Elektromobilität - Zukunft, Chancen, Probleme

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
Hier registrieren oder anmelden!
Auch aufgrund massiver Botzugriffe limitieren wir eventuell die Anzahl der eingeblendeten Beiträge für Gäste.
  • ... immer dieses neumodische Teufelszeug ... eine Uhr muß ticken und nicht das Auto bedienen können :D

    Ach, da isses plötzlich neumodisches Teufelszeug? :duw:

    Damit mein Gehirn keine Schimpfwörter vergisst, fahre ich regelmäßig Auto :top:

  • Die Frage ist natürlich auch, wann hat man die Uhr dabei, aber nicht das Handy? Und wie funktional wäre das dann, egal welche Marke jetzt. Den Ladestand abfragen, ok. Klima einschalten, ok. Zusperren, ok. Aber das ganze andere Zeugs was die Apps können, da brauchts ja doch bissle mehr Platz meistens dafür.


    Das wäre der Anteil, den die Kinder für die Sparsau rückvergütet bekommen würden :rolleyes:

    Ach komm, kennst doch das Gefrotzel. ;) Wobei mir tastsächlich aber auch kein echter Grund für ne SW einfällt. Sobald sie am Arm hängt will man sie dann aber vermutlich nicht mehr hergeben. :rolleyes:

    Wenn Du das nächste Mal lachst, weil Deine Eltern Dich fragen wie sie einen Screenshot machen können, dann denke daran, dass sie Dir gezeigt haben wie man einen Löffel und das Klo benutzt... :zf:

  • Die Frage ist natürlich auch, wann hat man die Uhr dabei, aber nicht das Handy?


    Wenn ich hier in der Gegend unterwegs bin ist das bei mir inzwischen der Regelfall, Uhr ist am Arm und reicht mir um erreichbar zu sein, Telefon liegt zu Hause. Bin ich länger unterwegs habe ich natürlich auch das Telefon dabei.

  • Ich hab auch den Digital Key, wo man mit dem Handy den Autoschlüssel ersetzt, nicht aktiviert.

    Da das Ding im Wallet gespeichert wird, sowieso nicht. Habs ja eh nicht so mit Kontodaten auffm Handy ;)


    Wobei ich mir überlegte, das Parken & Zahlen im Fahrzeug einzurichten. Hatte aber bisher nur 1x den Fall, wo es nützlich war. Dank barem Kleingeld im Fahrzeug aber nicht zwingend nötig.

    Damit mein Gehirn keine Schimpfwörter vergisst, fahre ich regelmäßig Auto :top:

  • Was ich bei beiden Autos aktiviert habe ist dieser "Notschlüssel" im Scheckkartenformat. Die habe ich bei den anderen Karten, die man immer dabei hat und man könnte zumindest noch fahren, wenn man den Schlüssel verlieren sollte.

  • Das Parken und Zahlen wird bei uns in der Gegend nicht unterstützt. Wahrscheinlich geht die Bild zu Fax zu email Schnittstelle dafür noch nicht.


    Ich nutze paybyphone stattdessen, auch weil es mit beliebigen anderen Autos von Frau, Kindern oder den Oldtimern klappt. In unserer Region ohne extra Gebühren, was will man mehr.

  • Ich schreib hier mal was über die Vergangenheit - Zukunft kann ja jeder.


    Nachdem mir das gestern beim Anblick eines Kollegen schlagartig etwas eingefallen ist, hab ich den heute mal darauf angesprochen.

    Der hat seit 06/2013 einen Twizy und fährt damit fast täglich zur Arbeit.

    Da das Teil offiziell keine Seitenscheiben haben darf gab es gleich am Anfang was aus dem Zubehör.


    Die Kiste ist mittlerweile also 11 Jahre alt und hat nach heutigem Stand ca. 88.000km runter.

    Der Akku ist geleased und wurde letztes Jahr nach einigem Nachbohren gegen einen neuen getauscht, weil die Reichweite so nachgelassen hat, dass die doppelte Entfernung Arbeit <-> Wohnung nicht mehr gegeben war. Anfangs war die Reichweite für den doppelten Arbeitsweg bequem ausreichend.


    Da es trotz allem ein Renault ist (seine Worte) wurde mittlerweile erheblicher Rost am Achsträger festgestellt, der jetzt für die nächste HU getauscht werden muss.

    Wenn die Kiste also jetzt noch mal 7-8 Jahre hält, hat sie sich für seinen Zweck wohl absolut bezahlt gemacht.


    Wie man sieht - es gab auch schon vor 10 Jahren Konzepte die für bestimmte Einsatzzwecke genau ihren Zweck erfüllt haben.

    Auch ich gehe mit der Zeit und fahre E-Autos: E30, E31 und E46! :daumen:


    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Wow, und das mit einem Twizzy 8|

    Das ist ja wirklich nurmehr ein überdachter Scooter.

    Und der war damals sackrisch teuer, die 80km/h Variante hat ab 12k € begonnen.

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

  • Wie man sieht - es gab auch schon vor 10 Jahren Konzepte die für bestimmte Einsatzzwecke genau ihren Zweck erfüllt haben.

    Na ja... aber technisch ist das dann wohl doch eher die französische Variante.

    Nach 88tkm das teuerste Element an einem Fahrzeug austauschen zu müssen, weil die Recihweite mittlerweile auf 50% oder weniger geschrumpft ist, ist doch eher ein Armutszeugnis für den Hersteller.

    Ich hab einen Bekannten, der fährt eine Hochdrehzahl-Rennmaschine, die jetzt ja nicht unbedingt für Langlebigkeit bekannt sind, und hat damit mitterweile über 100 tkm runter und das Ding fährt immer noch wie eine eins.

  • Lt. Wikipedia hat die Möhre einen 6,1 kWh-Akku (was weniger ist als in unserer PV-Anlage). Damit soll sie in der Praxis bis zu 100 km weit kommen.


    Damit wärst du rechnerisch bei der Laufleistung bei 880 Zyklen, also annähernd das, was ein Li-Ionen-Akku liefern soll.

  • Selbst bei 800 Zyklen wären das beim i4 über 300 tkm.

    Solange werden wir beide den nicht haben.

    Hinzu kommt dass er ja mit 70% Kapazität immer noch einigermaßen Reichweite hat und eben nicht wie der Zwizzy ständig auf 100% geladen wird, was den Akku ja auch schont.

  • Na ja... aber technisch ist das dann wohl doch eher die französische Variante.

    Nach 88tkm das teuerste Element an einem Fahrzeug austauschen zu müssen, weil die Reichweite mittlerweile auf 50% oder weniger geschrumpft ist, ist doch eher ein Armutszeugnis für den Hersteller.

    Sehe ich anders.

    Und wo hab ich was von 50% geschrieben?

    Die 100km Reichweite kommen hin und da seine einfache Entfernung >40km ist, reicht es schon, wenn der Akku nur noch bei 80% ist, was ich nach 80tkm und bei der Akkugeneration durchaus für respektabel halte.

    Wir haben in der Firma zwar mittlerweile eine ständig steigende Anzahl von Ladestationen, aber warum soll er da teuer laden wenns zu Hause billiger geht.

    Und da der Akku ja geleast ist, dachte er sich "Versuch macht kluch" und hat die so lange genervt bis der Akku getauscht wurde.

    Nun ist der Status, dass wohl eher das Auto wie der Akku aufgibt.

    Auch ich gehe mit der Zeit und fahre E-Autos: E30, E31 und E46! :daumen:


    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Lt. Wikipedia hat die Möhre einen 6,1 kWh-Akku (was weniger ist als in unserer PV-Anlage). Damit soll sie in der Praxis bis zu 100 km weit kommen.


    Damit wärst du rechnerisch bei der Laufleistung bei 880 Zyklen, also annähernd das, was ein Li-Ionen-Akku liefern soll.

    Also ein halbwegs gut gepflegter LiO-Akku sollte Mindesten 3000 Vollzyklen schaffen. In diversen Test haben sie auch schon 7000 Vollzyklen geschafft.

    Das hängt aber offensichtlich immer von der Art/Stärke der Ladung/Entladung ab.

    Bsp: Ich habe immer noch zwei iphone3s..... Die Dinger halten immer noch als Eieruhr oder sonstiges und werden täglich benutzt.

  • Sehe ich anders.

    Und wo hab ich was von 50% geschrieben?

    Die 100km Reichweite kommen hin und da seine einfache Entfernung >40km ist, reicht es schon, wenn der Akku nur noch bei 80% ist, was ich nach 80tkm und bei der Akkugeneration durchaus für respektabel halte.

    Wir haben in der Firma zwar mittlerweile eine ständig steigende Anzahl von Ladestationen, aber warum soll er da teuer laden wenns zu Hause billiger geht.

    Und da der Akku ja geleast ist, dachte er sich "Versuch macht kluch" und hat die so lange genervt bis der Akku getauscht wurde.

    Sorry. Habe ich anders verstanden.

    Nun ist der Status, dass wohl eher das Auto wie der Akku aufgibt.

    Na dann sind wir ja wieder beim Status Quo bei französischen Autos.... :D ;)

  • Also ein halbwegs gut gepflegter LiO-Akku sollte Mindesten 3000 Vollzyklen schaffen. In diversen Test haben sie auch schon 7000 Vollzyklen geschafft.


    Naja,
    die Kiste hat 0,0 Thermalmanagement :sz:

    Und bei der Akkugröße hat man ja quasi täglich einen vollen Zylklus (oder mehr).


    Stufe ich ähnlich ein wie die Nissan Leaf, bei denen ja auch reihenweise frühzeitig die ersten Akkus hopps gegangen sind.
    Der hatte halt auch keinerlei Thermalmanagement.

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.