Elektromobilität - Zukunft, Chancen, Probleme

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Aber manchmal paßt halt der Hobel nicht mehr zur Lebenssituation. Bevor ein 4-Zylinder Depressionen auslöst ist es natürlich besser aufzurüsten... :duw:

    Gibt´s den auf Rezept? :hehe:


    Der perfekte Beweis für die unerträgliche Heuchelei der grünen Gutmenschen.

    Oder besser: ein weiterer perfekter Beweis.

    Neulich war dazu ein Artikel zu lesen: Grüne und Dannenröder Forst: Umweltschützer entfremden sich von der Partei - DER SPIEGEL


    Die Grünen haben sich da bei lustiger Betrachtung mit der Regierungsverantwortung selber ein Bein gestellt. Von der Oppositionsbank aus hat sich vorher leichter "regiert" stellt man da jetzt plötzlich fest.


    Und nein. Ich hab die noch nie gewählt. ;)

  • Gibt´s den auf Rezept? :hehe:

    Nur auf das hellblaue

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Käme bei mir auf den Preisunterschied neu - gebraucht an.

    Aber da ich 1. Hängerbetrieb, 2. Platzbedarf (Verstärker, Musikinstrumente) habe und 3. auch mal Strecken ohne Zeit zu verplempern (wenn ich um 1 Uhr nachts losfahre (Strecken > 100 km), will ich schnell heim) zurücklegen will, wird die Auswahl eng.

    Unter Berücksichtigung der Punkte 1. - 3. fällt der üblich ZOE, Golf, eSchrott schon mal weg. Und da ich eigentlich für ein Auto nicht unnötig Geld ausgeben will (dafür arbeite ich lieber weniger bzw. gehe eher in Ruhestand) hoffe ich mal die nächsten Jahren von so "schweren" Entscheidungen verschont zu bleiben.

    Thomas
    Vorschriften sind wie Laternen und dienen der Orientierung. Nur Betrunkene halten sich an ihnen fest.

  • Wie seht ihr grundsätzlich das Thema E-Auto gebraucht kaufen? Würde das für Euch in Frage kommen oder nur Neuwagen mit Leasing?

    Gebraucht kommt für mich persönlich ein E-Auto sicher nicht in Frage.


    Im Allgemeinen, denke ich, wird es von Garantien abhängen, die Hersteller oder Verkäufer leisten können oder wollen und natürlich von den Preisen.

    Meine Vermutung ist, dass die Wertverluste von E-Autos b.a.w noch weitaus höher sein werden als die von gängigen Verbrennern. Letztere nimmt spätestens dann, wenn der Preis stimmt, irgendein Exporteur.

    Und wenn man sich die Leasingkalkulationen der Anbieter genauer ansieht, dürfte ich mit dieser Annahme nicht völlig falsch liegen.

  • Aus Spaß an der Freude hätte ich Bock auf einen gebrauchten i3 zum Pendeln. Was mich abhält? Eigentlich nur das Thema Wiederverkauf... und verstärktes HomeOffice :D


    Wenn es preislich keinen großen Unterschied macht, würde ich aber eher einen mit REX nehmen, damit er auch langstreckentauglich ist (und evtl. auch wieder besser verkäuflich).


    Da man aber die Strompreise nicht außer Acht lassen darf, wäre es eine eher wirtschaftliche Entscheidung. Vielleicht wird es auch ein Prius III. Auf jeden Fall möchte ich mich schon an das Thema rantasten, denn ganz langfristig muss auch der A4 mit LPG ersetzt werden (wird natürlich so lange wie möglich gefahren).

    > welcher ist mein nächster...? >

    Alle sagen man solle ein E-Auto kaufen! OK, ich finde sicherlich noch ein paar nette E46, E39, E60... :cool:

  • Das Problem ist momentan, dass ein e-Auto eher ein relativ langlebiges Produkt ist, das aber momentan in kurzen Zeiträumen Änderungen in durchaus relevanter Größe durchlebt. Ich mein, von nem Eifon X zum nem XI oder wie die heißen ist kein nennenswerter Unterschied. Zwischen den 120km der ersten i3 und den aktuellen reelen 260km aber durchaus. Ich würde daher im Moment zu einem Leasingfahrzeug gehen, weil die aktuellen Gebrauchten in der Regel zur alten Garde gehören vom technischen her und für unsere Anforderungen nichts sind. Ich schätze, das wird sich in wenigen Jahren relativieren und der Fokus von immer mehr Akku eher auf schneller wieder fahrbereit gelegt werden. Wobei die Entscheidung natürlich auch von den Erfordernissen bestimmt wird. Es wird sicher auch einige geben, die auch die älteren Fahrzeuge zu günstigen Preisen nehmen werden weil sie für die Anforderungen reichen, z.B. reine Pendlerfahrzeuge. Was brauchst da 50000000km Reichweite und Trallala wenn ohnehin damit nur deine 70km am Tag zwischen Garage, Arbeit und Garage abspulst und eh eine zweite Karre im Haus ist.


    Ich würde daher Stand momentan sagen, dass der Octavia-Nachfolger ein BEV-Leasingfahrzeug wird, der Nachnachfolger wird man sehen müssen. Theoretisch gibt´s ja die Option der Übernahme, zumindest bei Skoda. Gegen gebraucht ansich spricht IMHO aus technischer Sicht bzgl. Haltbarkeit jetzt auch schon wenig wenn der Rest passt.

  • Wie seht ihr grundsätzlich das Thema E-Auto gebraucht kaufen? Würde das für Euch in Frage kommen oder nur Neuwagen mit Leasing?

    Mein Nachbar hat sich einen gebrauchten Zoe geholt.

    Super Preis und Null Probleme.


    Ich werde mir definitiv auch einen BEV als Jahreswagen holen.

  • Wie seht ihr grundsätzlich das Thema E-Auto gebraucht kaufen? Würde das für Euch in Frage kommen oder nur Neuwagen mit Leasing?

    Warum nicht. Es kommt auf den Anspruch und die Nutzung an. Zoe und Smart gibt es aber 5000€ aufwärts, zum Teil mit Akkumiete, was die Sache ja eher für Ängstliche sicherer macht.

    Aber mehr als 100km sind da halt nicht im Winter. Die Asiaten mit Chademo muss man auch wollen, da kommen nur wenig neue DC Ladesäulen dazu.


    Bei Tesla schaut es natürlich anders auch, aber auch eher als Gebrauchter recht teuer.

  • Problem ist, dass es die massive Förderung nur bei Neuwagen gibt und daher die Gebrauchten im Vergleich oft zu teuer sind. Und natürlich ist der technische Fortschritt zur Zeit noch ziemlich schnell, so dass ein drei Jahre altes BEV schon richtig veraltet ist gegenüber einem aktuellen Fahrzeug. Dazu kommt noch die Unberechenbarkeit der Politik in den letzten Jahren, niemand kann vorhersagen was in ein, zwei Jahren an Förderung noch kommt oder nicht. Ich würde daher nur leasen, wenn es ein BEV sein soll.

    Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.
    - Paul Sethe

  • Das Problem ist momentan, dass ein e-Auto eher ein relativ langlebiges Produkt ist, das aber momentan in kurzen Zeiträumen Änderungen in durchaus relevanter Größe durchlebt.

    Genau das drückt natürlich die Preise von Gebrauchten.

    Aber jemand, der sich sonst einen 10 Jahre alten Golf/Polo leistet, der dann immer noch für weitere 10-15 Jahre gut ist, wird sich vermutlich eher nicht auf eine E-Abenteuer einlassen.


    Der Rest ist halt die alte Klo-Brillenthematik: Wenn die Klobrille mit Musik billiger ist als die Klobrille ohne Musik, kauft man halt die mit Musik. Man muss sie ja nicht einschalten... also die Musik.

  • Die Frage ist: Was ist gebraucht?

    Wenn man mal davon absieht, dass es aktuell noch keine E-Autos gibt die wirklich "alt" sind, sehe ich da deutliche Unterschiede.

    Ein Jahreswagen bis hin zum 3-jährigen Leasing Rückläufer sollte kein Problem sein und auch für die nächsten paar Jahre keine Probleme bereiten.

    Aber wie schon erwähnt, wie ist dann der Wiederverkaufswert und wann fangen die Probleme mit der Reichweite/Akku an?

    Kauft mir den dann noch einer ab wenn klar ist, dass der Akku bald/sofort fällig ist?


    Und dementsprechend natürlich: Ist gebraucht kaufen ab nem gewissen Alter nicht ein Vabanquespiel?


    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Gibt´s den auf Rezept? :hehe:

    Nein: § 34 SGB 5 - Einzelnorm


    Zitat

    Von der Versorgung sind außerdem Arzneimittel ausgeschlossen, bei deren Anwendung eine Erhöhung der Lebensqualität im Vordergrund steht. Ausgeschlossen sind insbesondere Arzneimittel, die überwiegend zur Behandlung der erektilen Dysfunktion, der Anreizung sowie Steigerung der sexuellen Potenz, zur Raucherentwöhnung, zur Abmagerung oder zur Zügelung des Appetits, zur Regulierung des Körpergewichts oder zur Verbesserung des Haarwuchses dienen. Das Nähere regeln die Richtlinien nach § 92 Abs. 1 Satz 2 Nr. 6.

    Noch Fragen? Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Wirklich alt sieht nur die Elektro B-Klasse aus, ist ja auch schon sei 5 ? Jahren vom Markt....


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Der Artikel besagt etwas anderes :p

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.