gibt.

    Ich kenne mich mit den Vorschriften im Geschosswohnungsbau nicht so aus, wollte es aber nur zu Bedenken geben, da Du das Thema ja angeschnitten hattest.


    Bei uns ist es recht aufwändig besonders, wenn das Thema Atex / Explosionsschutz und Temperaturklassen (wir haben wegen CS2 teilweise T6 für die Experten hier :) ) eine Rolle spielt.

    Regelmäßige Begehungen mit der Werkfeuerwehr sensibilisieren da schon.

  • Also eigentlich gehen Leerrohre zwischen zwei Brandabschnitten gar nicht. :thumbdown:

    Zumindest bei uns in der Industrie.

    Industrie != Privatwohnungsbau! (Zum Glück)

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Industrie != Privatwohnungsbau! (Zum Glück)

    Ja, aber wäre aber manchmal nicht soo verkehrt.

    In privaten Haushalten kommen immer noch deutlich mehr Menschen ums Leben, als in der Industrie. :idee:


    Alleine die Pflicht für eine Löschdecke in jeder Privatküche (für eine Handvoll €) würde 'zig Menschenleben jedes Jahr retten.

    (Ja, ich habe eine ;) )


    Wir schweifen aber ab ...

  • Zitat

    Da das Glasfaser Modem üblicherweise vom Anbieter beigestellt wird, reicht ein 08/15 aus.


    Das es vom Anbieter gestellt wird heißt ja noch lange nicht, dass man das auch verwenden will. Ich z.B. würde ganz sicher einen Router mit Glasfaser integriert vorziehen und da sicher auch keinen, den mir irgend ein Anbieter stellen würde. Außerdem möchte man in ein paar Jahren die Faser vielleicht auch noch für etwas anderes verwenden.


    Zitat

    Was macht man denn mit einem Router so?


    Anbindung ans Internet ist quasi das kleine 1x1, dazu physische oder logische Trennung in mehrere Subnetze, Routen zwischen den VLANs wenn es keinenLayer 3 Switch gibt, Firewall zwischen den Subnetzen und nach außen, DNS, DHCP, jeweils für alle Subnetze getrennt, Authentifizierung nach 802.1X, Telefonie und das sind alles Sachen, die ich hier im Privathaus nutze. Die Liste wäre sonst deutlich länger.


    Ich habe hier z.B. LWL als "Backbone" zur Verbindung der Switches in mehreren Etagen liegen, außerdem als Potentialfreie Verbindung in den Außenbereich.



    Zitat

    Das kann auch ein Cisco sein, der eben dann auch alles nicht nur rudimentär kann was ein Router eben so an Aufgaben haben kann.


    Ich bevorzuge Lancom ;)



    Zitat

    Theoretisch könnte man nun Geld für eine Fiber Fritzbox ausgeben. Der Sinn dahinter erschließt sich mir nicht.


    Bekommst Du denn den vollen Adminzugang auf der FB des Providers oder kann der z.B. im Hintergrund weiter Updates einspielen oder die Konfiguration anpassen, hat der dann vielleicht auch Zugriff auf Dein Netz? Updates sind bei den Routern der Provider aber sowieso häufiger mal ein Problem, die kommen oft nur sehr schleppend und nicht immer kannst Du die vom Herstellerbereitgestellten Updates verwenden. Außerdem hast Du mit dem separaten Modem höheren Stromverbrauch und ein weiteres Bauteil was ausfallen kann.

  • Bekommst Du denn den vollen Adminzugang auf der FB des Providers oder kann der z.B. im Hintergrund weiter Updates einspielen oder die Konfiguration anpassen, hat der dann vielleicht auch Zugriff auf Dein Netz?

    Richtig, das weiss man eben nicht. Ich habe schon öfters belustigt zugehört wenn der Supporter gejammert hat dass er ja keinen Zugang zu meinem Router hat... ähmmmm.... wozu?

    Gefährlich ist's, den Leu zu wecken, verderblich ist des Tigers Zahn, Jedoch der schrecklichste der Schrecken, das ist der Grüne in seinem Wahn.

  • Ich bevorzuge Lancom

    Cisco war bei mir die Muttermilch, praktisch bis zum 12000er

    Von selbstkompilierten ios für PPPoE zu Anfangszeiten und X.25, als man noch über serielle Schnittstellen DFÜ betrieben hat hat :hehe: Selbst meine ISDN Zugangsrouter waren Ciscos.... Mannmannmann :trink:

    Interessant sind heute noch deutlich meßbare Geschwindigkeitsunterschiede zu den Popelinternet"routern", und die Möglichkeiten sind für den geneigten Anwender doch extrem erweitert.


    So hat halt jeder seine Präferenzen.

    Gefährlich ist's, den Leu zu wecken, verderblich ist des Tigers Zahn, Jedoch der schrecklichste der Schrecken, das ist der Grüne in seinem Wahn.