Photovoltaik + Stromspeicher für den Eigengebrauch

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Der hervorgehobene Satz ist für mich erklärungsbedürftig.

    Der Teilwert ist ein Wert von Y und keine Bandbreite von X bis Z. Im Idealfall führen somit alle Methoden zu dessen Ermittlung zum selben Wert. Ich wollte darauf, daß sie das in der Realität (leider) nicht so ganz tun...


    Wenn ich die aber nicht komplett alle aktiviere, dann komme ich nach der oben beschriebenen Methode auf 33ct/kwh für die Erzeugung und im darauf folgenden Jahr aber "nur" noch auf 17 ct/kwh (hochgerechnet).

    Aktivieren bedeutet auch über 20 Jahre abschreiben. Dadurch sind solche extremen Sprünge ungewöhnlich. Das hört sich eher nach "als Ausgabe im ersten Jahr ansetzen" an.

    Das hängt einerseits an den Kosten für den Speicher[...].

    Sag ich ja, daß die alles unnötig teuer machen. Andere Frage: Speist du den im Speicher befindlichen Strom ins Netz ein oder dient dieser allein dem Eigenverbrauch?

    Frederic

  • Der Teilwert ist ein Wert von Y und keine Bandbreite von X bis Z. Im Idealfall führen somit alle Methoden zu dessen Ermittlung zum selben Wert. Ich wollte darauf, daß sie das in der Realität (leider) nicht so ganz tun...


    (1) Aktivieren bedeutet auch über 20 Jahre abschreiben. Dadurch sind solche extremen Sprünge ungewöhnlich. Das hört sich eher nach "als Ausgabe im ersten Jahr ansetzen" an.

    (2) Sag ich ja, daß die alles unnötig teuer machen. Andere Frage: Speist du den im Speicher befindlichen Strom ins Netz ein oder dient dieser allein dem Eigenverbrauch?

    Zu (1) Ja. Das sind hauptsächlich Kosten, die nur im ersten Jahr anfallen, wie Anschluss durch den Netzbetreiber, zusätzliche Isolation des Aufstellungsraums, u.ä. Die fallen in den nächsten Jahren nicht mehr an.


    Zu (2) Einspeisung aus dem Speicher ins Netz ist ja derzeit nicht erlaubt. Dient also rein dem Eigenverbrauch.

  • Echt cool: Selbst bei dem heutigen Sch***ß-Wetter (das hat´s aber wirklich mal gebraucht, weil alles komplett trocken war), produziert die Anlage nunmehr genug Strom um völlig autark zu sein in den meisten Monaten:


  • Bei uns regnet es heute, endlich!


    Meine Module waren dick mit Blütenpollen bedeckt, das hat mich bestimmt einiges an Ertrag in den letzten Tagen gekostet. Davon abgesehen wird der Niederschalg auch dringend benötigt, insebsondere hoffe ich, das mein Rasen jetzt endlich mal Gas gibt.


    Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem Monat, einen Chart liefere ich nach.

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Den gelben Dreck hab ich letzten Sonntag mit dem Gartenschlauch runtergewaschen so gut es ging. Hätte man vielleicht schon mal eher machen sollen... Hier aber Regen seit 2 Tagen :top:

    Kaum zu glauben, dass man sich mal über Regen freut...


    Heute Abend April-Abrechnung. Bin gespannt.

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

  • Mit der Mondlichtungenauigkeit kann ich leben. :mini: :cool:

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

  • So, dunkel genug ist, das ändert heute allenfalls noch die Nachkommastelle und die rechne ich eh nicht mit am Zähler.


    Der bisherige April-Rekord von 2011 wurde um 6,87% übertroffen. 154,37kwh/kwp.


    Damit ist der April 2020 der viertbeste Monat von 140 insgesamt geworden, nur noch übertroffen von 2 x Mai und 1 x Juni.

    Krass krass krass… zumal die drei noch besseren Monate nur 1,48 bzw. 3,41 bzw. 15,26kwh/kwp ertragreicher waren. Heute und gestern Sonne statt Regen und Wolken und es wäre sicher Platz 2 geworden, für Platz 1 sind die Tage noch zu kurz. Echt Wahnsinn.

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

  • Ich hab 153,65 kWh/kWp.


    Mein bisher bester April. ^^ :duw:

    Das Schweigen wäre ein Eingeständnis, die Rechtfertigung eine Antwort auf den Verdacht. So verfahren alle Diktaturen mit ihren Gegnern.


    Jörg Baberowski

  • Erster Monat mit "voller Bestückung":


    unbenanntrsq3.jpg


    Das sind jetzt 19,53 Kwp. Davon sind 9,45 ausgerichtet auf 82° und 10,08 auf 262°.

    Dafür ist die Ausbeute mit 126,11 Kwh/Kwp sehr gut, da die Anlage ja theoretisch nur 70-75% einer 180°-Ausrichtung leistet.


    Damit müsste ich zwischen März und Mitte November praktisch 100% autark sein.


    Der hohe Eigenverbrauch liegt übrigens daran, dass ich den 225xe da jetzt häufig ranhänge.

    Momentan macht das durchaus Sinn, da wir praktisch nicht mehr nach München fahren müssen und die Netzeinspeisung b.a.w. eh auf 7140 Watt gedrosselt ist, da der nächsten Netzknoten erst erweitert werden muss.

  • Jepp. Für die gewünschte Autarkie ist die WO-Ausrichtung vermutlich sogar sinnvoller.


    Aber 705kwh im Monat... :eek:

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

  • Aber 450kwh im Monat... :eek:



    ;)


    Klingt natürlich schon besser. Für unsere Verhältnisse aber viel, im April um die 200 trotz alle viel daheim. Letzteres wirkt sich relativ wenig aus anscheinend, wobei wir ja mit Gas kochen und auch viel gegrillt haben.

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

  • Wir kochen halt auch mit Strom. Das verbraucht relativ viel.


    Zusätzlich ist im Frühling der Kärcher öfter mal in Betrieb (3,5 kw). Holz haben wir auch auch gemacht nachdem wir einigen Sturmbruch hatten. Die Sägen haben auch 3 und 4,5 Kw-Motoren und die laufen dann ja auch ne Weile. Da kommt einiges zusammen.


    Was noch ganz witzig ist:


    Der Wirkungsgrad des Speichers ist jetzt wieder deutlich höher als in den dunklen Monaten.

    Schlechtester Monat waren Dezember und Januar mit nur noch knapp 86% und März waren es dann schon wieder 90,9% und im April sagenhafte 93,9%.

    Möchte mal wissen woran das liegt :confused:

    Könnte natürlich auch daran liegen, dass die komplette Technik und eine der Batterien gewechselt wurde.

  • Ach, wenn man sich so umhört, dann schaffen die 450kwh im Monat auch viele Leute ohne die drei K Kärcher, Kochen und Kreissäge... ;) Jedes Jahr wird dann zur Stromrechnung gejammert, aber im Garten werden trotzdem nachts die Bäume mit 3 x 500W bestrahlt... :idee:


    Apropos Kreissäge... mein Opa will seine loswerden... macht man heute noch ohne Schutz und Motorstopp eigentlich? :eek:

    Niemand kann Dir VORHER sagen wie man es richtig macht. Aber NACHHER wissen alle wie man es besser hätte machen können. :idee:

  • Apropos Kreissäge... mein Opa will seine loswerden... macht man heute noch ohne Schutz und Motorstopp eigentlich? :eek:

    Ist nicht mehr zulässig bei neuen Geräten. Wie das aussieht, wenn man privat eine alte Kreissäge verkauft, weiß ich ehrlich gesagt nicht.

    Auf jeden Fall würde ich den Abnehmer unterschreiben lassen, dass er weiß, dass die KS sowas eben nicht hat und ere weiß worauf er sich da einläßt.

    Ist halt ziemlich gefährlich, wenn einer ´n bisschen tuddelig ist ;)


    Du weiß ja.....


  • Willkommen im Mai!

    Meine Anlage (7 kWp) hat im April immerhin 941 kWh produziert. Nicht schlecht, würde ich sagen, mit den alten Modulen.

    Gruß aus Bayern


    Werner