Elektromobilität - Zukunft, Chancen, Probleme

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Kostendruck ist bei Audi bezüglich des Verbrennungsmotors nicht das große Problem. Im Antrieb bedient sich Audi im unteren Bereich im VW Baukasten, im oberen Bereich übernimmt Porsche die Leitentwicklung.


    Aber: Porsche wird aus den Verbrenner in den nächsten 10 Jahren aussteigen (offen dabei einzig der 911).

    VW hat ein offizielles Ausstiegsdatum noch nicht verkündet.


    Und der nächste klassische Hersteller verkündet den Ausstieg aus den Verbrenner: General Motors' Verbrennerausstieg: Die Konsequenz, die der Konkurrenz fehlt - DER SPIEGEL

    Zu beachten hierbei der Zeitpunkt.

    Gruß Micha


    "Wenn du glaubst alles unter KONTROLLE zu haben, bist du noch nicht schnell genug... "

  • Ach, was solls. Wir hatten doch das enorme Vergnügen, das goldene Zeitalter des Verbrennungsmotors mitzuerleben. Ich bin 4, 5, 6, 8 und 12 Zylinder gefahren, Sauger und Turbo, Benziner und Diesel, auf der unlimitierten Autobahn und auf der Rennstrecke. Das werden künftige Generationen nie mehr erleben können, dafür gibts halt was anderes.


    Irgendwie wird man mit den Elektrokisten auch seinen Spaß haben können, hoffe ich mal :drive:

    Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.
    - Paul Sethe

  • Wir hatten doch das enorme Vergnügen, das goldene Zeitalter des Verbrennungsmotors mitzuerleben. Ich bin 4, 5, 6, 8 und 12 Zylinder gefahren,

    12 Zylinder durfte ich leider bisher nicht genießen.

    Gruß Micha


    "Wenn du glaubst alles unter KONTROLLE zu haben, bist du noch nicht schnell genug... "

  • Mir fehlt noch der V8.


    Und zur Aussage bei Audi: Es wird das veröffentlicht was zum Zeitpunkt der Veröffentlichung positiv bewertet wird und nciht gerade unter "absolut unmöglich" fällt.


    Ansonsten konnte ich bereits X-mal feststellen, dass solche Texte bei großen unternehmen die selbe Gewichtung haben wie bei diversen Politikern: "Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern?"

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • War ein W220 S600. Geniales Auto. Ja, die Zeit läuft ab, die neue S-Klasse gibts schon nicht mehr mit V12.

    Mir fehlt noch ein V10...

    Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.
    - Paul Sethe

  • Dadurch, der e-Tron von den Kunden gut angenommen wird und das Risiko des Ausstiegs minimal ist, ist der Weg von Audi nur logisch.

  • Kostendruck.

    Warum soll man weiter an einer Technologie festhalten oder gar noch weiterentwickeln die keine Zukunft hat?

    Und täglich grüßt das Murmeltier.

    Keine Zukunft aufgrund politischer Wahnvorstellungen.

    Nicht aufgrund technischer Entwicklung.


    Lass mal in 1-2 Jahren die Kassen wegen Corona leer sein.

    Dann kann die ganze Subventionierung des Elektrowahns schneller vorbei sein als man schauen kann.

    Dann kannst du gar nicht so schnell schauen, wie der Verbrenner dann wieder „Zukunft“ hat.

  • War ein W220 S600. Geniales Auto. Ja, die Zeit läuft ab, die neue S-Klasse gibts schon nicht mehr mit V12.

    Mir fehlt noch ein V10...

    Ich hatte ein halbes Jahr einen E60 M5 mit dem wundervollen V10 Motor. War ein Sahnestück.

    Dann habe ich bei meinem jetzigen AG zugesagt und die Zeit der Firmenwagen hat begonnen. Den M5 habe ich mit viel Verlust verkauft. Klar, nach einem halben Jahr.


    Die S-Klasse wird es als Maybach Version wieder mit einem V12 geben.


    Der V12 würde mich auch eher in Luxuslimousinen, als in Sportwagen reizen. Aber jetzt driften wir echt vom Thema ab. :D

    Gruß Micha


    "Wenn du glaubst alles unter KONTROLLE zu haben, bist du noch nicht schnell genug... "

  • Aber jetzt driften wir echt vom Thema ab. :D

    Oder auch nicht.


    Denn eins ist auf jeden Fall klar: die Emotionen, mit denen Du gerade von Deinem M5 gesprochen hast, die wird eine E-Karre niemals bieten können.

    Ein V10 ist ein V10. Wie ein V12 ein V12 ist. Ein Ingenieurs-Meisterstück mit viel Hirnschmalz im Detail.


    Ein E-Motor ist ein E-Motor. Die meisten werden nie wissen, ob da jetzt ein permanent-erregter Asynchronmotor drin ist oder was anderes. Weil es egal ist. Es macht "bzzz" wie bei jedem anderen E-Motor. End of story.

  • Ja, aber schau mal, wer jetzt die Autokonzerne leitet. So Leute wie den Piech oder Hubbert lässt man doch nicht mehr ans Ruder. Was soll da schon noch kommen an Ingenieurskunst.

    Pressefreiheit ist die Freiheit von zweihundert reichen Leuten, ihre Meinung zu verbreiten.
    - Paul Sethe

  • Denn eins ist auf jeden Fall klar: die Emotionen, mit denen Du gerade von Deinem M5 gesprochen hast, die wird eine E-Karre niemals bieten können.

    Ein V10 ist ein V10. Wie ein V12 ein V12 ist. Ein Ingenieurs-Meisterstück mit viel Hirnschmalz im Detail.


    Ein E-Motor ist ein E-Motor. Die meisten werden nie wissen, ob da jetzt ein permanent-erregter Asynchronmotor drin ist oder was anderes. Weil es egal ist. Es macht "bzzz" wie bei jedem anderen E-Motor. End of story.

    Ein gute Analogie:

    Die Röhrentechnik im Vergleich zu Transistoren im HiFi-Bereich

    Letztendlich hat sich die bessere Technologie durchgesetzt.

    Für Freaks gibt es vereinzelt immer noch hübsch anzusehende Röhrenverstärker zu kaufen, die Breite Masse verwendet aber lieber die praktischeren und besser klingenden Transistor-Teile.

    Auch die Vinyl Platte ist wieder da, obwohl die CD auf allen Bereichen Vorteile hat. Selbst diese wurde von Speicherkarten verdrängt.


    Wird sich bei den Verbrennern ähnlich entwickeln, wirst sehen.

    95% der Autofahrer ist es völlig wurscht, ob ein 3-, 4- oder 6-Zylinder unter der Motorhaube sitzt. Er soll zuverlässig sein und lange halten.

    Je weniger Mechanik im Spiel ist, desto weniger Fehlerquelle.

    Die letzten 5% sollen ruhig weiter die Stinker fahren, auf die kommt es dann auch nicht mehr an.


    Oder weinst du noch den Kolben-Sternmotoren bei den Flugzeugen hinterher?

    Fliegst dann doch lieber mit einer Turbine, oder :p

    Einmal editiert, zuletzt von Cephalopod ()

  • Ein gute Analogie:

    Die Röhrentechnik im Vergleich zu Transistoren im HiFi-Bereich

    Letztendlich hat sich die bessere Technologie durchgesetzt.

    Für Freaks gibt es vereinzelt immer noch hübsch anzusehende Röhrenverstärker zu kaufen, die Breite Masse verwendet aber lieber die praktischeren und besser klingenden Transistor-Teile.

    Auch die Vinyl Platte ist wieder da, obwohl die CD auf allen Bereichen Vorteile hat. Selbst diese wurde von Speicherkarten verdrängt.

    Da sprichst Du einen interessanten Punkt an: "Für Freaks".

    Bisher dachte ich immer, hier in einem Automobil-Forum zu sein. In der letzten Zeit mutieren wir hier aber mehr und mehr zu http://www.fahrrad-treff-oeko-lastenfahrrad.com, wenn man sich die Statements einiger User hier anschaut.

    Schade drum, dass die Begeisterung fürs Auto so viele Gegner hat. Letztlich ist das Auto mehr als seine Antriebsart, wie gesagt, ein schöner V12 Verbrenner ist neben einer technologischen Höchstleistung auch ein Stück (Industrie-)Kultur-Geschichte. Gerade Du als Ing. müsstest das nachvollziehen können.


    Damit meine ich nicht, dass wir uns dem Fortschritt verschließen sollten. Aber diese hoch entwickelten, extrem ausgereiften Technologien auf dem Altar der Umwelt-Ideologie zu opfern, das geht mir zu weit.


    Zitat

    Wird sich bei den Verbrennern ähnlich entwickeln, wirst sehen.

    95% der Autofahrer ist es völlig wurscht, ob ein 3-, 4- oder 6-Zylinder unter der Motorhaube sitzt. Er soll zuverlässig sein und lange halten.

    Je weniger Mechanik im Spiel ist, desto weniger Fehlerquelle.

    Die letzten 5% sollen ruhig weiter die Stinker fahren, auf die kommt es dann auch nicht mehr an.

    Solange das gewährleistet ist und ich auch in zehn Jahren noch mit Genuss bei schönem Wetter eine Runde mit dem 8er drehen kann, ohne dass ich von grünen Öko-Fas*** ähh... Umweltschützern mit Eiern beworfen werde, soll mir das recht sein.


    Ich traue mich ja fast gar nicht, es zuzugeben, aber...



    Zitat

    Oder weinst du noch den Kolben-Sternmotoren bei den Flugzeugen hinterher?

    Fliegst dann doch lieber mit einer Turbine, oder :p


    Da sind wir wieder beim Pragmatismus.

    Schafft es ein mit Sternmotoren angetriebenes Flugzeug, 120 Tonnen Fracht über 4.000nm zu transportieren, in einer annehmbaren Zeit, zuverlässig und unter annehmbaren Kosten? Nein.


    Ist eine Super Conny zu fliegen geiler als eine 747?

    Ich nehme mal an: klares Ja!

    Hätte ich Kohle zuviel, hätte ich sowas:

    Klick mich!


    Allein das Anschmeißen der Kiste ist ein Event. :m:


    Aber wir schweifen ab...

  • Schade drum, dass die Begeisterung fürs Auto so viele Gegner hat. Letztlich ist das Auto mehr als seine Antriebsart

    Genau, schau dir mal den Threadtitel an.

    Bisher dachte ich immer, hier in einem Automobil-Forum zu sein. I

    Auch hier empfehle ich den Blick zum Threadtitel. Ich glaub hier reden mehr Verbrenner-Fans über Verbrenner und Stromerzeugung statt das hier über Fahrräder fabuliert wird.

  • Genau, schau dir mal den Threadtitel an.

    Auch hier empfehle ich den Blick zum Threadtitel. Ich glaub hier reden mehr Verbrenner-Fans über Verbrenner und Stromerzeugung statt das hier über Fahrräder fabuliert wird.

    Und das ist auch gut so - ich empfehle den Blick auf die URL der Homepage!

    Hier tauschen sich sogar Dreckschleuder-Faher mit echten E-Mobil Fahrern aus und nehmen die neue Technik interessiert auf.


    Wenn hier nicht noch 2-3 vermeintliche pseudo Weltretter rum trollen würden, könnte das ein richtig informativer Thread sein.


    Aber der Treff ist ja liberal und sie dürfen mitspieln, sie können ja nicht in die reinen E-Auto Foren - wie auch ohne E-Auto. Ein Leben zwischen den Welten.

  • Wo steht da was von Politik? ;)



    Ist jetzt wieder gut mal? Das nervt ja echt an... Der Lastenradwitz hat mittlerweile nen Bart wie der Nikolaus und außer persönlichem Geflame scheint keinem mehr was einzufallen. Und wenn dann mal 5 Minuten Ruhe ist, dann kommt der nächste daher... :idee:

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

  • Wo steht da was von Politik? ;)



    Ist jetzt wieder gut mal? Das nervt ja echt an... Der Lastenradwitz hat mittlerweile nen Bart wie der Nikolaus und außer persönlichem Geflame scheint keinem mehr was einzufallen. Und wenn dann mal 5 Minuten Ruhe ist, dann kommt der nächste daher... :idee:

    Politikbereich kann ich lesen wenn ich will, wenn nicht lass ich ihn zu.

    Wenn ich aber in jedem KFZ-Bereich davon lese, wie zwei/drei User mir sagen wie ich in Zukunft zu fahren habe dann ist das schon was anderes.

  • Politikbereich kann ich lesen wenn ich will, wenn nicht lass ich ihn zu.

    Wenn ich aber in jedem KFZ-Bereich davon lese, wie zwei/drei User mir sagen wie ich in Zukunft zu fahren habe dann ist das schon was anderes.

    Du kannst auch Threads lesen wie Du willst. Vermutlich kaum einer liest hier alles, warum auch. Wenn man einzelne User nicht mag, dann kann man sie blockieren wenn man möchte. Oder auch einfach überlesen. Soll ungemein helfen und wenn man so mancher lautstarker Ankündigung eines Ignos glaubt, dann entspannt das wohl ungemein.


    Folgendes daher bitte auch nicht auf Dich persönlich gemünzt nehmen:


    Interessant sind die Reaktionen auf Postings von bestimmten Usern. Sachlich wird kaum mehr diskutiert bzw. geantwortet, in der Regel werden sofort persönliche Angriffe gefahren durch Beleidigungen, Schmähungen, Verächtlichmachungen und beleidigende Verhunzungen des Usernamens. Das mag im Chat oder im freundlich-flapsigen Zusammenhang ganz lustig und annehmbar sein für den/die Betroffenen, nachdem das aber in der Regel als Ersatz für sachliche Argumente und nur dem reinen persönlichen Angriff dient ist das nicht selten an einer Grenze für die es hier mal gelbe und gelbrote Karten gehagelt hätte. Bzw. sind da, bevor es überhaupt so weit kam, User aufgestanden und haben gesagt "So geht es nicht". Man muss nicht einer Meinung sein, aber wenn es für manchen nur noch um Krawall geht, dann Dankeschön für den respektvollen Umgang. :rolleyes:


    Das hier ist ein Internetforum freiwilliger Art. Hier gibt es keine Mitgliedschaft, kein bezahltes Abo oder sonstwas aus denen man irgend ein Recht auf irgendwas ableiten könnte. Hier gibt es allenfalls die Möglichkeit einer anonymen Spende und wenn man sich den Thread so ankuckt, dann ist das mehr als traurig für den Treff was die Beteiligung daran betrifft. Aber das traurige Thema ist ein anderes Thema.

    Wie dem auch sei, das ist kein elitärer Club von ausgesuchten Leuten die sich in ihrer Meinung gegenseitig bestätigen wollen, dafür gibt es andere Möglichkeiten im Internet, Keiner hat hier Goodies, alle sind "nur" User.


    Von daher finde ich die Like-Funktion bemerkenswert. Ich habe jetzt mal eine noch recht harmlose Verhunzung rausgesucht. Was würde denn der Poster und seine Liker sagen wenn sie regelmäßig und in Fällen wie diesen ohne Anlaß mit ÖkoManko, Flop65, Likelef59, Dottie, Schnecke, CP-0815 oder Handbuchnichtleslev bezeichnet würden? Fände man vielleicht einmal witzig, beim zweiten Mal wäre schon der :rolleyes: und beim dritten Mal die Beitragsmeldung fällig, Die (gegenseitigen) Likes sind ohnehin mittlerweile so vorhersagbar wie die Postings geworden. Vielleicht mal drüber nachdenken. Wer klatschend dabei steht, steht auch hinter der Beleidigung.

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee: