Elektromobilität - Zukunft, Chancen, Probleme

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • War doch ein Späßle Stefan 😂

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Interessant ist es trotzdem wenn man bedenkt, dass man mit den meisten E mehr oder weniger bremsenfrei fahren kann mit bisschen vorausschauend wo mit dem Verbrenner einfach nur Wärme produzierst. Hat nicht mal ein User semiprofessioniell fast an so Spritsparwettbewerben teilgenommen? Wäre mal interessant sowas mit einem E im Vergleich zu fahren.

    Wobei ich es mit einem E gefühlt sogar einfacher sparsam untewegs zu sein finde, weil es einfach entschleunigt. Brauch ich halt paar Minuten länger und selbst das ist je nach Strecke schon fast witzlos (ok, ausser man ist Eilkurier Flensburg-Garmisch vielleicht ;) ). Hab ja paar Vergleiche schon gefahren auf Standardstrecken mit dem i3, 2.0TDI, 530i und auch dem ollen Zafira. Naja, zugegeben, ich hab nicht den Termindruck wie ein Vertreter oder andere Handelsreisende und auch in Urlaub bin ich im Urlaub spätestens wenn ich losfahre und nicht wenn ich verschwitzt und mit 3 Schlaganfällen nach einer 1000km-Hatz aus dem Auto falle und am Heimweg die ganze Erholung durch dito zerstöre. :sz:

    VIO>99;CI=2;RB=3;RA=1 :top:

  • Auf langen Strecken >500km wird der Unterschied zwischen "Reisebus-Tempo-Spritsparrekord" und schnellem Reisen schon signifikant. Staus mal außen vor.


    Ab und zu fahr ich auch mal Bummeltempo 120, aber irgendwann so nach 450km hab ich meistens die Faxen dicke und fahre doch schneller, weil ich endlich ankommen will.

  • Die Strecke Zürich Heidelberg schafft man mit einem M3 SR+ definitiv nicht mal ansatzweise in der Zeit, die man in einem m850i/XJR 100 an einem Sonntag Abend fährt. Etwas unfair der Vergleich, sicher, auf der Strecke gibt es viele unlimitierte Bereiche. Entspannung ist aber dann was anderes, wenn man 20-30km am Stück in der Abriegelung ist.

  • Auf langen Strecken >500km wird der Unterschied zwischen "Reisebus-Tempo-Spritsparrekord" und schnellem Reisen schon signifikant. Staus mal außen vor.


    Ab und zu fahr ich auch mal Bummeltempo 120, aber irgendwann so nach 450km hab ich meistens die Faxen dicke und fahre doch schneller, weil ich endlich ankommen will.

    Mal abgesehen von Gewaltpendlern die offensichtlich am falschen Ort wohnen :p sind das für sehr viele Leute eher seltene Strecken. Klar wird man nachts im digitalen Betrieb einiges rausholen auf unbeschränkten Strecken. Zwischen Augsburg und München morgens und abends sieht das anders aus. Auf der Strecke Augsburg - Nürnberg kostet Dich ein LKW am falschen Abschnitt ggf. mehr Zeit als Du jemand legal reinfahren kannst gegen über einem Reisebus. Das mag jeder auf seinen Strecken etwas anders handhaben versteht sich. Urlaubsfahrten trete ich schon lange ohnehin in der Regel nicht dann an wenn alle meinen sie müssen fahren. Das verschafft in der Regel ohnehin Zeit. Ok, Zeit ist etwas, das kann man nicht kaufen, das muss man sich leisten können.


    [Externes Medium: https://youtu.be/jx85QPPjNmU]

    VIO>99;CI=2;RB=3;RA=1 :top:

  • Es hieß mal, dass bei meinem E-Tron die Rekuperation rund 30% zur Reichweite beiträgt.

    Bei der Eisenbahn rechnet man aktuell mit 15% Rückgewinnung, und da sind die Voraussetzungen sicher besser als Straßenverkehr

    Kofferraum statt Hubraum !

  • Ich habe mal 320km mit 100km/h probiert. Ich hab tatsächlich 2 beinahe- Unfälle gebaut und es war der reine Stress (für mich und viele derjenigen, sie mich überholt haben) dauernd zwischen LKW und Rückspiegelgeschaue. Ich hasse diese Schleicherei. Heute wieder 400km in 2.30h. Stressfrei und zügig. Kann keine Elektrokiste.

    Populisten sind jene Menschen, die einen Spaten Spaten und eine Katze Katze nennen.
    William Shakespeare

  • 100 ist auch dämlich, sorry... zu lahm für die mittlere/linke Spur, aber zu schnell für die rechte mit den LKW. Entweder 90 mit den LKW oder 110+. Mit 100 rumjockeln, was soll da rauskommen außer dass der Blinker nicht mehr ausgeht?


    400km in 2h30m. Da tät mich mal die Strecke interessieren in der man - offensichtlich tagsüber - einen Schnitt von 160 hinzimmern kann. :top:

    VIO>99;CI=2;RB=3;RA=1 :top:

  • Ich kann Menschen nicht ab, die selbst auf einer AB mit 130er Beschränkung auf der linken Spur dauerhaft mit 110-120km/h unterwegs sind - da ja die rechte Spur voll von LKW´s ist.... das ist höchst egoistisch ..... ein Blick in den Rückspiegel auf die Schlange dahinter sollte einem doch zu denken geben.... Entweder man bleibt hinter den LKW und kann Sprit sparen, wenn man das denn unbedingt will, gibt auf der linken Spur entsprechend Gas - oder fährt besser gleich Rad..... Ich krieg mittlerweile mehrmals die Woche Puls, da diese "Unsitte" ständig zunimmt....

    Ich finde deshalb gar nichts - so rein überhaupt gar nichts - toll daran, wenn sich Leute im Verbrauch unterbieten wollen... Und jaaaa - - es ist mir sch....ß egal, ob rein rechtlich gesehen, diese Menschen alles richtig machen....

  • Interpretier da bitte nix rein. Das heißt nicht dauerhaft links schleichen sondern schlichtweg schnell genug um mit gutem Überschuss LKW zu überholen um baldmöglichst wieder einscheren zu können. Jemand der 100 fährt, ist mit Ach und Krach schneller als die LKW und bremst nebenbei Reisebusse und Gespannfahrer aus. Macht keinen Sinn, dann entweder mit den LKW ~90 oder eben 110, eher 120 und gut ist.


    Kleiner Hinweis. Würde ich jetzt so nicht bei der MPU erklären an Deiner Stelle falls es mal Thema sein sollte. "Danke, wir melden uns". ;)

    VIO>99;CI=2;RB=3;RA=1 :top:

  • Zitat

    um mit gutem Überschuss LKW zu überholen um baldmöglichst wieder einscheren zu können.

    genau ... dann bitte auch machen ;) Es gibt aber Leute, die machen das nicht.... über 10, 20km nicht... DIE sollten mal zur MPU....



    Btw. ---- ich hatte noch nie Ärger mit der Rennleitung :p

  • Es hieß mal, dass bei meinem E-Tron die Rekuperation rund 30% zur Reichweite beiträgt.

    Würde ja im Umkehrschluss bedeuten, dass die tatsächliche Reichweite per Batterie lediglich um die 260-280 km betragen würde. Wird ja für den 55-ziger eine Reichweite bei normalem Gasfuß und normaler Temperatur von ca. 320-350 km angegeben, wenn davon dann ca. 30% per Rekuperation erzielt würden wäre der reale Verbrauch ja dramatisch höher als kommuniziert. Und wenn es doch echte 350 km sind ist die Einspeisung per Rekuperation im Leben keine 30%.

    Grüße aus Köln
    Franz

  • Die Rekuperation hängt ja nun massiv vom Fahrprofil ab. In der Stadt bei Stop and Go liegt diese natürlich viel höher als bei einer konstanten Autobahnetappe, wo diese eher gegen 0 geht.

    Grüße Chris

  • Würde ja im Umkehrschluss bedeuten, dass die tatsächliche Reichweite per Batterie lediglich um die 260-280 km betragen würde. Wird ja für den 55-ziger eine Reichweite bei normalem Gasfuß und normaler Temperatur von ca. 320-350 km angegeben, wenn davon dann ca. 30% per Rekuperation erzielt würden wäre der reale Verbrauch ja dramatisch höher als kommuniziert. Und wenn es doch echte 350 km sind ist die Einspeisung per Rekuperation im Leben keine 30%.

    Wurde bei Markteinführung immer wieder herausgestellt. Hier z.B. so ein Bericht: Hochintelligent: Die Rekuperation des Audi e-tron - Elektromobilität (E-Mobilität), Fahrzeug-Entwicklung, -Forschung und -Innovationen, SUVs und Geländewagen | News | VISION mobility - Mobilität Konnektivität Infrastruktur


    Die Daten, die in diesem Bericht genannt werden, wurden in allen Berichten zur Markteinführung genannt.

    Gruß Micha


    "Wenn du glaubst alles unter KONTROLLE zu haben, bist du noch nicht schnell genug... "

  • Würde ja im Umkehrschluss bedeuten, dass die tatsächliche Reichweite per Batterie lediglich um die 260-280 km betragen würde. Wird ja für den 55-ziger eine Reichweite bei normalem Gasfuß und normaler Temperatur von ca. 320-350 km angegeben, wenn davon dann ca. 30% per Rekuperation erzielt würden wäre der reale Verbrauch ja dramatisch höher als kommuniziert. Und wenn es doch echte 350 km sind ist die Einspeisung per Rekuperation im Leben keine 30%.

    Hmmmm... würde ich nicht sooo sehen. In der Stadt muss auch viel mehr beschleunigt werden. Auf der Strecke im Idealfall einmal und dann halten. Ist ja bei Verbrennern nicht anders, nur dass beim E halt in der Stadt in einigen Situationen Energie zurückgespeist werden kann die ansonsten in sinnlose Wärme umgewandelt werden würde.

    VIO>99;CI=2;RB=3;RA=1 :top:

  • Hallo


    nirgendwo stehe ich mehr unter Druck als in meiner Hausbesuchstour im Elektroauto: der eUp sieht da häufig das Pedal im Teppich und scharrt beim Anfahren mit den Hufen: Entweder weil es wirklich dringend/unklar ist („kommen sie schnell, meine Frau ist so komisch“) oder weil mir jemand beim letzten Besuch ein Ohr abgekaut hat („das war mein Leben“) aber ich um 15 Uhr wieder in der Sprechstunde sein soll.... für energiesparende Fahrweise hätte da niemand Verständnis.


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori