Ladezustand Batterie und Anzeige im Display?

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Immer ihm Motorraum, ansonsten bekommt die elektronik das Laden nicht mit.


    Wenn den F11 normal brauchs, sollte eine Nacht reichen zum voll Laden


    Die Anschlüsse im Motorraum sind direkt mit den Batteriepolen verbunden. Bzw. der eine, die Masse geht ja über die Karosserie. Da gibt es keine Elektronik dazwischen.
    Den Elektronen ist er wurscht, welchem Weg sie gehen.

    Und ja, die Stromabgabe der Lichtmaschine ist Drehzahlabhängig.
    http://www.fahrzeug-elektrik.de/Edee.htm

  • Moderne Limas produzieren bereits bei niedrigen Drehzahlen viel Strom, und die modernen BMW mit StartStop haben vergleichsweise große Batterien.


    Mein 1er steht ja auch sehr viel herum, im Winter mehrere Monate am Stück - bisher hat die Batterie das problemlos verkraftet, einmal nachladen hat immer gereicht. Mit einem Ctek im Motorraum.


    Allerdings hat er keinen Komfortzugang und keine AA.

    Grüße Peter

  • Die Anschlüsse im Motorraum sind direkt mit den Batteriepolen verbunden. Bzw. der eine, die Masse geht ja über die Karosserie. Da gibt es keine Elektronik dazwischen.
    Den Elektronen ist er wurscht, welchem Weg sie gehen.

    Und ja, die Stromabgabe der Lichtmaschine ist Drehzahlabhängig.
    http://www.fahrzeug-elektrik.de/Edee.htm

    Das trifft alles richtig auf ältere Baureihen zu. Siehe Übersicht der Generatoren von 1993 ;)


    Bei den neuen mit Lademanagement ist es eben nicht mehr so, dass die Pole im Motorraum direkt mit der Batterie verbunden sind.

  • Bei den neuen mit Lademanagement ist es eben nicht mehr so, dass die Pole im Motorraum direkt mit der Batterie verbunden sind.


    Sondern?
    Sind ja ganz schöne Kabelquerschnitte im Spiel, was soll den dazwischen hängen?
    Die Kontakte sind ja für die Starthilfe gedacht, was hat das Lademanagement damit zu tun?

  • Sondern?
    Sind ja ganz schöne Kabelquerschnitte im Spiel, was soll den dazwischen hängen?
    Die Kontakte sind ja für die Starthilfe gedacht, was hat das Lademanagement damit zu tun?


    Hier sieht man den Verteiler: https://www.carhifi-store-buen…11_eton/bmw_f11_eton8.jpg


    Der Batteriesensor besteht aus zwei Teilen, einmal dem 12V Verteiler und der entsprechenden Masseklemme.


    Korrekt angeschlossen wird die Masse auf der Karosserie und 12V rechts am Verteiler. Im verlinkten Bild ist es falsch. Korrekt wäre rechts über dem türkisen Stecker einen weiteren Stecker zu setzen. Die Stecker bekommt man günstig bei BMW.


    Rechts oben das Kabel mit dem silbernen Ring müsste das Kabel zum Fremdstart Stützpunkt im Motorraum sein. Da könnte man theoretisch auch mit nem weiteren Ring drauf gehen. Ein Ring von so nem paar Amper Lader dürfte da noch unter die Abdeckung passen.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • Die 30€ für den Battery Guard kann man sich sparen, das kann der BMW im Connected-Drive-Portal selber:



    :eek::D


    Immer diese Angeber! :D


    Wer das verbundene Fahren nicht hat, für den kann das interessant sein. :rtfm:

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

    Einmal editiert, zuletzt von tom01 ()

  • Letztendlich fehlt mir bei allem was ich nur im Umkreis von 1-2m rund ums Auto ablesen kann der Sinn.
    Wenn ein Fahrzeug ne Zeit lang steht und ich dann beim einsteigen merke, dass die Batterie zu schwach ist hab ich nix von.
    Das merk ich auch beim umdrehen vom Schlüssel.

    Interessant ist die Sache IMHO nur dann wenn es so ist wie im BMW Portal, dass ich auch von der Ferne nachsehen kann.

    Bringt aber in Tiefgaragen o.ä. oft auch nix, weil da kein "Netz" ist und daher auch zu BMW nix übermittelt wird.

    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • So mein neues extra gekauft es ctek Ladegerät ist nun auch da und angeschlossen. Motorhaube Gehent natürlich noch zu wenn man das Kabel leicht an der Seite einquetschen würde. Was mich aber jetzt gewundert hat, ist die Tatsache, dass beim ersten Mal anschließen bei mir nur zwei LEDs leuchten und somit der Ladezustand ja wirklich gering sein muss.



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk

    Einmal editiert, zuletzt von Chris7 ()

  • Hm, mess mal, wird wohl was um die 12,4 Volt sein.


    Der wagen hat doch auch Start/Stop?!? Da wird die Ladeelektronic den Ladestand kaum darüber gehen lassen, könnte ja sein, dass Du demnächst eine länger Fahrt machst und dann der Akku keine Kapazität mehr frei hat um Rekuperationsenergie aufzunehmen. Ich hatte das bei meinem F21 bei jedem Werkstattaufenthalt moniert in der Hoffnung, eine neue Batterie zu bekommen. War nicht, sondern "Stand der Technik" und die Batterie war natürlich i.O.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Was mich aber jetzt gewundert hat, ist die Tatsache, dass beim ersten Mal anschließen bei mir nur zwei LEDs leuchten und somit der Ladezustand ja wirklich gering sein muss.

    Nein - das ist völlig normal.
    Die Cetek "tasten" sich langsam an den Ist Zustand der Batterie ran.
    Wenn man das Ladegerät anschliesst leuchtet immer erst die erste und kurz darauf die zweite und - vor allem wenns kalt ist - dauerts etwas bis die dritte kommt, bei der der Ladestrom ansteigt und dann merkt das Gerät dass dieser nicht mehr abgenommen wird und macht die weiteren LED an.

    Ausserdem ist ein Unterschied ob ein intelligentes Ladegerät die Batterie lädt oder eine Lichtmaschine die ja ohne großartige Regelung einfach mit Spannung X die Johnies in die Batterie jagt.
    Selbst nach ner Stunde BAB-Fahrt ist die daher nicht ganz voll weil der intelligente Ladeabschluß fehlt und ein Ladegerät kann da immer noch 5-10% nachladen.

    Georg

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Eine kurze Zwischenfrage, nehmt ihr das Gerät bei Stufe sechs oder sieben von dem Strom ab, das es das Auto nicht mehr läd?


    Bin da ein wenig unsicher, was nun voll heißt.



    Gesendet von iPhone mit Tapatalk