Erfahrungen mit Altblech?(ML W163, Hyundai Terracan, Jeep Grand Cherokee, SsangYong Rexton,Kia Sorento I)

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Mich würde interessieren was am Status quo denn so nervenaufreibend ist - denn am billigsten und original wäre alles so zu lassen wie es ist, oder?


    Munter bleiben: Jan Henning

    "Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori

  • bei unserem momentanen Fahrzeug mit Xenon das wir sowieso nur wenig nutzen hab ich das ganze einfach auf immer Abblendlicht geschaltet, da die Lichtautomatik in der TG sowieso kommt und bei jedem Tunnel und Einkaufs-Tiefgarage nochmals. Xenonbrenner sind teuer, also setze ich auf geringen Ein-Ausschaltverschleiss und die paar Watt der Heckleuchten vergess ich mal bei 7000 km pro Jahr. Bei diesigem Wetter kannst Dich auch nicht auf die Automatik verlasssen.........

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!

  • Meine Lösung wäre: Bei Reisen in Länder mit TFL-Pflicht einfach im Boardcomputer das Licht auf Tagfahrlicht stellen. Ob da rundum das Licht brennt? Who cares?! Ich hab beim F11 sogar extra die Heckleuchten dazucodiert bei TFL. Finde das dooft, wenn die Heckleuchten nicht brennen.

  • So teuer sind Xenon-Leuchtmittel tatsächlich nicht mehr... :sz:

    naja, eine H7 Halogen ersetze ich selbst, etwa 10 Sfr, Xenonbrenner muss ich in die Werkstatt, mindestens 250 Sfr.

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!

  • naja, eine H7 Halogen ersetze ich selbst, etwa 10 Sfr, Xenonbrenner muss ich in die Werkstatt, mindestens 250 Sfr.

    Xenonbrenner kann der forcierte Schrauber auch selbst wechseln (unter Beachtung gewisser Sicherheitsvorkehrungen). Dazu zähle ich Amtrack jetzt mal :m:

    Ein paar Osram Standardbrenner gibt für ca. 60€, bessere/ hellere für 80€.


    Ich seh da keinen großen Unkostenfaktor im Vergleich zu besseren H7-Leuchten für 30€ das Paar, die dann aber alle 12-18 Monate durchbrennen.

  • insofern man ein "forcierter Schrauber" ist, was ich nicht wirklich bin. H7 Tausch und andere kleine Sachen ja, aber nicht mehr.

    Aus Fehlern lernt man. Heute habe ich viel gelernt!

  • Mich würde interessieren was am Status quo denn so nervenaufreibend ist - denn am billigsten und original wäre alles so zu lassen wie es ist, oder?


    Munter bleiben: Jan Henning

    Klar, so wie es ist, wäre auch eine in Betracht zu ziehende Lösung.


    Aber: Ich habe mich tatsächlich schon mehrfach erwischt, dass ich einfach vergessen habe, das Licht am sonnigsten Tage einzuschalten (weil bei mir im verlängerten Rückenmark gleich neben Atmen als "ist am Tag nicht notwendig" hinterlegt...)

    Deswegen wäre was automatisches nicht so verkehrt.

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

  • Aber: Ich habe mich tatsächlich schon mehrfach erwischt, dass ich einfach vergessen habe, das Licht am sonnigsten Tage einzuschalten (weil bei mir im verlängerten Rückenmark gleich neben Atmen als "ist am Tag nicht notwendig" hinterlegt...)

    Würde mir auch so gehen (v. a. weil moderne Alltagsautos ja alle Lichtautomatik haben)


    Aber lass doch Deine Frau das Einschalten des TFL im BC auf die Urlaubsvorbereitungsliste schreiben, dann kannst Du's nicht mehr vergessen:

    Ich habe im Bordcomputer die Funktion "Tagfahrlicht", was aber letztlich nichts anderes ist, als bei laufendem Motor komplette Beleuchtung an.

    ;)

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Mal wieder ausgrab.

    Der GL hat sich auch als Zugfahrzeug bewährt, 2x 1100km mit 2,7to Anhängsel (auf der Hinfahrt) und 2,2 to Anhängsel (auf der Rückfahrt) sowie Dachbox und 6 Fahrgästen.

    Der Wagen musste richtig arbeiten. ^^


    Dazu wettermäßig alles dabei von strömendem Regen mit Sturmböen über +20° und strahlenden Sonnenschein bis hin zu Minusgraden und Schnee.

    Und genau bei solchen Sachen (bspw. urplötzlich auftauchenden Spurrillen mit 20cm Wasser 8| ) war und bin ich sehr, sehr froh über den permanenten Allradantrieb statt nem Zuschaltallrad - DER wäre da nämlich nicht aktiv gewesen.


    Verbrauchsmäßig lag ich auf der Hinfahrt bei 17,6 Litern und 91km/h im Schnitt und auf der Rückfahrt bei 16,6 und 93km/h im Schnitt.

    Das ist nicht wirklich sparsam, aber in Anbetracht der Art des Fahrens (keinen Berg unter 90km/h ;) ) akzeptabel, 1x tanken unterwegs (in Österreich für 1,359 bzw. 1,399 neben der Autobahn) war ausreichend für den kompletten Weg.

    Geradeaus hat der 7. Gang mit 1550 U/Mins ausgereicht um Tacho 100 zu fahren, bei den teils doch deutlichen Steigungen musste ich bis in den 5. Gang runter was dann meist 2000 U/Mins und damit das maximale Drehmoment von 700NM ergab - aber reichte eben aus, um nicht zu sehr abzufallen von der Geschwindigkeit.


    Mit dem Bootsanhänger hintendran hätte ich vermutlich 2-3 Liter weniger benötigt weil der einfach viel windschnittiger ist als der Planenanhänger, die Dachbox hilft ganz sicher nicht beim Sparen :duw: , die Zusatzspiegel eher auch nicht - aber die sind wirklich gut! Hab noch so ein 0815 20€ Billigset und da erkennt man nix weil die Wackeln. Dieses Set ist passgenau für das Fahrzeug von EMUK und seine 100€ defintiv wert.


    54077-img-20220105-135732bearbeitet-jpg


    Ich mag diesen Auddowagn :):top:


    EDIT: ja, man braucht tatsächlich ne kleine Leiter zum Be- und Entladen der Dachbox.. :m: aber die war im Anhänger eh mit dabei.

    Mit normaler Passagierzahl reicht auch der Kofferraum, aber da saß in diesem Fall der 6. Mitfahrer womit dann auch geklärt wäre, dass die Sitze ganz hinten tatsächlich auch auf Langstrecke ausreichend sind.




    EDIT2: ganz vergessen - ich kann ja jetzt die Öltemperaturen anzeigen lassen im Bordcomputer. Thermisch ist der GL anscheinend ausreichend stabil ausgelegt, ich bin nicht über 127° Öltemperatur gekommen - beim Skoda hätte ich da schon Leistungsreduzierung wegen Bauteilschutz gehabt.

    Aber es bestärkt mich wieder darin, dass das 5w40 die bessere Wahl als das 5w30 war ^^

    Am gefährlichsten im Straßenverkehr sind die Leute,
    die immer so dicht vor einem herfahren.

    2 Mal editiert, zuletzt von Amtrack ()