Elektromobilität - Zukunft, Chancen, Probleme

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Wenn Du eine original schwedische Seite suchst: https://bilweb.se/

    oder eine dänische: https://www.biltorvet.dk/


    Ist mir allerdings zu mühsam, da ich mich mit der Sprache etwas schwer tue ;) :D :D :D

    Auf den ersten Blick durchaus lukrativ. Für einen Export benötigt man aber sehr genaue Informationen. Früher verlangte Schweden z. Bspl. enorme Importzölle. Wer nun glaubt, Importzölle wären innerhalb der EU unzulässig, hat möglicherweise recht. Zur "Bestätigung" nach Importabgaben für Pkw in Griechenland suchen. Man stößt sowohl bei innereuropäischem Im- als auch bei Export sehr schnell an "EU-Grenzen".

    Einmal editiert, zuletzt von CP-1015 ()

  • Deshalb gehen auch oft nur "Gebrauchte". Da sieht die Sache dann wieder anders aus als bei Neufahrzeugen.

  • Wen es interessiert... hier schildert ein Unternehmer den Werdegang zum eigenen 150kW DC-Lader inklusive Trafowechsel vom Netzbetreiber von 250kVA auf 600kVA.


    https://www.goingelectric.de/f…ewtopic.php?f=104&t=35168

    Nicht schlecht :top: Das nenne ich mal Engagement.


    Das macht einem jetzt doch grade mal den kleinen Aufwand bewusst, welcher so für die allseits diskutierte und beliebte Laternenladung oder Garagenladung usw. betrieben werden muss, oder, wenn sich entsprechend mal paar Leute in einer kleinen Wohnanlage doch irgendwann für E-Mobilität entscheiden.

    Wir hatten das Thema logischerweise auf der letzten Eigentümerversammlung. 2 von 20 Plätzen könnten mit ner Wallbox ausgerüstet werden, wenn der dritte mit dem Wunsch kommt sagt der Netzbetreiber schon mal den Wechsel der kompletten Zuführung voraus, denn er muss ja damit rechnen dass das on top kommt. Inkl. Strasse aufreissen bis zum nächsten KV. Und dort ist auch nicht mehr sonderlich viel Kapazität vorhanden, bis zum nächsten 20KV Trafo müsste dann bei einer weiteren Anforderung von mehreren Plätzen in einem weiteren MFH auch gebuddelt werden. Über die dortige Zuleitung muss man dann auch reden.

    Ja, alles so schön problemlos.


    Hier in der Nachbarschaft ist ein noch Hochhaus mit ca. 50 Parteien, eigentlich sollte man ja mal gesammelt ne Anfrage starten, das würde einigen Schweissperlen auf die Stirn nageln :hehe:

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Wir hatten das Thema logischerweise auf der letzten Eigentümerversammlung. 2 von 20 Plätzen könnten mit ner Wallbox ausgerüstet werden, wenn der dritte mit dem Wunsch kommt sagt der Netzbetreiber schon mal den Wechsel der kompletten Zuführung voraus, denn er muss ja damit rechnen dass das on top kommt.

    Lässt sich aber über Lastmanagement auf mehr Wallbox verteilen.

    sagt der Netzbetreiber schon mal den Wechsel der kompletten Zuführung voraus, denn er muss ja damit rechnen dass das on top kommt. Inkl. Strasse aufreissen bis zum nächsten KV. Und dort ist auch nicht mehr sonderlich viel Kapazität vorhanden, bis zum nächsten 20KV Trafo müsste dann bei einer weiteren Anforderung von mehreren Plätzen in einem weiteren MFH auch gebuddelt werden. Über die dortige Zuleitung muss man dann auch reden.

    Ähnliches hatte der Kollege am Anfang ja auch gehört. Beim Vor-Ort-Termin lies das sich plötzlich mit dem Trafowechsel auflösen.

    Klar werden paar mehr Kabel in Deutschland erneuert werden müssen. Wenn wir aber mehr über PV einspeisen wollen, wird das eh fällig.

  • Lässt sich aber über Lastmanagement auf mehr Wallbox verteilen.

    Ich denke so schlau ist unser lokaler Netzbetreiber hier auch. ;) Zumindest werde ich den nicht so pauschal als zu dämlich oder unwissend dazu hinstellen.

    Klar werden paar mehr Kabel in Deutschland erneuert werden müssen. Wenn wir aber mehr über PV einspeisen wollen, wird das eh fällig.

    Wenn wir zukünftig alle tagsüber frei haben und unser BEV zu Hause an der eigenen PV laden können ist das alles nicht mehr nötig ^^


    Wenn man für alles den Idealfall annimmt klappt das natürlich immer.

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Ich denke so schlau ist unser lokaler Netzbetreiber hier auch

    Wieviel hätte er den generell mit LM zugelassen?


    Bietet der selbst Wallboxen mit LM an? Dann lasst den mal das Angebot machen. Nur dann erfährst du was wirklich geht.


    Ich kenne bisher fast nur Eigentümergruppen wo das genau daran scheitert das es eher kaum einer mit LM will.

    Fast jeder will seinen eigenen Betreiber haben, Geht bei LM nicht.

    Fast jeder will 24/7 die 11 oder sogar 22kW an seinem Stellplatz haben, also kein LM.

    Wenn wir zukünftig alle tagsüber frei haben und unser BEV zu Hause an der eigenen PV laden können ist das alles nicht mehr nötig

    Klappt nur mit Homeoffice. ^^

  • Ergänzung

    Der EV kann ja das LM noch erweitern durch kompletten Möglichkeit zum Lastabwurf und Überwachung des Restbedarfs seines Stranges.

    So das nachts eventuell deutlich mehr zur Verfügung steht, während zur abendlichen Koch- und Waschspitze mal eben gar nichts geht.

  • Nich variabel... vegan muss es sein :zf:


    Edit:

    Unsere Regierung (aber nicht nur die alleine) sind derart kurzsichtig... da hilft auch keine Brille mehr.

    China sichert sich überall in der Welt Rechte auf Bodenschätze. Wir dagegen schmeissen unser Geld größtenteils zum Fenster raus.

    Den irgendwann kommen Verteilungs- oder Zuteilungskampf um Ressourcen haben wir schon lange verloren bevor er tatsächlich begonnen hat.

    China braucht irgendwann gar keinen Krieg mehr zu führen gegen Europa. Die diktieren dann einfach oder drehen uns die Rohstoffe ab. Fertig ist die Chinesische Provinz Europa.


    Aber bis dahin haben wir wenigsten gendergerechte Toiletten überall und E-Autos, für die allerdings keinen Strom mehr haben.

    Einmal editiert, zuletzt von Detlev ()

  • Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Was füt tolle Infos bei Facebook geteilt werden. 🤣

    Jo deswegen baut man zukünftig Akkus ohne Kobalt. Aber erst wenn es alle ist, damit man auch keine Verbrenner mehr bauen kann. 🤪

  • Jo deswegen baut man zukünftig Akkus ohne Kobalt.

    Man wird in naher Zukunft vermutlich noch mehr Rohstoffe vermissen, das ist kein Grund sich zu freuen.

    Hör immer auf dein Herz, ausser der Winzer sagt "Nimm den Gewürztraminer". Dann hör auf den Winzer :party:

  • Es fehlt nicht nur Lithium, auch Kobolde, äh ich meine Kobalt ^^ wird knapp.

    Das aktuelle Kobaltvorkommen reicht nur noch für 11 Jahre:

    Man hat auch vor XX Jahren berechnet, dass das Erdöl nur noch N Jahre lang reicht - aber letztendlich hat man Jahr für Jahr entweder neue Vorkommen entdeckt oder auch die Fördermethoden verbessert, so dass jetzt viele Jahre später prognostiziert wird, dass die Vorkommen immer noch genauso N Jahre reichen.


    Und so wie mit vielen anderen Dingen schon geschehen wird es vorher entweder einen Ersatzstoff geben oder ausreichendes Recycling oder eine andere Fertigungsmethode etc..


    Normale Autobatterien (Bleiakkus) werden auch seit Jahren nur noch aus recycelten Bleiplatten hergestellt. Dadurch sind sie zwar nicht mehr so gut wie vor 30 Jahren - aber es funtzt

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Man hat auch vor XX Jahren berechnet, dass das Erdöl nur noch N Jahre lang reicht - aber letztendlich hat man Jahr für Jahr entweder neue Vorkommen entdeckt oder auch die Fördermethoden verbessert, so dass jetzt viele Jahre später prognostiziert wird, dass die Vorkommen immer noch genauso N Jahre reichen.

    Je teurer das Öl wird, desto mehr Reserven gibt's, weil man dann auch Vorkommen, deren Ausbeutung teurer ist (z. B. Ölsand in Kanada) wirtschaftlich nutzen kann...

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Es fehlt nicht nur Lithium, auch Kobolde, äh ich meine Kobalt ^^ wird knapp.

    Das aktuelle Kobaltvorkommen reicht nur noch für 11 Jahre:


    https://www.bw24.de/auto/e-aut…VgwM#Echobox=1655823011-1

    Also pünktlich bis zum Verbrennerverbot durch die Eu.


    ^^

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Je teurer das Öl wird, desto mehr Reserven gibt's, weil man dann auch Vorkommen, deren Ausbeutung teurer ist (z. B. Ölsand in Kanada) wirtschaftlich nutzen kann...

    Eben - auch das ist ein Punkt, genau wie man z.B. Vorkommen die nicht freiwillig sprudeln mittlerweile mit Stickstoff an die Oberfläche holt

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.