Leasing-Schnäppchen quer durch alle Marken

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Die Subventionen treffen meiner Meinung nach, weil sie den Preisunterschied zum Verbrenner ausgleichen. (Ich hatte in meinem ursprünglichen Beitrag irrtümlich Zahlen vertauscht).

  • Bei allen Subventionen gibt's welche, die was davon haben und welche, bei denen das nicht so ist - und zur Durchsetzung von Zielen sind Subventionen doch ein probates Mittel... :sz:

    Das gilt aber nur, wenn die Subventionen ganz oder zumindest zum größten Teil beim Verbraucher ankommen.

    Gerade bei den E-Autos im Leasing gehen die Subventionen aber zum größten Teil in die Taschen von Herstellern und Händlern.


    Und das ist sicher nicht der Sinn von Subventionen. Das funktioniert nur, weil die meisten Verbraucher zu dämlich sind um zu erkennen, wie sie da über den Tisch gezogen werden.

  • Egal ob das Leasing für den Fiat billig ist oder nicht, so ein Eimer käme mir nicht auf den Hof und wenn ich noch Geld dazu bekäme :m:


    Einmal Fiat reicht mir im Leben, „Fehler in allen Teilen“ beschreibt es ganz gut :boese:

    Eines Tages wird dein Leben vor deinen Augen vorüberziehen.
    Sorge dafür, dass es sehenswert ist.

  • Der von Stefan verlinkte Elektrofiat: "Umweltprämie" 6000€ + Leasingraten 3060€ + Überführung 890€ = 9950€ für 36000km mit einer Konservendose.

    Leasing Angebot: Fiat 500 - 89,00 € monatlich - LeasingMarkt.de Vergleich mit Benziner:

    Leasingrate 3204€ + Überführung 890€ = 4094€ Für eine vergleichbare Konservendose mit höherer Reichweite.


    Dich interessiert als Endkunde mehr al der Preis den Du monatlich hinlegst? Das ist ja süß. Leider sind nicht alle so.

    Der Benziner kost 4€ mehr im Monat und je nach Nutzung einiges mehr im Unterhalt. Wenn Du mit so einem Matchbox-Auto weitere Reisen unternimmst wirst Du vermutlich zu einer Minderheit der Besitzer gehören. Die meisten Fiat50 sind schlichtweg Zweit- und Drittwägen.

    Und für alle anderen - überprüft ihr alle anderen Subventionen genauso?

    Natürlich nicht wenn man sie selber mitnimmt... :hehe:


    Das gilt aber nur, wenn die Subventionen ganz oder zumindest zum größten Teil beim Verbraucher ankommen.

    Gerade bei den E-Autos im Leasing gehen die Subventionen aber zum größten Teil in die Taschen von Herstellern und Händlern.


    Und das ist sicher nicht der Sinn von Subventionen. Das funktioniert nur, weil die meisten Verbraucher zu dämlich sind um zu erkennen, wie sie da über den Tisch gezogen werden.

    Kommen sie doch. Der BEV ist günstiger als der Benziner. Subvention angekommen. ;)

    Warum hast Du eigentlich nicht nen 218i statt nem 225xE genommen? Oh, wegen der Subvention? Das ja lustig... :D

    Egal ob das Leasing für den Fiat billig ist oder nicht, so ein Eimer käme mir nicht auf den Hof und wenn ich noch Geld dazu bekäme :m:


    Einmal Fiat reicht mir im Leben, „Fehler in allen Teilen“ beschreibt es ganz gut :boese:

    Fataler Irrtum aus Turin?

    Fünf Insassen, alle tot? :eek:

    Für Italiener ausreichende Teile? ;)


    Als Erstfahrzeug sicher nicht, als Drittkarre für Einkaufen und Co., warum nicht? Unsere Hebamme hatte damals nen Fiat 500 Abarth. War ne geile Karre und man hat gehört dass sie bald an der Tür stehen wird. :D Bin sicher, die ist aber trotzdem damit nicht in Urlaub gefahren. ;)

    Das Faszinierende an Pumuckl war im Nachhinein betrachtet ein selbständiger, quasi alleinerziehender Schreiner der in München gut davon leben kann pro Woche einen Stuhl zu reparieren...

  • Das gilt aber nur, wenn die Subventionen ganz oder zumindest zum größten Teil beim Verbraucher ankommen.

    Gerade bei den E-Autos im Leasing gehen die Subventionen aber zum größten Teil in die Taschen von Herstellern und Händlern.


    Und das ist sicher nicht der Sinn von Subventionen. Das funktioniert nur, weil die meisten Verbraucher zu dämlich sind um zu erkennen, wie sie da über den Tisch gezogen werden.

    Ja genauso sieht es aus, aber wie man sieht funktioniert das tadellos…

  • Ich sehe keinen monetären Vorteil für Verbraucher. Im Gegenteil: Im Vergleich zum Benziner - unabhängig ob als 2. oder 3. Fahrzeug - eine Menge Nachteile. Lediglich die Zulassungszahlen für Elektroautos steigen.

  • Du hast es genau beschrieben:

    Ich sehe....

    Das Faszinierende an Pumuckl war im Nachhinein betrachtet ein selbständiger, quasi alleinerziehender Schreiner der in München gut davon leben kann pro Woche einen Stuhl zu reparieren...

  • Du hast es genau beschrieben:

    So ganz abwegig ist das nicht. Spätestens wenn man ne Wallbox wegen so was aufhängt wird das doch nimmer positiv vom Kostenfaktor bei 95% der Nutzer.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top:

  • So ganz abwegig ist das nicht. Spätestens wenn man ne Wallbox wegen so was aufhängt wird das doch nimmer positiv vom Kostenfaktor bei 95% der Nutzer.

    Kommt auch drauf an. Deren Kosten verteilen sich ggf. auf mehrere Fahrzeuge und vorallem nachfolgende. Da fallen mir jedenfalls ne Menge Sachen im Bereich KFZ ein für die ich schon mehr Geld mit weniger Nutzen/ROI ausgegeben hab.

    Das Faszinierende an Pumuckl war im Nachhinein betrachtet ein selbständiger, quasi alleinerziehender Schreiner der in München gut davon leben kann pro Woche einen Stuhl zu reparieren...

  • Kommt auch drauf an. Deren Kosten verteilen sich ggf. auf mehrere Fahrzeuge und vorallem nachfolgende. Da fallen mir jedenfalls ne Menge Sachen im Bereich KFZ ein für die ich schon mehr Geld mit weniger Nutzen/ROI ausgegeben hab.

    Glaube ich leider nicht....

    Wenn ich heute ein Spielauto kaufen, egal ob billig dazu oder weil ich mir nicht mehr leisten kann, dann ist es höchst fraglich ob ich in zwei Jahren wenn das Leasing ausläuft wieder eines vom Staat geschenkt bekomme.

    M&M Kreditkarte + Online Zahlung bei der Zentralen Bußgeldstelle = Vielfliegermeilen für Tiefflug auf der Autobahn :D:top: