Kaufberatung i3

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Hallo Zusammen,

    wir haben u.a. einen E39 30d und E46 20d, der E39 steht auf der "Abschussliste" und soll entweder gegen einen neueren 5er oder i3 getauscht werden.

    Bin ja schon länger in diesem Forum unterwegs und traue mich mal hier zu fragen, welche Empfehlung ihr aussprecht, wenn ich folgende Anforderungen habe:


    • 200km Mindestreichweite auch im Winter, wenig Stadt, viel Landstrasse, etwas BAB
    • Range Extender eher nicht (wg. zusätzlicher Wartung/Gewicht, oder liege ich da falsch)?!
    • Extras, die man unbedingt dazu packen sollte?
    • Neuwagen oder besser gebraucht (Umweltprämie für unseren E39), ungefähr zu erwartende Preisrange?
    • Worauf sollte man unbedingt achten, mögliche Fallstricke?!


    Danke und Gruß
    Mmickey

  • Du hast dich an BMW gebunden? Oder dürfte es auch ein E-Auto einer anderen Marke sein? Wir haben gerade geschäftlich zwei Renault Zeo (40 kwh) geleast. Laufen klasse. :) Ein Kollege hat derzeit einen Nissan Leaf (30 kwh) und bestellt sich jetzt den Nachfolger, ebenfalls mit 40 kwh. Vielleicht preislich auch interessant. ;)

  • Vielen Dank,

    ja "leider" bin ich eingefleischter BMW Fan. Nur bei Autos älter 30 Jahre gerne auch andere Marken.

    Der Ampera soll ja auch ein gutes Auto sein, aber Opel geht bei mir gar nicht. Habe mir zuviele Jahre mitansehen müssen, dito Renault, wie die ihre Kunden mit qualitativ schlechter Ware bedient haben. Günstig im Einkauf ... Ärger kommt später. BMW wird auch nicht besser, aber deren "Schrauberlogik" ist mir verinnerlicht, auch wenn der i vermutlich "anders" ist als alles andere zuvor aus dem Haus BMW.

    Gruß
    Mmickey

  • ...

    • 200km Mindestreichweite auch im Winter, wenig Stadt, viel Landstrasse, etwas BAB
    • Range Extender eher nicht (wg. zusätzlicher Wartung/Gewicht, oder liege ich da falsch)?!
    • Extras, die man unbedingt dazu packen sollte?
    • Neuwagen oder besser gebraucht (Umweltprämie für unseren E39), ungefähr zu erwartende Preisrange?
    • Worauf sollte man unbedingt achten, mögliche Fallstricke?!


    Danke und Gruß
    Mmickey


    Winterreichweite liegt beim i3 94Ah bei dem angegebenen Fahrprofil eher zwischen 150-180km. Wichtig sind Sitzheizung und Schnellladeoption.


    Die 4 normalen Lautsprecher reichen eigentlich aus, doch sind sie leider alle vorne positioniert, d.h. wer öfter Passagiere auf der Rücksitzbank hat und nicht lauter Musik hören will, sollte etwas tiefer in die Tasche greifen und das HarmanKardon-Soundsystem wählen.


    Derzeit ist der Hyundai IONIQ als effiziente Alternative eigentlich die bessere Wahl (günstiger, besser ausgestattet, sparsamer). Mehr "Freude am Fahren" macht allerdings der i3. :D


    P.S. Meine Jahresfahrleistung ohne REx mit dem kleinen Akku lag bei 20.000km und mit dem großen Akku habe ich nach einem Jahr 28.000km zurückgelegt. :cool:

  • Meine ganz klar Empfehlung, wenn du einen bekommst, ist der Hyundai IONIQ Electric. Für ~38k bekommst du ein absolut top ausgestattetes Fahrzeug mit frischer Technik, allem wichtigen zur E-Mobilität an Kabeln und Ladetechnik (CCS fähig bis 100kW!).
    Leider haben die Modelle aktuell rund 12-14Monate Lieferzeit. 5-Jahre Garantie sind bei Hyundai auch möglich und zudem ist es ein echter 4-Sitzer mit gutem Kofferraum.

  • Vielen Dank an Euch!

    .... Hyundai kommt mir nicht ins Haus, auch nicht so ein "perfekter" seelenloser Prius ... auch wenn die Dinger nachweisbar gut und zuverlässig sind. Der i3 ist zu mindestens optisch ein Fahrzeug mit "Ecken und Kanten", technisch durch sein Leichtbaukonzept extrem interessant und sportlich muss er auch sein. Nur von A nach B fahren, ohne Leidenschaft am Fahrzeug wäre nicht mein Ding.

    Auch in Hinblick auf die Wartezeit denke ich auch über einen gebrauchten i3 nach, in der Hoffnung, es gibt was brauchbares mit 94Ah Akku um die 25T€?!

    Gruß
    Mmickey

  • ... Auch in Hinblick auf die Wartezeit denke ich auch über einen gebrauchten i3 nach, in der Hoffnung, es gibt was brauchbares mit 94Ah Akku um die 25T€?!


    Brauchbare i3 94Ah gehen derzeit eher bei 35T€ los.


    Hätte einen i3 60Ah für 18.500€ übrig. ;)

  • Ein i3 war bei uns als Drittauto angedacht ...


    Wir haben jetzt einen e-Golf 2017 (NEFZ-Reichweite 300km) bestellt,
    der Abwrackprämie für unseren steinalten und wertlosen Euro-3 Diesel sei Dank
    (nein, nicht der E70, den behalten wir :cool: ).


    Insgesamt ca. 12.000,- Ersparnis auf Listenpreis, d.h. der Golf kommt uns nicht teurer
    als ein vergleichbar (üppig!) ausgestatter "normaler" Golf (ca. 26.000.-).


    Leider war dadurch der i3 aus dem Rennen, da er in seiner aktuellen Version
    schlappe 12.000,- teurer geworden wäre.


    Und die älteren i3 haben leider nicht die notwendige Reichweite
    (Range Extender ist für mich ähnlich Hybrid wie "gewollt, aber nicht gekonnt" -
    wenn schon elektrisch, dann auch richtig).


    Ganz nebenbei halte ich nach ausgiebigen Probefahrten mit beiden Autos
    den Golf für das alltagstauglichere Auto -
    wenn auch zugebenermaßen langweiliger und weniger spritzig als der i3.
    Für's Spritzige haben wir inzwischen einen Porker :cool:
    Aber selbst den lässt der Golf auf den ersten Metern an der Ampel stehen :D

    5 Mal editiert, zuletzt von MX57 ()

  • Interessantes Thema; unser 320d aus 2003 soll nun auch langsam ersetzt werden.
    i3 ist unser Favorit, leider viel zu teuer.


    Der e-Golf mag alltagstauglich sein und im Inneraum hat sich VW auch weiterentwickelt. Elektrisch ist der e-Golf mit über 10s bis 100km/h aber eine kleine Fehlkonstruktion. Keine Power, kein Zwischenspurt. Ein No Go für mich.


    Sind die "alten" i3 aus 2014/2015 für 22-26k€ OK? oder würdet Ihr eher noch 2 Jahre warten und die 2017er Modelle - dann gebraucht - kaufen?

    Netzwerkbeziehungen sind durch Reziprozitäts- und Solidaritätsnormen gekennzeichnet, in denen moralische Verpflichtungen und nicht nur wirtschaftlich-strategische Handlungsmotivationen zum Ausdruck kommen



    Userpage!

  • ... Sind die "alten" i3 aus 2014/2015 für 22-26k€ OK? oder würdet Ihr eher noch 2 Jahre warten und die 2017er Modelle - dann gebraucht - kaufen?


    Wenn einem die Reichweite mit dem 60Ah-Akku ausreicht, spricht nichts gegen einen i3 aus 2014. ;)
    Auf die Batterie gibt BMW bis 100.000km bzw. bis 8 Jahre Garantie, je nachdem was früher eintritt. :cool:


    Wichtigstes Extra: Sitzheizung (dadurch anderer Kabelbaum verbaut => auch Akkuheizung verbaut)

  • Aktuell gibt es ein Angebot von Sixt/Enbw/Yello für einen neuen i3 94.
    429€ pro Monat.
    https://www.yello.de/sixt


    Guter Preis? Zum testen mal eben 5000€ investieren... auf der anderen Seite mal eben auch 1 Jahr ein neues Auto ausprobieren...


    PS: Update: Die Edition im Yello-Vollbranding („Yello Connect“ und „Yello Art“) für 249 EUR/Monat war auf 300 Autos limitiert und ist bereits ausverkauft. Eine weitere Edition, die dezenter beklebt ist, hört auf die Bezeichnung „Pure“ und ist für 429 EUR/Monat noch zu haben.

    Netzwerkbeziehungen sind durch Reziprozitäts- und Solidaritätsnormen gekennzeichnet, in denen moralische Verpflichtungen und nicht nur wirtschaftlich-strategische Handlungsmotivationen zum Ausdruck kommen



    Userpage!

    Einmal editiert, zuletzt von Zygmunt ()