Von DSL zu Kabel Internet

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Meine gratis M-Net-Box läuft über 10 Jahre bei meinen Eltern problemlos. Meine 7390 hab ich nur weg wegen Supportende. Die 7590 müsste ich so 17/18 rumgekauft haben, die 7490 habe ich gleich übersprungen. Mir ist auch sonst eigentlich keiner bekannt der irgendwelche Probleme hatte was die Haltbarkeit betrifft.

    Die 7270 starb ja ständig bis sie mit V3 schon fast "alt" war. Allerdings tat es die V3 bei meiner SM bis vor einem Monat. Meinem Nachbarn starb gerade eine recht neue Box...das Risiko ist da, ich würde nicht mit arg viel mehr als der Garantiezeit rechnen.


    So ne 6660 Kabelbox für 2€ im Monat, ok, kann man drüber reden, die kost 200 Tacken normal. Aber wenn se einem ne 7530 schicken für 3€ im Monat, dann hat der Spaß schnell ein Loch.

    So sind die Zahlen aber nicht. 6660 meine ich bei mind. 4Euro. Wie gesagt, du kommst immer bei um die 30-40 Monate raus, wobei das sehr von den Versandkosten ab. Der Charme vom Eigenkauf ist für mich, dass ich keinen Stress mit Rücksendung habe, die Box im Notfall Anbieterwechsel übersteht und ich am Ende die Box auch bei Ebay verwerten kann. Dafür muss ich eine kaufen und nicht nur einen Haken beim Bestellprozess machen.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Zitat

    Den Blitzschaden des Vigor hab ich extra weggelassen. :D


    Blitzschäden sind natürlich in der Regel offensichtlich, "normale" Überspannungsschäden muss man aber nicht unbedingt sehen.

  • Las sich oben wie wenn Du die 6660 für 2€ von der LEW kriegst. Dann wär das ok. Die meisten Mietmodelle sind eher zugunsten der Firmen gerechnet bzw./und einfach ein Köder. Keiner schließt nen Vertrag ab wenn er ne FB für 200€ extra kaufen muss. Für 5€ im Monat ist das was anderes, die kann er dann ja schliesslich nach 10 Jahren reklamieren wenn ein Defekt ist. :D Tupperware-System lässt grüßen.


    Wenn die V3 bis jetzt gehalten hat, dann sind das 10 bis 12 Jahre, ganz umsonst hamse die drei Vs ja auch nicht gemacht. 8| Bei irgendeinem Elektrokram rechne ich ohnehin selten mit mehr als 5, 6 Jahre Haltbarkeit.

    Mozarella schmeckt ja ganz gut, etwas salzig, aber ansonsten lecker. Aber was zur Hölle macht man danach mit dieser weißen Kugel die mit in der Tüte ist? :idee:

  • Las sich oben wie wenn Du die 6660 für 2€ von der LEW kriegst.

    Nein, 7530. Bei mir wäre es dann so, dass ich ggf. die Kabel Box verkaufe und die für 2Euro nehme. Dann in zwei Jahren ggf. wieder ne frische Kabel Box kaufen...oder eben alternativ die Glasfaser über das Modem an die Kabel Box hängen und nichts machen.


    Wenn die V3 bis jetzt gehalten hat, dann sind das 10 bis 12 Jahre, ganz umsonst hamse die drei Vs ja auch nicht gemacht. 8| Bei irgendeinem Elektrokram rechne ich ohnehin selten mit mehr als 5, 6 Jahre Haltbarkeit.

    Bei der V3 hat man Lüftung eingebaut. Die heutige 7530 ist schon wieder schlechter belüftet und wird spürbar warm. Nicht ohne Grund hat eine "professionelle" 6591 ein ganz anderes Design. Aber die finde ich im Wohnzimmer hässlich...die Mietbox werfe ich hinter den Fernseher wo man sie nicht mehr sieht.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Westfale: Ja, das mit den Digital Natives ist leider ein Irrglaube der meisten Menschen. Ich hatte beruflich 5 Jahre mit (sehbehinderten) Jugendlichen im Bereich IT zu tun. Manchmal war ich schon froh, wenn die wussten, wo sie das Gerät Ein/Ausschalten mussten, geschweige den, wie man sich bei einem allfälligen Problemchen(!!!) selbst mit Google hilft.

    Ich persönlich kann nicht programmieren (habs mal gelernt, war aber nie eine Leidenschaft von mir). Da liegt mir Hardware deutlich besser ;-)


    Basti: Mag sein, dass es funktionieren kann. Hab nur eben schon auch mitgekriegt (auch eigene Erfahrung), dass so ne FB durchaus viele Nerven brauchen kann. Mein Kollege dachte damals auch: Nehm ich so nen FritzMesh!, verbind den mit dem WLAN und dann läufts (wir sprechen hier von einer einfachen Wohnung) und dann läufts...

  • Mein Kollege dachte damals auch: Nehm ich so nen FritzMesh!, verbind den mit dem WLAN und dann läufts (wir sprechen hier von einer einfachen Wohnung) und dann läufts...

    Ja, das MESH ist lustig. Ich weiß auch nicht warum es funktioniert. Aber da gibt es halt auch keine Alternative.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Hallo,

    das mit der Umstellung auf Glasfaser hat soweit gut geklappt.

    Am Vorabend die Glasfaser Box schon angeschlossen, sie hatte dann auch schon einen Sync und hat eine neuere Firmware geladen.

    Online ging sie aber nicht ins Internet.


    Leider hatte ich auf der DSL Box eine neuere Firmware, so daß sich die Datensicherung nicht in die Glasfaserbox einspielen konnte :(

    Ich hab dann von Hand meine Wlan Daten in die neue FB gehämmert, in der alten FB das Wlan abgeschaltet und via Ethernet Kabel verbunden - "vorhandenen Zugang über LAN1 nutzen" aktiviert - so konnten wir schon mal surfen über die neue Box und schon mal 2 Dect Telefone drauf angemeldet.

    Nachts ging das DSL offline und um 3 Uhr das Glasfaser online, incl. Upload der neuen VOIP Daten.

    Am nächsten morgen vor der Arbeit schnell die alte Box abgebaut :)


    FritzOS 7.26 ließ sich immer noch nicht per Auto Update installieren, erst als ich es via MyFritz verknüpft hatte konnte ich über MyFritz ein FW-Upgrade vornehmen.

    Ich hoffe ich kann nun die Sicherung zumindest teilweise gleich zurück spielen.


    Nebenbei lässt sich mein Lenovo-Windows-Tablett nicht mehr hochfahren :( Windows hängt - da waren die alten Datensicherungen drauf statt auf dem NAS :(

    Wie poste ich falsch? - Ein Leitfaden für Forenbesucher und solche die es werden wollen

    Nachdem ich
    Google , die FAQ's und die Boardsuche erfolgreich ignoriert habe,
    erstelle ich zwei bis fünf neue Themen, in den falschen Unterforen, mit kreativen Titel und undeutlichem Text, unter der sich jeder etwas Anderes vorstellt
    :D

  • sind bei weitem nicht alle User aus der IT oder haben einen IT-Background

    ich bin seit >20 Jahren in der IT

    Klar, ich kann nicht alles in einer Box administrieren, aber schlussendlich gewinne ich A) unheimlich an Flexibilität und B) kann ich dann Produkte einsetzen, die auch wirklich meinen Anforderungen entsprechen.

    Kommt jetzt darauf an, welche Ansprüche Du hast - ich hab' einen Netzwerkscanner, ein NAS, einen Netzwerkdrucker und das wars.


    Ich gucke den ganzen Tag in den PC und konfiguriere Geräte (allerdings keine Netzwerke), da habe ich nach Feierabend 0,garkeine Lust mehr, mich mit 5 Komponenten rumzuärgern, wenn's auch 1 tut.

    Und klar kann man jeden einzelnen Bereich irgendwo anders besser gemacht kriegen, aber halt nicht das Gesamtpaket.

    aber die Fritzis sind halt einfach zu bedienende Teile

    yup

    - Die Einen haben beruflich mit IT zu tun und haben vor mir aus auch Spaß zu Hause daran zu basteln.

    - Bei den Anderen muss das Netzwerk zu Hause einfach nur funktionieren - fertig.

    Auf mich trifft beides zu (ok, vom ersten Satz nur die Hälfte ;) ).

    Nehm ich so nen FritzMesh

    Und es funktioniert einwandfrei - ich hatte vorher auch Ubiquity und bin mit dem FritzMesh super zufrieden.

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Und es funktioniert einwandfrei - ich hatte vorher auch Ubiquity und bin mit dem FritzMesh super zufrieden.

    Ich "Meshe" jetzt auch seit zwei Wochen.


    Eine 6490 Cable im Keller und zwei Fritz! 1200 als APs in den Obergeschossen.


    Funktioniert und für meinen 100 MBit Anschluss völlig ausreichend. :top:

  • YUpp, bin auch nicht ganz unbeleckt in Sachen IT aber die FB is halt auch für DAUs verständlich - hab schon per Telefon administriert - und einfach benutzerfreundlich.

    Seit ich mir nen neuen Repeater geholt hab, funtzt auch das Mesh vernünftig und ich hab überall Empfang wo ich es brauche.


    Klar gibts besseres - aber das Gesamtpaket is für die meisten halt die einfachste Kombination.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Bin noch nicht ganz so lange in der IT (in 2009 eingestiegen - vorher andere Branche). Für mich ist mein privates Netzwerk in einem gewissen Rahmen auch ein Versuchslabor, wo ich Sachen ausprobieren kann: Switch, ESXi Server, Firewall, NAS, 1 Netzwerkdrucker/Scanner, 1 VoIP Telefon (Notfalltelefon für die Schwiegermutter, wenn sie auf die Kleinen aufpasst), Ubiquity-AccessPoints. Also jetzt auch nichts wahnsinniges ;-)


    Ein Problem wo ich bei den Fritzboxen auch sehe (zumindest hier in der CH): Hier ist der Sicherungskasten meistens irgendwo im Eingangsbereich der Wohnung platziert. In diesem Sicherungskasten ist dann auch gleich der Übergabepunkt für Telefon und Glas. Wenn nun eine Fritzbox da drin platziert wird (was hier eigentlich üblich ist), gibts meistens mindestens zwei Probleme:

    1. Temperaturentwicklung im Sicherungskasten
    2. Sicherungskasten ist aus Metall, daher geerdet = schlecht für den WLAN-Empfang
  • Wenn nun eine Fritzbox da drin platziert wird (was hier eigentlich üblich ist), gibts meistens mindestens zwei Probleme:
    Temperaturentwicklung im Sicherungskasten
    Sicherungskasten ist aus Metall, daher geerdet = schlecht für den WLAN-Empfang

    Das ist aber doch mit jeder anderen Modem/Router-Kombi auch so!? :sz:

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • In diesem Sicherungskasten ist dann auch gleich der Übergabepunkt für Telefon und Glas. Wenn nun eine Fritzbox da drin platziert wird (was hier eigentlich üblich ist), ...

    In Deutschland wird die FritzBox bei DSL üblicherweise in die erste Telefondose gesteckt.

    Die ist nicht zwangsläufig im Keller.


    1. Temperaturentwicklung im Sicherungskasten
    2. Sicherungskasten ist aus Metall, daher geerdet = schlecht für den WLAN-Empfang

    1. In meinem Sicherungskasten ist es nicht besonders warm

    2. Dafür gibt es APs, wenn die FB da auch unbedingt mit rein muss.

  • Zitat

    in Problem wo ich bei den Fritzboxen auch sehe (zumindest hier in der CH): Hier ist der Sicherungskasten meistens irgendwo im Eingangsbereich der Wohnung platziert. In diesem Sicherungskasten ist dann auch gleich der Übergabepunkt für Telefon und Glas. Wenn nun eine Fritzbox da drin platziert wird (was hier eigentlich üblich ist), gibts meistens mindestens zwei Probleme:


    Es ist ja kein Problem, dass bis zu einer passenden Stelle zu verlängern. Ich gehe vom Hauseingang auch erst mal direkt zum ÜS Schutz, von dort quer durch den Raum früher hingen dann über dem Serverschrank NTBA und Splitter an der Wand, heute ist es direkt bis zum Patchfeld durchverbunden. Vom Patchfeld dann zum Router.

  • Das ist aber doch mit jeder anderen Modem/Router-Kombi auch so!? :sz:

    Ja, daher mag ich solche Teile auch nicht ;-)

    Es ist ja kein Problem, dass bis zu einer passenden Stelle zu verlängern. Ich gehe vom Hauseingang auch erst mal direkt zum ÜS Schutz, von dort quer durch den Raum früher hingen dann über dem Serverschrank NTBA und Splitter an der Wand, heute ist es direkt bis zum Patchfeld durchverbunden. Vom Patchfeld dann zum Router.

    Problem ist es nicht. Nur warum soll ich mir den Aufwand machen, wenn das Gerät da drin eigentlich am richtigen Ort verstaut ist?

  • Ja, daher mag ich solche Teile auch nicht ;-)

    Problem ist es nicht. Nur warum soll ich mir den Aufwand machen, wenn das Gerät da drin eigentlich am richtigen Ort verstaut ist?

    Und wie hast du dann das "Problem" gelöst?

    Wo sitzt Dein Router?

  • Zitat

    Problem ist es nicht. Nur warum soll ich mir den Aufwand machen, wenn das Gerät da drin eigentlich am richtigen Ort verstaut ist?


    Sie ist ja nicht am richtigen Ort, wie Du ja selbst geschrieben hast ;)

  • Ein Problem wo ich bei den Fritzboxen auch sehe (zumindest hier in der CH): Hier ist der Sicherungskasten meistens irgendwo im Eingangsbereich der Wohnung platziert. In diesem Sicherungskasten ist dann auch gleich der Übergabepunkt für Telefon und Glas. Wenn nun eine Fritzbox da drin platziert wird (was hier eigentlich üblich ist), gibts meistens mindestens zwei Probleme:

    Das Problem ist da aber eher die Zahl der LAN Kabel. Daher habe ich zwei Kabel ins Wohnzimmer gelegt. Vom Eingang geht das DSL/WAN ins Wohnzimmer wo die Fritzbox günstig für DECT und WLAN steht. Über das zweite Kabel geht es wieder in den Keller zum Switch. Im Nachhinein ärgert mich nur nicht drei Kabel gelegt zu haben....aktuell ist das Signal nach draußen über Koax und ich nutze beide Kabel für LAN...mit einem Kabel mehr könnte ich Keller und DG auch in Zukunft ohne extra Switch im Keller versorgen.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top: