Elektromobilität - Zukunft, Chancen, Probleme

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Bis auf Schukosteckdosen, die derzeit eher kaum im öffentlichen Raum für die Ladung genutzt werden, sind alle Stecker/Kupplungen bei Ladesäule und Auto verriegelt.

    Ich befürchte, hier werden wieder mal zwei ähnliche Dinge zusammengeworfen, daher frage ich mal nach:


    Sind die Stecker an den Ladekabeln verriegelt oder verschlossen?


    Verriegelt bedeutet erst mal nur, dass man sie nicht mit einem einfachen Ruck am Kabel aus der Ladesäule ziehen kann, sondern ein Hebelchen umlegen muss oder eine Sperre eindrücken o.ä.


    Verschlossen bedeutet, dass nur der, der den entsprechenden Schlüssel hat die Verbindung wieder lösen kann.


    Eine Verriegelung nutzt gegen "Späßle g'macht" und Vandalismus nahezu gar nix weil dann ziehen die Verursacher halt nicht mehr einfach am Kabel sondern am Stecker und drücken die Entriegelung - das kann dann ja keine geheime Funktion sein.


    Gegen ungewolltes ausstecken würde nur ein codiertes Schloss helfen - dann bin ich mal gespannt wie viel Prozent ihr Auto holen wollen und vor lauter Schlamperei den Schlüssel dazu vergessen haben

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Es werden wie jetzt die Spiegel dann auch noch die Ladestecker am Auto abgetreten, mit einem Unterschied, mit einem abgetretenen Spiegel kann man weiterfahren, beim abgetretenen Stecker eher nicht, besonders wenn es bei einem leeren Akku passiert.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Den muss man erst mal dabeihaben, eher ungewöhnlich, die Füße mit den Schuhen haben die meisten Leute dabei :p


    Ich lese hier in der Zeitung immer mal wieder von reihenweise zerkratzen Autos und abgetretenen Außenspiegeln, aber nie von Bauschaum im Auspuff.

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Was kostet das, 300 bis 400 Euro 😳

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • OK, also wirklich "locked" und nicht nur gegen versehentliches ziehen verriegelt.


    So isses natürlich sinnvoll.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Was kostet das, 300 bis 400 Euro 😳

    Irgendjemand muß ja die Gehälter und den Glaspalast zahlen. :boese:

    Den genauen Wartungsumfang kenne ich nicht und wirklich günstig ist die Wartung auch nicht, doch finanzierbar.

    Wer will, kann bestimmt auch die 2 Innenraumfilter selber kaufen und anliefern (analog zum Motoröl). ;)

  • Vandalismus ist eher in den Problemvierteln dann ein Thema.
    In normalen Gegenden glücklicherweise nicht.
    Oder ich hatte die letzten drölfzich Jahre einfach nur Glück oder Fahrzeuge, welche nicht ins Beuteschema passten :D


    Ich denke da eher an Diebstahl der Kabel, bei 150kW Ladeleistung wie beim eThron dürften die ja nicht ganz klein im Durchmesser sein?

    Reines Kupfer werden die auch nicht sein, aber bestimmt materialmäßig irgendwie verwertbar... :sz:


    Es werden ja auch regelmäßig Bagger und andere Baustellenfahrzeuge leergesaugt, warum nicht also auch Ladekabel klauen? :kpatsch:

    Wenn man da mit 5 Mann 2 Straßenzüge abgrast dürfte da bissle was zusammenkommen.


    PS: weiß jemand, wie das die Norweger im Winter mitm Schnee machen?

    Ich denke da an das Problem: Abends eingesteckt, es schneit drauf, taut an, gefriert über Nacht zu Eis und am nächsten Tag bekommst das Teil nimmer raus.

    Oder ist das Kabel durch den Ladevorgang selber dauerhaft warm genug, um so etwas zu verhindern?
    Habe keine Ahnung davon, merkt man vielleicht ;)

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

  • Ich denke da eher an Diebstahl der Kabel, bei 150kW Ladeleistung wie beim eThron dürften die ja nicht ganz klein im Durchmesser sein?

    Ich hatte schon nen Diebstahl bei einem unter Spannung stehenden Kabel. Ist aber eher selten.

    Auch bei den Ladesäulen waren schon Kupferdiebe zugange. Aber das wird mit zunehmender Nutzung schwieriger dort die fest verbauten DC-Kabel abzuschnippeln.

  • Ich denke da eher an Diebstahl der Kabel, bei 150kW Ladeleistung wie beim eThron dürften die ja nicht ganz klein im Durchmesser sein?

    Es geht hier nur um das unbeaufsichtigte nächtliche Laden. Bei 150kW dauert es ja nur Minuten, da wird sich keiner so weit wegbewegen.


    An der Laterne wird nur 1- oder an Ladestationen 3-Phasig AC geladen und das sind keine großen Querschnitte.

    Festfrieren tut ja nur was in Verbindung mit Wasser. Die Stecker sind dahingehend schon ausgelegt, dass keine Feuchtigkeit hinkommt, wo sie stört.

  • Wie schon gesagt: Eine kleine Handaxt (sprich Beil) löst das Verriegelungsproblem:


    Bahco Beil 360,0 mm günstiger online kaufen >> büroshop24

    Was ist das für ein Büro in dem man eine Axt braucht. :confused::ough:


    Friedlich bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • Ich denke da eher an Diebstahl der Kabel, bei 150kW Ladeleistung wie beim eThron dürften die ja nicht ganz klein im Durchmesser sein?

    Reines Kupfer werden die auch nicht sein, aber bestimmt materialmäßig irgendwie verwertbar...

    Die 150 kW bekommt man nur an der HPC Ladesäule und die haben ihre eigenen Stecker und Kabel.

    Die Kabel sind nicht nur dick im Durchmesser, sondern auch Wassergekühlt. Ist lustig, wenn man das Kabel während des Ladevorgangs anfasst, pulsiert richtig.

    Gruß Micha


    "Wenn du glaubst alles unter KONTROLLE zu haben, bist du noch nicht schnell genug... "