Erfahrungen mit Altblech?(ML W163, Hyundai Terracan, Jeep Grand Cherokee, SsangYong Rexton,Kia Sorento I)

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Ein E-Klasse T-Modell würde doch auch sehr gut passen oder 🤔


    Prinzipiell ja - jedoch sehen sowohl E-Klasse als auch A6 aus dem gleichen Zeitraum gegenüber dem F11 einfach nur stinkenlangweilig aus in meinen Augen. :m:
    Hier geht Design ganz klar vor Nutzwert.
    Zumal meine Frau die Benz Automaten immer als schlechter empfand als die BMW Sportautomatik (6 Gang im 6er bspw. findet sie VIEL besser als die 7Gang im Benz).

    Elektro macht für meine geplante Anwendung (noch) keinen Sinn, und Hybride bringen auf Langstrecke halt auch nicht wirklich was - mal abgesehen davon, dass sie noch unverschämt teuer sind als gebrauchte.

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

  • Schade um den schönen 6er. 8|

    Dessen Design ist (im Nachhinein immer mehr) einfach Hammer!

    Das Auto wird immer schöner. :cool:

    Höre ich da Kaufinteresse? ^^:popcorn:

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Amtrack

    Und ne Nummer kleiner als der GLS, also die GLE Baureihe W 166?

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Zumal meine Frau die Benz Automaten immer als schlechter empfand als die BMW Sportautomatik (6 Gang im 6er bspw. findet sie VIEL besser als die 7Gang im Benz).

    Einen späten W212 Mopf bekommst du auch mit der 9G Automatik, die ist top. Auch am Diesel.

    Kofferraum statt Hubraum !

  • Schade um den schönen 6er. 8|

    Dessen Design ist (im Nachhinein immer mehr) einfach Hammer!

    Das Auto wird immer schöner. :cool:


    Ja, mir gefällt er auch noch immer außerordentlich gut.

    Aber ich bin dieses Jahr gerademal eine Tankfüllung gefahren und in den gesamten 5 Jahren nicht mal 15tkm...und das wird so bleiben / sich noch verschärfen, denn ich bin lieber in Kroatien als in Deutschland wenn ich Freizeit habe ^^


    Dafür ist die Reisezeit um so wichtiger, denn das ist Familienzeit und allen soll es dabei an nichts fehlen - denn nichts wäre schlimmer, als wenn der Nachwuchs keine Lust auf 10h Autofahrt hat wenns zum anderen Haus geht und einem die Fahrt zur persönlichen Hölle macht :duw:




    Amtrack

    Und ne Nummer kleiner als der GLS, also die GLE Baureihe W 166?


    Wir wollten weg vom SUV - in meinen Augen bringt die Form eigentlich nur Nachteile :sz: (Verbrauch, Fahrverhalten).

    Der GLE kann, rein straßentechnisch betrachtet, nichts besser als ein gleichwertiges E-Klasse T-Modell.

    Wir haben so einen Koffer ja nur, weil wir tatsächlich damit arbeiten / gearbeitet haben (Boot, Fischweiher, Pferde) -> das wird aber alles abgeschafft bzw. ist schon abgeschafft, also keine Verwendung mehr im eigentlichen Sinne als wir den Wagen angeschafft haben.

    Letztlich könnte ich dann auch einfach beim GL bleiben, der GLE ist im Unterhalt sehr ähnlich, bietet aber weniger (es gibt keine mechanischen Sperren mehr, weniger Platz, keinen V8 Diesel mehr, keine 7 Plätze) und ist technisch eigentlich nur nochmal ein größeres MOPF der 164er Baureihe.


    Ich muss mir mal die F11 oder G31 näher anschauen, ob die überhaupt in Frage kommen (Platzangebot, Verarbeitung).

    Bislang gehe ich da rein nach "was gefällt mir gut".


    Einen späten W212 Mopf bekommst du auch mit der 9G Automatik, die ist top. Auch am Diesel.


    Ja, ich habe letztens einen bordeuxroten W212 gesehen mit AMG Styling - der sah schon schick aus.

    Aber wenn man nen netten F11 danebenstellt... :idee: ich denke ich würde den F11 nehmen - rein vom optischen Aspekt her.



    Ich sage ja: alles nicht so einfach.

    Heute kam noch die Idee (da PV Anlage kommen wird), mit einem "Langstrecken" E-Auto -> Kia EV6.

    Der könnte per V2L auch das Haus als mobiler Speicher versorgen - aber die Nachteile auf Langstrecke sind trotz 800V dennoch nicht wegzudiskutieren (1,5h Zwangspause sofern alles perfekt läuft, Schnellladen ist teuer geworden)

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

  • Fahre ja selbst seit 04/2015 einen F11 535i xDrive LCI. Ein nach wie vor sehr schönes Auto, welches mir auch nach wie vor sehr viel Spass und Freude bereitet. Etwas mehr Bums dürfte er haben (auch wenn er keineswegs langsam ist), ansonsten, nach wie vor ein super Auto. Ersetzen würde ich ihn nur durch einen G31 (bei welchem die Automatik nochmals einen ticken besser ist).

  • Der F11 ist super für die Langstrecke, und, wenn man es will, auch als Benziner mit 7,x Litern zu bewegen.

    Was das Schnellladen angeht, da dürftest Du mit einem Kia in den Genuss eines Ionity-Pakets kommen. Damit rufen sie nur 35ct/kWh auf. Natürlich muss man sich auf die Kombination E-Auto und regelmäßige Langstrecke bewusst einlassen.

  • Würde auf jeden Fall, wg. der Leistung, dem ruhigen Lauf und dem Dieseltheater, den 535i nehmen.

  • Auch VW baut geile Auto`s.


    ^^

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Bei dem beschriebenen Anwendungsfall würde ich einen 535i oder 540i (jeweils als Touring und mit xdrive) in Erwägung ziehen (je nach Baujahr, Preis etc.).


    Auf ausländischen Autobahnen und dem dort üblichen Tempolimit dürfte der Langstreckenverbrauch kein großes Thema sein.

    Und wenn man sich auf eine cruising-Fahrweise auch in Deutschland einläßt, gilt das natürlich auch hierzulande.

  • Der F11 ist super für die Langstrecke, und, wenn man es will, auch als Benziner mit 7,x Litern zu bewegen.

    Vergiss es, den N55 mit 7 Litern zu fahren, wirst du nicht schaffen. Der niedrigste Verbrauch den ich mit dem F11 von Lindau nach Kroatien (MUC - Salzburg - Karavanken - Lubljana - Adelsberg - Rupa - Rijeka - Rabac) war bei ca. 10l/100km. Auf dem Retourweg waren es mal 9l/100km (Rabac - Rijkea - Adelsberg - Ljubjana - Karavanken - Lienz - Felberntauern - Kitzbühl - Innsbruck - Feldkirch). Den bisher überhaupt niedrigsten Verbrauch über 100km hatte ich von Prestranek nach Jesenice (ca. 120km) mit 8.7l/100km bei einem 115er Schnitt. Ansonsten musst einen F11 mit N55 Bergab schieben wenn du auf unter 8l kriegen willst...

  • Hm, der GLS ist doch durchrepariert, oder?

    Was ist denn da im Unterhalt soviel teurer? Wobei ich jetzt schon vermutet hätte, dass ein GLS bequemer fährt und mehr Platz hat als eine E-Klasse oder ein 5er (den's ja nicht mit Luftfederung vorne gibt)...

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Vergiss es, den N55 mit 7 Litern zu fahren, wirst du nicht schaffen. Der niedrigste Verbrauch den ich mit dem F11 von Lindau nach Kroatien (MUC - Salzburg - Karavanken - Lubljana - Adelsberg - Rupa - Rijeka - Rabac) war bei ca. 10l/100km. Auf dem Retourweg waren es mal 9l/100km (Rabac - Rijkea - Adelsberg - Ljubjana - Karavanken - Lienz - Felberntauern - Kitzbühl - Innsbruck - Feldkirch). Den bisher überhaupt niedrigsten Verbrauch über 100km hatte ich von Prestranek nach Jesenice (ca. 120km) mit 8.7l/100km bei einem 115er Schnitt. Ansonsten musst einen F11 mit N55 Bergab schieben wenn du auf unter 8l kriegen willst...

    Was soll ich sagen? Siehe Anhang.

    Gemütlich gefahren, aber keineswegs wie ne alte Omma. Mit Tempomat um die 120 herum.


    Sollte der N55 so viel mehr verbrauchen als der N53?

  • Was soll ich sagen? Siehe Anhang.

    Gemütlich gefahren, aber keineswegs wie ne alte Omma. Mit Tempomat um die 120 herum.


    Sollte der N55 so viel mehr verbrauchen als der N53?

    Sollte er tatsächlich. Bei Langstrecke mit niedriger bis mittlerer Teillast spielt der N53 seine Vorzüge bzgl. Schicht-DI voll aus. Da kommst du tatsächlich in für diese Zeit gigantisch niedrige Verbräuche rein. Dann noch höher Verdichtet als der Turbo, das alles hilft in der Teillast, eine hohe Effizienz zu erreichen.

  • Danke für die rege Beteiligung - Brainstorming mit anderen ist immer hilfreich und ergänzt eigene Sichtweisen.


    Der F11 ist super für die Langstrecke, und, wenn man es will, auch als Benziner mit 7,x Litern zu bewegen.

    Was das Schnellladen angeht, da dürftest Du mit einem Kia in den Genuss eines Ionity-Pakets kommen. Damit rufen sie nur 35ct/kWh auf. Natürlich muss man sich auf die Kombination E-Auto und regelmäßige Langstrecke bewusst einlassen.


    Danke für den Hinweis.

    Die 35Cent wären natürlich eine Ansage, damit wäre ich erheblich günstiger unterwegs - zählt das auch im Ausland (Österreich, Slowenien, Kroatien)? Ich konnte dazu weder auf der Hyundai noch auf der Ionity Seite etwas finden, denn dort heißt es man solle sich genau die angedachte Ladestation heraussuchen um sich die Konditionen anzeigen zulassen. Geht aber ohne Account nicht...


    Ich schätze aber, dass es uns (insbesondere meiner Frau) das mehr an Zeitaufwand nicht wert ist.

    Auch ist der EV6, soweit ich weiß, in der Mittelklasse angesiedelt was man zumindest optisch an der Innenausstattung auch durchaus sehen kann.

    Das LED Licht soll auch nicht so dolle sein, da bin ich beim Touran auch schon von enttäuscht (ist aber beim VW auch nur die Low Variante).


    Würde auf jeden Fall, wg. der Leistung, dem ruhigen Lauf und dem Dieseltheater, den 535i nehmen.

    So auch unsere Überlegungen.

    Wenn sich der "i" dann auch im Ausland noch halbwegs (+2 Liter) sparsam gegenüber dem Diesel fahren ließe, wäre das schon passend.

    Aber definitiv kein xdrive - ist fehleranfällig und treibt den Verbrauch.


    Marcels Erfahrungswerte (ok, xdrive) lassen da aber anderes vermuten - wenn ich Spritmonitor anschaue, dann sind da auch selten Leute unter 9 Liter...


    Dann hätte ich geschrieben: Die alte, hässliche Karre lässt sich aber nur noch über einen radikal niedrigen Preis verkaufen.

    :hehe:


    Freitag kommt schon der erste Interessent. Halt dich ran! ^^



    Hm, der GLS ist doch durchrepariert, oder?

    Was ist denn da im Unterhalt soviel teurer? Wobei ich jetzt schon vermutet hätte, dass ein GLS bequemer fährt und mehr Platz hat als eine E-Klasse oder ein 5er (den's ja nicht mit Luftfederung vorne gibt)...


    Der GL(nicht S, das war der Nachfolger) ist durchrepariert, ja.
    Versicherung ist sehr teuer, KFZ Steuer geht noch (da noch nicht CO2 basiert), Verbrauch liegt bei meiner Fahrweise im Schnitt bei 12,4 Liter :m:

    Bequemer weiß ich nicht (vermutlich aber schon), mehr Platz auf JEDEN Fall (ist ja ein echter 7 Sitzer).


    Die Überlegung ist natürlich da, den Kasten einfach zu behalten - denn das, was ich bei einem F11 oder vergleichbar als Wertverlust noch haben werde, kostet der GL nicht in 5 Jahren an Unterhalt.

    Aber wie gesagt, der Gedanke der Zukunftsfähigkeit (Euro 4 Diesel) ist da tatsächlich auch bei mir irgendwo im Hinterkopf...


    Auch VW baut geile Auto`s.


    ^^


    Nachdem unser Touran ein absoluter Reinfall in Punkto Lautstärke und Komfort ist, werde ich es zu 110% nicht schaffen, meine Frau von einem VW zu überzeugen.

    Auch kann ich bezüglich Langzeithaltbarkeit, Schrauberfreundlichkeit und Wertigkeit der verbauten Komponenten VW bzw die ganze Gruppe nicht auf eine Stufe mit BMW oder gar Mercedes stellen - und einen A8(D2) hatten wir auch schon im Fuhrpark.

    Gar nicht böse gemeint und auch nicht abwertend sondern einfach meine Erfahrung.




    EDIT: jetzt habe ich doch glatt vergessen, was ich eigentlich posten wollte ^^^^


    Mir ist noch ein Hybrid in den Sinn gekommen -> Mercedes 300de, entweder als C oder E (favorisiert) Klasse T-Modell.

    Schaffen 50km elektrisch was für die paar wenigen Privatfahrten hierzulande und für die meisten Fahrten vor Ort in Kroatien ausreicht und sind allem Anschein nach auf der Autobahn gleichwertig sparsam zu einem nicht Hybrid Diesel.
    Die fallen gerade noch ins angepeilte Budget.
    Der GLE, welcher eine deutlich größere Batterie und damit elektrische Reichweite hätte, ist noch zu teuer und eben auch wieder ein SUV.

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

  • das, was ich bei einem F11 oder vergleichbar als Wertverlust noch haben werde, kostet der GL nicht in 5 Jahren an Unterhalt.

    Aber wie gesagt, der Gedanke der Zukunftsfähigkeit (Euro 4 Diesel) ist da tatsächlich auch bei mir irgendwo im Hinterkopf...

    Man muß ja die TCO sehen, isoliert bringen die Kostenblöcke ja nichts! ;)

    (Der demnächst kommende e-tron kostet auch 50% mehr in der Leasingrate, ist aber, bei allen Kosten zusammengerechnet, 30€ billiger als der 7er - keine KFZ-Steuer, günstigere Versicherung, etc.)


    Um die Zukunftsfähigkeit würde ich mir da jetzt eher weniger Gedanken machen (ausser, Du mußt regelmäßig in die Münchner Innenstadt), da wird's immer osteuropäische Abnehmer finden.

    Was ist der GL denn momentan noch ~ wert?

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Achtung bei den Mercedes-Hybrid.

    Die haben eine riesige Stufe im Kofferraum, ein Witz.

    Da bleibt selbst bei der E-Klasse kein vernünftiger Platz mehr übrig

    (vielleicht ein Kriterium wenn ihr regelmäßig mit 2 Kindern in den Urlaub fahrt)

    Mich würde die stören.


    https://www.autohauspeter.de/_daten/gebrauchtwagen/azawitmb/data/301552_16.jpg