Elektromobilität - Zukunft, Chancen, Probleme

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Finde den jetzt ehrlich gesagt nicht so daneben. :sz:

    Aber Fotos können nicht das echte "Feeling" ersetzen.


    Dafür isser halt günstich... bei VW musst ja auch enorme Abstriche machen von der gewohnten ( :crazy: ) Qualität wenn du in nen id irgendwas steigst, aber günstig ist da halt irgendwie nicht so.

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

  • So, grad mal vom entry-Level bis zu haste nicht gesehen-etron beim heutigen V.A.G.-Event an der Arena probegedingst*. Selbst der Seat MÓ ist deutlich wertiger als die Rumänenschaukel. :idee: Und hat noch ein geiles Akkupack zum Rausnehmen. Very speedy. Leider hatte ich keinen Helm dabei.


    Gefahren neben dem Audi Scooter sind wir den Enyaq 80 iV ohne Allrad wie man ihn wohl auch bestellen würde. Sehr angenehm zu fahren. Abartig kleiner Wendekreis, gefühlt dreht man mit dem im Stand um, gerade wenn man direkt vom X3 umsteigt. Beschleunigt meinem Gefühl nach nicht ganz so flott wie der i3, aber das dürfte wohl am Mehrgewicht aufgrund der Größe und den 4 Passagieren liegen. Gut gefallen hat mir die einfache Rekuperationswahl, also entweder one-pedal oder "auto" was rollen lassen entspricht. Find ich sehr sinnvoll das einstellen zu können. Um die 25km gefahren, 3 km Reichweite dafür aus dem Akku gebraucht. Keine Ahnung wer den vorher gefahren ist, wir waren die ersten Probefahrer von der Kiste an dem Tag. Fahrzeuggröße entspricht in etwa dem Octavia, die Sitzposition ist SUV-typisch angenehm. Kann man nicht meckern. Das Ding steht sehr sehr weit oben auf der Liste. Ausstattung skoda-typisch sehr familienfreundlich, ebenso die Preise. Bei den Lieferzeiten speziell da war so die Aussage schwankend je nach Befragten zwischen 8 Monaten und uh äh... ja äh...

    Top übrigens dass für Kids Kindersitze parat standen. Wir haben zwar nur 5m vom Probefahrer geparkt, aber hat das umbauen gespart.


    Von VW stand die volle Palette vom Hybrid-Passat, ID3, ID4, Abt-Bulli bis zum Crafter rum. Der Id4 ist ja letztlich der Enyaq mit bisschen VW-Aufpreis, dem folgt der Q4-etron in etwas kleiner. Seat zwei Hybride und der Cupra, nice to look, aber irgendwie nicht meine Marke, keine Ahnung warum. :sz:

    Von Audi ebenfalls vom A3e bis zum GT alles da gewesen inkl. pädagogisch sehr wertvollem Torwand-Bälleschiessen auf einen e-tron Sportsback. :hehe:

    Dazu gab´s noch eine Stadionführung beim FCA, Körriworschd mit Pommes und ein Bierchen. Obendrauf ne Menge Goodies. Schätze wenn se uns statt dem Krams was die Kinder abgeschnorrt und bei diversen Spielen "gewonnen" haben nen etron mitgegeben hätten, das wäre billicher gekommen.... :crazy:


    Probefahrten gab´s von allen Marken und Modellen, wir hatten gerade noch so die erste Runde ohne Wartezeit abgestaubt, danach war schwer zu unterscheiden, wieviele Leute auf welche Autos warten und primär war es eh um den Enyaq gegangen. Hatte noch kurz überlegt beim Heimgehen noch zu fragen was grad noch rumsteht auf das man nicht warten muss, aber war dann auch egal. Wunschfahrzeug ordentlich probiert, das war uns wichtig. In Frage wär vielleicht noch ID.4 oder der Passat GTE gekommen, aber der ID4 dürfte kaum anders fahren und der GTE ist halt ein Passat der auch E kann. Entschieden wird eh dann wenn es soweit ist und dann wird nochmal gescheit gekuckt, evtl. wieder auch verbunden mit einer Miete im Vorfeld.


    Die Stadtwerke hatten auch noch nen Wallboxstand aufgebaut. Ich habe ja schon eine Fake-Box gebastelt für Standort probieren, aber das original ist ja in echt verdammt klein. War richtig überrascht. Wiegen tut das Ding ja auch nix. Ok, ist ja letztlich nix drin aus ein RCD, Schütz und bisschen Platine. Dafür haben sich die zwei netten Mädels vom Stand noch mein Gejammer anhören müssen wegen der Dauer der Montage. :D



    Fazit: Der entry-Level hat den exakt gleichen Fahrschalter wie der GT für 160k€. Oder umgekehrt, Man weiß es nicht so genau wer da wessen Teile nimmt. :hehe:



    *= gefahren, gesessen, gedrückt, gezogen, geschaut

    Trigger-Warnung: Posting kann Spuren von Sarkasmus enthalten!

    Einmal editiert, zuletzt von Stefan ()

  • Ne, da habe ich mich wohl missverständlich ausgedrückt. Wir kamen an und sind noch am Parkplatz sofort in den Enyaq gestiegen (der frühe Vogel fängt den Wurm), ne halbe Stunde rumgefahren. Als wir zurück kamen wurden schon Termine für Probefahrten vergeben und wir sind daher aufs eigentliche Gelände zum Kucken. Die Probefahrten fanden am Parkplatzgelände aussen statt bzw. da war auch die diesbezügliche Anmeldung dafür.


    Mal abgesehen von einem gewissen Spaßfaktor wäre mir aber kein ernsthafter Grund eingefallen für eine GT-Probefahrt. Beim Rausgehen hatte ich noch kurz überlegt zu fragen ob was jeglicher Art rumsteht auf das man nicht warten muss, aber das für uns interessante hatten wir gefahren, den Rest probegesessen und überall rumgedrückt. Hatten wir dann auch keinen Bock mehr eigentlich.

    Der GT ist schon ansich ne geile Karre, nicht ganz für uns passend *hust* versteht sich, aber wie der sich im Vergleich zum Taycan schlägt? :sz: Ich denke, das sind Ligen, da findet man nur noch akadamischer Art bzw. vielleicht Scam was zum Maulen.

    Trigger-Warnung: Posting kann Spuren von Sarkasmus enthalten!

    Einmal editiert, zuletzt von Stefan ()

  • Ausführlicher Artikel zu eFuels in der AMS

    https://www.auto-motor-und-spo…pGQW5fYmNhWEg1bzA4MA&s=09

    Fazit:

    Zitat

    Das große E-Fuel-Versprechen lautet: Wir nutzen Benzin, Diesel und Kerosin wie gehabt, aber CO2-neutral. Angesichts der vielen Vorteile klingt das verlockend.

    Die schöne Theorie entpuppt sich erst bei genauer Betrachtung zumindest für Pkw als unrealistisch. Nicht, weil die CO2-Emissionen so hoch wären, sondern weil der Energieverbrauch zur Herstellung von E-Fuels so hoch ist.

  • War heute mehr aus Interesse an einem Telekomlader, betrieben von Comfortcharge AKA Telekom. Kabel gesteckt, Handy schon in der Hand, seh ich am Display "DC Session 14,89€", "AC-Session 4,89€". Häh? Wenn ich den Ladepunkt in der enBW-mobilty-App aufrufe, dann steht wie üblich dran 0,52€ bzw. 0,42€. Was würde er dann nehmen? Hab das jetzt natürlich nicht gemacht dann, nicht dass der mir da 15€ abbucht die ich nicht annähernd gebraucht hätte. Eigentlich war ich nur neugierig wieso und wo der Lader genau ist und weil ich eh grad vorbei fuhr und da wollte mal kucken was der i3 reinhaut bei dem Akkustand wenn er mal mehr als die 11kw aus der WB kriegt. Auf deren Heimseite schreibt Comfortcharge wiederum "Die aktuellen Konditionen werden Ihnen beim Scannen des QR-Codes und in der App angezeigt. Alternativ informieren Sie sich bitte vorab beim entsprechenden Anbieter, zum Beispiel auf dessen Homepage."


    --------


    Fand ich jetzt relativ witzich weil´s mir gerade ins Auge stach:

    Voraussichtliche Ladezeit 11kw von 25% aus: 4h27m

    Voraussichtliche Ladezeit 2,3kw von 82% aus: 4h38m


    Hätt ich ja fast um die gleiche Zeit losfahren können... :hehe:

    Trigger-Warnung: Posting kann Spuren von Sarkasmus enthalten!

    Einmal editiert, zuletzt von Stefan ()

  • Tja da hätte er mal lieber auf direkt auf dem Fußweg an der Steckdose parken sollen. Wegen des "Parkdrucks" ist man da doch viel kulanter beim OA.

    Wie immer weit am Thema vorbei und einfach Mal dummblöd geantwortet. Einfach: ja das ist aktuell ein Problem kannst ja ned :)

    Gibt's bei euch Steckdosen direkt auf dem Fußweg? Respekt

  • Tja da hätte er mal lieber auf direkt auf dem Fußweg an der Steckdose parken sollen. Wegen des "Parkdrucks" ist man da doch viel kulanter beim OA.

    Komischerweise echauffierst du dich wenn irgendjemand auf dem Radweg parkt, hier ist es okay. Doppelmoral?

    Mich zu mögen ist ein Talent, das nicht jeder hat! :sz::zf: