Elektromobilität - Zukunft, Chancen, Probleme

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Mal ne andere Sichtweise: was ist denn, wenn jemand nicht gut zu Fuß ist, entweder aus Altersgründen, oder weil er vielleicht einen gebrochenen Fuß hat? Wie soll der zum Arzt kommen, oder überhaupt aus dem Haus? Oder gibt's dann ne Sondergenehmigung?

    Notdienste, Taxi, Handwerker, Anlieferer, Behindertenausweis sollte in der Regel eine Lösung/Ausnahme bekommen.

  • Wenn Du Dir den Fuß gebrochen hast und zum Arzt gefahren werden musst, bekommst Du aber keinen Behindertenausweis.

    Es ist wirklich anstrengend mit Problemorientierten Menschen.

    Zitat

    Art der Beförderung

    Ob ambulante oder stationäre Behandlung – die Auswahl des Beförderungsmittels dorthin richtet sich stets nach dem individuellen Bedarf und Gesundheitszustand der Patienten. Allerdings ist auch die wirtschaftlich günstigste Alternative zu wählen. Ärzte und Patienten sollten deshalb zunächst prüfen, ob eine Fahrt mit Bus und Bahn oder dem eigenen Auto bewältigt werden kann. Wenn dies nicht in Frage kommt, können Taxi oder Mietwagen genutzt werden. Zu den Mietwagen zählen z.B. auch Wagen mit behindertengerechter Einrichtung zur Beförderung von Rollstuhlfahrern.

    Gesetzliche Kassen bezahlen jedoch nur für die kürzeste Strecke und prüfen dies gegebenenfalls auch nach.

    Übrigens: Transporte mit dem Krankentransporter fallen nicht unter diese Sonderregelung. Diese bleiben weiterhin genehmigungspflichtig, wenn sie zu einer ambulanten Behandlung fahren sollen.

    Krankentransport auf Rezept: Wann gesetzliche Krankenkassen zahlen | Verbraucherzentrale.de.

  • Zitat

    Ich weiß nicht, woran es liegt, aber wenn Du zitierst, fehlt immer der Name des Verfassers. Ist ein bisschen irritierend.


    Weil die Funktion im Safari nicht vernünftig funktioniert!

  • Im Leben werde ich keinen Browser von Google verwenden, ich nute ja schon nicht die Google Suche. Davon abgesehen ist der Safari gut integriert, vor allem auch zwischen den verschiedenen Geräten.

  • Vielleicht kann man ja beim Verbrenner noch ein bißchen Hirnschmalz investieren. Ich will da BMW hervor heben. Erstens stinken sie nicht so wie die Stinkmorcheln von VW und zweitens bauen die auch starke Motoren die aber trotzdem verbrauchsgünstig zu fahren sind (zB x30d).


    Vorhin bin ich wieder hinter einem Touran hergeradelt, so 5 Jahre alt. Der hat so bestialisch gestunken, dass einem schlecht wurde. Da sehnt man sich ein Elektroauto herbei was vor einem rum gurkt. :p


    Oder das Kleinwagensegment. Gibt es da ernsthaft moderne Verbrenner, außer der Idee von 4 Zylindern einen oder zwei abzuknipsen und sie dadurch sparsamer zu machen?


    Ich denke hier wäre noch viel Luft. Es muss doch möglich sein so ein Aggregat zu züchten was wirklich nur 3l braucht. Aber ist wohl zu teuer und keiner will was dafür bezahlen.


    Jeglichen Verkehr zu elektrifizieren halte ich für groben Schwachsinn, denkt an Busse, Lieferwägen, LKWs... sollen die dann 10t Batterien spazieren fahren und von München bis zum Brenner drei Mal laden?


    Ich denke da an die Icetrucker die nach Sibirien fahren und 1.000l Tanks haben. Die warten sicher händeringend auf die Elektrifizierung ihrer Gondeln. :hehe:


    Elektro für wen es passt, ja, aber kein allgemeines Elektro-Diktat. Wer weiß was noch alles an Technologien kommt die nächsten Jahre.


    Ich hätte gerne perspektivisch, so wie Jan, eine kleine Elektro-Fuhre für die Stadt. Da muss ich nicht jedesmal ein richtiges Auto für anwerfen. :cool:

    Einmal editiert, zuletzt von Heggi ()

  • Oder das Kleinwagensegment. Gibt es da ernsthaft moderne Verbrenner, außer der Idee von 4 Zylindern einen oder zwei abzuknipsen und sie dadurch sparsamer zu machen?

    Ich denke der Druck mit der Abgasnorm war da schon recht hoch. Es fehlt meistens eine wichtige Komponente die dann nicht mitspielt.

    Das ist die biologische Komponente im Auto. Besonders selten an sparsamer Fahrweise interessiert, wenn es ein Dienstwagen ist.

    Immerhin landen da >60% der Neuzulassungen.

    Ich denke hier wäre noch viel Luft. Es muss doch möglich sein so ein Aggregat zu züchten was wirklich nur 3l braucht. Aber ist wohl zu teuer und keiner will was dafür bezahlen.

    Da ich ja paar Jahre so ein Aggregat gefahren bin ... auch da steht und fällt das System mit der Biologischen Komponente im Fahrzeug.

    Der Rest ist Physik. Ich brauch x kW um die Fuhre ans Rollen zu bekommen und dann dauerhaft den Rollwiderstand zu überwinden.

    Der Wirkungsgrad beim ICE hat da kaum noch Reserven.

    Jeglichen Verkehr zu elektrifizieren halte ich für groben Schwachsinn, denkt an Busse, Lieferwägen, LKWs... sollen die dann 10t Batterien spazieren fahren und von München bis zum Brenner drei Mal laden?

    150kWh auf 100km bedeutet man braucht für 1x Laden auf 400km mind 300kWh Akku, besser 400kWh. Macht cirka 2,5 Akku.

    Ich denke da an die Icetrucker die nach Sibirien fahren und 1.000l Tanks haben.

    Bis die dort mut Akku fahren werden, dauert es noch bissel.

    Wer weiß was noch alles an Technologien kommt die nächsten Jahre.

    Was spricht dagegen, kommende neue Technologien die besser/effizienter ist, dann schnellstmöglich einzusetzen?

  • Oder das Kleinwagensegment. Gibt es da ernsthaft moderne Verbrenner, außer der Idee von 4 Zylindern einen oder zwei abzuknipsen und sie dadurch sparsamer zu machen?


    Ich denke hier wäre noch viel Luft. Es muss doch möglich sein so ein Aggregat zu züchten was wirklich nur 3l braucht. Aber ist wohl zu teuer und keiner will was dafür bezahlen.

    Ich habe hier gerade von VW den neuen Golf 8, 2.0TDI (150ps) stehen als Ersatz, bis die irgendwann mal den GTE geliefert bekommen.

    Das ist ein absolut vollwertiges Auto, ausreichende Fahrleistung ( Vmax Tacho >230) und braucht bei meiner Pendelei zur Arbeit (günstiges Fahrprofil) zwischen 3,5und 4 Liter.

    Aber ist ja ein böser böser Diesel...:p

  • Vorhin bin ich wieder hinter einem Touran hergeradelt, so 5 Jahre alt. Der hat so bestialisch gestunken, dass einem schlecht wurde. Da sehnt man sich ein Elektroauto herbei was vor einem rum gurkt. :p

    ist mir bei VW auch aufgefallen, können halt nix


    Beim Rest bin ich auch bei dir

  • Es ist wirklich anstrengend mit Problemorientierten Menschen.

    Krankentransport auf Rezept: Wann gesetzliche Krankenkassen zahlen | Verbraucherzentrale.de.

    Kleiner Exkurs bzgl. Krankenfahrten:

    :hehe: Als ob es so einfach wäre. Das ist ja fast schon Propaganda von der Verbraucherzentrale.

    Wer kämpft, kann verlieren - Wer nicht kämpft, hat schon verloren.
    Mitleid kriegt man von alleine - Neid muss man sich hart erkämpfen.

  • Als ob es so einfach wäre.

    Wäre auch schlimm wenn es einfach wäre. Da würde ja jeder einfach mit der Taxe zum Doc gondeln. ;)

    Ja ich kenne das Problem.

    Aber wenn wir die finanzielle Belastung der Krankenkassen, durch Reduzierung des Autoverkehrs verringern, gäbe es auch da freie Mittel um den Zugang zu erleichtern.

  • ist mir bei VW auch aufgefallen, können halt nix


    Beim Rest bin ich auch bei dir

    Man kann mir vieles vorwerfen, dazu gehört allerdings bestimmt nicht, dass ich VW mag :D - aber mein Touran (Euro6d TEMP) Diesel stinkt tatsächlich zu keiner Zeit.

    Ich kann bei dem Teil selbst nach -15° Kaltstart direkt mit laufendem Motor den Anhänger ankuppeln ohne das ich in ner Stinkwolke stehe.

    Aufmerksame Nutzer bemerken ab ca. -5° auch die erhöhte Leerlaufdrehzahl um schneller auf Temperatur zu kommen (ähnlich wie DPF freibrennen).


    Das war/ist beim Euro5 Skoda, dem Euro3 ML und dem Euro4 GL anders.


    Der Motor ist trotzdessen kacke, dies sei hier auch nochmal ausdrücklich festgehalten. :sz:

    Deutlich sparsamer war der Euro5 Skoda Suberb Kombi, aber das kann auch einfach an der Fahrzeuggattung liegen.


    PS: ich komme allerdings auch nie an den versprochenen AdBlue verbrauch, ich liege immer deutlich drüber.

    Gerade mit Anhänger süffelt der das Zeug weg wie nix. Zeigt aber auch letztlich nur, dass es funktioniert - lieber mehr AdBlue und dafür die Werte einhalten.

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

  • Ich bin gespannt auf die Statistik

    Wird nichts kommen, ist nur unrealistisches Wunsschdenken einzelner (in diesem Thread, in gewissen Parteien ist das schon weiter verbreitet)...

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!