Elektromobilität - Zukunft, Chancen, Probleme

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Man darf hier nicht vergessen, dass gerade an der Automobilindustrie noch viel mehr dran hängt.

    Die 800.000 Beschäftigten sind ja nur die direkt Beschäftigten, wie es da auch steht.


    Seriöse Untersuchungen haben ergeben dass in D jeder 5. Arbeitsplatz direkt oder indirekt mit der Automobilindustrie verflochten ist.

    Das geht von den Caterern für die Kantinen über die Anlagenbauer die die Werke selbst ausstatten und automatisieren, bis hin zu ner Weberei die Bespannstoff für die Sitze liefert.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Seriöse Untersuchungen haben ergeben dass in D jeder 5. Arbeitsplatz direkt oder indirekt mit der Automobilindustrie verflochten ist.

    Das gleiche kannst du mit allen aufgeführten Branchen anstellen.

    Ich bin Zulieferer.... für alle Branchen....

    Tourismus ... weil ich den Toner ins Hotel liefere bin ich dann ein verflochtenes Unternehmen?

    Ich schreib hier in der Regel meine Meinung. Ab und zu ergänze ich die auch mal mit Quellen.

  • Zitat

    Während der strengen Corona-Maßnamhmen haben die schön ihre Belegschaften zu Lasten der Steuerzahler in Kurzarbeit geschickt

    Kam das Geld nicht von der "Arbeitslosenversicherung" ? Also NICHT vom Staat und somit von Steuergeldern .. ?

  • Das gleiche kannst du mit allen aufgeführten Branchen anstellen.

    Ich bin Zulieferer.... für alle Branchen....

    Tourismus ... weil ich den Toner ins Hotel liefere bin ich dann ein verflochtenes Unternehmen?

    Für Deine Kunden bist Du ein verflochtenes Unternehmen aber


    Nein Du bist nicht Zulieferer für alle Branchen - Du könntest es nur sein wenn Du alle Branchen in Deiner regelmäßigen Kundenliste hättest


    Ja, man kann das für diverse Branchen machen aber bei einer seriösen Untersuchung wird auch dahingehend geprüft was passiert wenn der eine Kunde abspringt.
    Sprich, ist der Kunde BMW für 5 oder für 50% vom Umsatz verantwortlich.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Man darf hier nicht vergessen, dass gerade an der Automobilindustrie noch viel mehr dran hängt.

    Die 800.000 Beschäftigten sind ja nur die direkt Beschäftigten, wie es da auch steht.


    Seriöse Untersuchungen haben ergeben dass in D jeder 5. Arbeitsplatz direkt oder indirekt mit der Automobilindustrie verflochten ist.

    Das geht von den Caterern für die Kantinen über die Anlagenbauer die die Werke selbst ausstatten und automatisieren, bis hin zu ner Weberei die Bespannstoff für die Sitze liefert.

    Guckk mal wieviele IT-Arbeitsplätze bei diversen Mittelständlern an der Autoindustrie hängen. Alleine in München sind das mehrere Tausend.

  • Wir sollten halt nicht zu lange auf die Autoindustrie bauen. Die Stückzahlen, die hier abgesetzt werden von deutschen Marken, sind gering.


    Und wenn das E-Auto sich noch mehr durchsetzt werden wir gnadenlos von den Asiaten und den Amis ausgebootet.

  • Wir sollten halt nicht zu lange auf die Autoindustrie bauen. Die Stückzahlen, die hier abgesetzt werden von deutschen Marken, sind gering.


    Und wenn das E-Auto sich noch mehr durchsetzt werden wir gnadenlos von den Asiaten und den Amis ausgebootet.

    Ich lehne mich aus dem Fenster und werde ohnehin gesteinigt..

    Aber das EAuto wird immer nur eine Niesche bedienen.

  • Da findet man auch keinen Job mehr wenn der weg fällt. :D

    Ja, weil dann ein Überangebot in der Branche herrscht, aber das scheinst Du wieder mal nicht kapieren zu wollen bzw. ziehst es ins lächerliche.


    Wenn BMW in München zumachen würde, könnte das nicht so schnell kompensiert werden.


    Das ist genau wie mit den Logistikern.

    Wenn Amazon eine der Firmen die für sie die Packerl ausfahren auslistet dann überleben von denen nur die größten wie DHL.

    Bei anderen, wie Hermes hat Amazon so ein Volumen, wenn das wegfällt und daher plötzlich XX Prozent der Fahrzeuge oder Zwischenlagerraum nicht mehr benötigt werden, sind die am Ende bevor sie ihre Kosten weit genug runterdrücken können.

    Da gibts auch schon Berichte drüber

    Was meinst warum die sich preislich so drücken lassen?

    Lieber an Millionen Paketen nur noch 1Ct verdient, wie weg vom Fenster

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Da findet man auch keinen Job mehr wenn der weg fällt. :D

    Wie immer: Keine Ahnung aber dafür ne große Klappe..... ||


    Wir reden ja nicht über simple C/S-Entwickler oder Entwickler überhaupt. Für die gibt´s in Deutschland eh schon kaum noch Stellen.

    Wichtiger im IT-Job im weitesten Sinne in Deutschland ist Prozesswissen, weil IT hier fast ausschliesslich Design bedeutet.

    Und das ist eben Branchenspezifisch. Vergleichbar mit Fachärzten. Ein Zahnarzt oder HNO kann auch nicht als Kardiologe tätig werden.... also jedenfalls nicht erfolgreich ;)

  • naja, E-Mobilität wird uns wohl zwangsweise aufgezwungen, wenn wir dem hier glauben können:

    Das wars wohl für den Verbrennungsmotor
    Die Europäische Union macht ernst beim Verbrenner-Aus bis 2035: Auch der Umweltausschuss im EU-Parlament spricht sich dafür aus. Noch bleibt aber eine grosse…
    www.blick.ch


    Wobei da noch einiges Entwicklungspotential vonnöten sein dürfte,

    ich wäre immer noch ein Verfechter von Norm-Tauschakkus, damit nicht jeder 500 kg Ballast mitführen muss.

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!

  • Ich lehne mich aus dem Fenster und werde ohnehin gesteinigt..

    Aber das EAuto wird immer nur eine Niesche bedienen.

    Vermute ich auch ganz stark. Irgendwann wird man sich der Tatsache stellen müssen, dass reine E-Mobilität ein Hirngespinst war.

  • naja, E-Mobilität wird uns wohl zwangsweise aufgezwungen, wenn wir dem hier glauben können:

    ...

    In 13 Jahren sind die Meisten von den jetzigen EU-Politikern Geschichte.

    Es gibt nichts, was sich nicht umkehren liesse. ;)

  • In 13 Jahren sind die Meisten von den jetzigen EU-Politikern Geschichte.

    Es gibt nichts, was sich nicht umkehren liesse. ;)

    Dein Wort in Gottes Ohr wäre schön :)

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!

  • In 13 Jahren sind die Meisten von den jetzigen EU-Politikern Geschichte.

    Es gibt nichts, was sich nicht umkehren liesse. ;)

    Dafür müsste aber Intelligenz nachwachsen. Und je mehr ich lese wieviele sich von Ideologie treiben lassen, umso weniger glaube ich daran dass hier verantwortungsbewusste Lösungen gefunden werden können.

    Manchmal frage ich mich was die Leute von mir denken. Dann fällt mir aber ein, dass die meisten Leute gar nicht denken, und ich bin wieder beruhigt :party:

  • Dafür müsste aber Intelligenz nachwachsen. Und je mehr ich lese wieviele sich von Ideologie treiben lassen, umso weniger glaube ich daran dass hier verantwortungsbewusste Lösungen gefunden werden können.

    Auch wieder wahr :(

  • Vermute ich auch ganz stark. Irgendwann wird man sich der Tatsache stellen müssen, dass reine E-Mobilität ein Hirngespinst war.

    Ich glaube von "reine" war nie die Rede, oder? Von wem denn? :)

  • Ich glaube von "reine" war nie die Rede, oder? Von wem denn? :)

    Wenn man Verbrenner grundsätzlich verbietet oder unmöglich macht, bleibt sonst wohl nur noch der Atom-Roller.

  • eine Frage bleibt offen: wenn die netten Politiker Verbrenner komplett verbieten, kann die Luftfahrt eigentlich auch gleich eingestellt werden, weil ja auch ein Jet auf Verbrennung basiert.

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!


  • Die Politik wird es schon merken wann sie es übertrieben hat. So oder so......


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori