Elektromobilität - Zukunft, Chancen, Probleme

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Die vorausfahrenden Autos richtig beobachten und deren Geschwindigkeit richtig abschätzen. Da könnte man schon rechtzeitig vom Gas gehen weil abzusehen ist das die den LKW überholen werden.

    Sind das neue Gesetze? Ich dachte der Wechsel auf die Überholspur ist nur zulässig, wenn niemand behindert oder gar gefährdet wird.

  • [mod]Moderative Frage: Wo ist der AUFRUF zum MORD? Zitiere bitte die Stelle genau und stelle mir den Sinn dar[/mod]


    Wenn man jemanden dazu bringen will, dass er aufhört zu atmen, geht das üblicherweise nur durch Beendigung dessen Lebens.

    -> George Floyd

  • Sind das neue Gesetze? Ich dachte der Wechsel auf die Überholspur ist nur zulässig, wenn niemand behindert oder gar gefährdet wird.

    §5 STVO u.a.

    Zitat

    (3) Das Überholen ist unzulässig:

    1. bei unklarer Verkehrslage oder

    Unklare Verkehrslage ist unter anderem...

    Wenn mit einem gefahrlosen Überholen nicht gerechnet werden kann, weil andere Fahrzeuge ausscheren könnten oder oder oder.


    Möglicherweise bekommt der andere dann ebenfalls ne Teilschuld. Hilft dir aber auch nicht immer weiter.

  • Wenn man jemanden dazu bringen will, dass er aufhört zu atmen, geht das üblicherweise nur durch Beendigung dessen Lebens.

    -> George Floyd

    Das ist wie üblich um den Brei herum konstruiert um nicht sagen zu müssen, ich habe das falsch interpretiert. Weil das kannst du ja nicht.


    Also nochmal, deine Aussage bleibt: Wenn ich dich auffordere das atmen aufzuhören ermorde ich dich?

    Ich bin nur zum pöbeln da :zf::sz:

  • §5 STVO u.a.

    Unklare Verkehrslage ist unter anderem...

    Wenn mit einem gefahrlosen Überholen nicht gerechnet werden kann, weil andere Fahrzeuge ausscheren könnten oder oder oder.


    Möglicherweise bekommt der andere dann ebenfalls ne Teilschuld. Hilft dir aber auch nicht immer weiter.

    So einen Stuss habe ich von Dir erwartet.

    Genau $5 STVO:
    "(4) 1Wer zum Überholen ausscheren will, muss sich so verhalten, dass eine Gefährdung des nachfolgenden Verkehrs ausgeschlossen ist."


  • Wenn mit einem gefahrlosen Überholen nicht gerechnet werden kann, weil andere Fahrzeuge ausscheren könnten oder oder oder.

    So ein Blödsinn, dann dürfte man auf der Autobahn ja keine Kolonnne mehr überholen, es könnte ja immer einer ausscheren. :kpatsch:

  • Du solltest dich neben der STVO auch mit der Rechtssprechung befassen.

    Die zählt am Ende auch mit.

    Wie lautet Deine persönliche Rechtssprechung: Ich fahre langsamer also hat der nachfolgende Verkehr zu bremsen? Für mein Rechtsverständnis mindestens Verkehrsgefährdung - mutwillig: vollendete Nötigung (Straftat)!

  • Theoretisch mögliche Verlagerungseffekte

    Ich kauf mir einen Geländewagen wenn Vmax nicht mehr möglicb ist... Dodge Durango Hellcat (2021) im Test: Sie haben es wirklich getan


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Zitat

    Ich kauf mir einen Geländewagen wenn Vmax nicht mehr möglicb ist...


    Genau das habe ich auch schon gedacht, ob einen Dodge sei mal dahin gestellt, aber damit werden dann sicherlich andere Wagen als jetzt in die Überlegung kommen und ich meine keinen vom Format eines i10

  • Du solltest dich neben der STVO auch mit der Rechtssprechung befassen.

    Die zählt am Ende auch mit.

    Paßt Dein zitierter Paragraph jetzt nicht ins Konzept?

    Leuten mit Deiner Einstellung würde ich den Führerschein abnehmen, dann wäre das CO2-Problem im Verkehrsbereich auch erledigt :duw:

  • Ich kauf mir einen Geländewagen wenn Vmax nicht mehr möglicb ist... Dodge Durango Hellcat (2021) im Test: Sie haben es wirklich getan


    Munter bleiben: Jan Henning


    Dazu fällt mir das hier ein, erst kürzlich gesehen:



    ^^


    GENAU mein Humor - so als alter, weißer Mann :D

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

  • Wenn man jemanden dazu bringen will, dass er aufhört zu atmen, geht das üblicherweise nur durch Beendigung dessen Lebens.

    -> George Floyd

    Cephalopod Sorry dass ich das jetzt nach reiflicher Überlegeung nochmal aufarbeiten muß. Meine vorhin gestellte Frage an Dich blieb ja trotz lesen unbeantwortet, ich halte dir zu gute dass Du evtl. keine Zeit hattest. Du wirst mir aber noch antworten, das weiss ich. Sonst beantworte ich den kurzen Austausch hier selbst.


    Was mich dazu bringt nochmals etwas zu schreiben ist, dass es mich extrem stört dass du einen Hinweis bemühst. Ausgerechnet auf George Floyd, und damit unterschwellig versuchst das ganze noch in die Rassismusecke zu stellen. Damit hast du eigentlich alle Bedingungen erfüllt. Ich gebe dir jetzt noch einmalig die letzte Möglichkeit, das klarzustellen. Mit deiner Antwort. Öffentlich. Hier.


    Ich weise dich darauf hin dass du nach deiner letzten Aktion sowieso noch auf beobachten stehst.

    Ich bin nur zum pöbeln da :zf::sz:

  • So ein Blödsinn, dann dürfte man auf der Autobahn ja keine Kolonnne mehr überholen, es könnte ja immer einer ausscheren.

    Doch das darfst du. Wenn du keinem drauf knallst weil du das angemessen schnell machst (unter 130 am besten) dann ist das ja kein Problem.

    Sollte doch lösbar sein.

    Paßt Dein zitierter Paragraph jetzt nicht ins Konzept?

    Tja das hat nichts mit passen zu tun.

    Es gelten alle Teile, nicht nur das was einem gerade gefällt.

  • Ich gebe dir jetzt noch einmalig die letzte Möglichkeit, das klarzustellen. Mit deiner Antwort. Öffentlich. Hier.

    Na Gut.

    Ich habe im Laufe der Diskussion festgestellt, dass die grüne Partei durch ihre Einstellung zum Klimawandel von Einigen hier zum Feindbild aller Autofahrer hochstilisiert wurde.

    Liege ich da falsch?


    In letzter Zeit ist es vermehrt zu verbalen aber auch tätlichen Angriffen auf politische Mandatsträger gekommen, nur weil sie eine andere Meinung vertreten haben, als andere.

    Der Gipfel war die Ermordung von Walter Lübke.

    Insofern sollte man als Betreiber einer öffentlichen Plattform durchaus sensibel reagieren, wenn sich Anzeichen von Gewalt gegenüber politischen Einrichtungen bzw. Personengruppen auch nur andeuten.

    Viele der Vorfälle wurden nämlich durchaus angekündigt und im nachhinein auch noch gebilligt oder gar gutgeheißen.

    Einige haben dies in den einschlägigen Foren gelesen und geschwiegen. Vielleicht auch noch belächelt.


    Vielleicht liege ich hier ja falsch, das Thema ist aber zu präsent, als man einfach darüber hinweggehen sollte und es als Zynismus abtun.


    Wenn du das als Grund siehst, mich aus dem Forum zu verbannen, dann musst du es halt tun.

    Ich nenne es einfach Zivilcourage auf sowas Aufmerksam zu machen.


    Die Grünen sind übrigens, gleich nach der AfD, die häufigsten Opfer von politisch motivierter Gewalt:

    Deutschland: Angriffe auf AfD-Mitglieder und Grüne haben weiter zugenommen - DER SPIEGEL

    4 Mal editiert, zuletzt von Cephalopod ()

  • Ich habe im Laufe der Diskussion festgestellt, dass die grüne Partei durch ihre Einstellung zum Klimawandel von Einigen hier zum Feindbild aller Autofahrer hochstilisiert wurde.

    Liege ich da falsch?

    Jein... eigentlich nur deshalb, weil die angedachten Lösungsansätze nichts taugen und anderes deutlich sinnvoller wäre.

    Das Feindbild sind nicht die "GFrünen" an sich sondern ihre kurzsichtige Denkweise.


    In letzter Zeit ist es vermehrt zu verbalen aber auch tätlichen Angriffen auf politische Mandatsträger gekommen, nur weil sie eine andere Meinung vertreten haben, als andere.

    Ja,,, das ist tatsächlich so. Allerdings hauptsächlich auf solche aus dem rechten Spektrum. Aber das scheint ja i.O. zu sein.

  • Danke für den Link....

    Zitat

    Die meisten Angriffe richteten sich 2020 gegen Mitglieder der AfD oder andere Menschen, die der Partei zugerechnet wurden. Laut Polizeistatistik wurde die AfD in 694 Fällen Ziel von Angriffen. Die Angreifer wurden zum überwiegenden Teil dem linken Spektrum zugerechnet. Die Grünen belegten Platz zwei: Sie waren 206 Mal von Angriffen betroffen, wobei mehr als jede zweite dieser Attacken auf das Konto von Rechten ging

    Bisserl auffällig ist das schon..... und das vom Spiegel......