Elektromobilität - Zukunft, Chancen, Probleme

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Der kauft die wohl recht günstig von privat, fährt ne Weile und dann zahlt er - angeblich seltenst - "drauf". So fährt er wohl mehr oder weniger umsonst. Macht er mit Autos und auch Wohnwagen/Wohnmobilen. Wenn´s "blöd" läuft hat er halt mal ein paar Wochen garkein Auto und fährt dann mit dem Auto der Frau zur Arbeit. Preisklassen so 20 bis gut in die 40k rein. Hat die Kohle daheim liegen und kann sofort zuschlagen. Nachdem ich ihn gute 25 Jahre kenne gehe ich mal davon aus, dass er mir da keinen Schmarren verzapft, manche Kisten hat der echt nur paar Wochen teilweise, ich seh da ja dauernd. :sz:

    VIO>99;CI=2;RB=3;RA=1 :top:

  • Der kauft die wohl recht günstig von privat, fährt ne Weile und dann zahlt er - angeblich seltenst - "drauf". So fährt er wohl mehr oder weniger umsonst. Macht er mit Autos und auch Wohnwagen/Wohnmobilen. Wenn´s "blöd" läuft hat er halt mal ein paar Wochen garkein Auto und fährt dann mit dem Auto der Frau zur Arbeit. Preisklassen so 20 bis gut 40k€ den Autos nach. Hat die Kohle daheim liegen und kann sofort zuschlagen. Nachdem ich ihn gute 25 Jahre kenne gehe ich mal davon aus, dass er mir da keinen Schmarren verzapft, manche Kisten hat der echt nur paar Wochen teilweise, ich seh da ja dauernd. :sz:

    Lass Dir eins gesagt sein: Private Verlkäufer, gerade in den unteren Preisklassen, bescheissen weitaus häufiger als gewerbliche Anbieter. Einem privaten VK kann nicht viel passieren außer Schadensersatz. Einem gewerblichlen VK droht wesentlich mehr.....

    Kann schon sein, dass man hier und da mal ein "Geschäft" macht in dem man ein Auto ein paar Monate +/- Null fährt.

    Aber irgendwann greift die Statistik und man lang mal ins Klo und dann sind die "Gewinne" von 5 oder 10 "guten" Geschäften im Eimer. Nach ~300 Autos, die ich gekauft habe und natürlich auch verkauft habe, gebe ich Dir das schriftlich mit Brief und Siegel.

    Außerdem bewegt sich ein "Privat"-Händler wie von Dir geschildert auf äußerst dünnem Eis.

    Jeder der mehr als 3 Fahrzeuge pro Jahr verkauft gilt lt. irgendeinem bescheuertem Gerichtsurteil nämlich als gewerblich.

    Das kann abgemahnt werden (ist mir auch passiert) und führt in der Schlussfolgerung dazu, dass ein Gewährleistungsauschluss beim Verkauf von Privat ungültig ist. Das heißt dann im Zweifel 2 Jahre GW bei einem alten Karren......

  • Jo, die Fragen hab ich mir auch schon gestellt. Anscheinend hat er bisher Glück gehabt. Naja, und selbst wenn mal "Verlust" machst, wär ja auch egal weil das ja keinen Einkommensbedarf deckt.


    Wie dem auch sei, Karren länger in Mobile, gerade mit den Kilometern, sehe ich nicht soooo dramatisch. Ob der Preis erzielbar ist oder vorallem die SC-Flat da die Hälfte vom KP ausmacht wäre natürlich trotzdem interessat? :sz: Evtl. kannst den ja mal noch länger beobachten. Oder mal anfragen "Was is ledzde Breis?" :D

    VIO>99;CI=2;RB=3;RA=1 :top:

  • Ich bin seit 30 Jahren Unternehmer, ich verstehe sehr gut was die da treiben.


    Dann Schlüssel doch mal auf, was die HC bei zb Daimler genau sind?


    Dazu müsste man mind. den Einblick eines Wirtschaftsprüfers haben.

    Interessant, erst sagst du du bist seit 30 Jahren Unternehmer und weisst wie das läuft, und dann, ja dann sollte man doch den Einblick eines Wirtschaftsprüfers haben. Alles klar.


    Man kann - ohne das jetzt auf dich zu beziehen - übrigens auch 30 Jahre nen Job machen und trotzdem noch zu dämlich sein. Ich kenne da einige....

  • Man kann - ohne das jetzt auf dich zu beziehen - übrigens auch 30 Jahre nen Job machen und trotzdem noch zu dämlich sein. Ich kenne da einige....

    DAS Zitat, sollte man in Stein meißeln....


    Kann ich voll unterschreiben!!!!

  • Für den von euch beschriebenen Restmüll ist der aber immer noch ganz schön anständig.

    Waren nicht vor wenigen Stunden noch Autos über 10t€ für Normalverdiener viel zu teuer?

    Was für ein Schwachsinns Statement.


    - Kein Inhalt.

    - Kein Bezug zu den Beiträgen zuvor

    - Nicht mal eine Relativierung Deines Statements von vor ca. 3 Monaten.


    Wie schwach!

  • Mhh wie lang war das her? Ach fette 26 Tage

    RE: Elektromobilität - Zukunft, Chancen, Probleme


    Jetzt erklär mal näher was du da überhaupt aus meinem Beitrag raus liest?


    Zitat:

    Du meinst sicher sowas wie mobile.de. Das gibt es schon.

    https://mobile.de/25YC45

    Tesla S 85 BJ2014 450tkm 27.900 VHB


    Danach hast du ne Diskussion zu Wunsch und Realität beim Preis aus solchen Portalen angefangen.

    Ich hab darauf geantwortet das allein der Akku schon nen anständigen Restwert aufweist.

  • Hier mal ein paar KBA Zulassungsstatistiken für Deutschland im März 2021:


    Neu-Zulassung gesamt: 292.349 PKW --> +35,9% gegenüber März 2020

    Neu-Zulassung benzinbetriebener PKW: 115.174 --> +7,1% gegenüber März 2020 --> Anteil: 39,4%

    Neu-Zulassung dieselbetriebener PKW: 64.518 --> -5% gegenüber März 2020 --> Anteil: 22,1%

    Neu-Zulassung E-Fahrzeuge: 30.101 --> +191,4% gegenüber März 2020 --> Anteil: 10,3%

    Neu-Zulassung Hybrid Fahrzeuge: 81.220 --> +182,7% gegenüber März 2020 --> Anteil: 27,8%

    davon: Plug-in-Hybride: 35.580 --> +277,5% gegenüber März 2020 --> Anteil:12,2%


    Durchschnittlicher CO2 Ausstoß der neu zugelassenen PKW: 126,2 g/km --> -15,3% gegenüber März 2020

    Gruß Micha


    "Wenn du glaubst alles unter KONTROLLE zu haben, bist du noch nicht schnell genug... "

  • Ein klassischer Zinn eben. :duw:

  • Micha M3

    Die Zahlen sind ja gut und schön.

    Mich würden mal die Zahlen interessieren wenn die Käufer/Leaser der PHEVs und BEVs keine staatlichen Fördergelder bekommen würden und die Autos auch nicht mehr mit 0,5 Prozent statt 1 Prozent versteuern könnten 🤔

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Micha M3

    Die Zahlen sind ja gut und schön.

    Mich würden mal die Zahlen interessieren wenn die Käufer/Leaser der PHEVs und BEVs keine staatlichen Fördergelder bekommen würden und die Autos auch nicht mehr mit 0,5 Prozent statt 1 Prozent versteuern könnten 🤔

    Ja, da würden zumindest die Plug-in-Hybrid Zahlen niedriger sein.


    Fakt ist aber, dass die Subventionen zumindest bis 2025 weiter gehen, es wird schon 2030 diskutiert. Zu diesem Zeitpunkt wird es den Verbrenner Markt nur noch in Nischen geben und die Preise für Verbrenner werden gegenüber E-Autos so viel höher sein, sodass der Massenmarkt auch ohne Subventionen dann klar durch die E-Mobilität besetzt sein wird.


    Zudem ist davon auszugehen, dass mit der nächsten Bundesregierung die Subventionen noch mal sehr viel deutlicher in Richtung E-Mobilität verschoben werden. Egal, wie die Regierung aussieht.

    Gruß Micha


    "Wenn du glaubst alles unter KONTROLLE zu haben, bist du noch nicht schnell genug... "

    Einmal editiert, zuletzt von Micha M3 ()

  • Ja, da würden zumindest die Plug-in-Hybrid Zahlen niedriger sein.


    Fakt ist aber, dass die Subventionen zumindest bis 2025 weiter gehen, es wird schon 2030 diskutiert. Zu diesem Zeitpunkt wird es den Verbrenner Markt nur noch in Nischen geben und die Preise für Verbrenner werden gegenüber E-Autos so viel höher sein, sodass der Massenmarkt auch ohne Subventionen dann klar durch die E-Mobilität besetzt sein wird.


    Zudem ist davon auszugehen, dass mit der nächsten Bundesregierung die Subventionen noch mal sehr viel deutlicher in Richtung E-Mobilität verschoben werden. Egal, wie die Regierung aussieht.

    Stimmt alles, aber macht das Sinn oder ist es richtig?

    Nach ein paar Wochen Erfahrung nun mit dem GTE muss ich sagen, dass ein GTI für mich (wahrscheinlich) alles besser gemacht hätte.

    Der GTE ist nur billiger, Vater Staat sei Dank.

  • Stimmt alles, aber macht das Sinn oder ist es richtig?

    Ob es Sinn macht. Nunja, wenn man die Umweltgesichtspunkte betrachtet. Ja.

    Auch wenn die E-Autos aktuell noch keine gute Umweltbilanz haben, werden sie es erreichen können. Dafür müssen sie aber auf den Markt, um sie weiter entwickeln zu können und die Energiewirtschaft sich darauf einstellt und die Infrastruktur, sowie die Energieerzeugung darauf umstellt..


    Will ich es? Im Herzen nein, dafür fahre ich zu gerne Auto und genieße die Emotionalität eines sportlichen Verbrenners mit einem tollen Motor.


    Aber ich stelle mich halt auf die E-Mobilität ein, da sie politisch, gesellschaftlich und zukünftig wirtschaftlich unausweichlich ist.

    Gruß Micha


    "Wenn du glaubst alles unter KONTROLLE zu haben, bist du noch nicht schnell genug... "

  • Ob du dich drauf einstellst oder wir alle, das wird am weltweiten Klima leider nix ändern, in Afrika werden weiterhin unsere alten Verbrenner gefahren und dann noch ohne die Katalysatoren, die werden nämlich gleich rausgeflext und das Innenleben wieder zurück nach Deutschland verkauft.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Mag sein, dass in Afrika weiter die alten Verbrenner fahren.

    Die Hauptmärkte Europa, Nordamerika und China werden aber den Umstieg vorantreiben. Und das sehr viel schneller als viele vermuten.

    Jetzt kann man sich damit beschäftigen Argumente zu sammeln, warum das keinen Sinn macht, sich sein Leben lang ärgern, oder man nimmt die Veränderung an.

    Ich nehme die Veränderung lieber an und begleite die spannende Zeit.

    Gruß Micha


    "Wenn du glaubst alles unter KONTROLLE zu haben, bist du noch nicht schnell genug... "

  • Dann ist ja bestimmt auch für Dich was dabei ;);)

    Ja, sobald der hier als Jahreswagen preislich interessant wird und sich die Lademöglichkeiten verbessern, bin ich dabei:

    Erste Fahrt im Skoda Enyaq iV - ganz groß stromern - n-tv.de (n-tv.de)


    Jetzt kann man sich damit beschäftigen Argumente zu sammeln, warum das keinen Sinn macht, sich sein Leben lang ärgern, oder man nimmt die Veränderung an.

    Ich nehme die Veränderung lieber an und begleite die spannende Zeit.

    Richtige Einstellung, aber genau DAMIT tun sich hier einige ganz schon schwer .... ^^

  • Gute Einstellung!

    Sich über die unausweichliche Dinge ärgern macht nur graue Haare :top:

    Einzig glaube ich noch nicht an die Elektromobilität als Absolutes.

    Die Zeit wird es zeigen.

    Ich habe ja auch jetzt mal einen kleinen Versuch in diesem Bereich gestartet.

    Bitte führe deine Berichte hier mit dem eTron fort, ich finde das sehr interessant :top:



    Richtige Einstellung, aber genau DAMIT tun sich hier einige ganz schon schwer .... ^^


    Ja, sobald der hier als Jahreswagen preislich interessant wird und sich die Lademöglichkeiten verbessern, bin ich dabei:

    Sprach er und schwang sich in den Diesel.

    Derweil stromern die "unbelehrbaren Petroheads" hier im Forum schon munter umher :D

  • Sprach er und schwang sich in den Diesel.

    Derweil stromern die "unbelehrbaren Petroheads" hier im Forum schon munter umher :D

    Manche schwätzen halt lieber und verstecken sich hinter Aussagen wie "Ich kann mir Umweltschutz nicht leisten".