Wie macht man ein Loch in ein Loch? (Einbaulampe)

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo Gemeinde,


    bevor ich meine Küche demoliere und die Ehe gefährde, frage ich mal hier die Schwarmintelligenz.


    Ich hab in der Küche diese Einbaustrahler:



    Diese haben eine Einbauöffnung von 55mm, und sollen nun durch Hue Spots ersetzt werden.


    Leider benötigen die Hues ein Loch mit 75mm durchmesser.


    Nun die Frage: Wie bekomme ich das Loch größer? Das Material ist Spanplatte, also ein von der Decke abgehängter Kasten.


    Funktioniert das mit der Lochkreissäge, so ohne Zentrierbohrer?


    Bitte um Tips


    VG -- Stephan

    318tds -- der beschleunigt nicht; der nimmt Fahrt auf!!

  • Bohr erst ein Loch in ein Brett und nimm das dann als Führung an der Decke. Ansonsten haut dir die Lochsäge ab und versaut dir die Decke.

  • Gute Idee. Mit zweiter Person, die das Führungsbrett hält,
    könnte das klappen..


    Vielen Dank schon mal!


    VG Stephan

    318tds -- der beschleunigt nicht; der nimmt Fahrt auf!!

  • was soll da die 2te Person halten?


    du machst erst aus einem alten stück holz ein 55 Lochscheibe, dieses klebst du mit Kreppband in das alte loch und borst dann das neue loch.

  • Ich will ja nicht unken, aber ich denke das die Lochkreissäge trotzdem rumeiert weil das so nicht richtig hält und man es alleine im Zweifel auch nicht festdrücken und gleichzeitig bohren kann. Fräsaufsatz für die Bohrmaschine bzw. Akkuschrauber wäre hier imho die bessere Wahl. Anzeichnen, kleines Loch bohren und per Dremel fräsen ginge auch noch, oder direkt per Stichsäge.

    Coal keeps your lights on.

    Gruß aus NRW - Christian

  • Ich würde es mit einem Multimaster ausschneiden, gibt einen sauberen Schnitt, meines Erachtens wesentlich besser als mit einer Stichsäge.


    Gruß
    Otti

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Ein paar Löcher mit der Lochsäge des ursprünglichen Durchmessers in Abfallholz schneiden und die dabei enstehenden "Scheiben mit Loch" über den Zentrierbohrer der Lochsäge für den neuen Durchmesser stapeln - so viel, dass der Stapel etwas höher wird als das "Sägeblatt" der Lochsäge. Das ergibt dann quasi einen dicken Zentrierbohrer mit dem Durchmesser der alten Löcher.
    Damit geht´s - selbst ausprobiert.

  • Hi,


    ich würde bei einer Lochsäge



    den 55er und den 75er Kranz einsetzen. Hast dann eine saubere 55er Führung.


    O.

  • Nope - die Idee ist gar nicht so dumm.
    In diese Billig Lochkreissägen kann man mehrere Einsätze gleichzeitig reinmachen und wenn man dann vorsichtig mit wenig Druck ansetzt (die ersten 1-2mm sind ja nur Farbe und leichter Putz) dann rutscht der innere Einsatz in das vorhandene Loch und führt dadurch den äußeren.

    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Das kann ohne Beschädigung der Decke nur funktionieren, wenn das innere Blatt mindestens ein klein wenig voreilt. Wenn nicht, ist schon beim ersten Ansetzen die Decke verschrabbelt.

  • Das kann ohne Beschädigung der Decke nur funktionieren, wenn das innere Blatt mindestens ein klein wenig voreilt. Wenn nicht, ist schon beim ersten Ansetzen die Decke verschrabbelt.


    :top: Genau so sieht es aus.

    Coal keeps your lights on.

    Gruß aus NRW - Christian

  • So oder so ähnlich hab ichs mir vorgestellt.


    Wir 3 sollten uns die Idee patentieren lassen. Wer meldet uns in der Höhle der Löwen an?


    (Ich seh schon die Millionen vor mir) ;);):crazy:

  • Die Idee von Kalle und Oly gefällt mir.
    Ansonsten hätte ich das zusätzliche Brett mit den gewünschten 70mm ausgeschnitten
    und unter der Decke, also über dem vorhandenen 55mm Loch, platziert.


    Dann einfach diesen Ausschnitt als Führung benutzen.


    VG

    318tds -- der beschleunigt nicht; der nimmt Fahrt auf!!

  • Wenn Du nicht zu 100% vertikal drückst, und das ist bei diesen Wabbeldingern und überkopf meistens der Fall, läuft es trotzdem Weg wenn man nicht aufpaßt.

    Coal keeps your lights on.

    Gruß aus NRW - Christian

  • Auf der Drehmaschine einen 55er Holzzapfen gedreht und mit Mittelbohrung versehen. Mit der Mittelbohrung den Zapfen dann auf den Lochsägenbohrer gesteckt und man hat eine perfekte Führung.

    Wenn Gott gewollt hätte das der Mensch zu Fuss geht hätte er ihn nicht das Auto erfinden lassen

  • Ihr mach gleich wieder eine Wissenschaft draus ;)


    Boergi hat gleich in der ersten Antwort die richtige Methode genannt. So machen die Profis (Betonbohrfirmen) das auch.

    Kofferraum statt Hubraum !