Elektromobilität - Zukunft, Chancen, Probleme

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Die persönliche Schiene und die Angriffe müssten echt nicht sein, dann ginge es hier wieder entspannter und sachlicher zu.


    Gegen einen Scherz am Rande hat bestimmt keiner was, aber das Klima (abseits der Erwärmung) kommt hier teilweise doch vergiftet rüber.

    Grüße Peter

  • Musste gerade lachen, als das mit der beitragsmeldung wegen so ner Lappalie gesehen hab. Mama, Papa, der hat meine Burg zerstört.

  • Gegen einen Scherz am Rande hat bestimmt keiner was, aber das Klima (abseits der Erwärmung) kommt hier teilweise doch vergiftet rüber.

    Richtig. Wenn man sich lange und oft genug auch persönlich kennt, dann bin ich der letzte der was gegen einen Feuerspam520i hat. Aber wenn manche Postings nur um des Flamens werden gemacht werden, dann ist das irgendwann nicht mehr ganz so lustig wie der Poster vielleicht denkt.

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

  • Lange Rede, kurzer Sinn:

    Wo sind denn die ganzen persönlichen Beleidigungen?

    Ich sehe sie nicht.


    Wenn ich aber ständig mit dem Lastenrad in Autothemen auftauche oder den Leuten vorschreiben will welche Reichweite Ihnen reichen muss oder dass sie mit dem Fahrrad einkaufen gehen sollen oder auf wievielen qm ich zu leben habe, dann muss ich halt auch das Echo vertragen. Ganz einfach.


    Bezüglich der Sache mit den Likes etc. mal ein reflektier Gedanke:

    Manchmal kann das auch ganz aufschlussreich darüber sein ob mir gerade 100 Geisterfahrer entgegen kommen oder ob ich vielleicht auf der falschen Spur unterwegs bin.

  • Stefan, da Du mich ausdrücklich zitierst, fühle ich mich natürlich auch angesprochen.


    Es ehrt Dich, dass Du Dich zum Anwalt für zwei vermeintlich unterdrückte User machst. Aber fragen wir uns mal, woher dieser Ton kommt.


    Wenn man beständig gegen den Strom argumentiert, ist das erstmal nicht per se schlecht. Ich bin auch oft jemand mit einer Minderheitsmeinung, und es macht mir oft sogar Spaß, gegen den Strom zu schwimmen. Aber ich glaube, es ist immer auch eine Frage, wie man das kommuniziert und ob das mit echten Argumenten unterfüttert ist.


    Wenn man das E-Auto zum Allheilmittel erklärt, andere User tendenziell bekehren möchte, Verbrenner als total veralteten Schwachsinn darstellt, sie als "Knalltreiblinge" tituliert und damit impliziert, dass jeder, der jetzt noch Verbrenner fährt, ja sowieso nicht alle Tassen im Schrank hat, und jede zweite Zeile noch mit einem hämischen :pschmückt, dann könnte man sagen: hier ist jemand ein fanatischer Elektroauto-Fan.

    Wenn die selbe Person aber selbst auch Verbrenner fährt, "weil alles andere ja zu unbequem ist", dann macht sie sich in der Diskussion unglaubwürdig.

    Diese Person ist wiederholt argumentativ entlarvt worden. Stört sie aber nicht, sie macht munter weiter.


    Man kann auch grundsätzlich gegen das Auto sein, andere Formen der Fortbewegung bevorzugen, wie Fahrräder oder den ÖPNV. Man kann diesen Standpunkt auch in einem Autoforum vertreten, warum nicht. Aber wenn ständig der Eindruck entsteht, dass der Lebensstil dieser Person der einzig Wahre sei und sie ihn anderen vorschreiben möchte, das auch noch in einer Art und Weise verpackt, dass es gerade zu oberlehrerhaft rüberkommt, dann könnte das einigen anderen Usern auf die Nerven gehen.

    Auch diese Person ist wiederholt argumentativ entlarvt worden und windet sich immer genau dann, wenn es konkret wird.


    Machen wir uns nichts vor, sowas ist durchschaubar. Ich weiß nur noch nicht ganz, was die Motive für solch ein Verhalten sind.

    Käme ich auf die Idee, mich in einem Fahrrad-Forum anzumelden und mich dafür zu feiern, dass ich drei Autos habe, eins davon mit umweltzerstörendem V8 und dort ständig gegen die Leute zu stänkern? Nee, dafür wäre mir die Zeit zu schade. Aber ich kann mir ausmalen, wie die anderen User auf mich reagieren würden.


    Deswegen neulich mein Einwurf, dass ich bisher dachte, das sei ein Autoforum. Ich hab den Eindruck, das wird einem hier zunehmend von einigen wenigen madig gemacht. Wieso postet man dann in einem BMW-Forum? Nur um aufzustacheln? Will mir nicht in die Birne.


    Ich finde es auch nicht beleidigend, wenn ich E-Phalopod oder Lastenfahrrad2003 schreibe. Nicht mal den Gebrauch des Verbs "zinnen" finde ich auf der persönlichen Ebene abwertend. Damit habe ich ein Verhalten beschrieben, das offensichtlich auch andere beobachtet haben: dass ausgewichen wird, sobald es konkret wird.


    Ich gebe zu, das ist meine spezielle sarkastische Art damit umzugehen, und mag sein, nicht immer habe ich mich im Griff, wenn ich auf Pharisäer oder Oberlehrer treffe. Da wird der Tonfall auch mal rau. Aber wenn man mit mir sachlich diskutiert, gibt es auch eine sachliche Antwort. Schreibt oder erzählt man mir Schwachsinn, gibt es entsprechendes Feedback.

    Das muss man abkönnen, wenn man gegen den Strom schwimmt. Wie Florian richtig feststellt. Das musste ich auch, wann immer ich eine Minderheitsmeinung vertreten hab.


    Aber nochmal: es kommt darauf an, wie man das kommuniziert.

    Um mal ein Gegenbeispiel zu nennen:

    es tummeln sich hier auch User, die eTron oder i3 fahren, damit gute Erfahrungen machen und uns hin und wieder daran teilhaben lassen. Diesen Usern gegenüber ist noch nie ein auch nur ansatzweise scharfes Wort gefallen. Muss ja auch einen Grund haben. Vielleicht versuchen die einfach nicht, andere zu belehren, :sz:


    Das soll's von meiner Seite zu diesem Offtopic-Punkt gewesen sein. Ich bin für eine weiterhin sachliche Diskussion offen und verspreche, mich mehr zurückzuhalten. So als Friedensangebot. :)

  • aber wenn es für manchen nur noch um Krawall geht

    Wer ständig provoziert um des Provozierens willen, muss sich nicht wundern, wenn es dann Gegenwind in Form von persönlichen Angriffen gibt. Nicht dass ich das gutheiße, aber nachvollziehen kann ich das schon. Wenn ich in der FCB-Stammkneipe jeden Tag mit nem BVB-Fanoutfit auftauche, kann es auch sein, dass ich mal eine aufs Maul bekomme. Und es gibt einen Unterschied zwischen anderer Meinung sein und die Leute nur zu nerven. Den sollte man schon erkennen, das ist in der Anonymität eines Forums halt nicht immer gegeben.


    Keiner hat Lust auf ständige Belehrungen, wie er sein Leben zu führen hat.

    Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.
    - Paul Sethe

  • Ich finde es auch nicht beleidigend, wenn ich E-Phalopod oder Lastenfahrrad2003 schreibe.

    Wenn man die die (sehr gute) Forensuche bemüht, stellt man was spannendes fest.

    Suchergebnisse - BMW-Treff

    Wenn man das E-Auto zum Allheilmittel erklärt, andere User tendenziell bekehren möchte, Verbrenner als total veralteten Schwachsinn darstellt,

    Nochmal zu Erinnerung der Threadtitel "elektromobilität-zukunft-chancen-probleme" wo du hier schreibst in einem Autoforum.

    Wenn hier einer hart missioniert, dann bist du das.

    Such die Threads hier wo es um Verbrenner geht und ich irgendjemand zum BEV bekehren will.

  • Wenn man die die (sehr gute) Forensuche bemüht, stellt man was spannendes fest.

    Suchergebnisse - BMW-Treff

    Was soll mir das jetzt genau sagen?

    Wer kam denn mit der Idee, dass das Lastenrad für alles taugt? Dass Dir das jetzt nachhängt und jeder darauf rumreitet, ist ja nicht meine Schuld.


    Zitat

    Nochmal zu Erinnerung der Threadtitel "elektromobilität-zukunft-chancen-probleme" wo du hier schreibst in einem Autoforum.

    Da hast Du völlig recht. Aber von Problemen willst Du nichts hören, das ist der Punkt. Das wird alles zerredet ("ach, ist doch eh nur die Welt/der Focus/der XYZ", gerade wie es Dir in den Kram passt). Alle, die nicht in Dein Horn stoßen, haben eh keine Ahnung.


    Zitat

    Wenn hier einer hart missioniert, dann bist du das.

    Such die Threads hier wo es um Verbrenner geht und ich irgendjemand zum BEV bekehren will.

    Geil. :D


    Zeig mir mal, wo ich das tue. Wo Du scheinbar die Suche doch so gut bedienen kannst.

    Zuletzt hab ich mich sogar sehr offen ggü. der E-Mobilität gezeigt. Ist gar nicht so lange her.

  • So schlecht guckter garnicht aus...



    UVP 55.580 mit dem großen Akku, diverse Packete, AHK, Schnellladung etc.

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

  • So schlecht guckter garnicht aus...


    konfitvaH.jpg


    UVP 55.580 mit dem großen Akku, diverse Packete, AHK, Schnellladung etc.

    Auch mit M-Packet? ^^


    Es müssten mal nicht nur SUVs, sondern auch mehr Limos auf den Markt kommen, oder mal ein hübsches E-Coupe. Dann käme ich vielleicht auch noch in Versuchung.

  • Das müsste man mit reinpaken :D


    Die SUV-Bauform hat wohl Vorteile. Letzte ist es ein höhergelegter Octavia eigentlich. Klar, wenn da im Unterboden 15, 20cm Batteriepack drin ist, dann baut das hoch und dann hast entweder nen i3 oder eben nen SUV. Wie oben schon mal verlinkt. In Verbrennerbaukasten ne Batterie reinzimmern macht wenig Sinn. 55k ist schon eine Kampf-Ansage von den Tschechen für die Zusammenstellung.

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

  • Wer kam denn mit der Idee, dass das Lastenrad für alles taugt?

    Nur du.

    Aber von Problemen willst Du nichts hören, das ist der Punkt.

    Problemorientierte Denkweise. Eines der Hauptprobleme warum wir technologisch derartig hinterher sind. Aber wir können Türspalt!

    Problemorientiert vor allem wenn man alle X-Seiten immer wieder mit gleichen Aussagen den Thread aufwärmt und gleich jeden Widerspruch mit dummer Anmache abwehrt.


    Ich hab schon mehrfach erwähnt, das du und auch andere wahrscheinlich bis an ihr Lebensende Knalltreiblinge fahren könnt.

    Als Segler ist mir klar das es im Gespannbetrieb auch noch keine wirklich schöne Lösung mit dem BEV ist.

  • Es müssten mal nicht nur SUVs, sondern auch mehr Limos auf den Markt kommen, oder mal ein hübsches E-Coupe. Dann käme ich vielleicht auch noch in Versuchung.

    Am 9.2 hat der hier Weltpremiere:




    Den finde ich so dermaßen lecker. Aktuell löst der bei mir ein absolutes "Habenwill" - Gefühl aus.

    Gruß Micha


    "Wenn du glaubst alles unter KONTROLLE zu haben, bist du noch nicht schnell genug... "

  • SUV sind weltweit im Trend und haben in vielen Ländern schon die klassischen Kombis mehr oder weniger abgelöst.


    Daher logisch, dass auch Elektroautos häufig als SUV auf den Markt geworfen werden.


    Der Skoda oben sieht auf dem Foto von außen schick aus.

    Grüße Peter

  • Am 9.2 hat der hier Weltpremiere:

    Da hat einer (m/w/d) die Coupé-Designpläne von Audi und BMW vertauscht *sicherbin*.

    Wenn optional noch ein BMW--Fahrwerk dazu konfigurierbar ist, ist er gekauft.

    Der erste Verschwörungstheoretiker war Noah.

    Bis es anfing zu regnen.

  • Wie ich diese Reichweiten-Lügerei mittlerweile satt habe. Jeder kann sich die Infos besorgen, jeder kann wissen, dass aus den 600km kaum mehr als 300km in der Realität werden - ohne auf der BAB die linke Spur zu pachten. Und wenn man auch nur ansatzweise die 530 "PS" nutzt, dann noch mal entsprechend weniger.

    Populisten sind jene Menschen, die einen Spaten Spaten und eine Katze Katze nennen.
    William Shakespeare

  • Wie ich diese Reichweiten-Lügerei mittlerweile satt habe.

    Ist/war das mit den Spritverbräuchen bei den Verbrennern denn jemals anders?

    Ob mein Diesel doch real 7 Liter statt versprochener 5 Liter auf 100 km verbraucht macht auch mal schnell 300 km weniger Reichweite pro Tankfüllung aus :m:

  • Ist/war das mit den Spritverbräuchen bei den Verbrennern denn jemals anders?

    Ob mein Diesel doch real 7 Liter statt versprochener 5 Liter auf 100 km verbraucht macht auch mal schnell 300 km weniger Reichweite pro Tankfüllung aus :m:


    Theoretisch käme mein GL 1000km weit mit seinem 100L Tank.
    Praktisch ist es meist deutlich weniger, stört mich aber überhaupt nicht.
    Könnte daran liegen, dass:
    a.) die Reichweite so oder so vlgw. hoch ist

    b.) die Reichweite in quasi nullkommanix wieder aufgeladen ist

    c.) nahezu überall in Europa flächendeckend eine funktionierende Ladeinfrastruktur aufgebaut ist, welche obendrein mit fast allen gängigen Zahlungsmitteln bedient werden kann


    Und das beste dabei: ich kann ohne nennenswerte Reichweiteneinbußen heizen wie doof oder kühlen wie doof und damit das mir liebste Klima im Auto einstellen.
    Ganz ohne Vorkondionierung weil mir sonst direkt ab Start weg 100km Reichweite fehlen oder sonstwas.


    Finde ich ziemlich praktisch, ist aber angeblich ein total veraltetes Produkt. :sz:




    So schlecht guckter garnicht aus...


    konfitvaH.jpg


    UVP 55.580 mit dem großen Akku, diverse Packete, AHK, Schnellladung etc.


    Hat der ne freigegebene Anhängelast?
    Der ID3 hat ja dämlicherweise eine nur für einen Fahrradträger freigebene Kupplung hintendran ohne Anhängelast. :rolleyes:
    Da wollen sie ein Volksauto bauen und es scheitert an klassenüblichen 1,2-1,5to Anhängelast die für die meisten Nutzer vollauf ausreichend wären.


    PS: 55k Flocken sind auch kein Pappenstiel, dafür bekommt man woanders richtig tolle Autos :duw:

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

  • In der Anleitung von meinem Jetta II stand noch der Verbrauch bei konstant 60 und konstant 90. Ich denke mal, das hat noch halbwegs gestimmt. Damals. Als man noch Vergaser hatte und im Werk auf dem Testkreis fuhr. :idee:


    Heute geht die vorgewärmte Karre mit abgeklemmter Lichtmaschine auf den Prüfstand und eine Software regelt alles. Und ich wunder mich warum meine Karre trotz dezenter Fahrweise 22% mehr braucht als im Prospekt angepriesen wurde.


    Hat der ne freigegebene Anhängelast?
    Der ID3 hat ja dämlicherweise eine nur für einen Fahrradträger freigebene Kupplung hintendran ohne Anhängelast. :rolleyes:
    Da wollen sie ein Volksauto bauen und es scheitert an klassenüblichen 1,2-1,5to Anhängelast die für die meisten Nutzer vollauf ausreichend wären.


    PS: 55k Flocken sind auch kein Pappenstiel, dafür bekommt man woanders richtig tolle Autos :duw:

    1400kg. :top:

    Du meinst einen 318i touring? :D Ja so in etwa das kriegt man dann dafür. ;)


    Ich denke, ein Jahr bevor der Octavia ausläuft muss man sicher spätestens das genauere Kucken anfangen. Die Förderung soll ja bis auf weiteres erhalten bleiben. Wobei ich mit dem MEB bei VW und auch den anderen Herstellern denke, dass die Preise insgesamt noch einiges runter gehen werden.


    Dass man das mit den Anhängern nicht auf die Reihe kriegt verstehe ich auch nicht so wirklich. Klar, den 2,2to-Doppelachser mit 9m Aufbau wird man sicher noch eine ganze Weile per Diesel-SUV in den Urlaub ziehen, aber so unsere Größe mit 1200kg, was soll das das Problem sein? Von den kleinen Baumarkthängerle bis 750kg die wohl den größten Teil ausmachen dürften mal ganz zu schweigen.

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee: