Elektromobilität - Zukunft, Chancen, Probleme

  • Was zahlt ihr? In ED kostet Wunschkennzeichen und Reservierung 20 Öcken.

    In R sind's 2,5€ für's Reservieren und 12,50 für's Wunschkennzeichen an sich.

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • In ME 12,80 EUR bei Vorabreservierung und 10,20 EUR bei Spontan-Wunsch vor Ort... In D ebenfalls 12,80 EUR, scheint ein regionaler Preis zu sein.

  • Was zahlt ihr? In ED kostet Wunschkennzeichen und Reservierung 20 Öcken.

    In R sind's 2,5€ für's Reservieren und 12,50 für's Wunschkennzeichen an sich.

    Ich korrigiere mich:

    2,60€ für's Reservieren eines Wunschkennzeichens und 10,20€ für's Wunschkennzeichen an sich, also genau wie in ME und D.

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Ich meine der Spaß kost hier auch 13,80€.


    Mittlerweile hadere ich sogar etwas mit der Fahrzeugbestellung ob man nicht vielleicht doch den Schritt zur E-Alltags-Mobilität hätte wagen sollen. Sowas wie die Zoe oben reicht uns eigentlich in 90% aller Fahrten und 80% aller Kilometer (ohne Nachtromen unterwegs meine ich bzw. wenn Wohnwagen angesagt ist). So ein 200€-Angebot als Leasing macht so gesehen mindestens 1200€ gegenüber dem Octavia pro Jahr aus die für gelegentliche Leihwägen ausgegeben werden könnten. Plus ersparte Steuer. Plus ersparte Treibstoffkosten. Da für leiht man schon eine ganze Weile aus und wenn man da dann gezielt mietet und nicht ne E-Klasse weil man Bock drauf hat sondern den Passat weil er völlig gereicht hätte, billiger gewesen wäre und weniger gebraucht hätte, dann kommt man sogar noch viel weiter.


    Ich denke, Stand jetzt ist der nächste ein BEV. So gesehen hat die Industrie jetzt also noch Zeit mir was passendes zu entwickeln. ;)

    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und niemand ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen...

  • Hallo


    Mein Elektriker hat mir einen Kostenvoranschlag mit einer "innogy eBox smart" gemacht. Taugt die?


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • So eine Box hängt hier beim Nachbarn, einem Elektrogerätegeschäft an der Wand, können die Kunden wohl kostenlos laden, ob die was taugt kann ich nicht sagen, da steht nie ein Auto dran was lädt 🤪

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Steht heute als Intro in der AutoBild:


    Ab 2035 sollen in GB nur noch E-Autos zugelassen werden, ok, kann man machen.


    Im Gegenzug fangen die Inder an das Auto zu lieben, was nach "Hochrechnung der Auto Bild - weltweiter Schnitt von 155 Fahrzeugen/1000 Einwohnern" rund 175 Millionen neue Fahrzeuge bedeuten würde. :m:


    Und da ich nicht glaube dass die alle sofort auf E-Mobilität gehen werden sollten wir schon mal nach neuen Erdölvorkommen buddeln.

    Grüße aus Köln
    Franz

  • Hehe und nach den Indern kommen die Chinesen bis in die untersten Schichten und Afrika möchte ja auch noch mal irgendwann mitspielen 🤪

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Wir können uns in der EU kaputt regulieren und die globale Auswirkung ist verschwindend gering.

    Alleine schon durch das enorme Bevölkerungswachstum.

    Grüße Peter

  • Wir können uns in der EU kaputt regulieren und die globale Auswirkung ist verschwindend gering.

    Alleine schon durch das enorme Bevölkerungswachstum.

    Ja, aber leider geht des in die ideologisch ausgehöhlten Köpfe der "Klimaaktivisten" und -hysteriker nicht rein.

    Wir schränken uns hier immer mehr ein, ruinieren nach und nach unsere Wirtschaft und gefährden unseren Wohlstand, ohne das es auch nur im Ansatz eine Wirkung auf das globale Klima hätte.

    Gruß
    schecke

  • So ist es leider in der Tat.

    In der dreckigen Umwelt der frühen 70er wollte ich heute auch nicht mehr leben, es wurden etliche sinnvolle Maßnahmen durchgeführt die letzten Jahrzehnte.

    Aber ob die Elektroautos etwas bringen halte ich für sehr fraglich.

    Die Hersteller müssen um jeden Preis Elektrofahrzeuge und Hybride in der EU absetzen - die Flottengrenzwerte beim CO2 sind streng und die Strafzahlungen sehr hoch.
    Mit Überzeugung hat das wenig zu tun.

    Grüße Peter



  • Die Hersteller müssen um jeden Preis Elektrofahrzeuge und Hybride in der EU absetzen - die Flottengrenzwerte beim CO2 sind streng und die Strafzahlungen sehr hoch.
    Mit Überzeugung hat das wenig zu tun.

    Dafür ist man aber sehr von seinen leistungsstarken Fahrzeugen überzeugt. Klar brauchen die in Relation zur Leistung weniger wie früher, aber die Entwicklung statt in Leistung in den Verbrauch investiert, dann hätte man halt keinen 318i mit 156 PS sondern einen mit 120 PS, dafür aber 3 Liter realem Verbrauch statt berechneter 5. Jede Baureihe muss immer noch ein Zehntel flotter sein, gleichzeitig muss noch mehr Krams rein der das Gewicht und den Verbrauch erhöht. Es gäbe auch auch heute schon Motorisierungen die an die kommenden Grenzwerte rankommen bzw. hat die gesamte Autoindustrie die letzten 20 Jahre immer nur so entwickelt dass man die Grenzwerte grad so gepackt hat und verkauft und als Kunde gekauft hat man die starken Modelle natürlich auch gerne. Das rächt sich wohl gerade etwas wenn es um den Flottenverbrauch geht.

    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und niemand ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen...

  • Kauft doch keiner mehr ein Auto ohne das ganze Assistenzgedöns, zig Bildschirmen und Stellmotoren. Dazu werden die Kisten immer breiter und höher. Der Siegeszug der Turbomotoren hat es noch dazu für die Hersteller einfach gemacht, mit relativ wenig Aufwand hohe Leistungen anbieten zu können - und die Kunden wollen es offensichtlich.


    Aber schau doch den Leistungswettlauf jetzt bei den E-Autos an, Effizienz scheint auch keinen mehr zu interessieren wenn ich den Stromverbrauch von diesen riesigen Kisten anschaue, die auf den Markt geworfen werden. 2,5-Tonnen-Panzer, aber in 4 Sekunden auf hundert. Wenn die bei der AMG/RS/M-Klientel angekommen sind, wird die Straße zum Schlachtfeld.

    Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.
    - Paul Sethe

  • Versteh ich auch nicht so richtig was der Sinn dahinter ist 500 PS und ne Trillion Newton ständig abzuregeln weil die Reifen das garnicht mehr auf die Straße bringen. Erklärt wurde es in etwa so, dass höhere Leistungen auch stärkere Rekuperation ermöglichen und letztlich es bei Stromer vorallem auf die Fahrweise ankäme, sprich es wäre praktisch kein Verbrauchsunterschied vorhanden egal ob die Karre 100, 200 oder 400 PS hat. Inwiefern das korrekt ist, keine Ahnung. Ich denke, es könnte was dran sein, weil die Amperes ja nur dann fließen wenn die Leistung auch tatsächlich abgefragt wird und für xx km/h beim gerade aus fahren sind halt nur yy kw Leistung nötig, egal was dahinter steckt?

    Wo kämen wir hin, wenn jeder sagte, wo kämen wir hin und niemand ginge, um zu sehen, wohin wir kämen, wenn wir gingen...

  • Das ist aber auch nur ein Teil der Wahrheit: Motoren, die 300 Kw leisten sind nun mal schwerer als solche, die nur 150 Kw leisten. Schwerer sind auch die Batterien, die das Ziehen der entsprechenden Leistung überhaupt zulassen. Schwerer sind auch die Fahrwerke und die notwendigen Reifen und haben daher auch einen höheren Rollwiderstand.

    Also ganz so einfach ist das auch wieder nicht.

  • War doch hier neulich verlinkt, warum diese Kisten zu Mondpreisen gebaut werden. Geht nur darum, den Flottenausstoß zu vermindern um Strafzahlungen der Hersteller zu vermeiden. Und da ein elektrifizierter SUFF nunmal in dieser Bilanz mehr bringt als ein e-UP wird also ersterer gebaut und vermarktet.


    Allerdings ohne großen Erfolg, wie das Beispiel Mercdes EOC zeigt, oder wie die KIste heisst.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Tom

    Ist schon klar... allerdings klappt das einfach nicht mehr, wenn man größere Stückzahlen in den Markt drücken MUSS. Über 80-100K€ wird selbst im Businesssegment die Luft ziemlich dünn.

  • Bei uns ist der e-Tron ab 599 Brutto angeboten worden. Wahrscheinlich ohne viel Sonderausstattung, aber immerhin. Allerdings kenne ich keinen Kollegen, der einen geordert hätte.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski