Elektromobilität - Zukunft, Chancen, Probleme

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Andersrum: wenn wir bei Null anfangen würden, wäre es ist wesentlich einfacher Elektrofahrzeuge zu laden als irgendwo Tankstellen mit den baulichen und technischen Anforderungen hinzustellen.
    Einem Elektrofahrzeug genügt eine Schukodose - ist zwar langsam, aber sie genügt.


    Es hat aber nicht jeder immer die Zeit Stunden zu warten bis er weiterfahren kann.

    Gruß
    schecke

  • Es hat aber nicht jeder immer die Zeit Stunden zu warten bis er weiterfahren kann.


    Nicht jeder, aber viele. Weil bei 15tkm/Jahr steht das Auto im Mittel 23h am Tag herum.
    Die Vielfahrer fahren recht selten in die Stadt um zu tanken. Das wird sich auch zukünftig bei Elektromobilität kaum ändern.


    @SiebenR Ist zwar nicht Leipzig aber Duschen könntest du bei mir. Elektrisch laden auch.

    Ich schreib hier in der Regel meine Meinung. Ab und zu ergänze ich die auch mal mit Quellen.

    Einmal editiert, zuletzt von zinn2003 ()

  • macht doch selbst mal den praxistest und tankt euer auto alle 200km! Dann versteht ihr auch eher meinen standpunkt. :)


    ich hab ne 125er, welche alle 110km an die tanke muss und das ist für vieles ausreichend, aber fährst mal ein paar km weiter wird es schnell eng! Es gibt auch genug tanken, welche nicht die nacht über offen haben. Nebenbei nervt das ständige getanke die paar km.


    Moped hat 200km tank und ist auch nicht viel besser.
    Hatte mal ne tour gemacht, wo ich sonst nicht fahre und durch zwei umleitungen ging mir fast der sprit aus, weil die über 20km umweg ausmachten. :rolleyes:

    2 Mal editiert, zuletzt von =Floi= ()

  • Moped hat 200km tank und ist auch nicht viel besser.


    stimmt, erinnert mich an meine Motorrad-Zeit
    jedenfalls den Anfang
    13 Liter Tank, mehr als 300 km waren da nicht drin, damit kam man nicht mal bis zur Ostsee

    Kofferraum statt Hubraum !

  • Das ist heute beim Motorrad auch so (meine schafft gut 300km), aber da ich innerhalb von 2 min wieder 300km nachladen kann, ist das kein Problem.

  • Das ist heute beim Motorrad auch so (meine schafft gut 300km), aber da ich innerhalb von 2 min wieder 300km nachladen kann, ist das kein Problem.


    womit wir wieder beim Planungsproblem wären
    damals - wir sind nachts gefahren, damit es sich lohnt - mußten wir über Waren/Müritz fahren, da war die einzige Nacht-Tankstelle auf der Strecke
    So ähnlich muß man sich heute per BEV wohl wieder fühlen

    Kofferraum statt Hubraum !

  • Nein, weil es inzwischen Internet und intelligente Navis gibt. :rolleyes:


    Ich pendle täglich 50km einfach mit dem BEV, also >100km täglich insgesamt und dafür genügt eine Schukodose! Ich weiß ja nicht, was manche hier denken. Einige andere haben schon geantwortet, die Frage nochmal konkret an Euch Ulf325Ci, schecke, =Floi=, mueckenburg: schon mal BEV gefahren und geladen?


  • @SiebenR Ist zwar nicht Leipzig aber Duschen könntest du bei mir. Elektrisch laden auch.


    Unter "guten" Kumpels 😉 - danke fürs Angebot...


    Wo noch?

  • Unter "guten" Kumpels 😉 - danke fürs Angebot...


    Wo noch?


    An sehr viele Orten. Man muss es meist nur schaffen nett zu fragen und einen vertrauenswürdigen Eindruck zu hinterlassen.


    =Floi=
    Es gibt schon ne ganze Zeit BEV die weiter als 200km mit einer Akkuladung kommen.

    Ich schreib hier in der Regel meine Meinung. Ab und zu ergänze ich die auch mal mit Quellen.

  • Ich weiß ja nicht, was manche hier denken. Einige andere haben schon geantwortet, die Frage nochmal konkret an Euch Ulf325Ci, schecke, =Floi=, mueckenburg: schon mal BEV gefahren und geladen?


    Was soll des dann werden, gibt es jetzt Zulassungbedingungen zum Thema oder was ?



    Zur Frage: ja, seit Ewigkeiten. Laden muß ich nicht, das machen meine Mitarbeiter. Das neueste Modell ist "Made in Germany" und heißt Still RX60-25

    Kofferraum statt Hubraum !

  • Wir hatten überlegt für meine Frau ein BEV zuzulegen. Ihr Fahrprofil ist dafür ideal. Aber nachdem wir uns die verfügbaren Fahrzeuge angeschaut hatten, haben wir die Idee wieder verworfen. Bei einigen könnte ich nicht mit ruhigem Gewissen die Kinder mitfahren lassen. Trauriger Höhepunkt war der i3. Preis/Leistung ist so derart lächerlich, dass ich mir veralbert vorkam. Haben uns jetzt für eine V-Klasse entschieden, auch nicht günstig, aber davon haben wenigstens die Kinder was...

  • An sehr viele Orten. Man muss es meist nur schaffen nett zu fragen und einen vertrauenswürdigen Eindruck zu hinterlassen.


    Grüße von Berta Benz brauch ich aber nicht ausrichten, oder?


    Das ist doch fernab jeglicher Realität!


    Mag ja sein, dass es vereinzelt so funktionieren könnte.
    Die Regel ist das aber nie und nimmer!

  • Mag ja sein, dass es vereinzelt so funktionieren könnte.
    Die Regel ist das aber nie und nimmer!


    Die Regel ist ein vorhandenes gutes Netz für den derzeitigen Fahrzeugbestand.;)
    Brauchst als keinen Gruß von Berta sondern nur zum nächsten öffentlichen Ladepunkt fahren. Das möglichst wie beim Sprit, bevor der Tank leer ist.:D
    Ja in der Pampa kann es mal ein Problem werden. Da hilft notfalls die Frage. Die Wahrscheinlichkeit eines vorhandenen Stromanschlusses ist aber deutlich höher als das Vorhandensein eines Kanisters passendes Sprits.

    Ich schreib hier in der Regel meine Meinung. Ab und zu ergänze ich die auch mal mit Quellen.

  • Was soll des dann werden, gibt es jetzt Zulassungbedingungen zum Thema oder was ?



    Solche Beiträge sind halt so unlautere Diskussionszerstörer. :rolleyes: Ich habe auch kein Asbest verbaut, lehne es aber trotzdem ab. ;)


    Und vor allem sehe ich es nicht ein, zwanzigtausend EUR Aufpreis für eine Technik zu bezahlen, die mir keine Vorteile bringt. E-Fahrrad habe ich, da ist es sinnvoll und nützlich - für mich.

  • Nein, weil es inzwischen Internet und intelligente Navis gibt. :rolleyes:


    Ich pendle täglich 50km einfach mit dem BEV, also >100km täglich insgesamt und dafür genügt eine Schukodose! Ich weiß ja nicht, was manche hier denken. Einige andere haben schon geantwortet, die Frage nochmal konkret an Euch Ulf325Ci, schecke, =Floi=, mueckenburg: schon mal BEV gefahren und geladen?





    Nein habe ich nicht, mann muss nicht unbedingt schon mal so etwas gemacht haben um die Fakten zu verstehen.



    Da gehört eigentlich nur etwas gesunder Menschnverstand zu.



    Für einige ist der heutige Zustand schon ausreichend, für andere eben dei Weitem noch nicht.

    Gruß
    schecke

  • Was soll des dann werden, gibt es jetzt Zulassungbedingungen zum Thema oder was ?
    Zur Frage: ja, seit Ewigkeiten. Laden muß ich nicht, das machen meine Mitarbeiter. Das neueste Modell ist "Made in Germany" und heißt Still RX60-25


    Sollte Antworten habe ich erwartet. ;) Nein, es geht nicht um Zulassungsbedingungen, sondern um die Bestätigung meiner Annahme, dass die Negativ-Wortführer hier vor allem Theoretiker sind.
    Die Technologie nicht zu nutzen, weil sie fürs persönliche Einsatzprofil keine Vorteile bringt, ist ja legitim und sinnvoll. Nicht aber hier irgendwelche aufgeschnappten Falschinfos zu verbreiten und deswegen die Technologie pauschal abzulehnen. Nein, man muss dazu nicht unbedingt ein BEV fahren, aber man sollte wissen wovon man spricht.


    schecke: mit "gesundem Menschenverstand" haben die Menschen schon die Eisenbahn, das Auto oder elektrischen Strom verteufelt. Wenn Ihr Euch in die Reihe der Gestrigen einordnen wollt - bitte.

  • Sollte Antworten habe ich erwartet. ;) Nein, es geht nicht um Zulassungsbedingungen, sondern um die Bestätigung meiner Annahme, dass die Negativ-Wortführer hier vor allem Theoretiker sind.
    Die Technologie nicht zu nutzen, weil sie fürs persönliche Einsatzprofil keine Vorteile bringt, ist ja legitim und sinnvoll. Nicht aber hier irgendwelche aufgeschnappten Falschinfos zu verbreiten und deswegen die Technologie pauschal abzulehnen. Nein, man muss dazu nicht unbedingt ein BEV fahren, aber man sollte wissen wovon man spricht.

    schecke: mit "gesundem Menschenverstand" haben die Menschen schon die Eisenbahn, das Auto oder elektrischen Strom verteufelt. Wenn Ihr Euch in die Reihe der Gestrigen einordnen wollt - bitte.



    Wer verbreitet hier Falschinfos und lehnt die Technologie pauschal ab?:kpatsch:

    Das erinnert mich daran, dass alle die bei der Flüchtlingskrise ihre Bedenken geäußert haben pauschal in die Rechte Ecke gestellt wurden.:apaul:

    Das kam dann auch von Leuten, die nur ihre Meinung für die einzig richtige hielten und keine Andere tolerierten.:flop:

    Gruß
    schecke

  • Wer verbreitet hier Falschinfos und lehnt die Technologie pauschal ab?:kpatsch:


    Wer argumentiert hier hier mit einer plötzlichen Masse an Fahrzeugen in Ländern wo kaum einer ein Moped fährt?
    Wer tut so als könnte man dort keine Windräder und keine Solaranlagen aufstellen?


    Und in den Länder Indien und China die ja hier zur Debatte standen wird in den ländlichen Gegenden so schnell kein Strom durch erneuerbare Energien für irgendwelche Elektrofahrzeuge in Massen zur Verfügung stehen.


    Das erinnert mich daran, dass alle die bei der Flüchtlingskrise ihre Bedenken geäußert haben pauschal in die Rechte Ecke gestellt wurden.:apaul:


    Für Politik gibt es hier im Forum einen eigenen Bereich. Was Flüchtlinge mit BEVs zu tun haben?

    Ich schreib hier in der Regel meine Meinung. Ab und zu ergänze ich die auch mal mit Quellen.

  • Für Politik gibt es hier im Forum einen eigenen Bereich. Was Flüchtlinge mit BEVs zu tun haben?




    Meine Äußerung hat überhaupt nichts mit Flüchtlingen zu tun, ein schlechter Versuch von dir, die Diskussion jetzt darauf lenken zu wollen.:flop:
    Lass es doch einfach.

    Lies noch mal genau was ich geschrieben habe.:rtfm:

    Gruß
    schecke

  • Die Technologie nicht zu nutzen, weil sie fürs persönliche Einsatzprofil keine Vorteile bringt, ist ja legitim und sinnvoll. Nicht aber hier irgendwelche aufgeschnappten Falschinfos zu verbreiten und deswegen die Technologie pauschal abzulehnen. Nein, man muss dazu nicht unbedingt ein BEV fahren, aber man sollte wissen wovon man spricht.


    ich verstehe schon, eine halbe Großstadt ohne Ladestation kann nur eine Falschinformation sein weil so etwas gibt je qar nicht ... :rolleyes:




    Mag ja sein, daß in deiner Region und in Zinn's Phantasie reichlich Ladestationen vorhanden sind



    Und zum Thema Theoretiker: in der Tat, ich habe noch nicht versucht bei wildfremden Leuten zu klingeln und eine Verlängerungsschnur zum Küchenfenster hinein zu reichen.


    Käme mir aber aber auch nicht in den Sinn.

    Kofferraum statt Hubraum !