Leasing-Schnäppchen quer durch alle Marken

Registrierte und angemeldete Benutzer sehen den BMW-Treff ohne Werbung
  • Klar kann ich mir die Karre hinstellen und würde auch Sinn machen wenn Tochter in die Ausbildung damit fährt. Mein Hauptauto ersetzt so ein Kurzzeitleasing nicht...Für mich wäre es einfach nur ein Spaßauto welches da auf Staatskosten steht. Ich wollte das nicht, ich vermute mal du auch nicht.

    Man könnte pendeln damit sofern es möglich ist. Billicher kann man kaum fahren wie mit dem Fiat. Gibt ne Menge Leute die genau das wollen oder so inkonsequent sind, dass sie dasnatürlich total sch... finden, aber trotzdem machen. Wenn der Geldbeutel juckt... ;) Auch der Fiat stünde nur rum und würde sich die wenigen Kilometer mit dem Octi teilen. Letzterer wäre dann vermutlich alle 3 Monate mal in Bewegung oder wenn man mal den Anhänger braucht. Macht wenig Sinn. Vielleicht was anderes wenn die Kinder mal was brauchen sollten, falls das dann überhaupt noch relevant ist.

    Das Faszinierende an Pumuckl war im Nachhinein betrachtet ein selbständiger, quasi alleinerziehender Schreiner der in München gut davon leben kann pro Woche einen Stuhl zu reparieren...

  • Egal ob´s passt oder nicht. Ich finde die Leasingrate für DAS Auto trotzdem entschieden zu teuer.


    D.h.: Förderung von gesamt 9570€ wird auf 24 Monate verteilt. Ergibt 399€/Monat + 170€ Rate => eff. Monatsrate = 569€!!! für ein Auto mit BLP 32.500 € bzw. ein LF voin 1,75%.

    Das ist doch ziemlich bescheuert bzw. unverschämt, wenn ihr mich fragt. Wer käme bitte auf die Idee, ein "normales" Auto für diesen LF zu nehmen? So unverschämt ist ja nicht mal Porsche.

    Das ist die die Verkäufer aktuell das Schlaraffenland, weil kaum jemand das so nachrechnet…aber das sollte man konsequenterweise tun.

  • Nach der These darf man dann aber auch eigentlich kein Angebot im Supermarkt wahrnehmen weil das ja schliesslich auch von irgendwem subventioniert wird, im Zweifel nämlich über den Kunden wie immer. Letztlich zählt wohl für die meisten Leasingnehmer was am Ende dabei rauskommt. Wer sich dahinter die Hände reibt dürfte den meisten Käufern egal sein. Ist es vor dem Supermarktregal bei der Butter im Angebot ja auch.


    Ob der Cooper jetzt ansich ein Schnapper ist weil besonders günstig gegenüber einem Normalkauf muss jeder selber wissen. Oder ob man für 169€ was anderes (was einem erst mal zusagen muss) kriegt ist auch eher wie hier schon so oft diskutiert wurde relativ sinnlos. Es bringt dem Kunden ja auch recht wenig, wenn irgendwelche Sportwägen rausgehauen werden mit LF O,4 wenn er für die Familie einen Kombi braucht der halt dann 0,9 hat und auch in Euros evtl. sogar teurer ist. Die meisten Kunden setzen sich vermutlich auch nicht irgendeinen geförderten oder ungeförderten Leasingfaktor als Budget sondern schlichtweg Summe X die sie bereit sind auszugeben. Passt die zum gewünschten Fahrzeug, dann ist doch alles gut.

    Das Faszinierende an Pumuckl war im Nachhinein betrachtet ein selbständiger, quasi alleinerziehender Schreiner der in München gut davon leben kann pro Woche einen Stuhl zu reparieren...

  • Nach der These darf man dann aber auch eigentlich kein Angebot im Supermarkt wahrnehmen weil das ja schliesslich auch von irgendwem subventioniert wird, im Zweifel nämlich über den Kunden wie immer.

    Du meinst also der Kunde, der die teure Butter kauft finanziert einen Teil des Angebotspreises, weil der Butterhändler beim Angebot sonst drauflegt? Oder ist das bei Kleinkrams nicht eher so Lockvogelgedöns...?

    Gefährlich ist's, den Leu zu wecken, verderblich ist des Tigers Zahn, Jedoch der schrecklichste der Schrecken, das ist der Grüne in seinem Wahn.

  • Du meinst also der Kunde, der die teure Butter kauft finanziert einen Teil des Angebotspreises, weil der Butterhändler beim Angebot sonst drauflegt? Oder ist das bei Kleinkrams nicht eher so Lockvogelgedöns...?

    Naja, Supermarktkette sagt zur Buttermarke, wir haben ein Angebot vor, was kannst Du liefern. Was gibs´s Du als Werbekostenzuschuss ;) , was machst Du für einen Preis. Irgendwie will das der Butterfabrikant natürlich reinholen. Unternehmenszweck und so. Für den Supermarkt ist das sicher ein Lockvogel, für den Buttermacher dagegen Teil der Preisgestaltung. So gesehen und sicher total vereinfacht könnte der Butter vielleicht bei gleichem Gewinn für den Hersteller ständig 10 Cent billiger sein wenn er nicht immer wieder genau eben diese Angebote der Märkte (!) mitfinanzieren müsste.

    Das Faszinierende an Pumuckl war im Nachhinein betrachtet ein selbständiger, quasi alleinerziehender Schreiner der in München gut davon leben kann pro Woche einen Stuhl zu reparieren...

  • So gesehen und sicher total vereinfacht könnte der Butter vielleicht bei gleichem Gewinn für den Hersteller ständig 10 Cent billiger sein wenn er nicht immer wieder genau eben diese Angebote der Märkte (!) mitfinanzieren müsste.

    Er finanziert diese doch nicht mit, diese 10ct weniger wären dann der realpreis.

    Gefährlich ist's, den Leu zu wecken, verderblich ist des Tigers Zahn, Jedoch der schrecklichste der Schrecken, das ist der Grüne in seinem Wahn.

  • Das kann man so doch nicht vergleichen, hier werden auf Kosten des Steuerzahlers die Leasingraten geschönt, die es auch so schon gab ohne Unterstützung…

  • Nö, der Stefan hat da IMHO schon recht.

    Die großen Ketten machen ihre Dumping Angebote nicht auf eigene Rechnung sondern da wird wirklich der Hersteller mit ins Boot geholt und soll bei der Lieferung für das Sonderangebot vom Aldidlwe gefälligst auch den Preis runtersetzen.

    Da der Hersteller das weiß und natürlich bei dieser "Biligcharge" nicht zu viel Verlust machen will, muss er das in seine allgemeine Preisgestaltung mit einfließen lassen, nach dem Motto


    90% der Ware VK Preis 1,-€

    10% der Ware VK-Preis 0,70€

    muss immer noch kostendeckend sein.


    Ohne diese Angebote könnte er z.B. 100% für 0,95€ verkaufen und hätte den gleichen Erlös.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • Die großen Ketten machen ihre Dumping Angebote nicht auf eigene Rechnung sondern da wird wirklich der Hersteller mit ins Boot geholt und soll bei der Lieferung für das Sonderangebot vom Aldidlwe gefälligst auch den Preis runtersetzen.

    Der wird da sicher ins Boot geholt. Ich gehe aber eher davon aus dass das alles schon noch viel weiter vorher eingepreist ist, denn man weiss ja von solchen Verhandlereien.

    Da der Hersteller das weiß und natürlich bei dieser "Biligcharge" nicht zu viel Verlust machen will

    Ich gehe eher davon aus dass da immer noch Gewinn dran ist. Genug Gewinn. Aber da ist ja das streben nach mehr.

    Gefährlich ist's, den Leu zu wecken, verderblich ist des Tigers Zahn, Jedoch der schrecklichste der Schrecken, das ist der Grüne in seinem Wahn.

  • Das kann man so doch nicht vergleichen, hier werden auf Kosten des Steuerzahlers die Leasingraten geschönt, die es auch so schon gab ohne Unterstützung…

    Unternehmenszweck ist Gewinnmaximierung. Wurde mir mal so hier erklärt, ich nehme an, das stimmt auch. Klingt ja auch sinnvoll.


    Dem Kunden ist es völlig Latte wie der Preis egal welchen Produkts zustande kommt, Hauptsache er passt für das was er kriegt/will. Irgendwer zahlt immer dafür. Egal ob mit Geld, Gesundheit, Tierwohl, Steuern oder sonstwas. Auch ausserhalb staatlicher Subvention gibt es doch jede Menge solcher Leasingschnapper - der Thread ist voll davon - wo man sich eigentlich nur fragen kann, wie das eigentlich geht und wo das wieder quersubventioniert wird von irgendwem (anders).


    Martin Man kann es nennen wie man will: Werbekostenzuschuss, geteilte Kosten, Großabnehmerpreis, Sonderpreis, Regalgeld, Payback, Wareinräumen durch Fremdfirmen. Irgendwer zahlt dafür. Klar, der einzelne Kunde freut sich und kauft - nur im Angebot versteht sich - seinen billigen Butter. Das ist er aber nicht dauerhaft und ansonsten gilt der "normale" Preis der ja auch von genug Leuten bezahlt wird die nicht jedesmal 5 Pack gleich einkaufen bis zum nächsten Angebot. Klar, Angebote dienen auch der Kundengewinnung für die Marke selbst, aber trotzdem muss dieses Angebote irgendwer bezahlen. Und das ist letztlich und am Ende der Kunde wieder.


    Der wird da sicher ins Boot geholt. Ich gehe aber eher davon aus dass das alles schon noch viel weiter vorher eingepreist ist, denn man weiss ja von solchen Verhandlereien.

    Ich gehe eher davon aus dass da immer noch Gewinn dran ist. Genug Gewinn. Aber da ist ja das streben nach mehr.

    Eben. VORHER eingepreist. Der Normalpreis zahlt die Angebote mit. An denen ist halt einfach weniger verdient. Nichts kann ich mir kaum vorstellen weil sonst geht das nicht lange.

    Das Faszinierende an Pumuckl war im Nachhinein betrachtet ein selbständiger, quasi alleinerziehender Schreiner der in München gut davon leben kann pro Woche einen Stuhl zu reparieren...

  • :hehe:


    Gab´s nicht mal die bunten Polos bei Aldi? Oder Lidl? Oder wo war das?

    Das Faszinierende an Pumuckl war im Nachhinein betrachtet ein selbständiger, quasi alleinerziehender Schreiner der in München gut davon leben kann pro Woche einen Stuhl zu reparieren...

  • Martin Eben das schrieb ich ja.

    Das wird unter Berücksichtigung der Billiglieferung eingepreiss, dass immer noch Gewinn drauf ist.

    Ohne die Angebote könnte man die gesamte Kalkulation bei gleichemn Geweinn anders gestalten.

    Das BMW Cabrio ist eines jener sachlichen Transportmittel, das grundsätzlich offen, vollgetankt und mit dem Schlüssel im Zündschloß in der Garage stehen muß - für alle dringenden Fälle.

  • weil kaum jemand das so nachrechnet…aber das sollte man konsequenterweise tun.

    Weil?


    Für mich zählt, was aus meiner Tasche kommt - so funktionieren Subventionen nun mal (egal in welchem Bereich)... :sz:

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Es ist einfach ein Irrsinn, wie mit so einer hohen staatlichen Förderung Autos in den Markt gedrückt werden - speziell bei Leasing.


    Bin gespannt, wer die gebrauchten in 3 Jahren kaufen soll.

    Grüße Peter

  • Es ist einfach ein Irrsinn, wie mit so einer hohen staatlichen Förderung Autos in den Markt gedrückt werden

    Das war doch 2010 mit der Abwrackprämie auch nicht anders... :sz:

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!

  • Weil 4€ weniger im Monat?

    Für den, der least, wohl eher kein Problem! ;)


    Und für alle anderen - überprüft ihr alle anderen Subventionen genauso?

    Und denkt euch "oh, wg. des Stadt-Theaters habe ich jetzt 2 € weniger in der Tasche"?

    Bei allen Subventionen gibt's welche, die was davon haben und welche, bei denen das nicht so ist - und zur Durchsetzung von Zielen sind Subventionen doch ein probates Mittel... :sz:

    Grüße
    shneapfla
    B12 - Caddy 59 - Caddy 58 -B6 statt V12
    [X] <- Nail here for a new monitor
    Ich lebe zwar über meine Verhältnisse aber immer noch nicht standesgemäß!!