Elektromobilität - Zukunft, Chancen, Probleme

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Dafür gibt es im Fach "Human Errors" in der Pilotenausbildung einen Begriff: Confirmation Bias.

    Man neigt dazu, nur solche Informationen anzunehmen und zu verarbeiten, die die vorher eingenommene Haltung bestätigen. ;)

  • Dafür gibt es im Fach "Human Errors" in der Pilotenausbildung einen Begriff: Confirmation Bias.

    Man neigt dazu, nur solche Informationen anzunehmen und zu verarbeiten, die die vorher eingenommene Haltung bestätigen. ;)

    Auf neudeutsch könnte man auch Focu... Filterblase sagen. ;)

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

  • Jepp, gleiches Phänomen. Was man selbst als "Wahrheit" erkennt, muss automatisch für alle anderen gelten.


    Es ist immer gut und der Sache dienlich, wenn Menschen in der Lage sind, aus diesem gedanklichen Konstrukt auszubrechen.

  • Wer die angeblich beteiligten 170 Wissenschaftler sind, wird leider nicht genannt.


    Hier im Dokument hast Du eine vollständige Liste, da sind durchaus renommierte Leute dabei: IASTEC-Positionspapier__final_June2021-1.pdf


    Dafür gibt es im Fach "Human Errors" in der Pilotenausbildung einen Begriff: Confirmation Bias.

    Man neigt dazu, nur solche Informationen anzunehmen und zu verarbeiten, die die vorher eingenommene Haltung bestätigen. ;


    Und das gibt es in erstaunlich vielen Bereichen!


    Auf neudeutsch könnte man auch Focu... Filterblase sagen. ;)


    Das Ergebnis ist im wesentlichen das selber. Aber eine Filterblase sorgt dafür, dass Du nur einseitige Informationen erhältst, weil irgend ein Algorithmus sie für Dich auswählt oder weil Du, so wie ich ;), nur die TAZ liest. Confirmation Bias lässt Dich aber auch Information, die eigentlich vorhanden sind, ignorieren oder falsch bewerten.

  • Jepp, da fragen wir lieber den hier, nech? Das klingt so richtig neutral und unvoreingenommen.


    KIT - IFKM: Mitarbeiter

    Natürlich, weil der weiß wovon er spricht.

    Im Gegensatz zu irgendwelchen fachfremden Aufmerksamkeitshaschern…


    Liest Du eigentlich Deine selber verlinkten Sachen durch? Der von mir verlinkte und zitierte Brief ist genau der um den es in DEINEM verlinkten Focus-Artikel geht.

    Wie jetzt nun? Gilt Dein von Dir selbst verlinkter weil offensichtlich für absolut richtig gehaltener Inhalt dann doch nicht weil er jetzt doch nicht in Deinen Kram passt oder wie oder was?

    Ja, tue ich.

    Ich verlinke einen Artikel, der die Berechnung der eMobilität als Umweltretter in Frage stellt.

    Du stellst die Richtigkeit in Abrede.

    Wo ist jetzt das Problem?

  • Ja, tue ich.

    Ich verlinke einen Artikel, der die Berechnung der eMobilität als Umweltretter in Frage stellt.

    Du stellst die Richtigkeit in Abrede.

    Wo ist jetzt das Problem?

    Ich war nur verwundert, weil Du auf Auszüge daraus folgendes geschrieben hast. Über die gleiche Publikation.

    immer nur schön die Publikation gelten lassen, die einem selbst in den Kram passen…

    :sz:


    Natürlich, weil der weiß wovon er spricht.

    Im Gegensatz zu irgendwelchen fachfremden Aufmerksamkeitshaschern…

    Und ein eigenes vitales Interesse daran hat, dass alles so bleibt wie es ist, nämlich weil er sein Geld damit verdient. Da kann man auch bei der Metzgerinnung ein Gutachten zur Reduzierung des Fleischkonsums um 100% beauftragen. Die Metzgerinnung weiß schliesslich auch wovon sie spricht wenn es ums Fleisch geht.


    Mir ist klar, dass es sehr schwierig bis unmöglich ist da neutrale Gutachter zu finden die so etwas unvoreingenommen bewerten. Aber eine nigelnagelneu gegründete Lobby-Vereinigung im Aufbau ist halt immer so eine Geschichte wo man gerne mal das Stirnrunzeln kriegt. Das kriegt man hier ja auch wenn mal wieder die von der DUH irgendwelche Sachen präsentieren, oder? ;)

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

  • Und überhaupt,,,,

    Warum wird sowas nicht landesweit zensi... ähh gelöscht.

    Klappt doch in anderen Bereichen auch vorzüglich. :crazy:

    Thomas
    Doppelspitzen verhindern nicht die galoppierende Dummheit sondern verdoppeln die Inkompetenz.

  • Bei jedem kleinen Staat würde da die EU wahrscheinlich ein Veto einlegen.

    Wir sind die EU. ^^

    Ja ernsthaft. Ja es gibt 9.000€ Förderung für E-Autos, es gibt aber genauso bis zu 21.000 € Förderung für Wasserstoffautos. Warum gibt es kein Boom der am existierenden Wasserstoffautos?

    Diesel werden durch die geringe Besteuerung des Kraftstoffs ebenfalls gefördert, so dass Diesel Autos spätestens im TCO billiger sind als E-Autos.

    Das wird hier immer ausgeblendet.


    Wo fördert der Staat einseitig nur eine Technologie?

    Du hast vergessen, die KFZ-Steuer zu erwähnen.

    Das Stromnetz ist schließlich kein Müllberg, keine Steuerlast, kein Schuldenstand, Gesetzestext oder Hüftumfang. Da wächst gar nix schnell.


    Munter bleiben: Jan Henning

    Dazu habe ich gestern Abend eine gute Doku vom mdr gesehen, darin erläuterte ein Prof. für erneuerbare Energien, dass die Stromnetze Hochvolt-Netze sind, in denen die Spannung nach unten transformiert wird, bis sie an der Steckdose 400 oder 220 Volt beträgt. Gleichzeitig entfallen auf die noch vorhandenen Kraftwerke netzstabilisierende Aufgaben durch rotierende Massen. Die sind nach Abschalten der Großkraftwerke weg.


    "Dafür wird man einen Ersatz finden müssen."


    Er geht von zukünfitg 600 Mio dezentralen Stromerzeugungsanlagen aus, dazu zählt dann auch meine PV.


    Fazit für mich: hier sind Leute am Werk, die überhaupt nicht überblicken, was sie tun.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Inzwischen kann ich auch mal Beisteuern, wie groß die Nachfrage nach gebrauchten PHEVs ist.

    Der 225xe ist seit Freitag inseriert (1 Jahr alt, knapp 15 tkm, Ufrei, M-Paket usw...) BLP 50160 €, Inseriert für 29900 €.

    Resonanz bislang 1 (in Worten EINE) dubiose Mail.

    Das liegt aber meiner Meinung nach weniger am Antrieb, als am Modell. Die Kiste wollte doch schon beim Händler keiner, egal welcher Motor drin steckt...

    Vier gewinnt....

  • Und überhaupt,,,,

    Warum wird sowas nicht landesweit zensi... ähh gelöscht.

    Klappt doch in anderen Bereichen auch vorzüglich. :crazy:

    So ein Schmarren. Warum sollte man? Kann doch jeder schreiben was er will, aber dann sollte man das auch hinterfragen dürfen. Sonst wird hier ja auch ständig und an allem rumgekrittelt und nach den wahren tiefen Hintergründen dahinter gesucht, oder? ;)


    Er geht von zukünfitg 600 Mio dezentralen Stromerzeugungsanlagen aus, dazu zählt dann auch meine PV.

    EU oder weltweit? In der EU wären das ja - selbst wenn es diverse Beitrittskandidaten jemals schaffen sollten - immer noch mehr als eine Anlage pro Bewohner.

    Das liegt aber meiner Meinung nach weniger am Antrieb, als am Modell. Die Kiste wollte doch schon beim Händler keiner, egal welcher Motor drin steckt...

    Wär möglich. Hab ich mich eh schon immer gefragt, wie man ausgerechnet auf den KAUF so einer Kiste kommt?

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

    2 Mal editiert, zuletzt von Stefan ()

  • So ein Schmarren. Warum sollte man? Kann doch jeder schreiben was er will, aber dann sollte man das auch hinterfragen dürfen. Sonst wird hier ja auch ständig und an allem rumgekrittelt und nach den wahren tiefen Hintergründen dahinter gesucht, oder? ;)

    Da bin ich voll bei dir :top: . Ich meinte ja auch nicht das Forum im speziellen, sondern die großen MSM-Zensoren/ -Korrigierer/ -wasauchimmer.

    Thomas
    Doppelspitzen verhindern nicht die galoppierende Dummheit sondern verdoppeln die Inkompetenz.

  • Der Diesel wird weniger hoch besteuert, wie Benzin. Das war vom Staat so gewollt, damit die Kunden eher zum Diesel greifen, als zum Benziner.

    Zusammen mit den geringeren Verbrauch ging die Rechnung bis zum Diesel Bashing auch auf, da die geringeren Betriebskosten den höheren Fahrzeugpreis, den der Diesel gegenüber einen Benziner typischerweise hat, mehr als ausgeglichen hat.


    Das (unterstrichene Teil) ist nicht korrekt mWn.
    Die geringere Besteuerung des Diesels rührt aus Zeiten, als man die heimische Transportindustrie vorm europäischen Ausland schützen wollte.


    Zitat

    Der Gesetzgeber begründet den Steuervorteil für Dieselkraftstoff mit dem europäischen Güterverkehr. Lastkraftwagen, aber auch Lokomotiven von Güterzügen, brauchen Diesel.




    und

    Zitat

    Um auszugleichen, dass normale Autofahrer von einem Steuervorteil profitieren, der eigentlich nur für den Güterverkehr erfunden wurde, ist die Steuer auf einzelne Kraftfahrzeuge (Kfz-Steuer) für Dieselautos höher als für Benziner. Hinzu kommt, dass Dieselautos produktionsbedingt teurer sind, oft um einige tausend Euro.


    Quelle:

    Warum Diesel billiger als Benzin ist | Wirtschaft | DW | 28.09.2015



    Es ist also mitnichten so, dass hier der Kerngedanke war, den Kunden zum Diesel zu treiben.

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

  • Mit einer Anschubfinanzierung wollte die Politik eine Million E-Autos auf die Straße bringen. Das Ziel wird irgendwann erreicht, aber der "Anschub" droht eine immer höhere Dauer-Subventionierung auf Kosten aller Steuerzahler zu werden. Eine Bestandsaufnahme.


    Je Tesla: Bis 30.000 Euro geschenkt! E-Auto-Subventionen laufen aus dem Ruder - FOCUS Online

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Es ist also mitnichten so, dass hier der Kerngedanke war, den Kunden zum Diesel zu treiben.

    Die Privatfahrer haben das halt dankend angenommen zumal dann ja auch die ersten brauchbaren Diesel rauskamen.


    Letztlich ist das mit der Rentabilität so eine Sache. Ich weiß jetzt nicht exakt was ein TSI weniger an Leasing kosten tät als der TDI. Steuer ist 278 zu ~80€. Die 200€ muss man erstmal reinfahren natürlich. Bei meinen km im Jahr wird das eher nicht so wirklich klappen schätze ich, bin aber zu faul zum ausrechnen. Verbrauch schätze ich mal auf 25% weniger durch den Diesel. Naja, selbst wenn es nicht ausgeht, die Frage ist dann doch trotzdem eher theoretischer Natur, nach der Rentabilität von einem M-Paket oder einer 4000€-Uhr mit lapprigen Lederband fragt ja auch keiner. Gerade im Privatbereich werden viele in den Jahren den Dieselbooms bei genauer Betrachtung "draufgezahlt" haben. Ja und wenn schon... vielleicht hat das aber auch viele nicht interessiert, dass der Diesel sie mehr kostet weil sie genau SOWAS wollten. Wir waren nicht anders, nach Jahrzehnten Verbrenner war die Überlegung mal einen Diesel zu versuchen, besonders mit Wohnwagen. Klappt super, hätte ich aber in Anbetracht der Änderung der Umstände vermutlich heute auch nicht mehr gemacht sondern schlichtweg gewartet. Aber hätte hätte Fahrradkette, unsere Entscheidung fiel ja schon im September 2019. Jetzt steht er halt hier bis er wieder geht. Ob der jetzt im Monat 300 oder 400€ kostet ist auch egal, wir wollten damals genau dieses Auto und fertig.


    Muhahahaha... sorry Otti, mehr fällt mir zu dem Artikel echt nicht mehr ein... Ne 900€Wallbox (fast 100% der Kosten, muhahaha) "in der Zahnarztallee" die der arme "Euro 5 Golffahrer an der Supermarktkasse mitzahlt".... BILD lässst grüßen... :rolleyes:

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

  • Stefan


    Im Grundgedanke hat der Schreiber aber recht, warum soll ich für den Tesla- oder E-Auto-Fahrer zahlen nur weil die Regierung meint sie müsste die E-Mobilität mit Unsummen an Steuergeldern fördern und mit Gewalt auf den Markt bringen. Kann sich ja jeder kaufen was er will, aber dann bitte auch selbst bezahlen, ohne Subventionen.


    Dann würden sich nämlich nur noch ein paar Leute so ein E-Auto kaufen wenn es keine Steuervergünstigungen und Subventionen geben würde.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Im Grundgedanke hat der Schreiber aber recht, warum soll ich für den Tesla- oder E-Auto-Fahrer zahlen nur weil die Regierung meint sie müsste die E-Mobilität mit Unsummen an Steuergeldern fördern und mit Gewalt auf den Markt bringen. Kann sich ja jeder kaufen was er will, aber dann bitte auch selbst bezahlen, ohne Subventionen.

    Genauso wie jeder Radfahrer oder Fußgänger für deine Mobilität mit dem Auto mitzahlt.

    Schlappe 150 bis 200 Milliarden im Jahr an externen Kosten die nicht von Mineralölsteuer und Kfz-Steuer gedeckt sind.

  • Wo gibt mir der Radfahrer oder Fußgänger Geld für mein Auto dazu?

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.